Liste der National Historic Landmarks in Indiana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der National Historic Landmarks in Indiana ist eine Denkmalliste von derzeit 37 vom US-Innenministerium als National Historic Landmark (NHL) anerkannten Stätten und Denkmälern von nationaler Bedeutung im Bundesstaat Indiana. Sie werden vom National Park Service verwaltet.

Die 37 Stätten sind in 22 der 92 Countys in Indiana zu finden.[1] Sie repräsentieren die Geschichte dieses Bundesstaates von der Ära der Indianer bis hin zu den frühen Siedlern und zum Motorsport. Sie erinnern an Schlachten, die Geschichte des Zirkus und der Bildung sowie einige weitere Themen. Eine National Historic Landmark ist von militärhistorischer Bedeutung, vierzehn sind wichtige Beispiele unterschiedlicher Architekturstile, neun dieser Landmarks stehen in Beziehung zu wichtigen historischen Personen, und eine Stätte ist ein archäologischer Fundort. Ein Objekt, ein Schiff, befand sich ursprünglich in Indiana, wurde aber später in einen anderen Bundesstaat gebracht.[2]

Verwaltung[Bearbeiten]

Das National Historic Landmark Program wird vom National Park Service, einer Abteilung des Department of the Interior, verwaltet. Der National Park Service stellt fest, welche Stätten und Bauten die Anforderungen an eine National Historic Landmark erfüllen und schlägt die entsprechenden Objekte nach Konsultation mit deren Eigentümern für den Nominierungsprozess vor.[3] Der Secretary of the Interior überprüft diese Nominierungen und entscheidet anhand von festgelegten Kriterien, ob ein Objekt zur Landmark erklärt wird oder dafür geeignet ist.[4] Sowohl öffentliches als auch privates Eigentum kann zur NHL erklärt werden. Die Ausweisung als NHL ist mit Steuervergünstigungen, Zuschüssen und anderen Mitteln verbunden.[3] Der Eigentümer eines Objektes kann Einspruch gegen die Nominierung einlegen. Ist dies der Fall, stellt der Secretary of the Interior nur die Eignung der Stätte als NHL fest.[4]

Unterscheidung zum National Register of Historic Places[Bearbeiten]

Alle NHLs werden automatisch in das National Register of Historic Places (NRHP) aufgenommen, eine Liste historischer Bauten, die der National Park Service deklaratorisch als Denkmal anerkennt. Der wesentliche Unterschied zwischen einer NHL und einem allgemeinen NRHP-Eintrag liegt in der landesweiten Bedeutung, die NHLs haben, während die meisten anderen Einträge nur von örtlichem oder bundesstaatlichem Interesse sind.[3] Die NHLs in Indiana stellten im Dezember 2009 ungefähr 2 % aller Einträge in das National Register of Historic Places in Indiana.

Lage und Ausdehnung[Bearbeiten]

Marion County, wo sich die Hauptstadt des Bundesstaates, Indianapolis, befindet, verfügt über acht NHLs, sechs weitere sind im Bartholomew County und vier im Jefferson County. In weiteren neunzehn Countys gibt es jeweils eine NHL. Die übrigen 70 Countys des Bundesstaates verfügen über keine NHL. Die erste NHL in Indiana wurde am 9. Oktober 1960 festgelegt und die bisher letzte am 20. März 2006. Drei Architekten haben mehrere Objekte entworfen, die als NHL eingestuft sind: Francis Costigan, William Dentzel und Eero Saarinen.

Acht National Historic Landmarks sind in Indiana als National Historic Landmark Districts eingestuft, was bedeutet, dass sie ein eher größeres Areal umfassen und nicht nur ein einzelnes Bauwerk.[4] Das Lanier Mansion und das Charles L. Shrewsbury House sind eigenständige NHLs, liegen jedoch innerhalb des Madison Historic Landmark Districts.

Legende[Bearbeiten]

NHL National Historic Landmark
NHLD National Historic Landmark District
NMEM National Memorial and National Historic Landmark

Aktuelle National Historic Landmarks[Bearbeiten]

Name der Landmarke[Anm. 1] Bild Jahr[1] Ort[1][5] County[1] Beschreibung[6]
1 Allen County Courthouse Schräger Blick auf ein großes, weißes Kalksteingebäude mit einer hohen Rotunde 31. Juli 2003 Fort Wayne
41° 4′ 47″ N, 85° 8′ 22″ W41.079722222222-85.139444444444
Allen Das 1902 erbaute Beaux-Arts-Gebäude ist das Courthouse des Allen Countys und eine Kombination von feinen Künsten, Skulpturen und Architektur.[7]
2 Angel Mounds Quadratisches Lehmhaus mit kleinen rechteckigen Fenstern 29. Januar 1964 Evansville
37° 56′ 31″ N, 87° 27′ 19″ W37.941944444444-87.455277777778
Vanderburgh Etwa zwischen den Jahren 1000 und 1600 bestand an dieser Stätte eine Stadt, in der Angehörige der Middle Mississippian lebten. Diese Bewohner erbauten auf dem rund 40  großen Gelände zahlreiche Grabhügel.[8]
3 Auburn Cord Duesenberg Automobile Facility Vorderseite eines roten Backsteingebäudes mit Haupteingang und Bäumen 05. April 2005 Auburn
41° 21′ 21″ N, 85° 3′ 26″ W41.355833333333-85.057222222222
DeKalb Die drei Gebäude der Automobilfabriken Auburn, Cord und Duesenberg repräsentieren verschiedene Stadien in der Geschichte der Entwicklung und des Baus von Autos. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen der wenigen noch bestehenden Autohersteller, bei denen Autos noch von Hand und nicht im Massenbetrieb zusammengebaut werden. Zu dem Distrikt gehören der Ausstellungsraum im Art Déco und das Verwaltungsgebäude, ein Gebäude für Service und Ersatzteile und das Cord L-29 Building.[9]
4 Joseph Bailly Homestead Freistehendes weißes Haus mit Veranda auf der linken Seite und roten Kaminen 29. Dezember 1962 Porter
41° 37′ 23″ N, 87° 5′ 39″ W41.623055555556-87.094166666667
Porter Joseph Bailly besiedelte das Land, als das Calumet für die Besiedlung durch Weiße freigegeben wurde. Er gründete einen Handelsposten, der sowohl für Indianer als auch für Weiße zur Anlaufstelle und zur Zwischenstelle für Reisende und Missionare wurde. Das Haus befindet sich heute im Indiana Dunes National Lakeshore.[10]
5 Broad Ripple Park Carousel Hell erleuchtetes Karussell, mit dem Leute fahren 27. Februar 1987 Indianapolis
39° 48′ 39″ N, 86° 9′ 25″ W39.810833333333-86.157083333333
Marion Das Karussell befand sich in der Broad Ripple Village, nachdem es 1917 nach Indiana gebracht worden war. Es ist eines von drei noch bestehenden Karussells Dentzels. Die Reitfiguren stammen aus der Zeit von vor 1900. Das Karussell befindet sich heute in The Children's Museum of Indianapolis.[11]
6 Butler Fieldhouse Exterieur eines großen Stadions mit einem halbrund angelegten Dach über dem Gebäude 27. Februar 1987 Indianapolis
39° 50′ 36″ N, 86° 10′ 2″ W39.843416666667-86.167333333333
Marion Auf dem Gelände der Butler University befindet sich das 1928 erbaute, mittlerweile Hinkle Fieldhouse genannte Stadion. Es ist das sechstälteste Basketballstadion, das in den Vereinigten Staaten noch genutzt wird, und war einst landesweit das größte. Bis 1971 war es Austragungsort des Highschool-Basketball-Meisterschaftsturniers Indianas.[12]
7 Cannelton Cotton Mill Großes vierstöckiges grau-braunes Gebäude mit zwei Kaminen auf der linken Seite 17. Juli 1991 Cannelton
37° 54′ 41″ N, 86° 44′ 44″ W37.911305555556-86.745638888889
Perry Die Cannelton-Mühle liegt über dem Tal des Ohio Rivers. Hier wurden von 1851 bis 1954 Wolle verarbeitet und Kleider produziert. Die damals innovative Anlage nutzte Dampfkraft und entstand im Rahmen der Bemühungen, den Süden Indianas zu einem Industriezentrum zu machen.[13]
8 Levi Coffin House Kleines rechtreckiges Haus aus roten Backsteinen mit einem weißen Dach und vielen Fenstern 23. Juni 1965 Fountain City
39° 57′ 23″ N, 84° 55′ 3″ W39.95625-84.917361111111
Wayne Levi Coffin lebte von 1827 bis 1847 in diesem Haus. Hier verhalf er bis zu 2000 Sklaven in die Freiheit. Das Haus war als Union Depot der Underground Railroad bekannt und es hatte mehrere Geheimtüren, sodass Flüchtige versteckt werden konnten.[14]
9 Eugene V. Debs Home 13. November 1966 Terre Haute
39° 28′ 18″ N, 87° 24′ 20″ W39.471666666667-87.405555555556
Vigo Eugene V. Debs war der Gründer der Industrial Workers of the World und der American Railway Union. Er lebte hier seit der Errichtung des Hauses bis zu seinem Tod 1926. Er kandidierte für die Socialist Party of America bei den Präsidentschaftswahlen 1900, 1904, 1908, 1912 und 1920.[15]
10 Donald B. (towboat) Schwarzweißaufnahme eines langen Schleppers auf dem Wasser 20. Dezember 1989 Vevay
38° 44′ 45″ N, 85° 4′ 16″ W38.745833333333-85.071111111111
Switzerland Die Donald B. wurde 1923 erbaut und ist der einzige dieselgetriebene Schlepper mit Heckrad, der in den Vereinigten Staaten erhalten blieb. Er ist noch in Betrieb und schleppt Prahme auf dem Ohio River.[16]
11 Eleutherian College Classroom and Chapel Building 18. Februar 1997 Lancaster
38° 49′ 51″ N, 85° 30′ 59″ W38.830833333333-85.516388888889
Jefferson Das 1848 von abolitionistischen Baptisten gegründete Eleutherian College war das erste College in Indiana, das Studenten ohne Rücksicht auf Hautfarbe oder Geschlecht aufnahm. Die Kapelle wurde 1854 fertiggestellt und ist das letzte noch bestehende Gebäude aus jener Zeit.[17]
12 First Baptist Church Kirche aus rotem Backstein mit hochaufgerichtetem Dach 16. Mai 2000 Columbus
39° 14′ 1″ N, 85° 52′ 20″ W39.233611111111-85.872222222222
Bartholomew Die 1965 fertiggestellte First Baptist Church ist ein Beispiel für die Moderne in Columbus. Das Bauwerk wurde von dem Architekten Harry Weese entworfen.[18]
13 First Christian Church Rechteckiges Bauwerk mit einem großen Kreuz und viel Platz davor und neben dem hohen Uhrturm 03. Januar 2001 Columbus
39° 12′ 11″ N, 85° 55′ 8″ W39.203055555556-85.918888888889
Bartholomew Die von dem finnischen Architekten Eliel Saarinen 1942 entworfene First Christian Church war eine der ersten im modernen Stil gebauten Kirchen in Amerika.[19]
14 Thomas Gaff House (Hillforest) Haus mit einer rundumlaufenden Veranda mit weißen Säulen und rot-weißen Bannern; rotes Laub im Vordergrund 05. Oktober 1992 Aurora
39° 3′ 14″ N, 84° 54′ 6″ W39.053888888889-84.901666666667
Dearborn Oberhalb des Ohio Rivers gelegen, wurde Hillforest 1855 im Stil der Italian Renaissance gebaut. Der Wohnsitz wurde von Isaiah Rogers entworfen. Die breite Vorderveranda erinnert an das Promenadendeck eines Dampfschiffes.[20]
15 Grouseland Großes Wohnhaus aus roten Backsteinen mit zweistöckiger Veranda mit weißen Säulen 19. Dezember 1960 Vincennes
38° 41′ 8″ N, 87° 31′ 34″ W38.685555555556-87.526111111111
Knox Grouseland war von 1804 bis 1812 der Wohnsitz von William Henry Harrison, als dieser Gouverneur des Indiana-Territoriums war. Hier hielt er Verhandlungen mit den Indianern ab, darunter mit dem Shawnee-Häuptling Tecumseh. Harrison wurde 9. Präsident der Vereinigten Staaten, übte dieses Amt jedoch nur einen Monat lang aus.[21]
16 Benjamin Harrison Home Rotes Backsteinhaus mit weißen Verzierungen und einer von Säulen getragenen Veranda 29. Januar 1964 Indianapolis
39° 47′ 2″ N, 86° 9′ 15″ W39.783888888889-86.154166666667
Marion Benjamin Harrison wohnte von 1875 bis zu seinem Tod 1901 in diesem Haus im Italianate-Stil, mit Ausnahme der Zeit, in der er von 1889 bis 1893 der 23. Präsident der Vereinigten Staaten war. Von 1881 bis 1887 war Harrison US-Senator aus Indiana. Harrison wurde von den Republikanern für die Präsidentschaftswahl 1888 nominiert und führte von hier aus seine Front Porch Campaign.[22]
17 Indiana World War Memorial Plaza Historic District Luftbild eines quadratischen Kalksteingebäudes mit pyramidischem Dach auf einem Platz; davor steht ein schwarzter Obelisk mit goldfarbenenem Deckstein im Zentrum eines Kreises 11. Oktober 1994 Indianapolis
39° 46′ 25″ N, 86° 9′ 25″ W39.773611111111-86.156944444444
Marion Das Indiana World War Memorial, dessen Bau 1926 angefangen und 1965 beendet wurde, ist ein Kriegerdenkmal, das an die Veteranen aus den beiden Weltkriegen erinnert. Es ist 64 m hoch und aus in Indiana gebrochenem Kalkstein gebaut. Der Entwurf orientiert sich am Mausoleum von Halikarnassos. Im Innern befindet sich ein Militärmuseum. Die Plaza schließt auch das Hauptquartier der American Legion sowie den Cenotaph Square mit dem Obelisk und den Fontänen ein.[23]
18 Indianapolis Motor Speedway Luftansicht einer ovalen Rennstrecke, die teilweise von Tribünen umgeben ist; innerhalb der Rennstrecke befindet sich ein Golfplatz 27. Februar 1987 Speedway
39° 47′ 42″ N, 86° 14′ 5″ W39.795-86.234722222222
Marion Der Indianapolis Motor Speedway ist Heimat der Rennveranstaltung Indianapolis 500, die erstmals 1911 stattfand. Die 1909 erbaute Rennstrecke ist die älteste ununterbrochen genutzte Rennstrecke der Welt. Das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis ist die Sportveranstaltung mit den meisten Zuschauern. Mehr als 250.000 Besucher finden in dem Oval Platz. Es ist damit auch die weltgrößte Sporteinrichtung nach Zuschauerkapazität.[24]
19 Irwin Union Bank and Trust Einstöckiges Gebäude; laubfreie Bäume stehen davor 16. Mai 2000 Columbus
39° 12′ 13″ N, 85° 55′ 17″ W39.203611111111-85.921388888889
Bartholomew Die 1954 von Eero Saarinen entworfene Irwin Bank war die erste Bank, die mit ihrer offenen Glasfassade einladend wirken sollte. Sie verfügt einen miesianischen Glaspavillon und beeinflusste die spätere Bankenarchitektur.[25]
20 Lanier Mansion Roter Herrensitz mit linkem Seitenflügel und einer Grasfläche im Vordergrund 19. April 1994 Madison
38° 44′ 6″ N, 85° 23′ 14″ W38.735-85.387222222222
Jefferson Der Bankier und Finanzier James Lanier wohnte sieben Jahre lang in diesem Anfang der 1840er Jahre gebauten Herrenhaus. Es ist ein Beispiel neoklassizistischer Architektur von Francis Costigan und heute ein Museum.[26]
21 Lincoln Boyhood Home Blockhütte im Schatten von Bäumen; ein Holzzaun ist im Vordergrund zu sehen 19. Dezember 1960 Lincoln City
38° 7′ 13″ N, 86° 59′ 49″ W38.120277777778-86.996944444444
Spencer Der 16. Präsident der Vereinigten Staaten Abraham Lincoln wuchs hier zwischen 1816 und 1830 auf. An der Stätte sind das Fundament der ursprünglichen Blockhütte zu sehen, eine Replik des Hauses, die Grabstätte der Mutter Nancy Hanks Lincoln und eine Gedenkstätte.[27]
22 Madison Historic District Rotes Gerichtsgebäude mit weißen Säulen und einer großen Kuppel 20. März 2006 Madison
38° 44′ 32″ N, 85° 22′ 38″ W38.742222222222-85.377222222222
Jefferson Der Madison Historic District umfasst Architektur aus der Zeit von 1817 bis 1939, darunter zahlreiche Gebäude im Federal Style, Neoklassizismus und Italianate-Stil. Die Infrastruktur und die Häuser aus dem 19. Jahrhundert stehen in Bezug zu Aktivisten in der Underground Railroad.[28]
23 Mabel McDowell Elementary School Einstöckiges Gebäude, dessen große Fenster von weißen Läden verdeckt sind 03. Januar 2001 Columbus
39° 12′ 7″ N, 85° 53′ 31″ W39.201944444444-85.891944444444
Bartholomew Der Architekt John Carl Warnecke entwarf diese zeitgenössische Arbeit als Teil einer Bewegung zur Verbesserung der Lebensqualität in Columbus durch außergewöhnliche Architektur. Dieses moderne Schulzentrum umfasst fünf separate einstöckige Gebäude, die durch als Landschaftsgarten angelegte Höfe und überdachte Gehwege verbunden sind. Vier Klassenzimmer liegen um den Mittelpunkt der Schule, der aus der Cafeteria und den Büros der Schulleitung besteht. Der Bau wurde später in ein Weiterbildungszentrum für Erwachsene umgebaut.[29]
24 Miller House Miller House in Columbus.jpg 16. Mai 2000 Columbus
39° 13′ 38″ N, 85° 55′ 23″ W39.227222222222-85.923055555556
Bartholomew Das dem Industriellen J. Irwin Miller, dem Gründer von Cummins Engine, gehörende Miller House ist eine Arbeit von Eero Saarinen im Internationalen Stil. Das Gebäude ist in die moderne Gartenanlage von Dan Kiley integriert.[30]
25 New Harmony Historic District Ein aus zwei und drei Stockwerken bestehendes Haus aus roten Backsteinen an einer Straße 23. Juni 1965 New Harmony
38° 7′ 48″ N, 87° 56′ 8″ W38.13-87.935555555556
Posey New Harmony wurde 115 von Anhängern der Harmony Society gegründet. 1825 versuchte Robert Owen hier die Schaffung einer utopischen Gesellschaft. Viele der Gebäude der Harmony Society sind im ursprünglichen Zustand.[31]
26 North Christian Church Ein sechzehneckiges Gebäude mit einem grauen Dach und einem Turm, der etwa doppelt so hoch ist, wie das Gebäude selbst 16. Mai 2000 Columbus
39° 13′ 48″ N, 85° 54′ 58″ W39.23-85.916111111111
Bartholomew Die 1964 fertiggestellte und von Eero Saarinen geplante Kirche hat einen sechzehneckigen Grundriss. Das Heiligtum der Kirche im Zentrum ist erhöht und die Kirchenbänke umgeben den Altar auf allen Seiten. Auf dem Dach erhebt sich ein 58 m hoher Turm mit einem Kreuz, der den Aufstieg des Christentums aus dem Judentum symbolisieren soll.[32]
27 Oldfields (J.K. Lilly House) 31. Juli 2003 Indianapolis
39° 49′ 42″ N, 86° 11′ 8″ W39.828333333333-86.185416666667
Marion Oldfields ist ein 26 Acre großes Anwesen auf dem Gelände des Indianapolis Museum of Art. Der Herrensitz mit seinen 22 Räumen war Wohnsitz des Geschäftsmannes und Philanthropen Josiah K. Lilly, Jr., dem Präsidenten von Eli Lilly and Company. Es wurde von den Olmsted Brothers geplant.[33]
28 James Whitcomb Riley House Zweistöckiges Haus aus rotem Backstein mit Balkon; eine Treppe führt hinauf zum Eingang; die Fenster sind hoch und schmal; ein kleiner Zaun ist im Bildvordergrund sichtbar 29. Dezember 1962 Indianapolis
39° 46′ 20″ N, 86° 8′ 52″ W39.772222222222-86.147777777778
Marion Das heute innerhalb des Lockerbie Square Historic Districts gelegene Gebäude im viktorianischen Stil war 23 Jahre lang das Wohnhaus des Dichters James Whitcomb Riley.[34]
29 Charles L. Shrewsbury House Das Haus aus dem Südosten 19. April 1994 Madison
38° 44′ 5″ N, 85° 22′ 58″ W38.734722222222-85.382777777778
Jefferson Francis Costigan entwarf dieses Haus für den Kaufmann Charles L. Shrewsbury. Es wurde 1849 fertiggestellt und ist ein Beispiel für das dem Biedermeier entsprechende Regency.[35]
30 Spencer Park Dentzel Carousel Spencer Park Dentzel Carousel.jpg 27. Februar 1987 Logansport
40° 45′ 34″ N, 86° 21′ 20″ W40.759444444444-86.355555555556
Cass Dieses Karussell ist nur eines von drei von Gustav Dentzel gebauten Karussellen. Das Karussell ist auch unter dem Namen Riverside Park Carousel bekannt.[36]
31 Clement Studebaker House Seitenansicht eines steinernen Herrensitzes mit dunklem Dach, vier sichtbaren Kaminen und einem Torbogen an der Auffahrt 22. Dezember 1977 South Bend
40° 44′ 22″ N, 85° 10′ 33″ W40.739444444444-85.175833333333
St. Joseph Der Kutschenmacher und Gründer der H & C Studebaker Company, Clement Studebaker, lebte hier von 1889 bis zu seinem Tod 1901. In den 1890er Jahren war sein Unternehmen der weltweit größte Produzent von pferdegezogenen Fahrzeugen. Später wurde sein Unternehmen in einen Herstellbetrieb für Autos umgewandelt. Sein Wohnsitz trug den Namen Tippecanoe Place und wurde später in ein Restaurant umgewandelt.[37]
32 Tippecanoe Battlefield Weißer monumentaler Obelisk inmitten von Bäumen 09. Oktober 1960 Lafayette
40° 28′ 8″ N, 86° 50′ 43″ W40.468888888889-86.845277777778
Tippecanoe Bei der Schlacht bei Tippecanoe am 7. November 1811 besiegten William Henry Harrison, der Gouverneur des Indiana-Territoriums, und seine 1000 Mann zählende Truppe die Shawnee unter deren Häuptling Tenskwatawa.[38]
33 Wallace Circus Winter Headquarters Wallace Circus Winter Headquarters.jpg 27. Februar 1987 Peru
40° 45′ 16″ N, 86° 1′ 11″ W40.754444444444-86.019722222222
Miami Dieses Gebäude war das Winterquartier des Circus Hagenbeck-Wallace, der American Circus Corporation und des Ringling Brothers Circus. Es ist heute die Circus Hall of Fame, wo viele Ausstellungsgegenstände klassischer Zirkusse aufbewahrt und gezeigt werden.[39]
34 General Lew Wallace Study Kleines rotes Backsteingebäude mit einem grünen Dach und den Flaggen der Vereinigten Staaten und Indianas im Vordergrund 11. Mai 1976 Crawfordsville
40° 2′ 26″ N, 86° 53′ 40″ W40.040555555556-86.894444444444
Montgomery Lew Wallace war ein General im Sezessionskrieg und Gouverneur des New-Mexico-Territoriums sowie Botschafter der Vereinigten Staaten im Osmanischen Reich, ist jedoch vor allem für seinen Roman Ben Hur bekannt. Er nutzte dieses Gebäude von 1895 an bis zu seinem Tod 1905. Wallace hat es selbst entworfen. Es ist heute ein Museum.[40]
35 Madame C.J. Walker Manufacturing Company Backsteingebäude mit der Inschrift „Walker Theatre“ in großen roten Buchstaben 17. Juli 1991 Indianapolis
39° 46′ 33″ N, 86° 10′ 1″ W39.775833333333-86.166944444444
Marion Madam C. J. Walker gründete einen Herstellungsbetrieb für Haarpflegeprodukte und Kosmetik speziell für afroamerikanische Frauen. Dieses Unternehmen war jahrelang das erfolgreichste schwarze Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Das 1927 fertiggestellte Gebäude diente auch als Kulturzentrum. Es wurde inzwischen restauriert und ist Veranstaltungsort für Künstlerauftritte und Fortbildungsmaßnahmen.[41]
36 Marie Webster House 04. November 1993 Marion
40° 33′ 9″ N, 85° 39′ 36″ W40.5525-85.66
Grant Dieses Haus war die Wohnung von Marie Webster, der Autorin von Quilts: Their History and How to Make Them. Es beherbergt heute die Quilters Hall of Fame.[42]
37 West Baden Springs Hotel Das Innere eines von einer Kuppel bedeckten Atriums, das von Hotelzimmern umrahmt ist; das Tageslicht gelangt zwischen hohen Säulen durch blaue Fenster herein 27. Februar 1987 West Baden Springs
38° 34′ 2″ N, 86° 37′ 5″ W38.567222222222-86.618055555556
Orange West Baden Springs verfügt über zahlreiche Mineralquellen. Dieses Hotel wurde 1902 erbaut, und die rund 60 m hohe gläserne Kuppel war einst die höchste Glaskuppel der Welt.[43]

Besondere Rolle der Milwaukee Clipper[Bearbeiten]

Name der Landmarke[Anm. 1] Bild Jahr Ort County Beschreibung
1 Milwaukee Clipper Steuerbordseite eines grau-weißen Schiffes mit zwei Rettungsbooten, vie Decks und einem kleinen Schornstein, das am Pier festgemacht ist 11. April 1989 Muskegon Muskegon Die Milwaukee Clipper war, als sie zu einer NHL erklärt wurde, ein Museumsschiff am Navy Pier in Chicago, Illinois. 1990 wurde das Schiff nach Hammond, Indiana und 1997 nach Muskegon, Michigan gebracht.[2]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. a b Genannt ist die Bezeichnung, unter der das Objekt offiziell in das Register eingetragen ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d National Historic Landmarks Survey: List of National Historic Landmarks by State (PDF) National Park Service. Januar 2009. Abgerufen am 7. Juni 2009.
  2. a b Milwaukee Clipper (Passenger Steamship) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  3. a b c National Historic Landmarks Program: Questions and Answers (Englisch) National Historic Landmarks Program. Abgerufen am 15. Februar 2011.
  4. a b c Title 36 of the Code of Federal Regulations, Part 65 (Englisch) US Government Printing Office. Abgerufen am 5. April 2008.
  5. National Park Service: National Historic Landmark Program: NHL Database (Englisch) Abgerufen am 21. August 2008.
  6. National Park Service: National Historic Landmark Program: NHL Database (Englisch) Abgerufen am 9. Januar 2009.
  7. Allen County Courthouse (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  8. Angel Mounds (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  9. Auburn Cord Duesenberg Automobile Facility, Auburn, Indiana (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  10. Bailly, Joseph, Homestead (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  11. Broad Ripple Park Carousel (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  12. Butler Fieldhouse (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  13. Cannelton Cotton Mills (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  14. Coffin, Levi, House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  15. Debs, Eugene V., Home (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  16. Donald B. (Towboat) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  17. Eleutherian College Classroom and Chapel Building (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  18. First Baptist Church (Columbus) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  19. First Christian Church (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  20. Gaff, Thomas, House (Hillforest) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  21. Grouseland (William Henry Harrison House) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  22. Harrison, Benjamin, Home (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  23. Indiana World War Memorial Plaza Historic District (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  24. Indianapolis Motor Speedway (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  25. Irwin Union Bank and Trust (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  26. Lanier Mansion (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  27. Lincoln Boyhood Home (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  28. Madison Historic District (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  29. McDowell, Mabel, Elementary School (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  30. Miller House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  31. New Harmony Historic District (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  32. North Christian Church (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  33. Oldfields (Josiah Kirby Lilly, Jr. House) (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  34. Riley, James Whitcomb, House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  35. Shrewsbury, Charles L., House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  36. Spencer Park Dentzel Carousel (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  37. Studebaker, Clement, House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  38. Tippecanoe Battlefield (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  39. Wallace Circus Winter Headquarters (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  40. Wallace, General Lew, Study (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
    General Lew Wallace Study and Museum (Englisch) City of Crawfordsville. Archiviert vom Original am 14. Februar 2010. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  41. Madame C.J. Walker Manufacturing Company (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  42. Webster, Marie, House (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.
  43. West Baden Springs Hotel (Englisch) In: National Historic Landmarks Program. National Park Service. Abgerufen am 23. Januar 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Historic Landmarks in Indiana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien