Liste der Mitglieder des Panafrikanischen Parlaments (2004–2009)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Mitglieder des Panafrikanischen Parlaments 2004–2009 führt die Mitglieder der ersten Legislaturperiode des Panafrikanischen Parlaments von 2004 bis 2009 auf. Die Liste ist geordnet nach den 43 Ländern, die die Parlamentsmitglieder 2004 entsandt haben, zugefügt ist teilweise die Partei, der sie angehören.[1]


Algerien[Bearbeiten]

Angola[Bearbeiten]

Benin[Bearbeiten]

Botswana[Bearbeiten]

Burkina Faso[Bearbeiten]

Burundi[Bearbeiten]

Dschibuti[Bearbeiten]

Äquatorialguinea[Bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten]

Äthiopien[Bearbeiten]

Gabun[Bearbeiten]

Gambia[Bearbeiten]

Ghana[Bearbeiten]

Guinea[Bearbeiten]

Kamerun[Bearbeiten]

Kap Verde[Bearbeiten]

Kenia[Bearbeiten]

Republik Kongo[Bearbeiten]

Lesotho[Bearbeiten]

Libyen[Bearbeiten]

Madagaskar[Bearbeiten]

Malawi[Bearbeiten]

Mali[Bearbeiten]

Mauretanien[Bearbeiten]

Mauritius[Bearbeiten]

Mosambik[Bearbeiten]

Namibia[Bearbeiten]

Niger[Bearbeiten]

Nigeria[Bearbeiten]

Ruanda[Bearbeiten]

Demokratische Arabische Republik Sahara[Bearbeiten]

Senegal[Bearbeiten]

Sierra Leone[Bearbeiten]

Somalia[Bearbeiten]

mahamoud Bashi Issa

Südafrika[Bearbeiten]

Sudan[Bearbeiten]

Swasiland[Bearbeiten]

Tansania[Bearbeiten]

Togo[Bearbeiten]

Tunesien[Bearbeiten]

Uganda[Bearbeiten]

Sambia[Bearbeiten]

Simbabwe[Bearbeiten]

Tschad[Bearbeiten]

Zentralafrikanische Republik[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  1. List of members of the Pan-African Parliament (PDF; 39 kB)