Liste der Bischöfe von Reggio Emilia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Anhand welcher Sekundärliteratur kann die angebliche Vollständigkeit überprüft werden? --Jbergner (Diskussion) 03:52, 7. Jun. 2013 (CEST)

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Reggio nell’Emilia (Italien):

  • ...
  • Protasio 328?
  • Cromazio 345?
  • Antonino 362?
  • Elia 379?
  • Santino 396?
  • Carosio 413?
  • Favenzio 451
  • Elpidio
  • Prospero
  • Stefan 511?
  • Diodato oder Dusdedit 533?
  • Teodosio oder Teodoro 555?
  • Donodidio 577?
  • Adriano 599?
  • Benenato 622?
  • Paul I. 644?
  • Lupiano oder Ulpiano 666?
  • Maurizio 679–680
  • Costantino 690?
  • Thomas 701–714?
  • Johann 714?
  • Sisto oder Callisto 726?
  • Geminiano 751?
  • Apollinaris 756–781
  • Adelmo 800?
  • Norpert 814–835
  • Vitale 838–840
  • Sigifred 844–857
  • Rotfrid 874
  • Azzo I. 877
  • Paul II. 878–881
  • Aronne 882–885
  • Azzo II. 890–899
  • Peter I. 900–915
  • Girardo 930?
  • Aribaldo oder Eriberto 942–944
  • Adelardo 945–952
  • Ermenaldo 962–979
  • Teuzone 979–1030
  • Sigifred II. 1031–1049
  • Conone 1050
  • Adalberio 1053–1060
  • Volmaro 1062–1065
  • Gandolfo 1066–1082
  • Anselmo (Santo) 1082–1086 (auch Bischof von Lucca)
  • Eriberto oder Euberto 1085–1092
  • Ludwig 1092–1093
  • Bonseniore 1098–1118
  • Adelmo oder Adelelmo 1123–1139
  • Alberio 1140–1163
  • Albericone oder Alberico 1163–1187
  • Peter II. 1187–1210
  • Nicolò dei Maltraversi 1211–1243
  • Guglielmo da Fogliano 1243–1283
  • Sedisvakanz 1283–1290
  • Guglielmo da Bobbio 1290–1301
  • Enrico de Casalorci oder Casalocci 1302–1313
  • Guido da Baiso 1312–1319
  • Guido Roberti 1329–1332
  • Tommasino Fogliani 1334–1336
  • Rolando Scarampi 1336–1337
  • Bartolomeo d’Asti 1339–1362
  • Serafino Tavacci da Trino 1379–1387
  • Ugolino da Sesso 1387–1394
  • Tebaldo da Sesso 1394–1439
  • Giacomo Antonio della Torre 1439–1444
  • Battista Pallavicino 1444–1466
  • Antonio Beltrando, detto Trombetta 1466–1476
  • Bonfrancesco Arlotti 1477–1508
  • Gianluca Castellini 1508–1510
  • Ugo Rangone 1510–1540
  • Marcello Cervini 1540–1544
  • Giorgio Andreasi 1544–1549
  • Giambattista Grossi 1549–1569
  • Eustachio Locatelli 1569–1575
  • Farncesco Martelli 1575–1578
  • Benedetto Manzoli1578–1585
  • Giulio Masetti 1585–1592
  • Claudio Rangone 1592–1621
  • Kardinal Alessandro d’Este 1621–1624
  • Paolo Coccapani 1624–1650
  • Kardinal Rinaldo d’Este 1650–1660
  • Girolamo Codebò 1661
  • Gianagostino Marliani 1662–1674
  • Augusto Bellincini 1674–1700
  • Ottavio Picenardi 1701–1722
  • Lodovico Forni 1723–1750
  • Gianmaria Castelvetro 1750–1785
  • Francesco Maria d’Este 1785–1821
  • Angelo Maria Ficarelli 1822–1825
  • Filippo Cattani 1826–1849
  • Pietro Raffaelli 1849–1866
  • Carlo Macchi 1867–1873
  • Guido Rocca 1873–1886
  • Vincenzo Manicardi 1866–1901
  • Arturo Marchi 1901–1910 (auch Erzbischof von Lucca)
  • Eduardo Brettoni 1910–1945
  • Beniamino Socche 1946–1965
  • Gilberto Baroni 1965–1989
  • Giovanni Paolo Gibertini OSB 1989–1998
  • Adriano Caprioli 1998–2012
  • Massimo Camisasca FSCB seit 2012