Liste der National Historic Sites of Canada in Neufundland und Labrador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste beinhaltet alle Bauwerke, Objekte und Stätten in der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador, die den Status einer National Historic Site of Canada (frz. lieu historique national du Canada) besitzen. Das Historic Sites and Monuments Board of Canada, als Behörde im Geschäftsbereich des kanadischen Bundesumweltministeriums, nahm bisher 45 Stätten in diese Liste auf.(Stand: Juni 2012) Von diesen Stätten werden zur Zeit neun von Parks Canada verwaltet.[1]


National Historic Sites[Bearbeiten]

Historische Stätte Datum Kenn-
zeichnung
Standort Beschreibung Foto
Atlantik-Bollwerk 1939–1945 1993 St. John’s
47° 33′ 49,2″ N, 52° 40′ 47,4″ W47.563677-52.679835
Sicherer Hafen für das Zusammenstellen von Konvois während des Zweiten Weltkriegs.
Atlantik-Bollwerk
Basilika St. John the Baptist[2] 1855 (Bauende) 1983 St. John’s
47° 34′ 2,5″ N, 52° 42′ 36,4″ W47.567356-52.7101
Kathedrale des Erzbistums Saint John’s im neoromanischen Stil; Mutterkirche und Symbol der Katholiken in Neufundland.
Basilika St. John the Baptist
Battle Harbour Historic District[3] 1834–1950 1996 Battle Harbour
52° 16′ 0,2″ N, 55° 35′ 13,2″ W52.266714-55.587004
Historischer Bezirk, der Erinnerungen an die Fischerei-Outports des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wachruft.
Battle Harbour Historic District
Boyd’s Cove[4] 1995 Boyd’s Cove
49° 27′ 25,7″ N, 54° 38′ 11,9″ W49.457134-54.636641
Wichtige archäologische Fundstätte zur Erforschung der Geschichte der Beothuk.
Boyd’s Cove
Cable Building[5] 1913 (Bauende) 2008 Bay Roberts
47° 35′ 47,2″ N, 53° 15′ 16,2″ W47.59644-53.254509
Gebäude für transatlantische Kommunikation, Schlüsselstelle für die Entwicklung der Western Union Telegraph Company.
Cable Building
Castle Hill[6] 1692–1762 1968 Placentia
47° 15′ 5″ N, 53° 58′ 17″ W47.251389-53.971389
Britische und französische Befestigungsanlagen aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
Castle Hill
Christ Church / Quidi Vidi Church[7] 1842 (Bauende) 1966 St. John’s
47° 34′ 57,9″ N, 52° 40′ 43″ W47.58275-52.678601
Typische Kirche eines Outports aus dem 19. Jahrhundert.
Christ Church / Quidi Vidi Church
Crow's Nest Officers’ Club[8] 1892 (Bauende) 2011 St. John’s
47° 34′ 3,6″ N, 52° 42′ 11,8″ W47.56768-52.70328
Clubhaus der Vereinigung der seefahrenden Offiziere.
Crow's Nest Officers’ Club
Ehem. Bahnhof Carbonear[9] 1918 (Bauende) 1988 Carbonear
47° 44′ 14,6″ N, 53° 13′ 46,7″ W47.737379-53.22965
Charakteristisches Bahnhofsgebäude der Newfoundland Railway.
Ehem. Bahnhof Carbonear
Ehem. Bank of British North America[10] 1850 (Bauende) 1990 St. John’s
47° 33′ 56,8″ N, 52° 42′ 24,2″ W47.565767-52.706714
Ehemaliges Bankgebäude der Bank of British North America, schönes Beispiel des Italianate-Stils.
Ehem. Bank of British North America
Ehem. Hauptsitz der Newfoundland Railway[11] 1903 (Bauende) 1988 St. John’s
47° 33′ 16,2″ N, 52° 42′ 49,1″ W47.554503-52.713647
Früherer Hauptsitz und Endbahnhof der Newfoundland Railway, wird heute als Verkehrsmuseum genutzt.
Ehem. Hauptsitz der Newfoundland Railway
Fort Amherst[12] 1777 (Bauende) 1951 St. John’s
47° 33′ 49″ N, 52° 40′ 49,6″ W47.5636-52.680444
Standort der Befestigungsanlagen von 1777 im Hafen von St. John’s.
Fort Amherst
Fort Townshend[13] 1779–1871 1951 St. John’s
47° 33′ 58,1″ N, 52° 42′ 43,8″ W47.566146-52.712166
Zweites Hauptquartier der britischen Garnison von Neufundland.
Fort William[14] 1697–1779 1952 St. John’s
47° 34′ 14,6″ N, 52° 42′ 1,9″ W47.570735-52.700536
Erstes Hauptquartier der britischen Garnison von Neufundland.
Government House[15] 1831 (Bauende) 1982 St. John’s
47° 34′ 19,4″ N, 52° 42′ 17,6″ W47.572053-52.704878
Wohnhaus im Stil des Palladianismus; Residenz des Vizegouverneurs.
Government House
Harbour Grace Courthouse[16] 1830 (Bauende) 1966 Harbour Grace
47° 41′ 44,3″ N, 53° 12′ 45,4″ W47.695639-53.212613
Ältestes erhalten gebliebenes Gerichtsgebäude in Neufundland.
Hawthorne Cottage[17] 1830 (Bauende) 1978 Brigus
47° 32′ 37″ N, 53° 12′ 39″ W47.543611-53.210833
Landhaus im Picturesque-Stil, Residenz von Kapitän Robert Bartlett von 1875 bis 1946.
Hebron Mission[18] 1837 (Bauende) 1976 Hebron
58° 11′ 57,5″ N, 62° 37′ 33,1″ W58.199317-62.625854
Missionsstation der Herrnhuter Brüdergemeine zur Bekehrung der Inuit.
Hopedale Mission[19] 1782–1893 1970 Hopedale
55° 27′ 27″ N, 60° 12′ 47″ W55.4575-60.213056
Missionsstation der Herrnhuter Brüdergemeine zur Bekehrung der Inuit.
Indian Point 1978 Millertown
48° 48′ 45,3″ N, 56° 32′ 27,5″ W48.812572-56.540966
Gut dokumentierte Siedlungsstätte der Beothuk.
Kathedrale St. John the Baptist[20] 1850 (Bauende) 1979 St. John’s
47° 33′ 54,7″ N, 52° 42′ 30,4″ W47.565206-52.708447
Anglikanische Kathedrale; herausragendes Beispiel des neugotischen Stils; erbaut durch den Architekten George Gilbert Scott.
Kathedrale St. John the Baptist
Kirchenbezirk St. John’s[21] 2008 St. John’s
47° 34′ 3,8″ N, 52° 42′ 40,8″ W47.567724-52.711329
Symbolisiert die Gesamtheit der Entwicklung spiritueller und philanthropischer Institutionen, wohltätiger Organisationen und von Bildungseinrichtungen verschiedener Konfessionen.
Kirchenbezirk St. John’s
Kolonie Avalon[22] 1621 (Gründung) 1953 Ferryland
47° 1′ 21,7″ N, 52° 52′ 49″ W47.02269-52.880266
Standort der ersten englischen Siedlung auf kanadischem Boden.
Kolonie Avalon
L’Anse Amour[23] 1978 L’Anse Amour
51° 28′ 26″ N, 56° 52′ 12″ W51.473889-56.87
Eine der größten und am längsten genutzten Wohnstätten der Ureinwohner in Labrador; älteste bekannte Grabstätte der Neuen Welt.
L’Anse Amour
L’Anse aux Meadows[24] 1968 St. Anthony
51° 35′ 43″ N, 55° 31′ 59,5″ W51.595278-55.533185
Einzige archäologisch nachgewiesene Siedlung der Wikinger in Nordamerika; Welterbe der UNESCO.
L’Anse aux Meadows
Leuchtturm Cape Pine[25] 1851 (Bauende) 1974 Cape Pine
46° 37′ 1,6″ N, 53° 31′ 56,2″ W46.617117-53.532289
Erster Leuchtturm an der gefährlichen Südküste der Halbinsel Avalon.
Leuchtturm Cape Pine
Leuchtturm Cape Race[26] 1907 (Bauende) 1975 Cape Race
46° 39′ 31,2″ N, 53° 4′ 25,2″ W46.658664-53.073653
Leuchtturm an einer strategischen Stelle der wichtigen Schifffahrtsroute um die Halbinsel Avalon.
Leuchtturm Cape Race
Leuchtturm Cape Spear[27] 1835 (Bauende) 1962 St. John’s
47° 31′ 20″ N, 52° 37′ 36″ W47.522222-52.626667
Ältester noch existierender Leuchtturm in Neufundland.
Leuchtturm Cape Spear
Mallard Cottage[28] 1840 (Bauende) 1983 St. John’s
47° 34′ 53,8″ N, 52° 40′ 42,2″ W47.581603-52.678376
Von irischen Einwanderern in landestypischer Bauweise errichtetes Gebäude.
Mauerlandschaft von Grates Cove[29] 1995 Grates Cove
48° 10′ 0″ N, 52° 56′ 22″ W48.166667-52.939444
Von Mauern umschlossene Weiden und Gärten; Zeuge der für Neufundland typischen gemeinschaftlichen Landwirtschaft.
Grates Cove
Murray Premises[30] 1849 (Bauende) 1976 St. John’s
47° 33′ 42,8″ N, 52° 42′ 34″ W47.5619-52.70945
Am Ufer gelegene Geschäftshauser aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Murray Premises
Okak[31] 1978 Okak
57° 33′ 51,6″ N, 61° 58′ 58,9″ W57.564334-61.983035
Ansammlung von über 60 archäologischen Fundstätten der Ureinwohner, die bis zu 7.500 Jahre zurückreichen.
Port au Choix[32] 1970 Port au Choix
50° 42′ 45″ N, 57° 22′ 32″ W50.7125-57.375555
Begräbnisstätte der Ureinwohner aus der Zeit vor 4.400 bis 3.300 Jahren.
Port au Choix
Port Union Historic District[33] 1916–1925 1999 Port Union
48° 29′ 51″ N, 53° 4′ 56″ W48.4975-53.082222
Von einer Gewerkschaft erbaute und verwaltete Siedlung.
Red Bay[34] 1550–1620 1979 Red Bay
51° 44′ 0″ N, 56° 24′ 56″ W51.733333-56.415556
Historisches Fischerdorf, Zentrum der baskischen Walfang-Aktivitäten im 16. und 17. Jahrhundert.
Red Bay
Rennie’s Mill Road Historic District[35] 1846–1920 1987 St. John’s
47° 34′ 16,5″ N, 52° 42′ 34,2″ W47.571249-52.709506
Herausragendes Beispiel eines Wohnviertels des 19. Jahrhunderts.
Ryan Premises[36] 1881 (Bauende) 1990 Bonavista
48° 38′ 53″ N, 53° 6′ 46″ W48.648056-53.112778
Gebäude-Ensemble des späten 19. Jahrhunderts an der Ostküste, das mit der Fischerei-Industrie in Verbindung steht.
Ryan Premises
St. John’s Courthouse[37] 1904 (Bauende) 1981 St. John’s
47° 33′ 52,6″ N, 52° 42′ 25,9″ W47.5646-52.7072
Aus Sandstein erbautes Gerichtsgebäude im neoromanischen Stil.
St. John’s Courthouse
St. Patrick’s Church[38] 1881 (Bauende) 1990 St. John’s
47° 33′ 13,1″ N, 52° 43′ 0,5″ W47.553628-52.716819
Bedeutendes römisch-katholisches Kirchengebäude im neugotischen Stil.
St. Patrick’s Church
St. Thomas Rectory / Commisariat House[39] 1821 (Bauende) 1968 St. John’s
47° 34′ 20,8″ N, 52° 42′ 8,6″ W47.572443-52.702392
Gebäude im späten georgianischen Stil; zunächst Sitz des britischen Militärkommissariats, ab 1870 Pfarrhaus der angrenzenden St. Thomas Church.
Signal Hill[40] 1697 (erste Befestigung) 1951 St. John’s
47° 34′ 25″ N, 52° 41′ 1″ W47.573611-52.683611
Enge Verknüpfung mit der Geschichte der Verteidigung und Kommunikation in Kanada; umfasst auch den Cabot Tower, der an die Entdeckung durch John Cabot erinnert.
Signal Hill
Specksteinbruch Fleur de Lys[41] 1982 Fleur de Lys
50° 7′ 10,1″ N, 56° 7′ 25,8″ W50.119477-56.123829
Steinbruch zum Abbau von Speckstein aus der Zeit der Dorset-Kultur.
Tilting[42] 1730–1992 2003 Boyd’s Cove
49° 41′ 58,6″ N, 54° 5′ 21,1″ W49.699603-54.0892
Kulturlandschaft, welche die Adaption irischer Siedlungsstrukturen aufzeigt.
Water Street Historic District[43] 1847–1916 1987 St. John’s
47° 33′ 45,3″ N, 52° 42′ 31,1″ W47.562581-52.708647
Geschäftszentrum von St. John’s in der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Water Street Historic District
Winterholme[44] 1907 (Bauende) 2003 St. John’s
47° 34′ 20,3″ N, 52° 42′ 38,8″ W47.572299-52.710782
Herrschaftliches Haus im Queen Anne Style.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Historic Sites of Canada in Neufundland und Labrador – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Historic Sites of Canada - administered by Parks Canada: Newfoundland and Labrador. Parks Canada, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  2. Basilica of St. John the Baptist National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  3. Battle Harbour Historic District National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  4. Boyd’s Cove Beothuk National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  5. Cable Building National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  6. Castle Hill National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  7. Christ Church / Quidi Vidi Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  8. Crow's Nest Officers’ Club National Historic Site of Canada. Parks Canada, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  9. Former Carbonear Railway Station National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  10. Former Bank of British North America National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  11. Former Newfoundland Railway Headquarters National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  12. Fort Amherst National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  13. Fort Townshend National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  14. Fort William National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  15. Government House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  16. Harbour Grace Courthouse National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  17. Hawthorne Cottage National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  18. Hebron Mission National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  19. Hopedale Mission National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  20. St. John the Baptist Anglican Cathedral National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  21. St. John’s Ecclesiastical District. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  22. Colony of Avalon Special Preservation Area Municipal Heritage District. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  23. L’Anse Amour National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  24. L’Anse aux Meadows National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  25. Cape Pine National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  26. Cape Race National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  27. Cape Spear National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  28. Mallard Cottage National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  29. St. John’s Courthouse National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  30. Murray Premises National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  31. Okak National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  32. Port au Choix National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  33. Port Union Historic District National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  34. Red Bay National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  35. Rennie’s Mill Road Historic District National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  36. Ryan Premises National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  37. St. John’s Courthouse National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  38. St. Patrick’s Roman Catholic Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  39. St. Thomas Rectory / Commissariat House and Garden National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  40. Signal Hill National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  41. Fleur de Lys Dorset Soapstone Quarry. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  42. Tilting National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  43. Water Street Historic District National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  44. Winterholme National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing