Liste der Nummer-eins-Hits in Dänemark (2013)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Dänemark im Jahr 2013.

Singles Alben
  • Will.i.am feat. Britney SpearsScream & Shout
    • 3 Wochen (14. Dezember 2012 – 3. Januar 2013, insgesamt 4 Wochen)
  • RihannaDiamonds
    • 1 Woche (4. Januar – 10. Januar, insgesamt 6 Wochen)
  • PsyGangnam Style
    • 1 Woche (11. Januar – 17. Januar, insgesamt 8 Wochen)
  • Will.i.am feat. Britney SpearsScream & Shout
    • 1 Woche (18. Januar – 24. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Justin Timberlake feat. Jay-ZSuit & Tie
    • 1 Woche (25. Januar – 31. Januar)
  • Macklemore & Ryan Lewis feat. WanzThrift Shop
    • 1 Woche (1. Februar – 7. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • Nik & Jay feat. Lisa RoweUnited
    • 1 Woche (8. Februar – 14. Februar)
  • Macklemore & Ryan Lewis feat. WanzThrift Shop
    • 1 Woche (15. Februar – 21. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • One DirectionOne Way or Another (Teenage Kicks)
    • 1 Woche (22. Februar – 28. Februar)
  • Rihanna feat. Mikky EkkoStay
    • 1 Woche (1. März – 7. März)
  • Macklemore & Ryan Lewis feat. WanzThrift Shop
    • 1 Woche (8. März – 14. März, insgesamt 3 Wochen)
  • Nephew feat. Marie KeyGå med dig
    • 1 Woche (15. März – 21. März)
  • Burhan GDin for evigt
    • 1 Woche (22. März – 28. März)
  • PassengerLet Her Go
    • 1 Woche (29. März – 4. April, insgesamt 3 Wochen)
  • PanamahBørn af natten
    • 1 Woche (5. April – 11. April)
  • PassengerLet Her Go
    • 2 Wochen (12. April – 25. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Daft Punk feat. Pharrell WilliamsGet Lucky
    • 4 Wochen (26. April – 23. Mai, insgesamt 7 Wochen)
  • Emmelie de ForestOnly Teardrops
    • 2 Wochen (24. Mai – 6. Juni)
  • Daft Punk feat. Pharrell WilliamsGet Lucky
    • 3 Wochen (7. Juni – 27. Juni, insgesamt 7 Wochen)
  • AviciiWake Me Up
    • 9 Wochen (28. Juni – 29. August)
  • Burhan GKalder mig hjem
    • 2 Wochen (30. August – 12. September)
  • Kato & Safri Duo feat. BjørnskovDimitto (Let Go)
    • 1 Woche (13. September – 19. September)
  • Rasmus SeebachOlivia
    • 4 Wochen (20. September – 17. Oktober)
  • Justin BieberHeartbreaker
    • 1 Woche (18. Oktober – 24. Oktober)
  • Justin BieberAll That Matters
    • 1 Woche (25. Oktober – 31. Oktober)
  • Justin BieberHold Tight
    • 1 Woche (1. November – 7. November)
  • One DirectionStory of My Life
    • 1 Woche (8. November – 14. November)
  • Justin BieberBad Day
    • 1 Woche (15. November – 21. November)
  • Rasmus SeebachSandstorm
    • 1 Woche (22. November – 28. November, insgesamt 2 Wochen)
  • One DirectionDiana
    • 1 Woche (29. November – 5. Dezember)
  • Justin BieberRoller Coaster
    • 1 Woche (6. Dezember – 12. Dezember)
  • Mads LangerI en stjerneregn af sne
    • 1 Woche (13. Dezember – 19. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Justin Bieber feat. Chance The RapperConfident
    • 1 Woche (20. Dezember – 26. Dezember)
  • Mads LangerI en stjerneregn af sne
    • 1 Woche (27. Dezember 2013 – 2. Januar 2014, insgesamt 2 Wochen)
  • Kim LarsenDu glade verden
    • 6 Wochen (30. November 2012 – 10. Januar 2013)
  • Lukas GrahamLukas Graham
    • 4 Wochen (11. Januar – 7. Februar, insgesamt 15 Wochen)
  • Verschiedene InterpretenMGP 2013
    • 3 Wochen (8. Februar – 28. Februar, insgesamt 4 Wochen)
  • Nick Cave and the Bad SeedsPush the Sky Away
    • 1 Woche (1. März – 7. März)
  • Verschiedene InterpretenMGP 2013
    • 1 Woche (8. März – 14. März, insgesamt 4 Wochen)
  • Mads LangerIn These Waters
    • 1 Woche (15. März – 21. März, insgesamt 2 Wochen)
  • David BowieThe Next Day
    • 1 Woche (22. März – 28. März)
  • KashmirE.A.R
    • 1 Woche (29. März – 4. April)
  • Depeche ModeDelta Machine
    • 1 Woche (5. April – 11. April)
  • Mads LangerIn These Waters
    • 1 Woche (12. April – 18. April, insgesamt 2 Wochen)
  • VolbeatOutlaw Gentlemen & Shady Ladies
    • 2 Wochen (19. April – 2. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Allan OlsenJøwt
    • 1 Woche (3. Mai – 9. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • VolbeatOutlaw Gentlemen & Shady Ladies
    • 1 Woche (10. Mai – 16. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Allan OlsenJøwt
    • 1 Woche (17. Mai – 23. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • Johnny HansenSongs from My Heart
    • 1 Woche (24. Mai – 30. Mai)
  • Daft PunkRandom Access Memories
    • 2 Wochen (31. Mai – 13. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • Andrea BergMy Danish Collection
    • 1 Woche (14. Juni – 20. Juni)
  • Black Sabbath13
    • 1 Woche (21. Juni – 27. Juni)
  • Kanye WestYeezus
    • 1 Woche (28. Juni – 4. Juli)
  • Daft PunkRandom Access Memories
    • 1 Woche (5. Juli – 11. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Marie KeyDe her dage
    • 6 Wochen (12. Juli – 22. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Ulige NumreNu til dags
    • 1 Woche (23. August – 29. August)
  • John MayerParadise Valley
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Marie KeyDe her dage
    • 2 Wochen (6. September – 19. September, insgesamt 8 Wochen)
  • Arctic MonkeysAM
    • 1 Woche (20. September – 26. September)
  • AviciiTrue
    • 1 Woche (27. September – 3. Oktober)
  • DrakeNothing Was the Same
    • 1 Woche (4. Oktober – 10. Oktober)
  • Agnes ObelAventine
    • 1 Woche (11. Oktober – 17. Oktober)
  • Burhan GDin for evigt
    • 2 Wochen (18. Oktober – 31. Oktober)
  • Michael FalchSommeren kom ny tilbage
    • 1 Woche (1. November – 7. November)
  • Thomas HelmigKH Helmig
    • 1 Woche (8. November – 14. November)
  • Rasmus SeebachIngen kan love dig i morgen
    • 3 Wochen (15. November – 5. Dezember, insgesamt 16 Wochen)
  • One DirectionMidnight Memories
    • 1 Woche (6. Dezember – 12. Dezember)
  • Rasmus SeebachIngen kan love dig i morgen
    • 7 Wochen (13. Dezember 2013 – 23. Januar 2014, insgesamt 16 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]


Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2013 in Argentinien, Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich