Liste der Nummer-eins-Hits in Australien (2002)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Australien im Jahr 2002. Es gab in diesem Jahr 18 Nummer-eins-Singles und 24 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Pink - Get the Party Started
    • 9 Wochen (30. Dezember 2001 – 19. Januar 2002)
  • Enrique Iglesias - Hero
    • 2 Wochen (20. Januar – 2. Februar)
  • Kylie Minogue - In Your Eyes
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar)
  • Shakira - Whenever, Wherever
    • 6 Wochen (10. Februar – 23. März)
  • Kasey Chambers - Not Pretty Enough
    • 4 Wochen (24. März – 20. April)
  • DJ Ötzi - Hey, Baby (uhh, ahh)
    • 4 Wochen (21. April – 18. Mai)
  • Scott Cain - I’m Moving On
    • 1 Woche (19. Mai – 25. Mai)
  • Shakira - Underneath Your Clothes
    • 1 Woche (26. Mai – 1. Juni)
  • Eminem - Without Me
    • 2 Wochen (2. Juni – 15. Juni, insgesamt 5 Wochen)
  • Holly Valance - Kiss Kiss
    • 1 Woche (16. Juni – 22. Juni)
  • Eminem - Without Me
    • 1 Woche (23. Juni – 29. Juni, insgesamt 5 Wochen)
  • Elvis vs. JXL - A Little Less Conversation
    • 3 Wochen (30. Juni – 20. Juli, insgesamt 4 Wochen)
  • Eminem - Without Me
    • 2 Wochen (21. Juli – 3. August, insgesamt 5 Wochen)
  • Elvis vs. JXL - A Little Less Conversation
    • 1 Woche (4. August – 10. August, insgesamt 4 Wochen)
  • Vanessa Carlton - A Thousand Miles
    • 2 Wochen (11. August – 24. August)
  • Avril Lavigne - Complicated
    • 6 Wochen (25. August – 5. Oktober)
  • Scooter - The Logical Song
    • 2 Wochen (6. Oktober – 19. Oktober)
  • Las Ketchup - The Ketchup Song (Aserejé)
    • 1 Woche (20. Oktober – 26. Oktober, insgesamt 3 Wochen)
  • Nelly feat. Kelly Rowland - Dilemma
    • 4 Wochen (27. Oktober – 23. November)
  • Las Ketchup - The Ketchup Song (Aserejé)
    • 2 Wochen (24. November – 7. Dezember, insgesamt 3 Wochen)
  • Delta Goodrem - Born to Try
    • 1 Woche (8. Dezember – 14. Dezember)
  • Eminem - Lose Yourself
    • 12 Wochen (15. Dezember 2002 – 8. März 2003)
  • The 12th Man - The Final Dig?
    • 5 Wochen (10. Dezember 2001 – 13. Januar 2002)
  • Jamiroquai - A Funk Odyssey
    • 3 Wochen (14. Januar – 3. Februar, insgesamt 6 Wochen; → 2001)
  • The Chemical Brothers - Come with Us
    • 1 Woche (4. Februar – 10. Februar)
  • Jamiroquai - A Funk Odyssey
    • 2 Wochen (11. Februar – 24. Februar, insgesamt 6 Wochen)
  • Kasey Chambers - Barricades & Brickwalls
    • 1 Woche (25. Februar – 3. März, insgesamt 2 Wochen)
  • Alanis Morissette - Under Rug Swept
    • 1 Woche (4. März – 10. März)
  • George - Polyserena
    • 2 Wochen (11. März – 24. März)
  • Kasey Chambers - Barricades & Brickwalls
    • 1 Woche (25. März – 31. März, insgesamt 2 Wochen)
  • Céline Dion - A New Day Has Come
    • 1 Woche (1. April – 7. April, insgesamt 5 Wochen)
  • Silverchair - Diorama
    • 1 Woche (8. April – 14. April)
  • Céline Dion - A New Day Has Come
    • 3 Wochen (15. April – 5. Mai, insgesamt 5 Wochen)
  • Shakira - Laundry Service
    • 1 Woche (6. Mai – 12. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • Céline Dion - A New Day Has Come
    • 1 Woche (13. Mai – 19. Mai, insgesamt 5 Wochen)
  • Moby - 18
    • 1 Woche (20. Mai – 26. Mai)
  • Shakira - Laundry Service
    • 1 Woche (27. Mai – 2. Juni, insgesamt 2 Wochen)
  • Eminem - The Eminem Show
    • 6 Wochen (3. Juni – 14. Juli, insgesamt 7 Wochen)
  • Red Hot Chili Peppers - By the Way
    • 2 Wochen (15. Juli – 28. Juli, insgesamt 4 Wochen)
  • The Whitlams - Torch the Moon
    • 1 Woche (29. Juli – 4. August)
  • Red Hot Chili Peppers - By the Way
    • 2 Wochen (5. August – 18. August, insgesamt 4 Wochen)
  • Motor Ace - Shoot This
    • 1 Woche (19. August – 25. August)
  • Enrique Iglesias - Escape
    • 1 Woche (26. August – 1. September, insgesamt 3 Wochen)
  • Coldplay - A Rush of Blood to the Head
    • 1 Woche (2. September – 8. September)
  • Enrique Iglesias - Escape
    • 2 Wochen (9. September – 22. September, insgesamt 3 Wochen)
  • Eminem - The Eminem Show
    • 1 Woche (23. September – 29. September, insgesamt 7 Wochen)
  • Elvis Presley - Elvis 30 #1 Hits
    • 4 Wochen (30. September – 27. Oktober)
  • Foo Fighters - One by One
    • 1 Woche (28. Oktober – 3. November)
  • Nirvana - Nirvana - Best Of
    • 1 Woche (4. November – 10. November)
  • U2 - The Best of 1990-2000
    • 1 Woche (11. November – 17. November)
  • Pearl Jam - Riot Act
    • 1 Woche (18. November – 24. November)
  • Shania Twain - Up!
    • 1 Woche (25. November – 1. Dezember)
  • John Farnham - The Last Time
    • 1 Woche (2. Dezember – 8. Dezember)
  • Avril Lavigne - Let Go
    • 7 Wochen (9. Dezember 2002 – 26. Januar 2003)

Weblinks[Bearbeiten]