Liste der Museen in Berlin und Umgebung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neues Museum (Berlin), 1855 und 2009 (Ansicht über den Spreearm Kupfergraben hinweg; am linken Bildrand schließen sich das Pergamonmuseum und am rechten das Alte Museum an.)

Die Liste der Museen in Berlin und der näheren Umgebung enthält Artikel zu Institutionen, Museen und Sammlungen in Berlin. Sie ist alphabetisch sortiert, wobei sowohl der offizielle Namen als auch der Hauptnamen (Stichworte, geläufigen Hauptbegriffe) aufgeführt werden, so dass einige Museen mehrfach eingeordnet sind. (Dadurch wird der Zugriff über gängige Namen erleichtert.) Die Liste umfasst auch historische Sammlungen (Zeitraum des Bestehens). Die Landes- bzw. Stadtgrenze Berlins ist kein Ausschlusskriterium, da die nähere Umgebung, wie z. B. Potsdam, von kulturell interessierten Besuchern als Teil der Metropolregion betrachtet wird.

Hauptartikel: Museen in Berlin

abc …[Bearbeiten]

(vorerst: eine Auswahl)

A[Bearbeiten]

Altes Museum auf der Museumsinsel

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

Denkmal für die ermordeten Juden Europas; zwischen Stelen ein Ort der Information

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

Neue Nationalgalerie

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

Schloss Köpenick

S[Bearbeiten]

Staatliche Museen[Bearbeiten]

Verkehrsmittel auf dem Neubau des Technikmuseums

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

Wilhelm Waetzoldt hält die Eröffnungsrede vor dem Pergamonaltar (1930)

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

Träger-Institutionen[Bearbeiten]

Museen Dahlem

Insgesamt sollen in Berlin über 175 Museen und Sammlungen bestehen. Einige der Berliner Gedenkstätten sind mit einer Ausstellung verbunden. Außer den 17 Staatlichen Museen zu Berlin und den 11 Museen der Stiftung Stadtmuseum Berlin ( (Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins)) gibt es zahlreiche weitere landeseigene Museen sowie Heimatmuseen der verschiedenen Berliner Ortsteile und eine Vielzahl privater Einrichtungen.

Der Museumsverbund der Staatlichen Museen zu Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz, kurz SPK, Bund und alle Bundesländer gemeinsam) umfasst

    • 15 Sammlungen an fünf Standorten und vier Forschungseinrichtungen:

Forschungseinrichtungen, die zum Museumsverbund gehören:

Diese Stiftung (SPK) ist eine dem jeweiligen Kulturstaatsminister unterstehende Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin, die am 25. Juli 1957 durch Bundesgesetz gegründet wurde. Das Hauptziel war zunächst, die Kulturgüter des ehemaligen Landes Preußen zu erhalten, bzw. seit der Deutschen Wiedervereinigung bis dahin getrennte Sammlungen wieder zusammenzuführen. Die Stiftung wird zu 75 % vom Bund und zu 25 % von allen Bundesländern getragen.


Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, kurz SPSG, besteht in dieser Form seit 1995. Deren zwei Vorgängerinstitutionen in der BRD und DDR sind aus der preußischen „Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten“ hervorgegangen, die nach der Vermögensauseinandersetzung zwischen dem Besitz der Familie Hohenzollern und dem preußischen Staat 1927 gegründet worden war und 1945 durch die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs aufgelöst wurde. Die SPSG hat ihren Sitz in Potsdam. Ihre Träger sind die Länder Berlin (21,35 %), Brandenburg (36,60 %) sowie der Bund (42,05 %; Stand: 2007).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage Heimatmuseum Friedrichshain
  2. Homepage Heimatmuseum Köpenick
  3. [xxx Homepage Heimatmuseum Lichtenberg]
  4. Homepage des Mitte-Museums
  5. Heimatmuseum Steglitz auf Berlin.de, abgerufen am 25. Mai 2013.
  6. Homepage Heimatmuseum Treptow
  7. Homepage Heimatmuesum Zehlendorf
  8. Homepage des Klingenden Museums Berlin
  9. Homepage des Kreativhause
  10. Homepage des Wäschereimuseums