Liste der Nummer-eins-Hits in Neuseeland (1998)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Neuseeland im Jahr 1998. Es gab in diesem Jahr 22 Nummer-eins-Singles und 24 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Backstreet BoysAs Long as You Love Me
    • 7 Wochen (7. Dezember 1997 − 17. Januar 1998)
  • All SaintsNever Ever
    • 5 Wochen (18. Januar – 21. Februar)
  • Pappa Bear feat. Van der ToornCherish
    • 3 Wochen (22. Februar − 14. März)
  • Queen Pen feat. Eric WilliamsAll My Love
    • 4 Wochen (15. März – 11. April)
  • K-Ci & JoJoAll My Life
    • 4 Wochen (12. April − 9. Mai)
  • Run-D.M.C. vs. Jason NevinsIt’s Like That
    • 2 Wochen (10. Mai − 23. Mai)
  • NextToo Close
    • 2 Wochen (24. Mai – 6. Juni)
  • Busta RhymesTurn It Up / Fire It Up
    • 3 Wochen (7. Juni – 27. Juni)
  • B*WitchedC’est la vie
    • 1 Woche (28. Juni − 4. Juli)
  • Fred DaggWe Don’t Know How Lucky We Are
    • 1 Woche (5. Juli − 11. Juli)
  • Brandy & MonicaThe Boy Is Mine
    • 2 Wochen (12. Juli − 25. Juli)
  • Bus Stop feat. Carl DouglasKung Fu Fighting
    • 2 Wochen (26. Juli − 8. August)
  • Deep ObsessionLost in Love
    • 2 Wochen (9. August − 22. August)
  • Spice GirlsViva Forever
    • 2 Wochen (23. August − 5. September)
  • Pras Michel feat. Ol’ Dirty Bastard & intr. MýaGhetto Supastar (That Is What You Are)
    • 4 Wochen (6. September − 3. Oktober)
  • Che FuWithout a Doubt / Machine Talk
    • 1 Woche (4. Oktober − 10. Oktober)
  • AaliyahAre You That Somebody?
    • 1 Woche (11. Oktober − 17. Oktober)
  • BoyzoneNo Matter What
    • 2 Wochen (18. Oktober − 31. Oktober, insgesamt 6 Wochen)
  • B*WitchedRollercoaster
    • 1 Woche (1. November − 7. November)
  • BoyzoneNo Matter What
    • 1 Woche (8. November − 14. November, insgesamt 6 Wochen)
  • FiveEverybody Get Up
    • 1 Woche (15. November − 21. November)
  • BoyzoneNo Matter What
    • 3 Wochen (22. November − 12. Dezember, insgesamt 6 Wochen)
  • Jennifer PaigeCrush
    • 1 Woche (13. Dezember − 19. Dezember)
  • Spice GirlsGoodbye
    • 3 Wochen (20. Dezember 1998 − 9. Januar 1999)
  • Céline DionLet’s Talk About Love
    • 9 Wochen (7. Dezember 1997 – 7. Februar 1998, insgesamt 11 Wochen)
  • Titanic (Soundtrack)
    • 1 Woche (8. Februar − 14. Februar, insgesamt 6 Wochen)
  • Pearl JamYield
    • 2 Wochen (15. Februar − 28. Februar)
  • Titanic (Soundtrack)
    • 2 Wochen (1. März − 14. März, insgesamt 6 Wochen)
  • MadonnaRay of Light
    • 1 Woche (15. März − 21. März)
  • Titanic (Soundtrack)
    • 1 Woche (22. März − 28. März, insgesamt 6 Wochen)
  • AquaAquarium
    • 2 Wochen (29. März − 11. April)
  • Titanic (Soundtrack)
    • 2 Wochen (12. April − 25. April, insgesamt 6 Wochen)
  • Days of the NewDays of the New
    • 1 Woche (26. April − 2. Mai)
  • Céline DionLet’s Talk About Love
    • 1 Woche (3. Mai − 9. Mai, insgesamt 11 Wochen)
  • Massive AttackMezzanine
    • 1 Woche (10. Mai − 16. Mai)
  • Céline DionLet’s Talk About Love
    • 1 Woche (17. Mai − 23. Mai, insgesamt 11 Wochen)
  • GarbageVersion 2.0
    • 3 Wochen (24. Mai − 13. Juni)
  • The Smashing PumpkinsAdore
    • 2 Wochen (14. Juni − 27. Juni)
  • Neil FinnTry Whistling This
    • 3 Wochen (28. Juni − 18. Juli)
  • Beastie BoysHello Nasty
    • 3 Wochen (19. Juli – 8. August)
  • City of AngelsSoundtrack
    • 2 Wochen (9. August – 22. August)
  • Dave DobbynThe Islander
    • 1 Woche (23. August − 29. August)
  • KornFollow the Leader
    • 1 Woche (30. August − 5. September)
  • The FeelersSupersystem
    • 1 Woche (6. September – 12. September)
  • Martin WinchEspresso Guitar
    • 3 Wochen (13. September – 3. Oktober)
  • Vonda ShepardSongs From Ally McBeal
    • 2 Wochen (4. Oktober − 17. Oktober)
  • FiveFive
    • 1 Woche (18. Oktober − 24. Oktober)
  • BoyzoneWhere We Belong
    • 1 Woche (25. Oktober − 31. Oktober)
  • B*WitchedB*Witched
    • 1 Woche (1. November − 7. November)
  • Bee GeesOne Night Only
    • 1 Woche (8. November − 14. November, insgesamt 11 Wochen; → 1999)
  • U2The Best Of 1980-1990
    • 1 Woche (15. November − 21. November, insgesamt 2 Wochen)
  • Alanis MorissetteSupposed Former Infatuation Junkie
    • 1 Woche (22. November – 28. November)
  • U2The Best Of 1980-1990
    • 1 Woche (29. November − 5. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Bee GeesOne Night Only
    • 3 Wochen (6. Dezember − 26. Dezember, insgesamt 11 Wochen)
  • Dean MartinThe Very Best Of − The Capitol & Reprise Years
    • 2 Wochen (27. Dezember 1998 − 9. Januar 1999)

Weblinks[Bearbeiten]