Liste der Eisschnelllaufweltrekorde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklungsverlauf der Rekorde

Eisschnelllauf-Weltrekorde werden von der Internationale Eislaufunion (ISU) erfasst.

Weltrekorde Frauen[Bearbeiten]

Weltrekorde der Frauen
Disziplin Sportler Zeit Datum Ort Bestand
0 100 m Verlauf DeutschlandDeutschland Jenny Wolf 00 10,21 7. März 2009 Utah Olympic Oval 5 Jahre und 265 Tage
00500 m Verlauf Korea SudSüdkorea Sang-Hwa Lee 00 36,36 16. November 2013 Utah Olympic Oval 1 Jahr und 11 Tage
01000 m Verlauf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe 01:12,58 17. November 2013 Utah Olympic Oval 1 Jahr und 10 Tage
01500 m Verlauf KanadaKanada Cindy Klassen 01:51,79 20. November 2005 Utah Olympic Oval 6 Jahre und 7 Tage
03000 m Verlauf KanadaKanada Cindy Klassen 03:53,34 18. März 2006 Olympic Oval 8 Jahre und 254 Tage
05000 m Verlauf TschechienTschechien Martina Sáblíková 06:42,66 18. Februar 2011 Utah Olympic Oval 3 Jahre und 282 Tage
10000 m Verlauf TschechienTschechien Martina Sáblíková 13:48,33 15. März 2007 Olympic Oval 7 Jahre und 257 Tage
60 min Verlauf NiederlandeNiederlande Maria Sterk 36441,26 m[1] 29. März 2005 Thialf 9 Jahre und 243 Tage
Teamlauf
(6 Runden) Verlauf
KanadaKanada Kanada
Brittany Schussler
Christine Nesbitt
Kristina Groves
02:55,79 6. Dezember 2009 Olympic Oval 4 Jahre und 356 Tage
Mehrkämpfe Sportler Punkte Datum Ort Bestand
2 × 500 m Verlauf DeutschlandDeutschland Jenny Wolf 074,420 10. März 2007 Utah Olympic Oval 7 Jahre und 262 Tage
Sprint-MK (500, 1000,
500, 1000 m) Verlauf
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson 147,735 19. - 20. Januar 2013 Olympic Oval 1 Jahr und 311 Tage
Mini-MK (500, 1500,
1000, 3000 m) Verlauf
KanadaKanada Cindy Klassen 155,576 15. - 17. März 2001 Olympic Oval 13 Jahre und 255 Tage
Kleiner MK (500, 3000,
1500, 5000 m) Verlauf
KanadaKanada Cindy Klassen 154,580 18. - 19. März 2006 Olympic Oval 8 Jahre und 253 Tage
Großer MK (500, 5000,
1500, 10000 m)
NorwegenNorwegen Mari Hemmer 168,287 12. - 14. März 2008 Olympic Oval 6 Jahre und 258 Tage

 Nicht oder nicht mehr im internationalen Wettkampf ausgetragen.  Inoffizielle Bestleistung.

  • Stand: 27. September 2013[2]

Weltrekorde Männer[Bearbeiten]

Weltrekorde der Männer
Disziplin Sportler Zeit Datum Ort Bestand
00100 m Verlauf JapanJapan Yuya Oikawa 000 9,40 7. März 2009 Utah Olympic Oval 5 Jahre und 265 Tage
00500 m Verlauf KanadaKanada Jeremy Wotherspoon 00 34,03 9. November 2007 Utah Olympic Oval 7 Jahre und 18 Tage
01000 m Verlauf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shani Davis 01:06,42 7. März 2009 Utah Olympic Oval 5 Jahre und 265 Tage
01500 m Verlauf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shani Davis 01:41,04 11. Dezember 2009 Utah Olympic Oval 4 Jahre und 351 Tage
03000 m Verlauf NorwegenNorwegen Eskil Ervik 03:37,28 5. November 2005 Olympic Oval 9 Jahre und 22 Tage
05000 m Verlauf NiederlandeNiederlande Sven Kramer 06:03,32 17. November 2007 Olympic Oval 7 Jahre und 10 Tage
10000 m Verlauf NiederlandeNiederlande Sven Kramer 12:41,69 10. März 2007 Utah Olympic Oval 7 Jahre und 262 Tage
60 min Verlauf NiederlandeNiederlande Casper Helling 41969,10 m[3] 15. März 2007 Utah Olympic Oval 7 Jahre und 257 Tage
Teamlauf
(8 Runden) Verlauf
NiederlandeNiederlande Niederlande
Jan Blokhuijsen
Koen Verweij
Sven Kramer
03:35,60 16. November 2013 Utah Olympic Oval 1 Jahr und 11 Tage
Mehrkämpfe Sportler Punkte Datum Ort Bestand
2 × 500 m Verlauf KanadaKanada Jeremy Wotherspoon 068,170 9. – 11. November 2007 Utah Olympic Oval 7 Jahre und 16 Tage
Sprint-MK (500, 1000,
500, 1000 m) Verlauf
NiederlandeNiederlande Michel Mulder 136,790 26. - 27. Januar 2013 Utah Olympic Oval 1 Jahr und 304 Tage
Mini-MK (500, 1500,
1000, 3000 m)
NiederlandeNiederlande Martin Hersman 146,862 9. - 11. August 2002 Olympic Oval 12 Jahre und 108 Tage
Kleiner MK (500, 3000,
1500, 5000 m) Verlauf
NiederlandeNiederlande Erben Wennemars 146,365 12. - 13. August 2005 Olympic Oval 9 Jahre und 106 Tage
Großer MK (500, 5000,
1500, 10000 m) Verlauf
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shani Davis 145,742 18. - 19. März 2006 Olympic Oval 8 Jahre und 253 Tage

 Nicht oder nicht mehr im internationalen Wettkampf ausgetragen.  Inoffizielle Bestleistung.

  • Stand: 27. September 2013[2]

Anmerkung zu den Mehrkampf-Distanzen der Frauen[Bearbeiten]

Von 1949 bis 1955 wurden Rekorde über die Streckenkombinationen 500, 3000, 1000 und 5000 Meter registriert. 1955 entschied die ISU, die Strecke von 5000 Metern für Frauen-Wettkämpfe nicht mehr zuzulassen. Der damalige wurde umgewandelt in die Streckenkombination 500, 1500, 1000 und 3000 Meter, den heutigen „Kleinen Vierkampf“ der Frauen.

1982 wurde nach Wiederanerkennung der 5000 Meter-Strecke eine neue Streckenkombination für den „Großer Vierkampf“ mit den Teilstrecken 500, 3000, 1500 und 5000 Meter eingeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Evolution of the world Hour record Women auf www.speedskatingstats.com
  2. a b Weltrekorde auf speedskatingnews.info
  3. Evolution of the world Hour record Men auf www.speedskatingstats.com