Liste der Nummer-eins-Hits in Australien (2004)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Australien im Jahr 2004. Es gab in diesem Jahr 27 Nummer-eins-Singles und 24 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Delta GoodremPredictable
    • 1 Woche (28. Dezember 2003 – 3. Januar 2004)
  • The Black Eyed PeasShut Up
    • 3 Wochen (4. Januar – 24. Januar)
  • OutKastHey Ya!
    • 2 Wochen (25. Januar – 7. Februar)
  • Shannon NollWhat About Me
    • 4 Wochen (8. Februar – 6. März)
  • Guy SebastianAll I Need Is You
    • 1 Woche (7. März – 13. März)
  • JameliaSuperstar
    • 1 Woche (14. März – 20. März)
  • Britney SpearsToxic
    • 2 Wochen (21. März – 3. April)
  • UsherYeah
    • 1 Woche (4. April – 10. April)
  • EamonF**k It (I Don’t Want You Back)
    • 4 Wochen (11. April – 8. Mai)
  • D12My Band
    • 1 Woche (9. Mai – 15. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • AnastaciaLeft Outside Alone
    • 1 Woche (16. Mai – 22. Mai)
  • D12My Band
    • 1 Woche (23. Mai – 29. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • SpiderbaitBlack Betty
    • 3 Wochen (30. Mai – 19. Juni)
  • FrankeeF U Right Back
    • 2 Wochen (20. Juni – 3. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Britney SpearsEverytime
    • 1 Woche (4. Juli – 10. Juli)
  • FrankeeF U Right Back
    • 1 Woche (11. Juli – 17. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Shannon NollLearn to Fly
    • 1 Woche (18. Juli – 24. Juli)
  • PauliniAngel Eyes
    • 3 Wochen (25. Juli – 14. August)
  • Missy HigginsScar
    • 1 Woche (15. August – 21. August)
  • CosimaWhen the War Is Over / One Night without You
    • 2 Wochen (22. August – 4. September)
  • Nelly feat. JaheimMy Place
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • Maroon 5She Will be Loved
    • 4 Wochen (12. September – 9. Oktober, insgesamt 5 Wochen)
  • Guy SebastianOut with My Baby
    • 1 Woche (10. Oktober – 16. Oktober)
  • Maroon 5She Will be Loved
    • 1 Woche (17. Oktober – 23. Oktober, insgesamt 5 Wochen)
  • Delta GoodremOut of the Blue
    • 3 Wochen (24. Oktober – 13. November)
  • EminemJust Lose It
    • 1 Woche (14. November – 20. November)
  • Gwen StefaniWhat You Waiting For?
    • 2 Wochen (21. November – 4. Dezember)
  • Joel Turner & The Modern Day PoetsThese Kids...
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember)
  • Casey DonovanListen with Your Heart
    • 2 Wochen (12. Dezember – 25. Dezember)
  • Anthony CalleaThe Prayer
    • 5 Wochen (26. Dezember 2004 – 29. Januar 2005)
  • Guy SebastianJust As I Am
    • 4 Wochen (15. Dezember 2003 – 11. Januar 2004)
  • Delta GoodremInnocent Eyes
    • 2 Wochen (12. Januar – 25. Januar, insgesamt 29 Wochen; → 2003)
  • EvanescenceFallen
    • 3 Wochen (26. Januar – 15. Februar)
  • Shannon NollThat’s What I’m Talking About
    • 4 Wochen (16. Februar – 14. März)
  • John Butler TrioSunrise over Sea
    • 2 Wochen (15. März – 28. März, insgesamt 3 Wochen)
  • Pete MurrayFeeler
    • 4 Wochen (29. März – 25. April)
  • AnastaciaAnastacia
    • 2 Wochen (26. April – 9. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael BubléMichael Bublé
    • 1 Woche (10. Mai – 16. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • JetGet Born
    • 2 Wochen (17. Mai – 30. Mai)
  • Avril LavigneUnder My Skin
    • 1 Woche (31. Mai – 6. Juni)
  • Kasey ChambersWayward Angel
    • 5 Wochen (7. Juni – 11. Juli)
  • HillsongFor All You’ve Done
    • 1 Woche (12. Juli – 18. Juli)
  • John Butler TrioSunrise Over Sea
    • 1 Woche (19. Juli – 25. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Shrek 2 (Filmsoundtrack)
    • 1 Woche (26. Juli – 1. August)
  • PauliniOne Determined Heart
    • 2 Wochen (2. August – 15. August)
  • AnastaciaAnastacia
    • 1 Woche (16. August – 22. August, insgesamt 3 Wochen)
  • The Black Eyed PeasElephunk
    • 1 Woche (23. August – 29. August)
  • BondClassified
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Michael BubléMichael Bublé
    • 1 Woche (6. September – 12. September, insgesamt 2 Wochen)
  • Missy HigginsThe Sound of White
    • 2 Wochen (13. September – 26. September, insgesamt 7 Wochen; → 2005)
  • Green DayAmerican Idiot
    • 2 Wochen (27. September – 10. Oktober)
  • Good CharlotteThe Chronicles of Life and Death
    • 1 Woche (11. Oktober – 17. Oktober)
  • Maroon 5Songs About Jane
    • 1 Woche (18. Oktober – 24. Oktober)
  • Robbie WilliamsGreatest Hits
    • 3 Wochen (25. Oktober – 14. November, insgesamt 9 Wochen)
  • Delta GoodremMistaken Identity
    • 1 Woche (15. November – 21. November)
  • EminemEncore
    • 1 Woche (22. November – 28. November)
  • U2How to Dismantle an Atomic Bomb
    • 1 Woche (29. November – 5. Dezember)
  • Robbie WilliamsGreatest Hits
    • 6 Wochen (6. Dezember 2004 – 16. Januar 2005, insgesamt 9 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]