Liste der Premierminister von Québec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge von Québec

Diese Liste führt die Premierminister (engl. premier, franz. premier ministre) der kanadischen Provinz Québec auf. Québec besitzt ein Einkammernparlament (früher Zweikammernparlament) mit einer auf dem Westminster-System basierenden parlamentarischen Regierung. Dabei ist der Premierminister zugleich Vorsitzender jener Partei, die in der Nationalversammlung (engl. National Assembly of Quebec, frz. Assemblée nationale du Québec) die meisten Sitze hält. Der Premierminister tritt als Regierungschef auf, während das Staatsoberhaupt, der kanadische Monarch, durch einen Vizegouverneur (frz. lieutenant-gouverneur) vertreten wird. Außerdem stellt der Premierminister aus den Reihen der gewählten Abgeordneten die als Exekutivrat bezeichnete Regierung zusammen und steht dieser vor.

In dieser Liste sind nur die Premierminister seit der Kanadischen Konföderation im Jahre 1867 berücksichtigt. In der zuvor existierenden Provinz Kanada regierten jeweils ein Premierminister aus dem französischen Teil (Québec) und dem englischen Teil (Ontario) gemeinsam (siehe Liste der Premierminister der Provinz Kanada). Die Kolonie Niederkanada wurde 1792 bis 1840 von Abgesandten der britischen Krone verwaltet.

Premierminister von Québec[Bearbeiten]

Premierminister
(Partei)
Zeitraum Wahlen Wahlbezirk
(Region)
JPO Chauvenau.jpg
1. Pierre-Joseph-Olivier Chauveau
(Parti conservateur)
15. Juli 1867 −
25. Februar 1873
Wahl Aug.-Sep. 1867
Wiederwahl Juni-Juli 1871
Rücktritt 25. Feb. 1873
(Übertritt in Bundespolitik)
Québec
(Québec)
Gédéon Ouimet.jpg
2. Gédéon Ouimet
(Parti conservateur)
27. Februar 1873 −
22. September 1874
Ernennung 27. Feb. 1873
Rücktritt 22. Sep. 1874 (pensioniert)
Deux-Montagnes
(Laurentides)
Charles-Eugène Boucher de Boucherville.jpg
3. Charles-Eugène Boucher de Boucherville
(Parti conservateur)
(1. Amtszeit)
22. September 1874
− 8. März 1878
Ernennung 22. Sep. 1874
Wiederwahl 7. Juli 1875
Entlassung durch Vizegouverneur 8. März 1878
Montarville [1]
(Montérégie)
HenriGustaveJolydeLotbiniere23.jpg
4. Henri-Gustave Joly de Lotbinière
(Parti libéral)
8. März 1878 −
31. Oktober 1879
Ernennung 8. März 1878
Wiederwahl 1. Mai 1878 (Minderheitsregierung)
Rücktritt 31. Okt. 1879 (Misstrauensvotum)
Lotbinière
(Chaudière-Appalaches)
Joseph-Adolphe Chapleau.jpg
5. Joseph-Adolphe Chapleau
(Parti conservateur)
31. Oktober 1879 −
31. Juli 1882
Ernennung 31. Okt. 1879 (Minderheitsregierung)
Wiederwahl 2. Dez. 1881
Rücktritt 31. Juli 1882
(Übertritt in Bundespolitik)
Terrebonne
(Lanaudière)
Joseph-Alfred Mousseau.jpg
6. Joseph-Alfred Mousseau
(Parti conservateur)
31. Juli 1882 −
23. Januar 1884
Ernennung 31. Juli 1882
Rücktritt 23. Jan. 1884
(Ernennung zum Richter)
Jacques-Cartier
(Montréal-Ouest)
John Jones Ross.jpg
7. John Jones Ross
(Parti conservateur)
23. Januar 1884 −
25. Januar 1887
Ernennung 23. Jan. 1884
Wiederwahl 14. Okt. 1886 (Minderheitsregierung)
Rücktritt 25. Jan. 1887 (Übertritt in Bundespolitik)
Shawinigan [2]
(Mauricie)
Louis-Olivier Taillon.jpg
8. Louis-Olivier Taillon
(Parti conservateur)
(1. Amtszeit)
25. Januar 1887 −
29. Januar 1887
Ernennung 25. Jan. 1887 (Minderheitsregierung)
Rücktritt 29. Jan. 1887
Montcalm
(Lanaudière)
Honoré Mercier.png
9. Honoré Mercier
(Parti national)[3]
29. Januar 1887 −
21. Dezember 1891
Ernennung 29. Jan. 1887
Wiederwahl 17. Juni 1890
Entlassung durch Vizegouverneur 21. Dez. 1891
Saint-Hyacinthe (bis 1890)
(Montérégie)
Bonaventure (nach 1890)
(Gaspésie–Îles-de-la-Madeleine)
Charles-Eugène Boucher de Boucherville.jpg
- Charles-Eugène Boucher de Boucherville
(Parti conservateur)
(2. Amtszeit)
21. Dezember 1891
− 16. Dezember 1892
Ernennung 21. Dez. 1891 (Minderheitsregierung)
Wiederwahl 8. März 1892
Rücktritt 16. Dez. 1892 (Ernennung zum Richter)
Montarville [4]
(Montérégie)
Louis-Olivier Taillon.jpg
- Louis-Olivier Taillon
(Parti conservateur)
(2. Amtszeit)
16. Dezember 1892
− 11. Mai 1896
Ernennung 16. Dez. 1892
Rücktritt 11. Mai 1896
(Übertritt in Bundespolitik)
Chambly
(Montérégie)
Edmund James Flynn.jpg
10. Edmund James Flynn
(Parti conservateur)
11. Mai 1896 −
24. Mai 1897
Ernennung 11. Mai 1896 Gaspé
(Gaspésie–Îles-de-la-Madeleine)
Félix-Gabriel Marchand.jpg
11. Félix-Gabriel Marchand
(Parti libéral)
24. Mai 1897 −
25. September 1900
Wahl 11. Mai 1897
Im Amt verstorben
Saint-Jean
(Montérégie)
Simon-Napoléon Parent.jpg
12. Simon-Napoléon Parent
(Parti libéral)
3. Oktober 1900 −
23. März 1905
Ernennung 3. Okt. 1900
Wiederwahl 7. Dez. 1900
Wiederwahl 25. Nov. 1904
Rücktritt 23. März 1905
(durch Partei abgesetzt)
Saint-Sauveur
(Québec)
Lomer Gouin.jpg
13. Lomer Gouin
(Parti libéral)
23. März 1905 −
9. Juli 1920
Ernennung 23. März 1905
Wiederwahl 8. Juni 1908
Wiederwahl 15. Mai 1912
Wiederwahl 22. Mai 1916
Wiederwahl 23. Juni 1919
Rücktritt 9. Juli 1920
(Übertritt in den Legislativrat)
Montréal 2 (bis 1908)
(Montréal-Ouest)
Portneuf (nach 1908)
(Québec)
Louis-Alexandre Taschereau.jpg
14. Louis-Alexandre Taschereau
(Parti libéral)
9. Juli 1920 −
11. Juni 1936
Ernennung 9. Juli 1920
Wiederwahl 5. Feb. 1923
Wiederwahl 16. Mai 1927
Wiederwahl 24. Aug. 1931
Wiederwahl 25. Nov. 1935
Rücktritt 11. Juni 1936
Montmorency
(Québec)
Adelard Godbout.jpg
15. Adélard Godbout
(Parti libéral)
(1. Amtszeit)
11. Juni 1936 −
26. August 1936
Ernennung 11. Juni 1936 L’Islet
(Chaudière-Appalaches)
Maurice Duplessis, 1938.png
16. Maurice Duplessis
(Union nationale)
(1. Amtszeit)
26. August 1936 −
8. November 1939
Wahl 17. Aug. 1936 Trois-Rivières
(Mauricie)
Adelard Godbout.jpg
- Adélard Godbout
(Parti libéral)
(2. Amtszeit)
8. November 1939 −
30. August 1944
Wahl 25. Okt. 1939 L’Islet
(Chaudière-Appalaches)
Maurice Duplessis.jpg
- Maurice Duplessis
(Union nationale)
(2. Amtszeit)
30. August 1944 −
7. September 1959
Wahl 8. Aug. 1944
Wiederwahl 28. Juli 1948
Wiederwahl 16. Juli 1952
Wiederwahl 20. Juni 1956
Im Amt verstorben
Trois-Rivières
(Mauricie)
Paul Sauvé.png
17. Paul Sauvé
(Union nationale)
11. September 1959
− 2. Januar 1960
Ernennung 11. Sep. 1959
Im Amt verstorben
Deux-Montagnes
(Laurentides)
Antonio Barrette.png
18. Antonio Barrette
(Union nationale)
8. Januar 1960 −
5. Juli 1960
Ernennung 8. Jan. 1960 Joliette
(Lanaudière)
Jean Lesage avocat.jpg
19. Jean Lesage
(Parti libéral)
5. Juli 1960 −
16. Juni 1966
Wahl 22. Juni 1960
Wiederwahl 14. Nov. 1962
Québec-Ouest
(Québec)
20. Daniel Johnson sr.
(Union nationale)
16. Juni 1966 −
26. September 1968
Wahl 5. Juni 1966
Im Amt verstorben
Bagot
(Montérégie)
21. Jean-Jacques Bertrand
(Union nationale)
2. Oktober 1968 −
12. Mai 1970
Ernennung 2. Okt. 1968 Missisquoi
(Estrie)
Robert Bourassa01.jpg
22. Robert Bourassa
(Parti libéral)
(1. Amtszeit)
12. Mai 1970 −
25. November 1976
Wahl 29. April 1970
Wiederwahl 29. Okt. 1973
Mercier
(Montréal-Est)
23. René Lévesque
(Parti Québécois)
25. November 1976
− 3. Oktober 1985
Wahl 15. Nov. 1976
Wiederwahl 13. April 1981
Rücktritt 3. Okt. 1985
(durch Partei abgesetzt)
Taillon
(Montérégie)
24. Pierre Marc Johnson
(Parti Québécois)
3. Oktober 1985 −
12. Dezember 1985
Ernennung 3. Okt. 1985 Anjou
(Montréal-Ouest)
Robert Bourassa01.jpg
- Robert Bourassa
(Parti libéral)
(2. Amtszeit)
12. Dezember 1985
− 11. Januar 1994
Wahl 2. Dez. 1985
Wiederwahl 25. Sep. 1989
Rücktritt 11. Jan. 1994
(pensioniert)
Saint-Laurent [5]
(Montréal-Ouest)
25. Daniel Johnson jr.
(Parti libéral)
11. Januar 1994 −
26. September 1994
Ernennung 11. Jan. 1994 Vaudreuil
(Montérégie)
Jacques Parizeau2.jpg
26. Jacques Parizeau
(Parti Québécois)
26. September 1994
− 29. Januar 1996
Wahl 12. Sep. 1994
Rücktritt 29. Jan. 1996
(pensioniert)
L’Assomption
(Lanaudière)
Lucien Bouchard2.jpg
27. Lucien Bouchard
(Parti Québécois)
29. Januar 1996 −
8. März 2001
Ernennung 29. Jan. 1996
Wiederwahl 30. Nov. 1998
Rücktritt 8. März 2001
(pensioniert)
Jonquière
(Saguenay–Lac-Saint-Jean)
Bernard Landry2-.jpg
28. Bernard Landry
(Parti Québécois)
8. März 2001 −
29. April 2003
Ernennung 8. März 2001 Verchères
(Montérégie)
Jean Charest.jpg
29. Jean Charest
(Parti libéral)
29. April 2003 −
19. September 2012
Wahl 14. April 2003
Wiederwahl 26. März 2007 (Minderheitsregierung)
Wiederwahl 8. Dezember 2008[6]
Abwahl 4. September 2012
Sherbrooke
(Estrie)
Pauline Marois.jpg
30. Pauline Marois
(Parti Québécois)
19. September 2012 −
23. April 2014
Wahl 4. September 2012 (Minderheitsregierung) Charlevoix–Côte-de-Beaupré
(Capitale-Nationale)
Philippe Couillard.jpg
31. Philippe Couillard
(Parti libéral)
seit 23. April 2014 Wahl 7. April 2014 Roberval
(Saguenay–Lac-Saint-Jean)

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Charles Boucher de Boucherville gehörte während seiner ersten Amtszeit als Premierminister nicht der Legislativversammlung an. Er war Mitglied des Oberhauses, des Legislativrates.
  2. John Jones Ross gehörte während seiner Amtszeit als Premierminister nicht der Legislativversammlung an. Er war Mitglied des Oberhauses, des Legislativrates.
  3. Als Reaktion auf die Hinrichtung von Louis Riel gründete Honoré Mercier die Parti national, um konservative Dissidenten in die Parti libéral einzubinden. 1891 trennten sich Liberale und Konservative wieder.
  4. Charles Boucher de Boucherville gehörte während seiner zweiten Amtszeit nicht der Legislativversammlung an. Er war Mitglied des Oberhauses, des Legislativrates.
  5. Bei den Wahlen 1985 verlor Robert Bourassa seinen Sitz im Wahlbezirk Bertrand. Am 20. Januar 1986 gewann er eine Nachwahl im Wahlbezirk Saint-Laurent, nachdem ein Mitglied seiner Partei zurückgetreten war.
  6. Wahlergebnisse, Québec, Dezember 2008. Abgerufen am 25. März 2011.

Quellen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]