Liste der Baudenkmäler in Oberammergau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Liste der Baudenkmäler in Oberammergau sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Oberammergau aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Baudenkmäler nach Straßen[Bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Mühlbach 1
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Wohnteil, zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Giebelluken, 18. Jahrhundert D-1-80-125-4 BW
Am Mühlbach 5
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Zierbund und barocker Fassadenmalerei, 18. Jahrhundert, Fresko von Franz Seraph Zwinck 1768 D-1-80-125-5 BW
Am Mühlbach 6
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Giebelseite und nördliche Traufseite mit Fassadenmalerei, Ende 18. Jahrhundert; angeblich Wohnhaus des Lüftlmalers Franz Zwinck D-1-80-125-6 BW
Am Osterbichl 12
(Standort)
Ammerschlössl Villa, zwei- bzw. dreigeschossiger rustizierter Flachdachbau in neugotischen Formen mit Turm und Zinnen, 1899 D-1-80-125-44
Ammerschlössl
weitere Bilder
Bahnhofstraße 1
(Standort)
Ehemaliges Bahnhofsgebäude dreigeschossiger Schopfwalmdach mit östlich hölzernem Erkervorbau, 1898/99 D-1-80-125-59
Ehemaliges Bahnhofsgebäude
weitere Bilder
Daisenbergerstraße 6
(Standort)
Traufbundwerkteil 1. Viertel 19. Jahrhundert D-1-80-125-8 BW
Daisenbergerstraße 10
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit Laube und Zierbund, Anfang 19. Jahrhundert, stark erneuert D-1-80-125-9 BW
Dedlerstraße 6
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger breit gelagerter Flachsatteldachbau mit zweiseitig umlaufender Laube und verschaltem Vordach, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-10 BW
Dorfstraße 7
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus zweigeschossiger Preisdachbau mit Balkon, Zier- und Vorbund, 2. Hälfte 17. Jahrhundert D-1-80-125-11 BW
Dorfstraße 8
(Standort)
Heimatmuseum zweigeschossiger historisierender Gruppenbau mit Hauskapelle, mit Altane, Zwerchhaus, Putzgliederung und Fassadenmalerei, von Franz Zell, 1905–08; mit Ausstattung D-1-80-125-12 BW
Dorfstraße 9
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit verschaltem Kniestock und Zierbund, 2. Viertel 18. Jahrhundert D-1-80-125-13 BW
Dorfstraße 19
(Standort)
Hotel Alte Post zweigeschossiger Flachsatteldachbau in Ecklage mit Erker, Giebelluken, Fassadenmalerei und barockem Ausleger, im Kern 1612, 18. und 19. Jahrhundert D-1-80-125-14
Hotel Alte Post
Dorfstraße 20
(Standort)
Ehemaliges Amtsrichterhaus seit 1785 Verlagshaus, bis 1922 Posthalterei, dreigeschossiger stattlicher Schopfwalmdachbau in Heimatstilformen mit Giebellaube, Zwerchhaus, Belvedere-Turm und reicher Fassadenmalerei, im Kern 18. Jahrhundert, 1898 Umbau zur heutigen Größe, Malerei modern Geburtshaus des Dichters Ludwig Thoma D-1-80-125-15
Ehemaliges Amtsrichterhaus
weitere Bilder
Dorfstraße 24
(Standort)
Gerold-Haus Wohn- und Geschäftshaus, dreigeschossiger barocker Flachsatteldachbau mit reicher Fassadenmalerei, 1774, Fresken teilweise von Franz Seraph Zwinck 1778 D-1-80-125-16 BW
Dorfstraße 27
(Standort)
Treppenhaus Balustertreppe mit bemalten Türen und großem Wandfresko, um 1760/65, Malereien bezeichnet 1768 von Franz Seraph Zwinck D-1-80-125-58 BW
Dorfstraße 29/31
(Standort)
Ehemaliges Doppelbauernhaus legschindelgedeckter Flachsatteldachbau mit teilweise verputztem Blockbau-Obergeschoss und Zierbund, um 1700 D-1-80-125-17 BW
Dorfstraße 33
(Standort)
Gasthaus zum Stern zweigeschossiger breit gelagerter Flachsatteldach mit Eckerker und teilverschaltem Giebelfeld, im Kern 17. Jahrhundert, Dach 18./19. Jahrhundert D-1-80-125-18 BW
Dorfstraße 41 a/b
(Standort)
Doppelhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau in Ecklage, im Kern 18. Jahrhundert D-1-80-125-19 BW
Dorfstraße 43
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger Satteldachbau in Ecklage mit Kniestock, Giebellaube, Zwerchhaus und Fassadenmalerei, im Kern 18. Jahrhundert, um 1900 aufgestockt, überarbeitete Malerei von Franz Seraph Zwinck um 1780 D-1-80-125-20
Wohnhaus
Dorfstraße 45
(Standort)
Ehemaliges Pfarrhaus zweigeschossiger Steildachbau, von Joseph Schmuzer, 1731, Umbau 1877 und 1963 D-1-80-125-21 BW
Ettaler Straße 1
(Standort)
St. Peter und Paul Katholische Pfarrkirche, barocker überkuppelter Saalraum mit eingezogenem Chor und westlichem Zwiebelturm, von Joseph Schmuzer, 1736–42; mit Ausstattung D-1-80-125-1
St. Peter und Paul
weitere Bilder
Ettaler Straße 1
(Standort)
Friedhof mit ortsgeschichtlich wichtigen Grabstätten, Anlage 18. Jahrhundert D-1-80-125-22 BW
Ettaler Straße 1
(Standort)
Friedhofseinfriedung zum größten Teil verputzte Reste des alten Bruch- und Klaubsteinmauerwerks, 18. Jahrhundert D-1-80-125-22 zugehörig BW
Ettaler Straße 3
(Standort)
Forstamt Ehemaliges Wohn- und Klosterrichterhaus, zweigeschossiger barocker Satteldachbau mit Fassadenmalerei, 1763, Fresken von Franz Seraph Zwinck vor 1775, giebelseitige Jagdszenen von Hartmann 1899 D-1-80-125-23
Forstamt
weitere Bilder
Ettaler Straße 8
(Standort)
Dedlerhaus Wohnhaus, zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Fassadenmalerei, 18. Jahrhundert, Fresken teilweise nach alter Vorlage erneuert D-1-80-125-24 BW
Ettaler Straße 10
(Standort)
Kölblhaus Wohnhaus, zweigeschossiger Flachsatteldach mit Fassadenmalereien, 1747, Fresken von Franz Seraph Zwinck um 1770 D-1-80-125-25
Kölblhaus
Ettaler Straße 16
(Standort)
Haustür ornamentierte Holztür mit Oberlicht, Mitte 19. Jahrhundert D-1-80-125-26 BW
Ettaler Straße 18
(Standort)
Zierbund 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-27 BW
Ettaler Straße 23/25
(Standort)
Doppelhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit verschaltem Giebelfeld und Vorbund, um 1820 D-1-80-125-28 BW
Ettaler Straße 26
(Standort)
Traufbundwerk 1. Drittel 19. Jahrhundert D-1-80-125-29 BW
Ettaler Straße 41
(Standort)
Hänsel und Gretel-Heim Häusergruppe von zweigeschossigen Satteldachbauten mit niedrigerem Verbindungsbau und reichen Fassadenmalereien, nördlicher Flachsatteldachbau Mitte 19. Jahrhundert, südlicher Satteldachbau um 1900, Fassadenmalerei 1922-25 D-1-80-125-30
Hänsel und Gretel-Heim
Ettaler Straße 45
(Standort)
Hillern-Schlössl reich gegliederter Walmdachbau in Heimatstilformen mit Fachwerk-Obergeschoss, Risaliten, Lauben, Eckerkertürmchen, Putzgliederung und Wandbild, 1886 D-1-80-125-31 BW
Ettaler Straße 49
(Standort)
Landhaus mit zweigeschossiger geschleppter Flachsatteldachbau über hohem Sockelgeschoss in alpenländischen Heimatstilformen mit Eckerker, Altane und Fassadenmalerei, Pläne und Malereien von Michael Zeno Diemer, bezeichnet 1922/23 D-1-80-125-32 BW
Frühmessergasse 2
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus zweigeschossiger Preisdachbau mit verschaltem Giebelfeld, 2. Viertel 18. Jahrhundert D-1-80-125-33 BW
Frühmessergasse 4
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit verschaltem Giebelfeld, im Kern 2. Hälfte 18. Jahrhundert, ehemaliger Wirtschaftsteil zu Wohnzwecken modern ausgebaut D-1-80-125-34 BW
Judasgasse 2
(Standort)
Handwerkerhaus zweigeschossiger nordwestlich abgeschrägter Flachsatteldachbau mit Zierbund und Fassadenmalerei, 1. Hälfte 18. Jahrhundert, übergangene Fresken von Franz Seraph Zwinck um 1780 D-1-80-125-35 BW
Kleppergasse 12
(Standort)
Doppelhaushälfte zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Zierbund, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-36 BW
Nähe König-Ludwig-Straße
(Standort)
Kreuzigungsgruppe historisierende Figurengruppe aus Kelheimer Marmor, von Johannes von Halbig, 1875; westlich auf dem Osterbichl D-1-80-125-3
Kreuzigungsgruppe
weitere Bilder
Ludwig-Lang-Straße 3
(Standort)
Schnitzschule zweigeschossiger historisierender Mansardwalmdachbau mit Eckerker, Zwerchgiebel und erdgeschossigen seitlichen Walm- bzw. Halbwalmdach-Anbauten, von Franz Zell, um 1905/10 D-1-80-125-37
Schnitzschule
weitere Bilder
Ludwig-Lang-Straße 61
(Standort)
Kapelle St. Gregor Satteldachbau mit verschindeltem Dachreiter und Vorzeichen, 1765, 1862 erweitert und neu ausgestattet; mit Ausstattung D-1-80-125-2
Kapelle St. Gregor
weitere Bilder
Ludwig-Thoma-Straße 2/4
(Standort)
Doppelhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Laube, Zierbund und Fassadenmalerei, 3. Viertel 18. Jahrhundert, Fresko bezeichnet 1769 D-1-80-125-38 BW
Ludwig-Thoma-Straße 9
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger teilweise verputzter Blockbau mit Flachsatteldach, Zierbund und giebelseitigem Vorbau, 3. Viertel 18. Jahrhundert D-1-80-125-39 BW
Ludwig-Thoma-Straße 10
(Standort)
Pilatushaus zweigeschossiger legschindelgedeckter Flachsatteldachbau mit reicher barocker Fassadenmalerei, 1774/75, Fresken von Franz Seraph Zwinck 1784, 1899 und 1909 übergangen, Umbau 1909 von Franz Zell D-1-80-125-40
Pilatushaus
weitere Bilder
Ludwig-Thoma-Straße 11
(Standort)
Wandbild kleines barockes Fresko, von Joseph Anton Lang, 1778 D-1-80-125-41 BW
Lüftlmalereck 1/2
(Standort)
Doppelhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Zierbund und barocker Fassadenmalerei, modern bezeichnet 1690, Fresken von Franz Seraph Zwinck bezeichnet 1787 D-1-80-125-42 BW
Lüftlmalereck 3
(Standort)
Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit verschaltem Giebelfeld, vorkragenden Dachbalken und mittiger Quertenne, 17./18. Jahrhundert D-1-80-125-43 BW
Passionswiese 1
(Standort)
Figurenfries geschnitzter barockisierender Puttenfries, unter der Traufe, 1904 D-1-80-125-45
Figurenfries
weitere Bilder
Rottenbucher Straße 32
(Standort)
Landhaus zweigeschossiger hakenförmiger Schopfwalmdachbau in Heimastilformen mit Eckerker, zweigeschossiger Loggia, Fachwerk-Kniestock und -Giebeln, um 1900 D-1-80-125-46
Landhaus
weitere Bilder
Rottenbucher Straße 36
(Standort)
Postamt zweigeschossiger Steildachbau mit Putzgliederung und Giebelgauben, von Franz Holzhammer, um 1925/30 D-1-80-125-47
Postamt
weitere Bilder
Sankt-Lukas-Str. 5
(Standort)
Weinstube Bemsl zweigeschossiger breitgelagerter Flachsatteldachbau mit Fassadenmalerei, reichem Zier- und Vorbund, wohl 18. Jahrhundert, Fresko von Heinrich Bickel bezeichnet 1949 D-1-80-125-48 BW
Schnitzlergasse 4
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit überputztem Zierbund, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-49 BW
Schnitzlergasse 16
(Standort)
Bauernhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit Kniestock, Laube und Fassadenmalerei, im Kern 18. Jahrhundert, Dach 19. Jahrhundert D-1-80-125-51 BW
Schulweg 2
(Standort)
Wohnteil eines ehemaligen Bauernhauses zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Zierbund und Fassadenmalerei, Mitte 18. Jahrhundert D-1-80-125-52 BW
Steinbachergasse 1
(Standort)
Wandbilder zwei barocke Fresken, südliches bezeichnet Franz Seraph Zwinck, um 1780, erneuert D-1-80-125-53 BW
Steinbachergasse 2
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit reichem Zierbund und traufseitiger Mittertenne, 1. Hälfte 18. Jahrhundert, zwei aufgedoppelte Haustüren 18. Jahrhundert D-1-80-125-54 BW
Steinbachergasse 4/6
(Standort)
Kräftiger Zierbund 1. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-55 BW
Sterngasse 3
(Standort)
Wandbild kleines barockes Fresko, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-1-80-125-56 BW
Verlegergasse 8
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus zweigeschossiger Preisdachbau mit durchfenstertem Kniestock, Traufbundwerk und neugotischem Giebelbalkon, im Kern 18. und Mitte 19. Jahrhundert D-1-80-125-57 BW

Ehemalige Baudenkmäler[Bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Schnitzlergasse 7
(Standort)
Rustiziertes Sandsteinportal am Haus, mit Bekrönung und zweiflügeliger, aufgedoppelter Haustür, Mitte 18. Jahrhundert D-1-80-125-50 BW

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Diese ist über die unter Weblinks angegebene pdf-Datei im Internet einsehbar und im BayernViewer-Denkmal kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im BayernViewer-Denkmal nicht, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht.
    Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (DSchG) definiert und hängt nicht von der Eintragung in die Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein. Eine verbindliche Auskunft erteilt allein das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Oberammergau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing