Liste der Lokomotiven und Triebwagen der BDŽ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Liste sind die Lokomotiven und Triebwagen der Bulgarischen Staatsbahn BDŽ zusammengestellt.


Dampflokomotiven[Bearbeiten]

Schnellzuglokomotiven[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
1–8 S 3/5 c 08.01–06 Б 2-3-014 8 1897–1904 2'C n4v wie Prototyp bayer. C V
9–20 S 3/5 c 08.07–17 Б 2-3-014 12 1905–1908 2'C n4v wie bayer. P 3/5 N
21 S 3/6 v 09.01 Б 2-3-116 1 1912 2'C1' h4 erste Heißdampflok der BDŽ, geliefert von Cockerill; 1933 rekonstruiert
8.002–8.014 S 4/6 z 01.01–23 Б 1-4-117 23 1930–1935 1'D1' h2 bulgarische Einheitslok
02.01–05 Б 1-4-117 5 1935–1938 1'D1' h3 bulgarische Einheitslok, Dreizylinder-Version der Baureihe 01
03.01–12 Б 2-4-117 12 1941–1942 2'D1' h3 bulgarische Einheitslok
05.01–05 Б 2-3-117,5 5 1941 2'C1' h3 bulgarische Einheitslok, bis 1942 mit 07.01–05 bezeichnet

Personenzuglokomotiven[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
142–150 P 3/3 z 9 1868–1869 C n2i ehem. 279–286 und 288; 1888 mit der Russe-Warna Bahn übernommen
151–157 P 3/3 z 7 1887–1890 C n2 ehem. 21–27 (bis 1897: 1–5 und 64–65); geliefert von der Lokomotivfabrik der StEG
101–106 P 3/4 z 6 1890 1'C n2 ehem. 14–19 (bis 1905: 6–11); wie PO Reihe 85, geliefert von der Lokomotivfabrik der StEG
171–178 P 3/3 c 16.01–?? П 0-3-014 8 1896–1897 C n2v ehem. 28–35; ähnlich preuß. G 42
801–874 P 4/5 c 17.01–73 П 1-4-014 74 1912–1925 1'D n4v Universalloks
8001 P 4/6 c 18.01 П 1-4-114 (1) (1928) 1'D1' h4v umgebaut aus der durch Unfall beschädigten 801
901–970 P 5/6 c 19.01–70 П 1-5-014 70 1913–1918 1'E h4v Universalloks
9.001–9.010 P 5/6 z 10.01–16 П 1-5-017 16 1931–1935 1'E h2 bulgarische Einheitslok
11.01–10,
11.16–22
П 2-5-017 17 1941–1943 2'E h3 bulgarische Einheitslok
12.01–17 П 1-5-018 17 1939–1940 1'E h2 von der TCDD als Reihe 56.0 bestellt
  • 12.01–07 1940 ab Werk angekauft
  • 12.08–17 1941 der DR (58.28) abgekauft
13.01–42 П 1-5-016 42 1919–1921 1'E h3 ex DR-Baureihe 58; sowjetische Kriegsbeute, 1946 angekauft
14.01–50 П 1-5-015 50 1939–1942 1'E h2 ex DR-Baureihe 50
  • 14.01–30 1943 der DR abgekauft
  • 14.31–50 1958 der ČSD (555.1) abgekauft
15.01–275 П 1-5-015 275 1942–1944 1'E h2 ex DR-Baureihe 52
  • 15.01–85 sowjetische Kriegsbeute, 1946 angekauft
  • 15.86–105 1956 der DR abgekauft
  • 15.106–125 1958 der ČSD (555.0) abgekauft
  • 15.126–135 1959 von der DR gemietet, 1961 angekauft
  • 15.136–275 1961–1964 der SŽD (ТЭ) abgekauft
16.01–33 П 1-5-017 33 1947–1949 1'E h2 wie DR-Baureihe 42; von der WLF auf Vorrat gebaut, 1952 angekauft

Güterzuglokomotiven[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
243–246 G 4/4 z 4 1878 D n2 ehem. 1243–1246; ex StEG V, 1888 mit der Russe-Warna Bahn übernommen
201–207 G 4/4 z 7 1887 D n2 ehem. 51–57; wie Südbahn 35d, geliefert von der Lokomotivfabrik der StEG
208–213 G 4/4 z 25.01 Т 0-4-014 6 1891 D n2 ehem. 58–63; geliefert von der Hanomag
251–254 G 4/4 c 25.02 Т 0-4-014 4 1896–1899 D n2v ehem. 64–67; ähnlich preuß. G 72
250 G 4/5 c 29.01 Т 1-2+2-014 1 1900 (1'B)B n4v ehem. 68; Gelenklokomotive Bauart Mallet, von Maffei auf der Weltausstellung 1900 ausgestellt, 1901 angekauft
320–372 G 4/4 c 26.01–38 Т 0-4-014 53 1901–1909 D n2v ehem. 71–94 (ältere); anfangs kurzzeitig als Serie K bezeichnet
255–259 G 4/4 c 25.03–04 Т 0-4-014 5 1905 D n2v ehem. 42–46; ähnlich preuß. G 72
501–587 G 5/5 c 28.01–83 Т 0-5-014 87 1909–1925 E n2v 1939–1960 ca. 60 Stck. mit Überhitzern ausgerüstet und auf Zwillingstriebwerk umgebaut
701–718 G 4/5 c 27.01–17 Т 1-4-014 18 1910 1'D n4v ab 1934 zum Teil mit Überhitzern ausgerüstet
20.01–08 Т 1-4-115,5 8 1939 1'D1' h2 von der Mandschurei bestellt, 1942 übernommen

Tenderlokomotiven[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
1920 T 3/4 z 1 1868 C1' n2t ehem. 314; 1888 mit der Russe-Warna Bahn übernommen
1921–1922 T 3/3 z 2 1870–1873 C n2t ehem. 6601 und 6605; ex MÁV XIIe (urspr. StEG II 601–605), zu unbekanntem Zeitpunkt angekauft
1918–1919 T 2/2 z 2 1887–1889 B n2t ehem. 1918 (Fabriknummer) und 1 TL; Baulokomotiven, geliefert von Hanomag
1002–1004 T 3/3 z 47.01–03 ТТ 0-3-014 3 1897–1898 C n2t ehem. 102–104; ähnlich pfälz. T 3
1005–1009 T 3/3 z 47.04–08 ТТ 0-3-014 5 1900 C n2t ehem. 105–109; wie bayer. D IIII, aus einer Lieferserie für die Königlich Bayerische Staatsbahn entnommen
1010–1020 T 3/3 z 47.09−18 ТТ 0-3-014 11 1909 C n2t modifizierter Nachbau der bayer. D IIII
2001–2045 T 3/5 z 35.01–45 ПТ 1-3-114 bzw.
ПТ 1-3-115
45 1910–1921 1'C1' n2t
3001–3025 T 5/5 c 49.01–24 ТТ 0-5-014,6 bzw.
ТТ 0-5-015,3
25 1917 E n2vt Trieb- und Laufwerk wie Serie 500
4001–4010 T 6/6 c 45.01–10 ТТ 0-6-017 10 1922 F n2vt nach dem Zweiten Weltkrieg vollständig mit Überhitzern ausgerüstet und auf Zwillingstriebwerk umgebaut
1021–1040 T 3/3 z 47.19−38 ТТ 0-3-015 20 1925 C n2t modernisierter Weiterbau der Serie 1000
1401–1403 T 4/5 z 48.01–06 ТТ 0-4-115 6 1930–1949 D1' n2t 1401–1403 von Hanomag für des Kohlebergwerk Pernik geliefert, 1931 übernommen
3501–3508 T 5/5 z 50.01–10 ТТ 0-5-015 10 1907–1913 E h2t ex preuß. T 16; nach dem Ersten Weltkrieg in Bulgarien verblieben, 1931 angekauft und wieder in Betrieb genommen
4.501–4.512 T 6/9 z 46.01–12 ТТ 1-6-217 12 1931 1'F2' h2t bulgarische Einheitslok
46.13–20 ТТ 1-6-218 8 1943 1'F2' h3t bulgarische Einheitslok, Dreizylinder-Version der Baureihe 46
36.01–10 БТ 1-4-215,7 10 1943 1'D2' h3t bulgarische Einheitslok

Schmalspurlokomotiven[Bearbeiten]

Spurweite 760 mm[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
176–1076 T 3/4 c 176–1076 ПТ 0-3-19 10 1922 C1' n2vt geliefert von Rheinmetall
40076 T 4/4 z 40076 ТТ 0-4-05 1 1920 D n2t geliefert von Henschel
50176–50476 T 5/5 z 50176–50476 ТТ 0-5-010 4 1927 E h2t geliefert von ČKD
50576–50676 T 5/5 z 50576–50676 ТТ 0-5-09 2 1931 E h2t geliefert von BMAG
60176–61576 ТТ 1-5-110 15 1940–1949 1'E1' h2t ähnlich DR-Baureihe 9973–76; geliefert von BMAG und Chrzanów

Spurweite 600 mm[Bearbeiten]

Bahnnummer(n) Gattung Bahnnummer(n) Gattung Anzahl Baujahr(e) Bauart Bemerkungen
von 1908 von 1936
20160 ff. 20160 ff. ТТ 0-2-03 min. 3 ab 1906 B n2t ex Deutsche Heeresfeldbahn; nach dem Ende des Ersten Weltkriegs übernommen
30160 ff. 30160 ff. ТТ 0-3-03 min. 9 ab 1900 C n2t
40160–49360 40160–49360 ТТ 0-4-03 93 1914–1925 D n2t
01.0160–0460 ПТ 2-3-04 4 1917 2'C n2t geliefert von Baldwin; 1942 mit der Bahn des Rila-Klosters übernommen

Dieseltriebfahrzeuge[Bearbeiten]

Baureihe Hersteller Anzahl Baujahr(e) Traktion Bemerkung
06 Electroputere diesel-elektrisch
07 Lokomotivfabrik Woroschilowgrad diesel-elektrisch baugleich mit der Baureihe 131 der Deutschen Reichsbahn.
10 Siemens AG 25 2005 diesel-elektrisch Desiro: zweiteiliger Triebwagenzug.
51 Ganz diesel-elektrisch Identisch zur Baureihe 641 der Serbischen Staatsbahnen und der Baureihe M44 der Ungarischen Staatsbahnen.
52 Lokomotivbau Elektrotechnische Werke diesel-hydraulisch Baugleich mit der Baureihe V 60 der Deutschen Reichsbahn
55 FAUR diesel-hydraulisch Häufigste Lokomotive in der Flotte der BDŽ.
66 Humboldt-Deutzmotoren A.G. diesel-hydraulisch ehemalige V 20 der Deutschen Reichsbahn

Schmalspurlokomotiven[Bearbeiten]

Spurweite 760 mm[Bearbeiten]

Baureihe Hersteller Anzahl Baujahr(e) Traktion Bemerkung
75 Henschel & Söhne 3 1965 Diesel-hydraulisch Schmalspurlokomotive (760 mm)
76 FAUR Diesel-hydraulisch Schmalspurlokomotive (760 mm)
77 FAUR Diesel-hydraulisch Schmalspurlokomotive (760 mm)
81 Maschinenfabrik Kambarka Diesel-hydraulisch Schmalspurlokomotive (760 mm)

Diese Lokomotiven werden nur auf der Rhodopenbahn von Septemvri nach Dobrinishte, Bulgariens einziger verbliebener Schmalspurbahn, eingesetzt.

Elektrotriebfahrzeuge[Bearbeiten]

Baureihe Hersteller Anzahl Baujahr(e) Traktion Bemerkung
30 Siemens AG 15 2007 elektrisch Desiro: dreiteiliger Triebwagenzug.
31 Siemens AG 10 2008 elektrisch Desiro: 4-teilige Version der Baureihe 30
32 RVR Riga 79 elektrisch Sowjetischer, vierteiliger Triebwagenzüg
33 RVR Riga 6 elektrisch Sowjetischer, vierteiliger Triebwagenzüg
42.1 Škoda elektrisch
43 Škoda elektrisch
44 Škoda elektrisch wie Baureihe 43, aber mit elektrodynamischer Bremse.
45 Škoda elektrisch wie Baureihe 44, aber mit veränderter Getriebeübersetzung für bis zu 110 km/h schnelle Güterzüge.
46/46.2 Electroputere elektrisch Die LE5100 sind die stärksten bei der BDŽ eingesetzten Lokomotiven. Identisch zur Baureihe 40 der Rumänischen Staatsbahn.
61 Škoda elektrisch Rangierlokomotive und Lokomotive für leichte Zugdienste.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]