Liste der Könige von Asturien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Könige von Asturien enthält die Herrscher des mittelalterlichen Königreichs Asturien, von dessen Begründung im frühen 8. Jahrhundert bis in das frühe 10. Jahrhundert, als es im Königreich León aufging.

Liste der Könige von Asturien[Bearbeiten]

Bild Name
Kastilisch
(Lebensdaten)
Regierungszeit Verwandtschaft Anmerkungen
Don Pelayo.jpg Pelagius
Pelayo
(† 737)
718–737 Westgotischer Adliger. Revoltierte gegen die seit 711 auf der iberischen Halbinsel bestehenden Herrschaft der Mauren und wurde in den Bergen Asturiens zum König oder Fürst erhoben. Siegte über die Mauren 722 in der Schlacht von Covadonga, was als Beginn der christlich-spanischen Reconquista angesehen wird.
Fafila
Favila
(† 739)
737–739 Sohn des Vorgängers
Alfons I. der Katholische
Alfonso el Católico
(† 757)
739–757 Schwiegersohn von Pelagius Eroberte Galicien.
Fruela I.
(† 768)
757–768 Sohn des Vorgängers
Aurelio
(† 774)
768–774 Neffe von Alfons I.
Silo
(† 783)
774–783 Schwiegersohn von Alfons I.
Mauregato
(† 788)
783–788 Sohn von Alfons I.
Bermudo I. der Diakon
Bermudo el Diácono
(† 797)
788–791 Bruder von Aurelio
Alfonso II of Asturias tumbo.jpg Alfons II. der Keusche
Alfonso el Casto
(† 842)
791–842 Sohn von Fruela I.
Nepotianus
Nepociano
(† nach 842)
842 angeblich Schwager von Alfons II.
Ramiro I.
(* um 790; † 1. Februar 850)
842–850 Sohn von Bermudo I.
Ordono1of Asturias.jpg Ordoño I.
(† 27. Mai 866)
850–866 Sohn des Vorgängers
Alfonso III of Asturias hlava.jpg Alfons III. der Große
Alfonso el Magno
(* 848; † 20. Dezember 910)
866–910 Sohn des Vorgängers Wurde von seinen drei Söhnen gestürzt, die das Königreich unter sich aufteilten.
García I.
(* um 871; † 914)
910–914 Sohn von Alfons III. Übernahm 910 das Königreich León, das nach seinem Tod an Ordoño II. ging.
OrdoniusII.jpg Ordoño II.
(† 924)
910–924 Sohn von Alfons III. Übernahm 910 das Königreich Galicien und 914 auch León. Siegte 917 über die Mauren bei San Esteban de Gormaz, unterlag ihnen aber 920 bei Valdejunquera. Nach seinem Tod wurde León-Galicien von Fruela II. übernommen.
Fruela2.jpg Fruela II. der Aussätzige
(* um 875; † 925)
910–925 Sohn von Alfons III. Übernahm 910 das Königreich Asturien und 924 auch León-Galicien.
Asturien ging im Königreich León-Galicien auf. Für die nachfolgenden Könige siehe: Liste der Könige von León

Fürstentum Asturien[Bearbeiten]

1388 richtete König Johann I. von Kastilien-León zur materiellen Versorgung des Kronprinzen das Fürstentum Asturien ein. Seither tragen die spanischen Thronfolger den Titel „Fürst von Asturien“ (Príncipe de Asturias).

Siehe auch[Bearbeiten]