Liste der French-Open-Sieger (Damendoppel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Unterlegene Finalteilnehmer und Ergebnisse sind nicht belegt.

Diese Liste enthält alle Finalisten im Damendoppel bei den Championnat de France international de Tennis (bis 1967) und den French Open.

Jahr Sieger Gegner im Finale Ergebnis
1907 Adine Masson
Yvonne de Pfoeffel
1908 Kate Fenwick
Cecile Matthey
1909 Jeanne Matthey
Daisy Speranza
1910 Jeanne Matthey
Daisy Speranza
1911 Jeanne Matthey
Daisy Speranza
1912 Jeanne Matthey
Daisy Speranza
1913 Blanche Amblard
Suzanne Amblard
1914 Blanche Amblard
Suzanne Amblard
1915–1919 ausgefallen (Erster Weltkrieg)
1920 Élisabeth d’Ayen
Suzanne Lenglen
1921 Suzanne Lenglen
Germaine Pigueron
1922 Suzanne Lenglen
Germaine Pigueron
1923 Suzanne Lenglen
Diddie Vlasto
1924 Marguerite Billout
Yvonne Bourgeois
1925 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Didi Vlasto
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Evelyn Colyer
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kitty McKane
6:1, 9:11, 6:2
1926 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Didi Vlasto
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Evelyn Colyer
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kitty McKane Godfree
6:1, 6:1
1927 Sudafrika 1912Südafrikanische Union Irene Bowder Peacock
Sudafrika 1912Südafrikanische Union Bobby Heine
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peggy Saunders
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phoebe Holcroft Watson
6:2, 6:1
1928 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phoebe Holcroft Watson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett
FrankreichFrankreich Suzanee Deve
FrankreichFrankreich Sylvia Lafaurie
6:0, 6:2
1929 Spanien 1875Spanien Lili de Alvarez
NiederlandeNiederlande Kea Bouman
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Bobbie Heine
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Alida Neave
7:5, 6:3
1930 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Wills Moody
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
FrankreichFrankreich Simone Barbier
FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
6:3, 6:1
1931 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett Whittingstall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Nuthall
Deutsches ReichDeutsches Reich Cilly Aussem
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
9:7, 6:2
1932 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Wills Moody
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Nuthall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett Whittingstall
6:1, 6:3
1933 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
FrankreichFrankreich Sylvie Jung Henrotin
FrankreichFrankreich Colette Rosambert
6:1, 6:3
1934 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Jacobs
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Sarah Palfrey
3:6, 6:4, 6:2
1935 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Margaret Scriven
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kay Stammers
FrankreichFrankreich Ida Adamoff
DanemarkDänemark Hilde Krahwinkel Sperling
6:4, 6:0
1936 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Yorke
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susan Noel
PolenPolen Jadwiga Jędrzejowska
2:6, 6:4, 6:4
1937 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Yorke
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Dorothy Andrus
FrankreichFrankreich Sylvie Jung Henrotin
3:6, 6:2, 6:2
1938 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Yorke
FrankreichFrankreich Arlette Halff
BelgienBelgien Nelly Adamson Landry
6:3, 6:3
1939 FrankreichFrankreich Simone Passemard Mathieu
PolenPolen Jadwiga Jędrzejowska
Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Alice Florian
Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Hella Kovac
7:5, 7:5
1940–1945 ausgefallen (Zweiter Weltkrieg)
1946 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Louise Brough
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Margaret Osborne
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pauline Betz
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
6:4, 0:6, 6:1
1947 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Louise Brough
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Margaret Osborne
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Patricia Todd
7:5, 6:2
1948 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Patricia Todd
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mary Arnold
6:4, 6:2
1949 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Margaret Osborne duPont
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Louise Brough
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joy Gannon
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Hilton
7:5, 6:1
1950 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Louise Brough
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Margaret Osborne duPont
1:6, 7:5, 6:2
1951 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Beryl Barlett
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Barbara Scofield
10:8, 6:3
1952 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Hazel Redick-Smith
AustralienAustralien Julie Wipplinger
7:5, 6:1
1953 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Maureen Connolly
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Julia Sampson
6:4, 6:3
1954 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Maureen Connolly
AustralienAustralien Nell Hall Hopman
FrankreichFrankreich Maude Galtier
FrankreichFrankreich Suzanne Schmitt
7:5, 4:6, 6:0
1955 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Beverly Baker Fleitz
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Darlene Hard
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shirley Bloomer
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Patricia Ward
7:5, 6:8, 13:11
1956 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Angela Buxton
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Althea Gibson
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Darlene Hard
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Dorothy Head Knode
6:8, 8:6, 6:1
1957 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shirley Bloomer
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Darlene Hard
Mexiko 1934Mexiko Yola Ramírez
Mexiko 1934Mexiko Rosie Reyes
7:5, 4:6, 7:5
1958 Mexiko 1934Mexiko Rosie Reyes
Mexiko 1934Mexiko Yola Ramírez
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mary Bevis Hawton
AustralienAustralien Thelma Coyne Long
6:4, 7:5
1959 Sudafrika 1928Südafrikanische Union Sandra Reynolds
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Renée Schuurman
Mexiko 1934Mexiko Yola Ramírez
Mexiko 1934Mexiko Rosie Reyes
2:6, 6:0, 6:1
1960 Brasilien 1960Brasilien Maria Bueno
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Darlene Hard
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Pat Ward Hales
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon
6:2, 7:5
1961 Sudafrika 1961Südafrika Sandra Reynolds
Sudafrika 1961Südafrika Renée Schuurman
Brasilien 1960Brasilien Maria Bueno
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Darlene Hard
w.o.
1962 Sudafrika 1961Südafrika Sandra Reynolds Price
Sudafrika 1961Südafrika Renée Schuurman
AustralienAustralien Justina Bricka
AustralienAustralien Margaret Smith
6:4, 6:4
1963 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon-Jones
Sudafrika 1961Südafrika Renée Schuurman
AustralienAustralien Robyn Ebbern
AustralienAustralien Margaret Smith
7:5, 6:4
1964 AustralienAustralien Margaret Smith
AustralienAustralien Lesley Turner
ArgentinienArgentinien Norma Baylon
DeutschlandDeutschland Helga Schultze
6:3, 6:1
1965 AustralienAustralien Margaret Smith
AustralienAustralien Lesley Turner
FrankreichFrankreich Francoise Durr
FrankreichFrankreich Jeanine Lieffrig
6:3, 6:1
1966 AustralienAustralien Margaret Smith
AustralienAustralien Judy Tegart
AustralienAustralien Jill Blackman
AustralienAustralien Fay Toyne
4:6, 6:1, 6:1
1967 FrankreichFrankreich Francoise Durr
FrankreichFrankreich Gail Sherriff
Sudafrika 1961Südafrika Annette Van Zyl
Sudafrika 1961Südafrika Pat Walkden
6:2, 6:2
Beginn der Open-Ära
1968 FrankreichFrankreich Francoise Durr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon-Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
7:5, 4:6, 6:4
1969 FrankreichFrankreich Francoise Durr
FrankreichFrankreich Ann Haydon-Jones
AustralienAustralien Margaret Smith
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nancy Richey
6:0, 4:6, 7:5
1970 FrankreichFrankreich Gail Sherriff Chanfreau
FrankreichFrankreich Francoise Durr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
6:1, 3:6, 6:3
1971 FrankreichFrankreich Gail Sherriff Chanfreau
FrankreichFrankreich Francoise Durr
AustralienAustralien Helen Gourlay
AustralienAustralien Kerry Harris
6:4, 6:1
1972 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Winnie Shaw
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Christine Truman Janes
6:1, 6:2
1973 AustralienAustralien Margaret Smith Court
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
FrankreichFrankreich Francoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
6:2, 6:3
1974 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
SowjetunionSowjetunion Olga Morosowa
AustralienAustralien Gail Sherriff Chanfreau
DeutschlandDeutschland Katja Ebbinghaus
6:4, 2:6, 6:1
1975 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Anthony
SowjetunionSowjetunion Olga Morosowa
6:3, 6:2
1976 UruguayUruguay Fiorella Bonicelli
FrankreichFrankreich Gail Sherriff Lovera
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Harter
DeutschlandDeutschland Helga Niessen-Masthoff
6:4, 1:6, 6:3
1977 TschechoslowakeiTschechoslowakei Regina Maršíková
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rayni Fox
AustralienAustralien Helen Gourlay
5:7, 6:4, 6:2
1978 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mima Jaušovec
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
AustralienAustralien Lesley Turner Bowrey
FrankreichFrankreich Gail Sherriff Lovera
5:7, 6:4, 8:6
1979 NiederlandeNiederlande Betty Stöve
AustralienAustralien Wendy Turnbull
FrankreichFrankreich Francoise Durr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
3:6, 7:5, 6:4
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
ArgentinienArgentinien Ivanna Madruga
ArgentinienArgentinien Adriana Villagran
6:1, 6:0
1981 Sudafrika 1961Südafrika Rosalyn Fairbank
Sudafrika 1961Südafrika Tanya Harford
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Reynolds
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paula Smith
6:1, 6:3
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
AustralienAustralien Wendy Turnbull
6:3, 6:4
1983 Sudafrika 1961Südafrika Rosalyn Fairbank
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Reynolds
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
5:7, 7:5, 6:2
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
DeutschlandDeutschland Claudia Kohde-Kilsch
TschechoslowakeiTschechoslowakei Hana Mandliková
5:7, 6:3, 6:2
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
DeutschlandDeutschland Claudia Kohde-Kilsch
TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
4:6, 6:2, 6:2
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
UngarnUngarn Andrea Temesvári
DeutschlandDeutschland Steffi Graf
ArgentinienArgentinien Gabriela Sabatini
6:1, 6:2
1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
DeutschlandDeutschland Steffi Graf
ArgentinienArgentinien Gabriela Sabatini
6:2, 6:1
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
DeutschlandDeutschland Claudia Kohde-Kilsch
TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
6:2, 7:5
1989 SowjetunionSowjetunion Larisa Neiland
SowjetunionSowjetunion Natallja Swerawa
DeutschlandDeutschland Steffi Graf
ArgentinienArgentinien Gabriela Sabatini
6:4, 6:4
1990 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Novotná
TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
SowjetunionSowjetunion Larisa Neiland
SowjetunionSowjetunion Natallja Swerawa
6:4, 7:5
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Novotná
LettlandLettland Larisa Neiland
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
6:4, 6:0
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
SpanienSpanien Conchita Martínez
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
6:3, 6:2
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
LettlandLettland Larisa Neiland
TschechienTschechien Jana Novotná
6:3, 7:5
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
6:2, 6:2
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa
TschechienTschechien Jana Novotná
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
66:7, 6:4, 7:5
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa
6:2, 6:1
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
6:2, 6:3
1998 SchweizSchweiz Martina Hingis
TschechienTschechien Jana Novotná
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport
WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa
6:1, 7:64
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams
SchweizSchweiz Martina Hingis
RusslandRussland Anna Kurnikowa
6:3, 62:7, 8:6
2000 SchweizSchweiz Martina Hingis
FrankreichFrankreich Mary Pierce
SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
6:2, 6:4
2001 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
AustralienAustralien Jelena Dokić
SpanienSpanien Conchita Martínez
6:2, 6:1
2002 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
AustralienAustralien Rennae Stubbs
6:4, 6:2
2003 BelgienBelgien Kim Clijsters
JapanJapan Ai Sugiyama
SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
65:7, 6:2, 9:7
2004 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
6:0, 6:3
2005 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
SimbabweSimbabwe Cara Black
SudafrikaSüdafrika Liezel Huber
4:6, 6:3, 6:3
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
AustralienAustralien Samantha Stosur
SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová
JapanJapan Ai Sugiyama
6:3, 6:2
2007 AustralienAustralien Alicia Molik
ItalienItalien Mara Santangelo
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
JapanJapan Ai Sugiyama
7:65, 6:4
2008 SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues
SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
AustralienAustralien Casey Dellacqua
ItalienItalien Francesca Schiavone
2:6, 7:5, 6:4
2009 SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues
SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka
RusslandRussland Jelena Wesnina
6:1, 6:1
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
TschechienTschechien Květa Peschke
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
6:2, 6:3
2011 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
TschechienTschechien Lucie Hradecká
IndienIndien Sania Mirza
RusslandRussland Jelena Wesnina
6:4, 6:3
2012 ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
RusslandRussland Marija Kirilenko
RusslandRussland Nadja Petrowa
4:6, 6:4, 6:2
2013 RusslandRussland Jekaterina Makarowa
RusslandRussland Jelena Wesnina
ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
7:5, 6:2
2014 Chinese TaipeiChinese Taipei Hsieh Su-wei
China VolksrepublikChina Peng Shuai
ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
6:4, 6:1

Weblinks[Bearbeiten]