Liste der Fernstraßen in Georgien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgisches Fernstraßennetz
Straßenschild an der E 60/S 1 zwischen Tiflis und Gori (Abzweig nach Ksani und Achalgori)

Die Hauptrouten im Fernstraßennetz Georgiens sind auf die Hauptstadt Tiflis, in der mehr als ein Viertel der Bevölkerung Georgiens lebt, ausgerichtet und verlaufen von dort in Richtung der Grenzen zu den Nachbarstaaten Aserbaidschan (2 Grenzübergänge), Armenien (3), Türkei (2) und Russland (3, davon zwei für den internationalen Verkehr geschlossen) oder zweigen von diesen ab. Von diesen Straßen gibt es zwölf durchlaufend nummerierte, die mit dem georgischen Buchstaben , lateinisch S markiert sind, der für Saertaschorisso mnischwnelobis gsa (georgisch საერთაშორისო მნიშვნელობის გზა, Straße internationaler Bedeutung) steht. Die Markierung der Hauptrouten ist zumeist in georgischer und Lateinschrift ausgeführt.

Mehrere der Straßen tragen zusätzlich auf ihrer gesamten Länge oder auf Teilabschnitten Nummern des europäischen Fernstraßennetzes, die auf den Straßenschildern neben den georgischen Nummern angezeigt werden. Als Autobahn oder autobahnähnlich (georgisch საქართველოს საავტომობილო მაგისტრალი, Sakartvelos saaktomobilo magistrali) sind nur wenige Abschnitte ausgebaut, vorwiegend im Raum Tiflis, beispielsweise der Abschnitt Tiflis–Gori der S1. Diese Abschnitte tragen keine abweichende oder zusätzliche Kennzeichnung durch Nummern, sie werden jedoch grün anstatt blau beschildert.

Zwei der Straßen internationaler Bedeutung (S 1 und S 10) verlaufen über das Territorium der nur von wenigen Staaten anerkannten, de facto unabhängigen Republiken Abchasien und Südossetien. Wegen des Konfliktes um diese Gebiete sind die Übergänge vom georgischen „Kernland“ dorthin geschlossen und über die entsprechenden Fernstraßen gegenwärtig kein Verkehr zwischen Zentralgeorgien und den Grenzübergängen nach Russland möglich. Diese Grenzübergänge dienen gegenwärtig nur dem Verkehr zwischen Russland und Abchasien sowie Südossetien.

Die nächsthöhere Straßenkategorie umfasst die Fernstraßen innerstaatlicher Bedeutung (georgisch შიდასახელმწიფოებრივი მნიშვნელობის გზა, Schidasachelmzipoebriwi mnischwnelobis gsa), die dementsprechend mit dem georgischen Buchstaben (entsprechend Sch) gekennzeichnet sind.

Liste der Straßen internationaler Bedeutung[Bearbeiten]

Nummer Verlauf und Anmerkungen Europastraßen
ს1 S 1 Tiflis – Mzcheta – Gori – Chaschuri – Sestaponi – Kutaissi – Samtredia – Senaki – Chobi – Sugdidi – Gali – Otschamtschire – Sochumi – Achali Atoni – Gudauta – Gagra – Getschripschi (russische Grenze, weiter als M27 über Sotschi nach Noworossijsk); Westabschnitt auf dem Territorium Abchasiens, zwischen Sugdidi und Gali unterbrochen E 60 (Tiflis–Senaki), E 117 (Tiflis–Mzcheta), E 97 (Senaki–russische Grenze)
ს2 S 2 Senaki – Poti – Supsa – Kobuleti – Batumi – Sarpi (türkische Grenze, in Hopa Anschluss an die D 010 Richtung Trabzon und Samsun) E 60 und E 97 (gemeinsam Senaki–Poti), E 70 (Poti–türkische Grenze)
ს3 S 3 Mzcheta – Schinwali – Passanauri – Stepanzminda – Larsi (russische Grenze; weiter als R 297 nach Wladikawkas); genannt „Georgische Heerstraße E 117
ს4 S 4 Tiflis – Rustawi – Kiratsch Muganlo (aserbaidschanische Grenze, Übergang Ziteli Chidi/„Rote Brücke“; weiter als M 2 Richtung Baku) E 60
ს5 S 5 Tiflis – Sagaredscho – Bakurziche – Znori – Lagodechi (aserbaidschanische Grenze; weiter als M 5 Richtung Zaqatala)  
ს6 S 6 Tiflis – Marneuli – Bolnissi – Saatlo (armenische Grenze; weiter als M 3 in Richtung Wanadsor und Jerewan) E 117
ს7 S 7 Marneuli – Sadachlo (armenische Grenze; weiter als M 6 in Richtung Wanadsor) E 001
ს8 S 8 Chaschuri – Bordschomi – Achalziche – Wale – türkische Grenze (weiter als D 955 Richtung Ardahan) E 691 (Achalziche–türkische Grenze)
ს9 S 9 Ringstraße Tiflis (თბილისის შემოვლითი გზა, Tbilissis schemowliti gsa) E 60 (Alternativroute statt Durchquerung Tiflis)
ს10 S 10 Gori – Zchinwali – Dschawa – Semo Roka (russische Grenze, durch den Roki-Tunnel, weiter als A 301 nach Wladikawkas); genannt „Transkaukasische Fernstraße“; vorwiegend auf dem Territorium Südossetiens, zwischen Gori und Zchinwali unterbrochen  
ს11 S 11 Achalziche – Aspindsa – Achalkalaki – Ninozminda – armenische Grenze (weiter als M 1 in Richtung Gjumri) E 691
ს12 S 12 Samtredia – Lantschchuti – Supsa E 692 (verlegt statt früherer Route über Tschochatauri und Osurgeti)

Liste der Straßen innerstaatlicher Bedeutung[Bearbeiten]

Kurz Nummer Verlauf Länge
შ1 BatumiAchalziche 140 km
შ2 SadschawachoKobuleti 73 km
შ3 AbaschaGuleikari 30 km
შ4 AbaschaMartwili 34 km
შ5 SenakiChoni 39 km
შ6 SugdidiSenaki 44 km
შ7 SugdidiLasdili 176 km
შ8 SugdidiAnaklia 28 km
შ9 OtschamtschireTqwartscheli 28,5 km
შ10 Matschara – Grenze nach Russland 111 km
შ11 BsybAwadhara 58 km
შ12 KutaissiSamtredia 37 km
შ13 BaghdatiDapnari 46 km
შ14 KutaissiBaghdati 28 km
შ15 KutaissiLasdili 156 km
შ16 KutaissiMamisson-Pass 23,5 km
შ17 KutaissiAmbrolauri 77 km
შ20 BordschomiAchalkalaki 82 km
შ21 AchalkalakiKarzachi 37 km
შ22 GomiSestaponi 107 km
შ23 AgaraZchinwali 51 km
შ24 GoriZchinwali 32,5 km
შ25 GuptaOni 63 km
შ26 SchinwaliSchatili 80 km
შ27 TianetiSchinwali 26 km
შ28 ZichisdsiriLargwissi 43 km
შ29 MzchetaGori 64 km
შ30 TiflisTianeti 75 km
შ31 TiflisNinozminda 168 km
შ32 TiflisRustawi 33 km
შ33 MarneuliZalka 82 km
შ34 KodaTetrizqaro 30 km
შ35 TetrizqaroBolnissi 22 km
შ36 ParzchissiManglissi 37 km
შ37 SadachloAchkerpi 21 km
შ38 WasianiTelawi 60 km
შ39 DedopliszqaroKwemo Kedi 65 km
შ42 AchmetaBakurziche 73 km
შ43 TianetiNinigori 126 km
შ44 PschaweliOmalo 70 km
შ46 OsurgetiUreki 27 km
შ47 SchuchutiDsimiti 17 km
შ48 TschaladidiChobi 16 km
შ49 BsybPizunda 19 km
შ50 Mjussera-Straße 12 km
შ58 ChertwissiMiraschchani 19 km
შ59 ს1Kareli 5 km
შ60 ს1Gori 5 km
შ61 ს1KaspiKawtischewi 10 km
შ63 ს1Dsemo Tschotscheti 0 km
შ64 ს1NatachtariMzcheta 40 km
შ66 RustawiWachtangissi 25 km
შ67 GardabaniRustawi 15 km
შ69 Qwareli 0 km
შ70 TelawiAlasani 50 km
შ71 ZqnetiSamadlo 17 km
შ73 ს2Poti-Hafen 3 km
შ74 KedaSilibauri 10 km
შ75 SamletiChichadsiri 27 km
შ76 Goderdsi-Pass – Beschumi 9 km
შ77 SchuachewiTschiruchi 41 km
შ78 ChitschauriNaghwarewi 25 km
შ79 KobuletiTschachati 17 km
შ80 NatanebiTscholoki 26 km
შ81 TschochatauriBachmaro 51 km
შ82 OsurgetiLessa 27 km
შ83 TschochatauriSomleti 11 km
შ84 SugdidiTschchorozqu 30 km
შ85 MartwiliTschchorozqu 42 km
შ88 SugdidiSubi 29 km
შ89 ZalendschichaDschichaschkari 15 km
შ90 DartscheliGanardschiis Muchuri 6 km
შ91 DoberaseniLebarde 0 km
შ93 NossiriNokalakewi 17 km
შ94 ZalendschichaDschwari 12 km
შ95 ZalendschichaPachulani 13 km
შ96 Zalendschicha 5 km
შ97 TschaladidiPoti 30 km
შ98 ChobiAchalsopeli 22 km
შ100 TschuberiSakeni 0 km
შ116 MatchodschiKintschcha 21 km
შ122 LentechiBawari 22 km
შ123 ZanaSescho 8 km
შ129 AchalkalakiTschatschubetiRkoni 0 km
შ130 Kwemo OsiauriZromi 10 km
შ134 KareliKinzwisi 12 km
შ135 ს1Ruissi 1 km
შ136 ს1Urbnissi 1 km
შ137 ChidistawiQwelaantubani 5 km
შ138 GoriMedschwrischewi 22 km
შ139 Uplisziche 8 km
შ140 ZchinwaliAzrischewi 0 km
შ146 StepanzmindaGergetier Dreifaltigkeitskirche 6,5 km
შ147 SnoDschuta 12 km
შ148 OtaraaniAzrischewi 0 km
შ149 ZizamuriZchwaritschamia 0 km
შ150 MzchetaSchiomghwime 12 km
შ152 SahessiDschwari-Kloster 0 km
შ154 BolnissiZughrughascheni 12 km
შ156 Kolagiris 0 km
შ159 Betania 5 km
შ160 TiflisAchalsopeli 170 km
შ161 SchulaweriZiteli Chidi 25 km
შ163 MarneuliAsiskendi 10 km
შ165 Amlewi 11 km
შ166 TetrizqaroGudarechi 13 km
შ167 Samschwildi 2 km
შ170 GurdschaaniApeniGiorgeti 28 km
შ172 SagaredschoDawit Garedscha 13 km
შ181 DsinobianiGawasi 0 km
შ183 AchmetaDschokolo 17 km
შ184 NorioMartkopiAchalsopeli 9 km
შ185 TschuburchindschiGagida 30 km
შ187 SochumiBesleti 16 km
შ192 GagraKolchis 0 km
შ194 GatschrypschMikelripschi 17 km
შ197 QwareliNekressi 0 km
შ199 TschakwiMachindschauri 9 km

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Straßen in Georgien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien