Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen wissenschaftlichen Namen angegeben.

Die Liste basiert auf der Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands (siehe Literatur und Weblinks). Diese stellt eine weithin akzeptierte Referenz für die eindeutige und wissenschaftlich abgesicherte Benennung von Pflanzenarten (Spezies) und anderen Ebenen des Pflanzenreichs im Zweig Gefäßpflanzen (Angiospermae, Gymnospermae, Pteridophyta) dar. Standardisiert sind die wissenschaftlichen Namen in binärer Nomenklatur. Für die Pflanzenarten sind auch deutsche Namen angegeben, die hier zu Referenzzwecken aufgelistet sind.


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Entstehung der Standardliste[Bearbeiten]

Bemühungen, die Benennung von Pflanzen zu standardisieren, gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert. Die Bedeutung der einheitlichen Benennung von Pflanzen ist unter Botanikern seither unumstritten. Trotzdem kam es im Laufe der Zeit aufgrund fehlender Informationen oder abweichender Ansichten häufig zu Namensänderungen oder Doppelbenennungen (Synonymen). Der Vergleich unterschiedlicher Arbeiten kann dadurch sehr erschwert werden.

Zwei wichtige Beiträge aus den letzten Jahrzehnten sind das Verzeichnis der Farn- und Blütenpflanzen des Deutschen Reiches. von Rudolf Mansfeld (1940) und die Liste der Gefäßpflanzen Mitteleuropas. von Friedrich Ehrendorfer (1973).

Die Standardliste entstand ab 1993 im Rahmen eines vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) geförderten Forschungsprojektes als Datenbank, die auch ältere Daten, z. B. von Ehrendorfer integrierte. Die Ergebnisse wurden 1998 in Buchform von Rolf Wisskirchen und Henning Haeupler als Standardliste veröffentlicht. Als Ergänzung erschien der Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen. Der dritte Band (Verbreitungsatlas für Deutschland) kam erst 2014 zustande. Bereits der 2003 publizierte Verbreitungsatlas Nordrhein-Westfalen hat einen Umfang von 616 Seiten.

Umfang Buchausgabe[Bearbeiten]

Die Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen enthält in ihrer gedruckten Version nur indigene Pflanzen, Archäophyten und fest etablierte Neophyten. Es ergibt sich so für Deutschland eine Zahl von etwa 4100 Wildpflanzen-Sippen. Zu jeder Sippe wird der als gültig erachtete und empfohlene wissenschaftliche Name, eventuelle frühere oder alternative Namen, umfangreiche Autorenangaben, ein deutscher Name, der systematische Rang des Taxons und noch weitere Angaben aufgelistet. Die Liste ist alphabetisch nach dem wissenschaftlichen Namen sortiert.

Web-Version[Bearbeiten]

Die Daten der Standardliste, des Bildatlasses und auch die deutschlandweiten Verbreitungskarten sind online vom Server des BfN über www.floraweb.de abrufbar (siehe Weblinks). Die Anzahl der verfügbaren Taxa geht dabei weit über den Umfang der gedruckten Ausgabe hinaus. Es sind z. B. auch Kulturpflanzen und wild nur unbeständig vorkommende Pflanzen enthalten. Es fehlen die im Buch enthaltenen, umfangreichen Anmerkungen.

Bearbeitung für Wikipedia[Bearbeiten]

Die oben angegebene alphabetische Liste wurde 2006 als äußerst stark reduzierter Auszug der Web-Version angelegt. Es wurden nur Taxa der Ebene Species, also Arten, aufgenommen. Von den vielen Datenfeldern verbleiben nur der deutsche Name (Trivialname), der in der Standardliste als gültig angegebene wissenschaftliche Name, und die Zuordnung zu einer Pflanzenfamilie nach dem in der Standardliste verwendeten System (Brummitt: Vascular Plant Families and Genera. 1992).

Literatur[Bearbeiten]

  • Rudolf Mansfeld: Verzeichnis der Farn- und Blütenpflanzen des Deutschen Reiches. Gustav Fischer, Jena 1940.
  • Friedrich Ehrendorfer (Hrsg.): Liste der Gefäßpflanzen Mitteleuropas. Bearbeitet von Walter Gutermann und Harald Niklfeld. 2. erweiterte Auflage. Gustav Fischer, Stuttgart 1973, ISBN 3-437-30172-1.
  •  Rolf Wisskirchen, Henning Haeupler: Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Mit Chromosomenatlas. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz (= Die Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Band 1). Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1998, ISBN 3-8001-3360-1.
  •  Henning Haeupler, Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz (= Die Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Band 2). Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2000, ISBN 3-8001-3364-4.
  • Henning Haeupler, Armin Jagel, Wolfgang Schumacher (Hrsg.): Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen in Nordrhein-Westfalen. Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW, Recklinghausen 2003, ISBN 3-89174-034-4.
  • Netzwerk Phytodiversität Deutschlands, Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.): Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Landwirtschaftsverlag, Münster 2014, ISBN 978-3-7843-5319-7.

Weblinks[Bearbeiten]