Liste der Nummer-eins-Hits in den Niederlanden (2012)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste basiert auf den Nederlandse Top 40 von Radio 538 (Singles) bzw. den von der GfK ermittelten Dutch AlbumTop 100 des Jahres 2012.

Es gab in diesem Jahr zwölf Nummer-eins-Singles und 34 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Michael BubléChristmas
    • 3 Wochen (17. Dezember 2011 – 6. Januar 2012, insgesamt 5 Wochen)
  • AdeleLive at the Royal Albert Hall
    • 3 Wochen (7. Januar – 27. Januar, insgesamt 5 Wochen)
  • BirdyBirdy
    • 1 Woche (28. Januar – 3. Februar)
  • Leonard CohenOld Ideas
    • 2 Wochen (4. Februar – 17. Februar)
  • AdeleLive at the Royal Albert Hall
    • 2 Wochen (18. Februar – 2. März, insgesamt 5 Wochen)
  • Adele21
    • 1 Woche (3. März – 9. März, insgesamt 31 Wochen; → 2011)
  • Bruce SpringsteenWrecking Ball
    • 1 Woche (10. März – 16. März, insgesamt 2 Wochen)
  • Frans DuijtsAlles met je delen
    • 1 Woche (17. März – 23. März)
  • Bruce SpringsteenWrecking Ball
    • 1 Woche (24. März – 30. März, insgesamt 2 Wochen)
  • MadonnaMDNA
    • 1 Woche (31. März – 6. April)
  • The Kyteman OrchestraThe Kyteman Orchestra
    • 2 Wochen (7. April – 20. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Trijntje OosterhuisWrecks we Adore
    • 2 Wochen (21. April – 4. Mai)
  • The Kyteman OrchestraThe Kyteman Orchestra
    • 1 Woche (5. Mai – 11. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • KeaneStrangeland
    • 1 Woche (12. Mai – 18. Mai)
  • Golden EarringTits 'n Ass
    • 1 Woche (19. Mai – 25. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • John MayerBorn and Raised
    • 2 Wochen (26. Mai – 8. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • RacoonLiverpool Rain
    • 1 Woche (9. Juni – 15. Juni, insgesamt 2 Wochen)
  • John MayerBorn and Raised
    • 1 Woche (16. Juni – 22. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • JannesOp volle kracht
    • 1 Woche (23. Juni – 29. Juni)
  • Linkin ParkLiving Things
    • 1 Woche (30. Juni – 6. Juli)
  • Chris BrownFortune
    • 1 Woche (7. Juli – 13. Juli)
  • Michael KiwanukaHome Again
    • 1 Woche (14. Juli – 20. Juli)
  • RacoonLiverpool Rain
    • 1 Woche (21. Juli – 27. Juli, insgesamt 2 Wochen)
  • Xander de BuisonjéXander in Concert
    • 1 Woche (28. Juli – 3. August)
  • Golden EarringTits 'n Ass
    • 1 Woche (4. August – 10. August, insgesamt 2 Wochen)
  • Helene FischerFür einen Tag
    • 1 Woche (11. August – 17. August)
  • Jan SmitVrienden
    • 3 Wochen (18. August – 7. September, insgesamt 4 Wochen)
  • Mark KnopflerPrivateering
    • 1 Woche (8. September – 14. September)
  • Bob DylanTempest
    • 1 Woche (15. September – 21. September)
  • Ilse DeLangeEye of the Hurricane
    • 1 Woche (22. September – 28. September)
  • Nick & SimonSterker
    • 1 Woche (29. September – 5. Oktober)
  • MuseThe 2nd Law
    • 1 Woche (6. Oktober – 12. Oktober)
  • Mumford & SonsBabel
    • 2 Wochen (13. Oktober – 26. Oktober)
  • Jan SmitVrienden
    • 1 Woche (27. Oktober – 2. November, insgesamt 4 Wochen)
  • BløfHier - Het beste van 20 jaar Bløf
    • 1 Woche (3. November – 9. November)
  • Robbie WilliamsTake the Crown
    • 1 Woche (10. November – 16. November)
  • One DirectionTake Me Home
    • 1 Woche (17. November – 23. November)
  • Kinderen voor KinderenHallo wereld - 33
    • 1 Woche (24. November – 30. November)
  • K3Engeltjes
    • 1 Woche (1. Dezember – 7. Dezember)
  • Doe MaarSymphonica in Rosso
    • 1 Woche (8. Dezember – 14. Dezember)
  • Michael BubléChristmas
    • 2 Wochen (15. Dezember – 28. Dezember, insgesamt 5 Wochen)
  • Sandra van NieuwlandAnd More
    • 5 Wochen (29. Dezember 2012 – 1. Februar 2013, insgesamt 7 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]