Liste der Bane von Kroatien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ban (ungarisch Bán, lateinisch Banus) war seit dem 14. Jahrhundert der höchste Repräsentant des Staates in Kroatien in Stellvertretung des außerhalb des Landes (in Ungarn bzw. Wien) residierenden Monarchen. Der Titel des Bans gilt als Bestätigung der Eigenständigkeit Kroatiens bzw. der traditionellen Autonomie des kroatischen Staates über die Jahrhunderte.

Mit der Abschaffung der historischen Provinzen im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen im Jahre 1921 wurde das Amt des Banus abgeschafft. 1939–1941 bestand es erneut als Oberhaupt der autonomen Banovina Kroatien (Banovina Hrvatska) innerhalb Jugoslawiens.

Kroatische Bane[Bearbeiten]

Kroatien unter der Herrschaft der Könige von Ungarn (1102–1526)
1102 festigte Koloman die Herrschaft über Kroatien und Dalmatien und wurde als Herrscher von Kroatien und Dalmatien durch einen Pakt mit dem kroatischen Adel bestätigt. Kroatien wird durch einen Ban und den Sabor verwaltet.

.

Name Herrschaft Anmerkungen
Ugra 1102–ca. 1105
Sergije c. 1105
Klaudije 1116–1117
Aleksije (Alexis) oder Dominik ca. 1130–ca. 1141
Bjeloš oder Beloš 1142–1158 Serbischer Prinz, Sohn von Prinz Uroš II von Raszien (von Vojislav)
Arpa 1158
Bjeloš oder Beloš 1163 erneut
Ampudin 1164–1180
Mavro oder Dionizije ca. 1180–1183
Suban 1183–1185
Kálán 1190–1193
Dominik 1193–1195
Andrija 1198–1199
Nikola & Branko (oder Benedikt) 1199–1200
Martin Hontpázmán 1202–1203
Hipolit (Hippolites) 1204
Merkurije (Mercurius) 1205–1206
Stjepan Mihaljević 1206–1208
Banko 1208–1209
Berthold VII. von Andechs-Meranien 1209–1211
Mihajlo 1211–1213
Ðula Šikloški (Gyula von Siklós) 1213
Ohuz oder Okić 1214–1215
Ivan 1215–1216
Poža 1216–1217
Bank 1217–1218
Ðula Šikloški (Gyula von Siklós) 1218–1219 erneut
Ohuz oder Okic 1219–1220
Šalamon ca. 1222–ca. 1225
Mihajlo oder Aladar 1225

1225–1476 war die Statthalterschaft zeitweilig in "Dalmatien und Kroatien" sowie "Ganz Slawonien" geteilt

Dionizije 1242–1245
Ladislav von Erdelj 1245–1248
Stjepan Gutkeled 1248–1260
Roland 1261–1269
Henrik Gising (von Heder) 1269–1270
Joakim Pektar 1270–1272
Matej Cak 1272–1273 herrschte über "Dalmatien und Kroatien"
Henrik Gising (von Heder) 1273–1274 erneut
Dioniz Babonić 1274–1275
Toma 1275–1276
Ivan Gising (von Heder) 1275–1277
Stjepan Haholt 1278
Nikola Pektar 1278–1288
Radoslav Babonić 1288–1290
Henrik Gising (von Heder) 1290–1294 erneut
Stjepan III. Babonić 1294–1295
Ivan Gising (von Heder) 1295–1299 erneut
Stjepan IV. Babonić 1299
Pavao I. Šubić von Bribir 1301 herrschte über "Dalmatien und Kroatien"
Henrik Gising (von Heder) 1301–1309 erneut
Stjepan IV. Babonić 1310–1316 erneut
Ivan Babonić 1316–1323
Nikola Omedejev 1323–1324 herrschte über "Dalmatien und Kroatien"
Mikac Mihaljević Prodavić 1324–1343
Nikola I. Lacković 1342–1343
Nikola (Nikolaus, Miklós) Bánffy von Lendava 1343–1346
Nikola Sec oder Széchy 1346–1349
Pavao (Paul) Ugal 1350
Stjepan I. Lacković 1350–1352
Nikola (Nikolaus) Bánffy von Lendava 1353–1356 erneut
Leustahije Ratot 1356–1361
Stjepan Kanižaj 1362–1366
Nikola Sec oder Széchy 1366–1368 erneut
Mirko (Emmerich) Lacković 1368
Petar Cudar 1368–1380
Stjepan II. Lacković 1371–1372
Emeryk Henrik Bebek 1380–1383
Stjepan II. Lacković 1382–1386
Ivan (János) Bánffy von Lendava 1384–1385
Ivan (Johannes) von Paližna 1386–1391
Stjepan Tvrtko I. 1390–10. März 1391 Erklärte sich selbst zum König von Kroatien
Ivan (Johannes) Frankopan von Krk 1391–1393 (1393 gestorben)
Nikola (Nikolaus) Gorjanski 1397–1402
Ladislav (Ladislaus) Grdevački 1402–1404
Pavao (Paul) Bessenyő 1404
Pavao (Paul) Pecz 1404–1406
Ladislav (Ladislaus) Grdevački 1402–1404
Hermann I. (Herman I.) von Cilli/Celje 1406–1408
Dionizije IV. Lacković 1416–1418
David Lacković 1416–1418 nur Slawonien
Hermann I. (Herman I.) von Cilli/Celje 1423–1435 nur Slawonien
Nikola Frankopan (gestorben 1432) Sohn von Johannes Frankopan
Matko Talovac 1435–1445 Ban von Slawonien
Friedrich II. und Ulrich II. von Cilli/Celje, Gegner... 1445–1454 Nur Kroatien-Dalmatien
Johannes Hunyadi 1446–1450 Nur Kroatien-Dalmatien
László Hunyadi 1454–1455 Nur Kroatien-Dalmatien
Hermann II. von Cilli/Celje 1456–1458 (geboren ca. 1365, gestorben 1435) Sohn von Hermann I. von Cilli/Celje und Katarina Kotromanić, Tochter von Stjepan II. Kotromanić
co-Ban Nikola Frankopan 1456–1458 Sohn von Ban Nikola Frankopan.
Mirko (Emerik) Zapoljski (Imre Zápolyai) 1464–1465
Ivan (Johannes) Thuz von Lak 1466–1467
Blaž (Blasius) Madar Podmanički 1470–1472
Damjan (Damian) Horvat 1472–1473
Andrija (Andreas) Bánffy von Lendava 1476–1477
Ladislav (Ladislaus) von Egervár 1477–1481
Stjepan (Stephen) Frankopan (gestorben 1481) Sohn von co-Ban Nikolaus Frankopan
Blaž (Blasius) Madar Podmanički 1482
Matija Gereb 1483–1489
Ladislav (Ladislaus) von Egervár 1489–1493
Emerik (Mirko) Derenčin (Imre Derencsény) 1493 bekannt von der Schlacht auf dem Krbava-Feld
Ivan (Johannes) Bot 1493
Ladislav Kaniški (Ladislaus von Kanizsay) 1493–1495
Herzog Ivaniš Korvin 1495–1498 außerehelicher Sohn des Königs Matthias Corvinus
Ðuro Kaniški (Georg von Kanizsay) 1498–1499
Herzog Ivaniš Korvin 1499–1504
Franjo (Franz) Balassa von Gyarmat 1505
Andrija (Andreas) Bot 1505–1507
Marko Mišljenović 1506–1507
Ivan (Johannes) Ernušt von Čakovec 1508–1509
Juraj Kaniški (Georg von Kanizsay) 1508–1509
Andrija (Andreas) Bot 1510–1511
Mirko (Emerik, Imre) Perényi 1512–1513
Petar Berislavić 1513–1520 „defendor Croatiae“ - Verteidiger Kroatiens
Ivan Karlović (Joannes Torquatus) von Krbava (Corbavia) 1521–1524 (1531 gestorben) heiratete Jelena Zrinski, Tante von Nikola Šubić Zrinski
Ivan (Johannes) Tahy 1525
Franjo (Franz I.) Baćan (Ferenc Batthyány) 1525–1527
Die Habsburger-Dynastie herrscht über das ungarisch-kroatische Königreich (1527–1918)
Die Ungarn wurden 1526 in der Schlacht von Mohács durch die Osmanen besiegt. 1527 anerkennt der kroatische Adel Ferdinand I. von Habsburg als König von Kroatien und Ungarn als Gegenleistung für die Verteidigungsführung gegen die Türken.
Christoph (Kristof) Frankopan (Kristóf Frangépan) 1527 (gestorben 1527) Großenkel von Ban Stephan Frankopan
Ivan Karlović (Joannes Torquatus) von Krbava (Corbavia) 1527–1531 (gestorben 1531) heiratete Ilona Zrinski
Simeon Erdődy mit... 1530–1534  
Louis Pekry von Petrovina 1532–1537  
Thomas Nádasdy (Tamas Nádasdy) Gegner... 1537–1542  
Petar Keglević von Bužim 1537–1542  
Nikola Šubić Zrinski 1542–1556 (geboren 1508, gestorben 1566) 1543 heiratete Katalin Frangepan, Tochter von Ban Christoph Frankopan
Peter II. Erdődy von Monyorókerék (Eberau) 1557–1567  
Lucas Zekel von Ormosd 1567  
Georg (Georgius oder Juraj) Drašković von Trakošćan zusammen mit... 1567–1575  
Franz Frankopan (Frangépan) von Slunj und weiters... 1567–1573  
Gašpar (Caspar) Alapić (Alapy) von Veliki Kalnik (Nagy-Kemle) 1574–1575  
Kristof Ungnad von Sonneg 1576–1583  
Toma Erdődy von Monyorókerék (Eberau) 1583–1595  
Gašpar (Caspar) Stankovački 1595–1596  
Ivan II. Drašković von Trakošćan 1596–1606 (* 1550, † 1613)
Toma Erdődy 1608–1615  
Benedikt Thuroczy 1615–1616  
Vakanz 1616–1617  
Nikolaus (Nikola) Frankopan von Trsat (Tersacz) 1617–1622  
Juraj (Georg) Zrinski (Zrínyi) 1622–1626  
Žigmund (Sigismund) Erdődy 1627–1639  
Ivan (Johannes) III. Drašković von Trakošćan 1639–1646  
Nikolaus (Nikola) Graf Zrinski 1647–1664 (geboren 1620, gestorben 1664)
Petar Graf Zrinski 1665–1670  
Nikola Erdődy 1671–1693  
Ádám II. Baćan (Batthyány) 26. August 1693–7. September 1703  
Ivan Pállfy 24. Januar 1704–17. Februar 1732  
Ivan (Johannes) V. Drašković von Trakošćan 17. Februar 1732–4. Januar 1733 (gestorben 1733)
Josip (Joseph) Eszterházy von Galanta 13. August 1733–25. Juni 1741  
György Branyng 1741–1742  
Karl Graf Batthyány (Karlo Baćan) 16. März 1743–6. Juli 1756  
Franz Leopold von Nádasdy (Franjo Leopold Nádasdy) Gegner... 1756–1783  
Franz Fauszty 1757– ?  
Franjo (Franz) Eszterházy Gegner... 1783–1785  
Franjo (Franz) Széchenyi 1783–1785  
Franjo (Franz) Balassa von Gyarmat 1785–1790  
Ivan (Johannes) Erdődy 1790–30. März 1806  
Ignaz Graf Gyulay von Maros-Németh und Nádaska (Ignjat "Ignatius" Đulaj von Maros-Nemethy und Nadaška) 1806–1831  
Franjo Vlašić 10. Februar 1832–16. Mai 1840  
Juraj (Georg) Haulik von Varalaj/Varalya 1840–16. Juni 1842 Geschäftsführender Ban
Franz Graf Haller von Hallerkeö/Hallerstein 16. Juni 1842–1845  
Juraj (Georg) Haulik von Varalaj/Varalya 1845–23. März 1848 Geschäftsführender Ban
Kroatien als Habsburger-Kronland (1849–1867)
Als Antwort auf die ungarische Volksrevolution erklärt Kroatien 1848 die Unabhängigkeit von Ungarn, bleibt dem Habsburger Monarchen jedoch loyal (siehe Revolution von 1848/49 im Kaisertum Österreich). Die Leibeigenschaft wird abgeschafft.
Josip (Joseph) Jelačić von Bužim 23. März 1848–19. Mai 1859 (geboren 1801, gestorben 1859)
Johann Baptist Coronini-Cronberg (Ivan Coronini-Kronberg) 28. Juli 1859–19. Juni 1860  
Josip (Joseph) Šokčević 19. Juni 1860–27. Juni 1867 (geboren 1811, gestorben 1896)
Kroatien kehrt zur ungarischen Herrschaft zurück
1867 wird das Habsburgerreich als Doppelmonarchie Österreich-Ungarn rekonstituiert
Levin Rauch 27. Juni 1867–26. Januar 1871 (geschäftsführend bis zum 8. Dezember 1868) (nach dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich von 1867 unter Oberhoheit der ungarischen Regierung) (geboren 1819, gestorben 1890)
Banate im Königreich Ungarn
1868 wird Kroatien-Slawonien ein Banat innerhalb des ungarischen Königreichs mit beschränkter Autonomie
Koloman Bedeković Komorski 26. Januar 1871–12. Februar 1872 (geboren 1818, gestorben 1889)
Antun Vakanović 17. Februar 1872–20. September 1873 Geschäftsführender Ban; (geboren 1808, gestorben 1894)
Ivan Mažuranić 20. September 1873–21. Februar 1880 (geboren 1814, gestorben 1890)
Ladislav Pejačević 21. Februar 1880–4. September 1883 (geboren 1824, gestorben 1901)
Hermann von Ramberg 4. September 1883–1. Dezember 1883 Geschäftsführender Ban; Regierungskommissar (geboren 1820, gestorben 1899)
Dragutin Károly Khuen-Héderváry 4. Dezember 1883–27. Juni 1903 (geboren 1849, gestorben 1918)
Teodor (Theodor) Pejačević 1. Juli 1903–26. Juni 1907 (geboren 1855, gestorben 1928)
Aleksandar (Alexander) Rakodczaj 26. Juni 1907–8. Januar 1908 (geboren 1848, gestorben 1924)
Pavao (Paul) Rauch von Nyek 8. Januar 1908–5. Februar 1910 (geboren 1865, gestorben 1933)
Nikola (Nikolaus) Tomašić 5. Februar 1910–19. Januar 1912 (geboren 1864, gestorben 1918)
Slavko Cuvaj 19. Januar 1912–21. Juli 1913 (zunächst Regierungskommissar, ab 5. April 1912 geschäftsführender Banus) (geboren 1851, gestorben 1931)
Ivan Škrlec (Johannes Skerlecz) 21. Juli 1913–29. Juni 1917 (geschäftsführend bis zum 27. November 1913) (geboren 1873, gestorben 1951)
Antun Mihalović 29. Juni 1917–20. Januar 1919 (geboren 1868, gestorben 1949)
Kroatien im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (1918–1929)
Nach einer kurzen Periode der Selbstherrschaft wird Kroatien Teil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen unter der Karađorđević Dynastie.
Ivan Paleček 20. Januar 1919– 24. November 1919  
Tomislav Tomljenović 24. November 1919–22. Februar 1920  
Matko Laginja 22. Februar 1920–11. Dezember 1920 (geboren 1852, gestorben 1930)
Teodor Bošnjak 23. Dezember 1920–2. März 1921 geschäftsführender Ban
Tomislav Tomljenović 2. März 1921–3. Juli 1921 letzter kroatischer Ban
Kroatien im Königreich Jugoslawien (1929–1939)
1929 wurde der Staat durch eine neue Verfassung in das Königreich Jugoslawien umbenannt. Kroatien wurde in mehrere Banschaften (Provinzen) unterteilt.
Bane der Banschaft Save
Bane der Banschaft Küstenland
Name Amtszeit
Josip Silović 3. Oktober 1929–19..
Ivo N. Perović 19..–1935
Marko Kostrenčić 1935–1936
Viktor Ružić 1936–26. August 1939
Name Amtszeit
Ivo Tartaglia 19.. – 19..
Die Banschaft Kroatien (1939–1941)

Mit beschränkter Autonomie. Innerhalb des Königreiches Jugoslawien geschaffen.

Ivan Šubašić 1939–1941 blieb nominell als Teil der jugoslawischen Exilregierung bis 1944 im Amt

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]