Liste der Mitglieder der 18. Knesset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sitzverteilung18Knesset.png

Die israelischen Parlamentswahlen 2009 und damit auch die Wahlen zur 18. Knesset fanden am 10. Februar statt.

Partei Name Anmerkung
Kadima (28) Tzipi Livni
Schaul Mofas
Dalia Itzik
Tzachi Hanegbi
Roni Bar-On
Ze'ev Boim
Meir Shitrit
Ruchama Avraham
Avi Dichter
Marina Solodkin
Yoel Hasson
Gideon Esra
Jacob Edery
Eli Aflalo
Ze'ev Bielski
Ronit Tirosh
Nahman Shai
Shlomo Mula
Robert Tiviaev
Madschalli Wahbi
Rachel Adato
Yohanan Plesner
Shai Hermesh
Israel Hasson
Aryeh Bibi
Otniel Schneller
Orit Zuaretz
Yulia Shamalov-Berkovich
Likud (27) Benjamin Netanjahu Premierminister
Gideon Sa'ar Bildungsminister
Gilad Erdan Umweltminister
Reuven Rivlin Sprecher der Knesset
Benny Begin Minister ohne Geschäftsbereich
Mosche Kachlon Kommunikationsminister
Silvan Schalom Vize-Premierminister

Minister für Regionale Entwicklung

Mosche Jaalon Vize-Premierminister

Ministerium für strategische Aufklärung

Yuval Steinitz Finanzminister
Lea Nass Rentenminister
Israel Katz Ministerium für Verkehr, nationale Infrastruktur und Verkehrssicherheit
Yuli-Yoel Edelstein Ministerium für Diplomatie und Diaspora
Limor Livnat Kultur- und Sportminister
Haim Katz
Yossi Peled Minister ohne Geschäftsbereich
Michael Eitan Minister für die Verbesserung des Öffentlichen Dienstes
Dan Meridor Geheimdienst- und Atomenergieminister
Tzipi Hotovely
Gila Gamliel
Ze'ev Elkin
Yariv Levin
Zion Pinyan
Ayoob Kara
Danny Danon
Karmel Shama
Ofir Akunis
Miri Regev
Jisra'el Beitenu (15) Avigdor Lieberman Außenminister
Uzi Landau Infrastrukturminister
Stas Misseschnikow Tourismusminister
Jitzchak Aharonovitsch Minister für öffentliche Sicherheit
Sofa Landver Immigrationsminister
Orly Levy
Danny Ayalon
David Rotem
Anastasia Michaeli
Faina Kirschenbaum
Robert Ilatov
Hamad Amar
Mosche Matalon
Lia Shemtov
Alex Miller
Awoda (8, zunächst 13[1]) Ehud Barak[2] Verteidigungsminister
Jitzchak Herzog Regionalentwicklungsminister
Ophir Pines-Paz
Avischai Brawerman Minister für Minderheiten
Shelly Yachimovich
Matan Vilnai[2]
Eitan Cabel
Benjamin Ben Eliezer Minister für Handel, Arbeit und Industrie
Yuli Tamir
Amir Peretz
Daniel Ben-Simon
Shalom Simhon[2] Landwirtschaftsminister
Orit Noked[2]
Schas (11) Eli Jischai Innenminister
Ariel Atias Bauminister
Jitzchak Kohen
Amnon Cohen
Meschulam Nahari Minister ohne Geschäftsbereich
Jakob Margi Religionsminister
David Azulai
Yitzhak Vaknin
Nissim Ze'ev
Emil Amsalem
Avraham Michaeli
Vereinigtes Thora-Judentum (5) Yaakov Litzman
Mosche Gafni
Meir Porusch
Uri Maklev
Eliezer Moses
Echud Leumi (4) Ya'akov Katz
Uri Ariel
Arieh Eldad
Michael Ben-Ari
Chadasch (4) Mohammad Barakeh
Hana Sweid
Dov Khenin
Afu Agbaria
Vereinigte Arabische Liste (4) Ibrahim Sarsur
Ahmad Tibi
Taleb el-Sana
Masud Ghnaim
Habajit Hajehudi(3) Daniel Hershkowitz Wissenschafts- und Technologieminister
Sebulon Orlew
Uri Orbach
Meretz-Jachad (3) Haim Oron
Ilan Gilon
Nitzan Horowitz
Balad (3) Jamal Zahalka
Said Nafa
Hanin Soabi
Ha'Atzma'ut (5, zunächst 0[3]) Ehud Barak[2] Verteidigungsminister
Einat Wilf[2]
Matan Vilnai[2]
Shalom Simhon[2] Landwirtschaftsminister
Orit Noked[2]

Zugänge und Abgänge[Bearbeiten]

Früheres Mitglied Partei Ersetzt durch Datum
Chaim Ramon Kadima Yulia Shamalov-Berkovich 2. Juli 2009
Ophir Pines-Paz Awoda Einat Wilf* 10. Januar 2010
Yuli Tamir Awoda Ghalib Mudschadala 13. April 2010
Tzachi Hanegbi Kadima Nino Abesadze 9. November 2010
Meir Porusch Vereinigtes Thora-Judentum Yisrael Eichler 6. Februar 2011
Ze'ev Boim Kadima Doron Avital 18. März 2011
Chaim Oron Meretz-Jachad Zahava Gal-On 25. März 2011
Eli Aflalo Kadima Avi Duan 25. Januar 2012
Tzipi Livni Kadima Yuval Zellner 3. Mai 2012
Gideon Esra Kadima Akram Hasson 17. Mai 2012
Avi Dichter Kadima Ahmed Dabbah 16. August 2012
Jossi Peled Likud Alali Adamso 16. September 2012
Amir Peretz Likud Yoram Marciano 9. Dezember 2012

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ehud Barack und vier weitere Abgeordnete verließen Awoda zugunsten der neuen Partei Ha'Atzma'ut am 17. Januar 2011
  2. a b c d e f g h i Trat am 17. Januar 2011 von Awoda in die neugegründete Ha'Atzma'ut ein
  3. Ehud Barack und vier weitere Abgeordnete verließen Awoda zugunsten der neuen Partei Ha'Atzma'ut am 17. Januar 2011