Liste der Kibbuzim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Tabelle enthält eine alphabetische Übersicht über die israelischen Kibbuzim. Detaillierte Informationen zum Kibbuz allgemein enthält der Artikel „Kibbuz“. Wenn zu einem Kibbuz ein eigener Artikel besteht, wird dorthin verwiesen.

Name Gründung Kommune 1 Bezirk Kibbuzbewegung im Jahr 1980 Bemerkung
Adamit 1971 Mateh Ascher Nordbezirk
Afek 1947 Mateh Ascher Nordbezirk Gegründet 1935 als Plugot HaYam, 1. Neugründung 1938 als Mischmar HaJam (Wache am See)
Afik 1972 RV Golan Nordbezirk
Afikim 1936 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Ajjelet ha-Schachar 1918 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Allonim 1938 RV Emeq Jesreel Zentralbezirk
Almog 1979 Megilot Judäa und Samaria
Alumim 1966 RV Sdot Negev Südbezirk
Alummot 1969 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Amir 1938 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Ami’ad 1946 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Aschdot Ja’akov 1953 RV Emeq HaJarden Nordbezirk Ichud
Aschdot Ja’akov 1953 RV Emeq HaJarden Nordbezirk Me’uhad
Bahan 1954 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
Bar’am 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Barkai 1949 RV Menasche Bezirk Haifa
BeÆeri 1946 Eschkol Südbezirk
Be'erot Jitzchak 1948 RV Hevel Modi’in Zentralbezirk
Bet Alfa 1962 RV Menasche Bezirk Haifa
Bet El 1963 Zichron Ja’akow Bezirk Haifa
Bet Guvrin 1949 RV Lachish Südbezirk
Bet HaArava 1980 Megilot Judäa und Samaria Bestand schon einmal von 1939 bis 1948
Bet haEmek 1949 Mateh Ascher Nordbezirk „Haus des Tales"
Beit HaShita 1925 RV Gilboa Nordbezirk
Bet Kama 1949 B’nei Schimon Südbezirk
Bet Keschet 1944 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk
Bet Nir 1957 RV Lachish Südbezirk
Bet Oren 1939 RV Hof HaKarmel Bezirk Haifa „Haus der Kiefern“, 1999 privatisiert, ist heute eine Moschawa;
Bet Rimmon 1977 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk
Bet Sera 1927 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Bror Chail 1948 Scha’ar HaNegev Südbezirk Andere Schreibweise: Beror Hajil
Chazerim 1946 B’nei Schimon Südbezirk
Choraschim 1955 Drom HaScharon Zentralbezirk
Dafna 1939 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Dalja 1939 RV Menasche Haifa
Dan 1939 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Degania A(leph) 1910 RV Emeq HaJarden Nordbezirk Der erste Kibbuz
Degania B(et) 1920 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Dorot 1941 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Dovrat 1946 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Dvir 1951 B’nei Schimon Südbezirk
Einat 1952 Drom HaScharon Zentralbezirk
Eilon 1939 Mateh Ascher Nordbezirk
El Rom 1971 RV Golan Nordbezirk
Elifaz 1983 RV Hevel Eilot Südbezirk In der Nähe befinden sich die in der Antike genutzten Kupferminen von Timna
Elot 1962 RV Hevel Eilot Südbezirk Der südlichste Kibbuz Israels
En Dor 1948 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk
En Gedi 1953 RV Tamar Südbezirk
En Gev 1937 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
En haChoresch 1931 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
En haMifratz’ 1938 Mateh Ascher Nordbezirk
En haNaziw 1946 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
En Harod 1921 RV Gilboa Nordbezirk
En Harod 1956 RV Gilboa Nordbezirk
En HaSchloscha 1950 Eschkol Südbezirk
En haSchofet 1937 RV Megiddo Nordbezirk
En Karmel 1947 RV Hof HaKarmel Haifa
En Schemer 1927 RV Menasche Haifa
En Ziwan 1968 RV Golan Nordbezirk
Erez 1950 Scha’ar HaNegev Südbezirk Grenzübergang zum Gazastreifen
Eschbal 1979 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk
Ewron 1945 Mateh Ascher Nordbezirk
Eyal 1948 Drom HaScharon Zentralbezirk
Ga’asch 1951 RV Hof HaScharon Zentralbezirk
Ga’aton 1948 Mateh Ascher Nordbezirk
Gadot 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Gal On 1946 RV Joav Südbezirk
Gal’ed 1945 RV Megiddo Nordbezirk Gegründet als Ewen Jitzchak
Gan Schmu’el 1913 RV Menasche Haifa
Gat 1934 RV Joav Südbezirk
Gazit 1948 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Gescher 1939 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Gescher haZiw 1949 Mateh Ascher Nordbezirk Gegründet von Mitgliedern des Kibbuz Bet haArawa, der im Israelischen Unabhängigkeitskrieg zerstört worden war.
Geschur 1971 RV Golan Nordbezirk
Gewa 1922 RV Gilboa Nordbezirk
Gewim 1947 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Gezer 1945 RV Gezer Zentralbezirk
Gilgal 1970 Bik’at HaJarden Judäa und Samaria
Ginnegar 1922 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Ginnossar 1937 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Givat Brenner 1928 Brenner Zentralbezirk
Givat Haim 1952 RV Emeq Hefer Zentralbezirk Ichud
Givat Haim 1952 RV Emeq Hefer Zentralbezirk Me’uhad
Givat HaSchloscha 1925 Drom HaScharon Zentralbezirk
Givat Oz 1949 RV Megiddo Nordbezirk
Glil Yam 1943 RV Hof HaScharon Zentralbezirk
Gonen 1951 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Grofit 1953 RV Hevel Eilot Südbezirk
Gvat 1926 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Gvulot 1943 Eschkol Südbezirk
HaGoschrim 1948 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk Die Gründer des Kibbuz kamen vor allem aus der Türkei.
HaHotrim 1948 RV Hof HaKarmel Haifa
Hamadja 1939 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
HaMapil 1945 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
Hanaton 1984 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk
Hanita 1938 Mateh Ascher Nordbezirk
HaOgen 1947 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
Harduf 1982 RV HaGalil HaTahton Nordbezirk Anthroposophische Gemeinschaft, die zu TAKAM gehört
Harel 1948 Mateh Jehuda Jerusalem
HaSolelim 1949 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Hasorea 1936 RV Megiddo Nordbezirk
Hatzor 1936 RV Be’er Tuvia Südbezirk
Heftziba 1922 RV Gilboa Nordbezirk
Holit 1982 Eschkol Südbezirk Gegründet von Siedlern vom Sinai
Hukok 1945 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Hulda 1930 RV Gezer Zentralbezirk
Jad Hanna 1950 RV Emeq Hefer Zentralbezirk Benannt nach Hannah Szenes, einziger Kibbuz der Kommunistischen Partei
Jad Mordechai 1943 RV Hof Aschkelon Südbezirk
Jagur 1922 RV Zevulun Haifa
Jahel 1977 RV Hevel Eilot Südbezirk
Jas’ur 1949 Mateh Ascher Nordbezirk
Jechi’am 1946 Mateh Ascher Nordbezirk
Jif’at 1954 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Jiftach 1948 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Jir’on 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Jizre’el 1948 RV Gilboa Nordbezirk Liegt in der Nähe der Überreste einer Kreuzfahrerburg
Jotvata 1957 RV Hevel Eilot Südbezirk
Kabri 1949 Mateh Ascher Nordbezirk
Kadarim 1980 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Kalja 1968 Megilot Judäa und Samaria
Karmia 1950 RV Hof Aschkelon Südbezirk
Keramim 1980 B’nei Schimon Südbezirk
Kerem Schalom 1966 Eschkol Südbezirk 1996 aufgegeben, aber 2001 neugegründet.
Ketura 1973 RV Hevel Eilot Südbezirk
Kfar Azza 1951 Scha’ar HaNegev Südbezirk Das Dorf Gaza
Kfar Blum 1953 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Kfar Etzion 1947 Gusch Etzion Judäa und Samaria
Kfar Giladi 1916 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Kfar Glickson 1939 RV Menasche Haifa Die Gründung des Kibbuz erfolgte zeitgleich mit sechs weiteren an dem Tag, als die britische Mandatsmacht das Weißbuch herausgab, das die jüdische Einwanderung nach Palästina deutlich einschränkte.
Kfar HaHoresh 1933 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Kfar HaMaccabi 1936 RV Zevulun Haifa
Kfar HaNasi 1948 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Kfar Haruv 1974 RV Golan Nordbezirk
Kfar Masaryk 1938 Mateh Ascher Nordbezirk Webseite des Kibbuz
Kfar Menachem 1939 RV Joav Südbezirk
Kfar Ruppin 1938 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Kfar Szold 1977 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Kinneret 1913 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Kirjat Anavim 1920 Mateh Jehuda Jerusalem
Kischor 1980 RV Misgav Nordbezirk
Kissufim 1951 Eschkol Südbezirk
Kwutzat Jawne 1941 RV Hevel Jawne Zentralbezirk
Kwutzat Schiller 1927 Brenner Zentralbezirk
Lahav 1952 B’nei Schimon Südbezirk
Lahawot HaBaschan 1945 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Lahawot Haviva 1949 RV Menasche Haifa
Lawi 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Lochamej haGeta’ot 1949 Mateh Ascher Nordbezirk
Lotan 1983 RV Hevel Eilot Südbezirk
Ma’abarot 1932 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
Ma'agan Michael 1949 RV Hof HaKarmel Haifa
Ma’ajan Baruch 1947 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Ma’ajan Tzwi 1938 RV Hof HaKarmel Haifa
Ma’ale Gilboa 1963 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Ma’ale HaHamischa 1938 Mateh Jehuda Jerusalem
Ma’anit 1942 RV Menasche Haifa
Magen 1949 Eschkol Südbezirk
Maggal 1953 RV Menasche Haifa
Mahanajim 1939 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Malkija 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Manara 1943 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Maoz Haim 1937 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Maschabei Sade 1947 RV Ramat HaNegev Südbezirk
Massada 1937 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Matzuwa 1940 RV Mateh Ascher Nordbezirk
Mefalsim 1949 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Megiddo 1949 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Meraw 1987 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk Gegründet 1982, Neugründung am heutigen Platz 1987, benannt nach der Tochter König Sauls (1. Samuel 14,49);
Merchawia 1929 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Merom Golan 1967 RV Golan Nordbezirk
Mesillot 1938 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Metzer 1953 RV Menasche Haifa
Mewo Hamma 1968 RV Golan Nordbezirk
Migdal Oz 1977 Gusch Etzion Judäa und Samaria
Migwan 1987 Sderot Südbezirk
Mischmar haEmek 1922 RV Megiddo Nordbezirk
Mischmar HaNegev 1946 B’nei Schimon Südbezirk
Mischmar haScharon 1933 RV Emeq Hefer Zentralbezirk
Misgaw Am 1945 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Mitzpe Shalem 1970 Megilot Judäa und Samaria Ichud
Mizra 1923 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Moran 1977 RV Misgav Nordbezirk
Na’an 1930 RV Gezer Zentralbezirk
Nahal Oz 1951 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Nachscholim 1948 RV Hof HaKarmel Haifa
Nachschon 1950 Mateh Jehuda Jerusalem
Nachschonim 1949 Drom HaScharon Zentralbezirk
Negba 1939 RV Joav Südbezirk
Ne’ot Mordechai 1946 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Ne’ot Semadar 1989 RV Hevel Eilot Südbezirk Mitglied von TAKAM
Netiv HaLamed-Heh 1949 Mateh Jehuda Jerusalem
Netzer Sereni 1948 RV Gezer Zentralbezirk Mitglied von TAKAM
Newe Etan 1938 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Newe Harif 1983 RV Hevel Eilot Südbezirk
Newe Jam 1939 RV Hof HaKarmel Haifa Gegründet als Ma’apilim
Newe Ur 1948 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk In der Nähe befindet sich die Ruine der Kreuzritterburg Belvoir
Nir Am 1943 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Nir David 1936 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Nir Elijahu 1950 Drom HaScharon Zentralbezirk
Nir Jitzhak 1949 Eschkol Südbezirk
Nir Oz 1955 Eschkol Südbezirk Artzi
Niran 1971 Bik’at HaJarden Judäa und Samaria
Nirim 1946 Eschkol Südbezirk
Nitzanim 1943 RV Hof Aschkelon Südbezirk
Or HaNer 1957 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Ortal 1978 RV Golan Nordbezirk
Palmachim 1949 RV Gan Raveh Zentralbezirk
Parod 1949 Merom HaGalil Nordbezirk
Pelek 1982 RV Misgav Nordbezirk
Ramat David 1926 RV Emeq Jesreel Nordbezirk „Davidshöhe“
Ramat HaKovesh 1932 Drom HaScharon Zentralbezirk
Ramat HaSchofet 1921 RV Megiddo Nordbezirk
Ramat Jochanan 1932 RV Zevulun Bezirk Haifa
Ramat Rachel 1926 Mateh Jehuda Jerusalem
Ramot Menasche 1948 RV Megiddo Nordbezirk
Ravid 1981 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Regawim 1947 RV Menasche Bezirk Haifa
Re’im 1949 Eschkol Südbezirk
Reschafim 1948 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Retamim 1983 RV Ramat HaNegev Südbezirk
Rewadim 1948 RV Joav Südbezirk
Rewiwim 1943 RV Ramat HaNegev Südbezirk Benannt nach Micha 5,6.[1]
Rosch haNikra 1949 Mateh Ascher Nordbezirk
Rosch Tzurim 1969 Gusch Etzion Judäa und Samaria
Ruchama 1944 Scha’ar HaNegev Südbezirk
Sa’ad 1947 RV Sdot Negev Südbezirk
Sa’ar 1948 Mateh Ascher Nordbezirk
Samar 1976 RV Hevel Eilot Südbezirk
Sarid 1926 RV Emeq Jesreel Nordbezirk
Sasa 1949 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Scha’alwim 1951 RV Gezer Zentralbezirk
Scha’ar haAmakim 1935 RV Zevulun Bezirk Haifa
Scha’ar haGolan 1937 RV Emeq HaJarden Nordbezirk „Tor des Golan“
Schamir 1944 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Schefayim 1935 RV Hof HaScharon Zentralbezirk
Schluchot 1948 Emeq haMa’ajanot Nordbezirk
Schomrat 1948 Mateh Ascher Nordbezirk
Schomria 1985 B’nei Schimon Südbezirk
Schowal 1946 Eschkol Südbezirk
Sede Boker 1952 RV Ramat HaNegev Südbezirk
Sde Elijahu 1939 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Sde Joav 1956 RV Joav Südbezirk
Sde Nahum 1937 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Sde Nehemija 1940 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk In der Nähe vereinigen sich Banyas, Dan (Fluss) und Hazbani zum Jordan.
Sdot Jam 1946 RV Hof HaKarmel Haifa
Snir 1967 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk In der Nähe befindet sich das Naturschutzgebiet Banyas.
Sufa 1982 Eschkol Südbezirk
Tamuz 1987 Bet Schemesch Jerusalem
Tel Jitzchak 1938 RV Hof HaScharon Zentralbezirk
Tel Josef 1921 RV Gilboa Nordbezirk
Tel Katzir 1949 RV Emeq HaJarden Nordbezirk
Tirat Tzwi 1937 Emeq ha-Ma’ajanot Nordbezirk
Tlalim 1980 RV Ramat HaNegev Südbezirk
Tuval 1981 RV Misgav Nordbezirk
Urim 1946 Eschkol Südbezirk
Uscha 1937 RV Zevulun Bezirk Haifa
Ze’elim 1947 Eschkol Südbezirk
Zikim 1947 RV Hof Aschkelon Südbezirk
Ziv’on 1980 RV HaGalil HaElyon Nordbezirk
Zora 1948 Mateh Jehuda Jerusalem
Zowa 1948 Mateh Jehuda Jerusalem

1 RV steht für Regionalverwaltung.

Die Listeneinträge können folgende Einzelinformationen enthalten:

  • Verband 1980 (Artzi, Me’uchad, Ichud, Dati, frei)

Wenn zu einem Kibbuz ein eigener Artikel besteht, wird dorthin verwiesen.

Ehemalige Kibbuzim[Bearbeiten]

Name Zeitraum Kommune Bezirk Bemerkung
Mischmar David 1948–2003 RV Gezer Zentralbezirk Privatisiert, wurde eine Ortschaft
Netzarim 1984–2005 RV Hof Aza Südbezirk Ehemalige Siedlung im Gaza-Streifen
Newe Ilan 1946–1971 Mateh Jehuda Jerusalem Umwandlung in einen Moschaw

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Genauere Informationen in: Wolfgang Scheel: Lexikon biblischer Ortsbenennungen im modernen Israel. 3. Auflage. Hammerbrücke 2003, ISBN 3-933750-32-6, S. 138 f.