Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1975)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 1975. Es gab in diesem Jahr elf Nummer-eins-Singles und zehn Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Michael HolmTränen lügen nicht
    • 4 Wochen (30. Dezember 1974 – 26. Januar 1975, insgesamt 5 Wochen)
  • Bachman-Turner OverdriveYou Ain’t Seen Nothing Yet
    • 1 Woche (27. Januar – 2. Februar)
  • Michael HolmTränen lügen nicht
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar, insgesamt 5 Wochen)
  • Udo JürgensGriechischer Wein
    • 3 Wochen (10. Februar – 2. März, insgesamt 8 Wochen)
  • Billy SwanI Can Help
    • 1 Woche (3. März – 9. März)
  • Udo JürgensGriechischer Wein
    • 5 Wochen (10. März – 13. April, insgesamt 8 Wochen)
  • The SweetFox on the Run
    • 1 Woche (14. April – 20. April, insgesamt 6 Wochen)
  • Shirley & CompanyShame, Shame, Shame
    • 3 Wochen (21. April – 11. Mai)
  • The SweetFox on the Run
    • 5 Wochen (12. Mai – 15. Juni, insgesamt 6 Wochen)
  • George Baker SelectionPaloma blanca
    • 13 Wochen (16. Juni – 14. September)
  • ABBASOS
    • 7 Wochen (15. September – 2. November)
  • Penny McLeanLady Bump
    • 5 Wochen (3. November – 7. Dezember, insgesamt 8 Wochen; → 1976)
  • 5000 VoltsI’m on Fire
    • 1 Woche (8. Dezember – 14. Dezember)
  • Penny McLeanLady Bump
    • 2 Wochen (15. Dezember – 28. Dezember, insgesamt 8 Wochen)
  • Jean-Claude BorellyDolannes-Melodie
    • 3 Wochen (29. Dezember 1975 – 18. Januar 1976, insgesamt 4 Wochen; → 1976)

Literatur[Bearbeiten]

  • Ehnert, Günter: HIT BILANZ Deutsche Chart Singles 1956–1980, Taurus Press, Norderstedt, ISBN 3-922542-24-7
  • Ehnert, Günter: HIT BILANZ Deutsche Chart Singles 1956–1980. TOP 10, Taurus Press, Norderstedt, 1999, ISBN 3-922542-41-7

Weblinks[Bearbeiten]