Liste der Flüsse in Spanien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flusseinzugsgebiete in Kontinentalspanien.

Die Liste der Flüsse in Spanien enthält die Flusssysteme mit Nebenflüssen über 100 km der Iberischen Halbinsel – soweit sie nicht komplett auf portugiesischem Boden liegen.

Die großen Flüsse der Iberischen Halbinsel entwässern zumeist nach dem Westen zum Atlantik. Es sind dies von Nord nach Süd Duero, Tajo, Guadiana und Guadalquivir. Lediglich das Becken des Ebro läuft auf der iberischen Halbinsel von Nord nach Südost und mündet ins Mittelmeer. Daneben gibt es mehrere kleinere Flusssysteme, vor allem die in der Levante ins Mittelmeer mündenden Flüsse Júcar und Segura, im Südwesten – an der Costa de la Luz – dem Guadalete und Barbate sowie Tinto und Odiel, schließlich dem Miño/Sil-Becken in Galizien. Außerdem fließen eine Vielzahl kleiner Flüsse direkt ins Mittelmeer und den Atlantik, etwa südlich der betischen Kordillere in Andalusien, im äußersten Nordwesten Galiziens und in Kantabrien.

Nach Flusssystemen[Bearbeiten]

Das Becken des Ebro läuft auf der iberischen Halbinsel von Nord nach Südost. Die anderen großen Flusssystemen folgen einer Ost-West-Ausrichtung und fließen zum Atlantik hin. Sie werden hier nach dem Ebro von Nord nach Süd geordnet dargestellt.

Flusssystem Ebro[Bearbeiten]

Das hydrogeografische Becken des Ebro und seiner Nebenflüsse umfasst 83 093 km², es reicht fast von der Bucht von Biskaya im Norden entlang der Pyrenäen südöstlich bis zur Costa Brava am Mittelmeer. Nach Südwesten wird es vom Iberischen Randgebirge (span. Sistema Ibérico) begrenzt. Es entwässert vor allem Navarra, Rioja, Aragonien und Katalonien, daneben kleine Teile Kantabriens, des Baskenlandes und einen Zipfel von Kastilien-León.

Einzugsgebiet des Ebro
Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Ebro 925 km Amposta Pico de los Tres Mares  
 Segre 261 km Mequinenza Monts Louis (Frankr.)  
 Cinca 170 km Fraga Monte Perdido  
 Noguera Pallaresa 154 km  
 Flamisell 34 km La Pobla de Segur  
 Noguera Ribagorzana 133 km  
 Jalón 224 km Cabañas de Ebro Sierra Ministra  
 Aragón 197 km Alfaro Canfranc  
 Guadalope 182 km Caspe Sierra de Gúdar  
 Gállego 149 km Saragossa Puerto de Portalet  
 Huerva 135 km Saragossa Fonfría (Teruel)  

Flusssystem Duero[Bearbeiten]

Einzugsgebiet des Duero

Das Flusssystem des Duero entwässert auf einer Fläche von 98.400 km² vorwiegend Kastilien und León. Es wird vom Kastilischen Scheidegebirge im Süden und dem Kantabrischen Gebirge im Norden eingefasst. Der mittlere Abfluss beträgt 700 m³/s.

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Duero 895 km Porto Picos de Urbión  
 Esla 275 km Villalcampo Peña Prieta  
 Pisuerga 275 km Cerca de Simancas Puntas Luengas y Peña Labra  
 Tormes 247 km Villarino de los Aires Prado Tormejón  
 Adaja 163 km Valdestillas Entre la Serrota y S. de Avila  
 Támega 145 km Amarante Verín  

Flusssystem Tajo[Bearbeiten]

Das hydrogeografische Becken des Tajo und seiner Nebenflüsse umfasst 80.600 km². Es reicht vom Iberischen Randgebirge (span. Sistema Ibérico) zentral durch Spanien und Portugal nach Westen zum Atlantik, es verläuft zwischen dem bis 2592 m hohen Kastilischen Scheidegebirge und den Hügeln von Toledo und der Extremadura. Es befindet sich vor allem in den autonomen Regionen Madrid, Kastilien-La Mancha und Extremadura.

Einzugsgebiet des Tajo
Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Tajo 1007 km   Lissabon (Portugal) Sierra de Albarracín  
 Alagón 201 km ES-CL, ES-EX Alcántara Frades de la Sierra  
 Jarama 194 km Aranjuez Al este de Somosierra  
 Alberche 182 km Talavera de la Reina Cañada Alta  
 Tiétar 170 km Nationalpark Monfragüe Puerto de la Venta del Cojo  

Die Hochebene von Kastilien und die Extremadura trennen das Flusssystem des Tajo nach Süden hin vom Flusssystems des Guadiana.

Flusssystem Guadiana[Bearbeiten]

Einzugsgebiet des Guadiana

Das Einzugsgebiet des Guadiana hat eine Fläche von 67.733 km².

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Guadiana 818 km Lagunas de Huidera Cabeza Alta, término de Ayamonte  
 Zújar 210 km Villanueva de la Serena Granja de Torrehermosa  
 Cigüela 194 km Daimiel Altos de Cabrejas  
 Záncara 168 km Alcázar de San Juan Abia de la Obispalía  
 Jabalón 153 km Corral de Calatrava Montiel  
 Matachel 124 km Don Alvaro El Retamar  
 Ardila 116 km Moura Sierra de Tudia  

Die Sierra Morena, ein im Durchschnitt 800–1000 m hohes Mittelgebirge, trennt das Flusssystem des Guadiana nach Süden hin vom Flusssystems des Guadalquivir und damit von Andalusien.

Flusssystem Guadalquivir[Bearbeiten]

Einzugsgebiet des Guadalquivir

Das Einzugsgebiet des Guadalquivir hat eine Fläche von 56.978 km².

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Guadalquivir 657 km Sanlúcar de Barrameda Sierras del Pozo y Cazorla  
 Genil 337 km Palma del Rio Sierras de Priego y Lucena  
 Guadaíra 114 km La Puebla del Rio Pico Veleta-Sierra Nevada  

Südlich folgt das Vorgebirge Sistema Subbético oder Cordillera subbético (Vergleiche Betische Kordillere, spanisch Cordillera Bética).

Übrige Flüsse nach Lage[Bearbeiten]

Flüsse der Levantina[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Júcar 498 km Cullera Ojuelos de Valdeminguete, Sierra de Tragacete  
Segura 325 km Guardamar del Segura Sierra de Segura  
 Mundo 150 km Segura Calar del Mundo  
Guadalaviar (Turia) 280 km Valencia Muela de San Juan  
Mijares 156 km Torre de Almanzora Alto de Torrijas  
Almanzora 105 km Cerros Colorados Llanos de Huelgo, Sierra de Baza  

Katalanische Flüsse[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Ter 209 km Torroella de Montgrí Ull de Ter  
Llobregat 157 km El Prat de Llobregat Serra del Cadí, entre Coll de Jou y el de Toses  

Westliches Galicien[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Miño 310 km Caminha (Portugal) Laguna de Fuente Miña  
Sil 225 km Los Peares Cueto Albo  
Tambre 134 km Ponte Nafonso Montes de Bocelo  
Ulla 126 km Ría de Aurosa Fuente de Ulla  

Norden[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Navia 159 km Ría de Navia Sierra del Rañadorio  
Nalón 129 km Ría de Pravia Puerto de Tarna  

Westen[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Odiel 121 km Canal de Palos de la Frontera Sierra de Aracena  
Río Tinto 100 km Ría Huelva Sierra Morena  

Süden[Bearbeiten]

Name Länge Regionen Mündung Quelle Anmerkungen
Guadalhorce 154 km Proximidades de Punta del Pino Puerto de las Alazores  

Nach Länge[Bearbeiten]

Name Länge (km) Flusssystem
Tajo 1007 Tajo
Ebro 925 Ebro
Duero 895 Duero
Guadiana 818 Guadiana
Guadalquivir 657 Guadalquivir
Júcar 498 Levantina
Genil 337 Guadalquivir
Segura 325 Levantina
Miño 310 Galizien
Turia (Guadalaviar) 280 Levantina
Esla 275 Duero
Pisuerga 275 Duero
Segre 261 Ebro
Tormes 247 Duero
Sil 225 Galizien
Jalón 224 Ebro
Zújar 210 Guadiana
Ter 209 Katalonien
Alagón 201 Tajo
Aragón 197 Ebro
Jarama 194 Tajo
Cigüela 194 Guadiana
Alberche 182 Tajo
Guadalope 182 Ebro
Cinca 170 Ebro (Segre)
Tiétar 170 Tajo
Záncara 168 Guadiana
Adaja 163 Duero
Navia 159 Norden
Llobregat 157 Katalonien
Mijares 156 Levantina
Guadalhorce 154 Süden
Noguera Pallaresa 154 Ebro (Segre)
Jabalón 153 Guadiana
Mundo 150 Segura
Gállego 149 Ebro
Támega 145 Duero
Huerva 135 Ebro
Tambre 134 Galizien
Noguera Ribagorzana 133 Ebro (Segre)
Nalón 129 Norden
Ulla 126 Galizien
Matachel 124 Guadiana
Odiel 121 Westen
Ardila 116 Guadiana
Guadaira 114 Guadalquivir
Almanzora 105 Levantina

Weblinks[Bearbeiten]