Liste der Generale und Admirale der Vereinigten Staaten im Zweiten Weltkrieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vom 7. Dezember 1941, dem Tag des Angriffs auf Pearl Harbor, bis zum 2. September 1945, dem Tag der Unterzeichnung der japanischen Kapitulation, wurden ca. 1400 US-Offiziere zum Brigadier General (1 Stern) befördert, ca. 500 zum Major General (2 Sterne), 57 zum Lieutenant General (3 Sterne), 13 zum General (4 Sterne), 4 zum General of the Army (5 Sterne) und 3 zum Fleet Admiral (5 Sterne):

Brigadier General/Commodore[Bearbeiten]

US-O7 insignia.svg
Brigadier Generals
Datum der Beförderung Name Lebensdaten Teilstreitkraft Bemerkungen
17. Dezember 1941 Theodore Roosevelt, Jr. 1887–1944 USA Kommandeur des 26. US-Infanterieregiments, 1. US-Infanteriedivision; assistierender Divisionskommandeur der 4. US-Infanteriedivision, Sohn des 26. US-Präsidenten Theodore Roosevelt (1901–1909)
1. November 1942 Haydon L. Boatner 1900–1977 USA Chief of Staff China, Indien, Burmakriegsschauplatz
25. Dezember 1942 La Verne G. Saunders 1903–1988 USAAF Kommandierender General des VII. Bomberkommandos und Chief of Staff der Seventh Air Force
19. Mai 1944 John E. McCammon ? USA ?
20. Januar 1945 Elliott Roosevelt 1910–1990 USAAF Bombardier (Crewmitglied eines Bombers)

Major General/Rear Admiral[Bearbeiten]

(Liste noch unvollständig)

US-O8 insignia.svg
Major Generals/Rear Admirals
Datum der Beförderung Name Lebensdaten Teilstreitkraft Bemerkungen
Januar 1942 Clarence L. Tinker 1887–1942 USAAF Brigadier General am 1. Oktober 1940
Mai 1942 Norman Scott 1889–1942 USN Kommandeur des Flaggschiffs in der Seeschlacht von Guadalcanal und währenddessen getötet
15. Mai 1942 Carleton H. Wright 1892–1973 USN ?
21. Juni 1942 Charles W. Ryder 1892–1960 USA Kommandierender General der 42. US-Infanteriedivision
Juni 1942 John W. Reeves ? USN ?
9. August 1942 Manton S. Eddy 1892–1962 USA Kommandierender General 9. US-Infanteriedivision, ab August 1944 Kommandeur des XII. US-Korps
7. August 1942 Daniel J. Callaghan 1890–1942 USN Kommandeur eines Schiffes in der Seeschlacht von Guadalcanal und währenddessen getötet
8. September 1942 Henry S. Aurand 1894–1980 USA Kommandierender General 6. US-Unterstützungskommando
Oktober 1942 Julian C. Smith 1885–1975 USMC Kommandierender General der 2. US-Marineinfanteriedivision
Februar 1943 Calvin T. Durgin 1893–1965 USN Kommandeur der Tak Group 77.4 vor Iwo Jima und Okinawa, nach dem Krieg Direktor des Board of Inspection and Survey
10. März 1943 Claire Lee Chennault 1890–1958 USAAF Kommandierender General der Fourteenth Air Force
13. März 1943 Clayton L. Bissell 1896–1972 USAAF assistierender Stabschef für nachrichtendienstliche Erkenntnisse unter Henry H. Arnold
Juli 1943 Arthur W. Radford 1896–1973 USN Kommandeur der Trägerdivision 11; nach dem Krieg Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
22. August 1943 Henry M. Mullinnix 1892–1943 USN Kommandant der Task Group 52.3, während der Schlacht um die Gilbert-Inseln mit der USS Liscome Bay (CVE-56) untergegangen
1. November 1943 Arthur D. Struble 1894–1963 USN ?
November 1943 Forrest P. Sherman 1896–1951 USN stellvertretender Stabschef des Kommandeurs der US-Pazifikflotte, Chester W. Nimitz; nach dem Krieg Chief of Naval Operations
26. Dezember 1943 William H. Rupertus 1889–1945 USMC Kommandierender General der 1. US-Marineinfanteriedivision
31. Januar 1944 Joseph James Clark 1893–1971 USN Kommandeur des Flugzeugträgers USS Yorktown (CV-10)
Januar 1944 William M. Fechteler 1896–1967 USN ?; nach dem Krieg Chief of Naval Operations
22. Februar 1944 Emmet O'Donnel 1906–1972 USAAF Kommandierender General des 73. US-Bombergeschwaders u.a. bei den ersten Angriffen auf Tokio am 24. November 1944
März 1944 Hoyt S. Vandenberg 1899–1954 USAAF stellvertretender Kommandeur (Luft) der Allied Expeditionary Force und deren US-Komponente; ab August 1944 Kommandierender General der Ninth Air Force; nach dem Krieg Chief of Staff of the Air Force
31. März 1944 Maxwell D. Taylor 1901–1987 USA Brigadier General 4. Dezember 1942; Kommandierender General der 101. US-Luftlandedivision, nach dem Krieg Chief of Staff of the Army und Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
28. April 1944 Elwood R. Quesada 1904–1993 USA Kommandierender General des IX Tactical Air Command
22. Mai 1944 Archibald V. Arnold 1889–1973 USA Kommandierender General der 7. US-Infanteriedivision
22. Mai 1944 John W. O'Daniel 1894–1975 USA Kommandierender General der 3. US-Infanteriedivision
1944 William Henry Purcell Blandy 1890–1954 USN ?
Mai/Juni 1944 Felix B. Stump 1894–1972 USN ?; nach dem Krieg Kommandeur der US-Pazifikflotte und des US Pacific Command
Juni 1944 John Wilkes 1895–1957 USN Kommandeur der US-Marineeinrichtungen in Frankreich
Juni/Juli 1944 Clifton Sprague 1896–1955 USN ?
Juni/Juli 1944 Thomas L. Sprague 1894–1972 USN Kommandeur der Trägerdivision 3 auf Okinawa
August 1944 Maurice Rose 1899–1945 USA Kommandierender General der 3. US-Panzerdivision
5. September 1944 Frank D. Merrill 1903–1955 USA Kommandeur der Spezialeinheit Merrill's Marauders im Burmafeldzug
8. November 1944 Kenneth B. Wolfe 1896–1971 USAAF Kommandierender General des 20. US-Bomberkommandos und später der Fifth Air Force
William Joseph Donovan 1883–1959 USA Coordinator of Information; ab 1942 Leiter des Office of Strategic Services (OSS), dem Vorläufer der Central Intelligence Agency
12. November 1944 William H. Arnold 1901–1976 USA Kommandierender General der Americal Division
15. November 1944 James A. Van Fleet 1892–1992 USA Brigadier General 1944; Kommandierender General der 90. US-Infanteriedivision
November 1944 Jerauld Wright 1898–1995 USN ?; nach dem Krieg Kommandeur der US Naval Forces Eastern Atlantic and Mediterranean
22. März 1945 Lewis A. Pick 1890–1956 USA Chief Road Engineer im Burmafeldzug; nach dem Krieg Chief of Engineers des US Army Corps of Engineers
4. Juni 1945 Lauris Norstad 1907–1988 USAAF Kommandierender General der Twentieth Air Force und stellvertretender Stabschef des Air Staff; nach dem Krieg Supreme Allied Commander Europe

Lieutenant General/Vice Admiral[Bearbeiten]

(Liste noch unvollständig)

US-O9 insignia.svg
Lieutenant Generals/Vice Admirals
Datum der Beförderung Name Lebensdaten Teilstreitkraft Bemerkungen
5. Dezember 1939 John Lesesne DeWitt 1880–1962 USA Kommandeur des Western Defense Command
8. Februar 1941 Walter C. Short 1880–1949 USA Kommandeur der Landstreitkräfte auf Hawaii während des Angriffs auf Pearl Harbor
9. Juli 1941 Lesley J. McNair 1883–1944 USA Kommandierender General der US Army Ground Forces; ranghöchster US-Offizier, der im Zweiten Weltkrieg getötet wurde
19. September 1941 Frank M. Andrews 1884–1943 USAAF Kommandierender General des Caribbean Defense Command, dem Vorläufer des US Pacific Command
26. September 1941 Malin Craig 1875–1945 USA Chief of Staff of the Army und General von 1935 bis zum 31. August 1939, dann in den Ruhestand, am 26. September 1941 als Lieutenant General reaktiviert und nach seinem Tod am 26. Juli 1945 postum zum General befördert
5. Januar 1942 George H. Brett 1886–1963 USAAF Kommandeur der Alliierten Luftstreitkräfte im Westpazifik
26. Juni 1942 Frank Jack Fletcher 1885–1973 USN Kommandeur Nordpazifik
15. Oktober 1942 Robert L. Eichelberger 1886–1961 USA Kommandierender General des I. US-Korps
November 1942 Lloyd R. Fredendall 1884–1965 USA Kommandeur der Central Task Force während der Operation Torch; Kommandierender General des XI. US-Korps und später der 2. US-Armee
4. Mai 1943 Simon B. Buckner, Jr. 1886–1945 USA Kommandierender General der 10. US-Armee; ranghöchster Field Commander, der im Zweiten Weltkrieg getötet wurde
Juli 1943 John S. McCain, Sr. 1884–1945 USN Kommandeur unter William F. Halsey im Pazifikkrieg
13. September 1943 Ira Eaker 1896–1987 USAAF Kommandierender General der Eighth Air Force
13. Oktober 1943 William H. Simpson 1888–1980 USA Kommandierender General der 9. US-Armee
14. Februar 1944 Walter Bedell Smith 1895–1961 USA Stabschef Dwight D. Eisenhowers
20. Februar 1944 Richard K. Sutherland 1893–1966 USA Stabschef Douglas MacArthurs
21. Februar 1944 Raymond A. Wheeler 1885–1974 USA stellvertretender Supreme Allied Commander South East Asia unter Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma; nach dem Krieg Chief of Engineers des US Army Corps of Engineers
13. März 1944 James H. Doolittle 1896–1993 USAAF Kommandierender General der Eighth Air Force; Doolittle Raid
15. März 1944 Holland M. Smith 1882–1967 USMC Kommandierender General Fleet Marine Force Pacific
21. März 1944 Marc A. Mitscher 1887–1947 USN Kommandeur der Fast Carrier Task Force
28. April 1944 Lewis H. Brereton 1890–1967 USAAF Kommandierender General der Ninth Air Force sowie der 1. Alliierten Luftlandearmee
28. April 1944 Barney M. Giles 1892–1984 USAAF Kommandierender General der Army Air Forces im Pacific Ocean Area
18. August 1944 Alexander M. Patch 1889–1945 USA Kommandierender General der 7. US-Armee
2. September 1944 Daniel I. Sultan 1885–1947 USA Stabschef Joseph W. Stilwells; ab 27. Oktober 1944 Kommandierender General der US-Truppen im Burmafeldzug
2. September 1944 Lucian K. Truscott 1895–1965 USA Kommandierender General der 5. US-Armee
15. September 1944 Theodore S. Wilkinson 1888–1946 USN Kommandeur der 3rd Amphibious Force
7. November 1944 Wilhelm D. Styer 1893–1975 USA Mitglied des Military Policy Committee (Manhattan-Projekt)
7. Dezember 1944 Jesse B. Oldendorf 1887–1974 USN Kommandeur des 1. Schlachtschiffgeschwaders
9. Dezember 1944 Daniel E. Barbey 1889–1969 USN Kommandeur der 7th Amphibious Force
1. Januar 1945 Albert C. Wedemeyer 1897–1989 USA Kommandierender General des chinesischen Kriegsschauplatzes
1. Januar 1945 Leonard T. Gerow 1888–1972 USA Oberbefehlshaber der 15. US-Armee
17. März 1945 Harold L. George 1893–1986 USAAF Oberbefehlshaber des Air Transport Command
17. März 1945 John K. Cannon 1895–1955 USAAF Kommandierender General Mediterranean Allied Air Force
14. April 1945 Oscar W. Griswold 1886–1959 USA Kommandierender General des XIV. US-Korps
15. April 1945 Walton H. Walker 1889–1950 USA Kommandierender General der 3. US-Panzerdivision und später des XX. US-Korps
15. April 1945 J. Lawton Collins 1896–1987 USA Kommandierender General des VII. US-Korps
15. April 1945 Wade H. Haislip 1889–1971 USA Kommandierender General des XV. US-Korps
15. April 1945 Levin H. Campbell, Jr. 1886–1976 USA Chief of Ordnance
15. April 1945 Eugene Reybold 1884–1961 USA Chief of Engineers
17. April 1945 Lucius D. Clay 1897–1978 USA stellvertretender Militärgouverneur in Deutschland
17. April 1945 Geoffrey Keyes 1888–1967 USA Kommandierender General des II. US-Korps
28. Mai 1945 George E. Stratemeyer 1890–1969 USAAF Kommandeur der Luftoperationen in China
3. Juni 1945 Willis D. Crittenberger 1890–1980 USA Kommandierender General IV. US-Korps
3. Juni 1945 Alvan C. Gillem, Jr. 1890–1954 USA Kommandierender General XIII. US-Korps
4. Juni 1945 Matthew B. Ridgway 1895–1993 USA Kommandierender General des XVIII. US-Luftlandekorps; nach dem Krieg Supreme Allied Commander Europe und dann Chief of Staff of the Army
4. Juni 1945 Charles P. Hall 1886–1953 USA Kommandierender General XI. US-Korps
5. Juni 1945 Ennis C. Whitehead 1895–1964 USAAF Kommandierender General der Fifth Air Force
5. Juni 1945 Troy H. Middleton 1889–1976 USA Kommandierender General des VIII. US-Korps
5. Juni 1945 Nathan F. Twining 1897–1982 USAAF Kommandierender General der Twentieth Air Force; nach dem Krieg Chief of Staff of the Air Force und später Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
5. Juni 1945 LeRoy Lutes 1890–1980 USA Chef des Stabes und Stellvertreter des Kommandierenden Generals, Army Service Forces
6. Juni 1945 John R. Hodge 1893–1963 USA Kommandierender General XXIV. US-Korps
6. Juni 1945 John E. Hull 1895–1975 USA Direktor der Operations Division
13. Juli 1945 Frederick C. Sherman 1888–1957 USN Kommandeur der Fast Carrier Task Force; nach dem Krieg Kommandeur der 5. US-Flotte

General/Admiral[Bearbeiten]

US-O10 insignia.svg
Generals/Admirals
Datum der Beförderung Name Lebensdaten Teilstreitkraft Bemerkungen
1. Juli 1942 Royal E. Ingersoll 1883–1976 USN Commander-in-Chief, US Atlantic Fleet (CINCLANT; 1941–1944); Deputy Commander-in-Chief, US Fleet und Deputy Chief of Naval Operations (DCOMINCH-DCNO; 1944–1945)
1. August 1942 Claude C. Bloch 1878–1967 USN Kommandeur 14th Naval District Hawaii
4. Februar 1944 Raymond A. Spruance 1886–1969 USN Kommandeur der 5. US-Flotte
1. August 1944 Joseph Stilwell 1883–1946 USA Oberbefehlshaber der US-Truppen in China, Burma und Indien; Kommandierender General der 10. US-Armee
15. November 1944 Jonas H. Ingram 1886–1952 USN Commander-in-Chief, US Atlantic Fleet (1944–1946)
15. Dezember 1944 Frederick J. Horne 1880–1959 USN Vice Chief of Naval Operations (1942–1945)
5. März 1945 Walter Krueger 1881–1967 USA Kommandierender General der 6. US-Armee im Pazifikkrieg
6. März 1945 Brehon B. Somervell 1892–1955 USA Kommandierender General der US Army Service Forces
7. März 1945 Joseph T. McNarney 1893–1972 USA Kommandierender General der US-Truppen im Mediterranean Theater of Operations; nach dem Krieg Militärgouverneur in der US-Besatzungszone
8. März 1945 Jacob L. Devers 1887–1979 USA Kommandierender General der 6. US-Heeresgruppe
9. März 1945 George C. Kenney 1889–1977 USAAF Kommandierender General der Fifth Air Force und der alliierten Luftstreitkräfte im Südwestpazifik unter Douglas MacArthur
10. März 1945 Mark W. Clark 1896–1984 USA Kommandierender General der 5. US-Armee
11. März 1945 Carl A. Spaatz 1891–1974 USAAF Kommandierender General der US Strategic Air Forces in Europe und später der US Strategic Air Forces in the Pacific; nach dem Krieg erster Chief of Staff of the Air Force
12. März 1945 Omar N. Bradley 1893–1981 USA Kommandierender General der 12. US-Heeresgruppe; nach dem Krieg Chief of Staff of the Army und Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
13. März 1945 Thomas T. Handy 1892–1982 USA assistierender Stabschef im US-Kriegsministerium
3. April 1945 H. Kent Hewitt 1887–1972 USN Kommandeur der amphibischen Streitkräfte der US-Atlantikflotte
3. April 1945 Thomas C. Kinkaid 1888–1972 USN Kommandeur der 7. US-Flotte
4. April 1945
(gültig bereits ab 21. März 1945)
Alexander A. Vandegrift 1887–1973 USMC Kommandierender General der 1. US-Marineinfanteriedivision und Commandant of the Marine Corps
14. April 1945 George S. Patton 1885–1945 USA Kommandierender General der 3. US-Armee
15. April 1945 Courtney Hicks Hodges 1887–1966 USA Kommandierender General der 1. US-Armee
24. Mai 1945 Richmond K. Turner 1885–1961 USN Kommandeur 5th Amphibious Forces im Pazifikkrieg
5. September 1945 Jonathan M. Wainwright 1883–1953 USA Kommandeur der US-Truppen auf den Philippinen unter Douglas MacArthur; drei Tage nach der japanischen Kapitulation an Bord der USS Missouri (BB-63) befördert

General of the Army/Fleet Admiral[Bearbeiten]

General of the Army/Fleet Admiral
Datum der Beförderung Name Lebensdaten Teilstreitkraft Bemerkungen
15. Dezember 1944
(gültig bereits ab 15. November)
William D. Leahy 1875–1959 USN Chief of Staff to the Commander-in-Chief of the Army and Navy (Vorläufer des Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff)
16. Dezember 1944 George C. Marshall 1880–1959 USA Chief of Staff of the Army (CSA)
17. Dezember 1944 Ernest J. King 1878–1956 USN Commander-in-Chief, United States Fleet und Chief of Naval Operations (CNO)
18. Dezember 1944 Douglas MacArthur 1880–1964 USA Supreme Allied Commander in the South West Pacific Area (SACSWPA)
19. Dezember 1944 Chester W. Nimitz 1885–1966 USN Commander-in-Chief, Pacific Ocean Areas (CINCPOA) und Commander-in-Chief, US Pacific Fleet (CINCPAC)
20. Dezember 1944 Dwight D. Eisenhower 1890–1969 USA Supreme Allied Commander Europe
21. Dezember 1944 Henry H. Arnold 1886–1950 USAAF Deputy Chief of Staff of the Army (Air) bzw. Chief of Staff of the Army Air Forces; 1949 umgewandelt in General of the Air Force

Der Datumsunterschied von je einem Tag diente dazu, eine eindeutige, nach Dienstalter gestaffelte Rangfolge (Anciennität) sicherzustellen. Außerdem wurden immer ein Admiral und ein General im Wechsel ernannt, um keine der beiden Teilstreitkräfte US Army und US Navy (eigenständige Luftstreitkräfte gibt es erst seit 1947) zu benachteiligen.