Liste der Nummer-eins-Hits in Belgien (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Belgien im Jahr 2008.

In Belgien werden die Verkaufscharts nicht landesweit in einer einzigen Liste, sondern getrennt nach niederländischsprachigem (Flandern) und französischsprachigem (Wallonien) Gebiet ermittelt.

Flandern[Bearbeiten]

Singles Alben

Wallonien[Bearbeiten]

Singles Alben
  • Rihanna - Don't Stop the Music
    • 6 Wochen (22. Dezember 2007 – 1. Februar 2008)
  • Yael Naim - New Soul
    • 2 Wochen (2. Februar – 15. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • Fatal Bazooka feat. Yelle - Parle à ma main
    • 4 Wochen (16. Februar – 14. März)
  • Yael Naim - New Soul
    • 1 Woche (15. März – 21. März, insgesamt 3 Wochen)
  • Sheryfa Luna - Il avait les mots
    • 5 Wochen (22. März – 25. April)
  • Madonna feat. Justin Timberlake & Timbaland - 4 Minutes
    • 5 Wochen (26. April – 30. Mai)
  • Laurent Wolf feat. Eric Carter - No Stress
    • 3 Wochen (31. Mai – 20. Juni)
  • Enrique Iglesias feat. Nâdiya - Tired Of Being Sorry (Laisse le destin l'emporter)
    • 4 Wochen (21. Juni – 18. Juli)
  • Amy Macdonald - This Is the Life
    • 6 Wochen (19. Juli – 29. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Mylène Farmer - Dégénération
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Amy Macdonald - This Is The Life
    • 2 Wochen (6. September – 19. September, insgesamt 8 Wochen)
  • William Baldé - Rayon de soleil
    • 2 Wochen (20. September – 3. Oktober)
  • MC Solaar - Le rabbi muffin
    • 3 Wochen (4. Oktober – 24. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Madcon - Beggin'
    • 1 Woche (25. Oktober – 31. Oktober)
  • MC Solaar - Le rabbi muffin
    • 1 Woche (1. November – 7. November, insgesamt 4 Wochen)
  • Grégoire - Toi + moi
    • 12 Wochen (8. November 2008 – 30. Januar 2009)
  • Florent Pagny - Pagny chante Brel
    • 4 Wochen (22. Dezember 2007 – 18. Januar 2008)
  • Mika - Life In Cartoon Motion
    • 1 Woche (19. Januar – 25. Januar, insgesamt 4 Wochen; siehe 2007)
  • Christophe Maé - Mon paradis
    • 4 Wochen (26. Januar – 22. Februar)
  • Michael Jackson - Thriller (25th Anniversary Edition)
    • 3 Wochen (23. Februar – 14. März)
  • Les Enfoirés - 2008: Les secrets des Enfoirés
    • 4 Wochen (15. März – 11. April)
  • Francis Cabrel - Des roses et des orties
    • 10 Wochen (12. April – 20. Juni)
  • Coldplay - Viva la Vida or Death and All His Friends
    • 5 Wochen (21. Juni – 25. Juli, insgesamt 9 Wochen)
  • Laurent Voulzy - Recollection
    • 1 Woche (26. Juli – 1. August)
  • Coldplay - Viva la Vida or Death and All His Friends
    • 4 Wochen (2. August – 29. August, insgesamt 9 Wochen)
  • Quentin Mosimann - Duel
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Mylène Farmer - Point de suture
    • 3 Wochen (6. September – 26. September)
  • Julien Clerc - Où s'en vont les avions?
    • 2 Wochen (27. September – 10. Oktober)
  • Christophe Maé - Comme à la maison
    • 2 Wochen (11. Oktober – 24. Oktober)
  • Bénabar - Infréquentable
    • 1 Woche (25. Oktober – 31. Oktober)
  • AC/DC - Black Ice
    • 2 Wochen (1. November – 14. November)
  • Johnny Hallyday - Ça ne finira jamais
    • 2 Wochen (15. November – 28. November)
  • Zazie - Zest of Zazie
    • 1 Woche (29. November – 5. Dezember)
  • Seal - Soul
    • 13 Wochen (6. Dezember 2008 – 6. März 2009)

Weblinks[Bearbeiten]