Professor Layton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Liste der Professor-Layton-Medien)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Professor Layton
Professor layton logo.svg
Entwickler Level 5
Publisher Nintendo
Erster Titel Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf (2007)
Letzter Titel Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant (2013)
Plattform(en) Nintendo DS, Nintendo 3DS
Genre(s) Adventure

Professor Layton ist der Name einer Adventure-Spieleserie für den Nintendo DS und den Nintendo 3DS. Bisher wurden in Japan sechs Spiele und ein Kinofilm veröffentlicht und weitere Kinofilme angekündigt. Die Spiele werden von Level 5 entwickelt und außerhalb Japans von Nintendo veröffentlicht.

Spiele[Bearbeiten]

Hauptspiele[Bearbeiten]

Nr. Episode Originaltitel Deutscher Titel Plattform Erscheinungstermin
Japan
Erscheinungstermin
Deutschland
Rätselanzahl
1 4 Reiton-kyōju to Fushigi na Machi
レイトン教授と不思議な町
Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Nintendo DS 15. Feb. 2007 07. Nov. 2008 135
2 5 Reiton-kyōju to Akuma no Hako
レイトン教授と悪魔の箱
Professor Layton und die Schatulle der Pandora Nintendo DS 29. Nov. 2007 25. Sep. 2009 153
3 6 Reiton-kyōju to Saigo no Jikan Ryokō
レイトン教授と最後の時間旅行
Professor Layton und die verlorene Zukunft Nintendo DS 27. Nov. 2008 22. Okt. 2010 168
4 1 Reiton-kyōju to Majin no Fue
レイトン教授と魔神の笛
Professor Layton und der Ruf des Phantoms Nintendo DS 26. Nov. 2009 25. Nov. 2011 170
5 2 Reiton-kyōju to Kiseki no Kamen
レイトン教授と奇跡の仮面
Professor Layton und die Maske der Wunder Nintendo 3DS 26. Feb. 2011 26. Okt. 2012 150+365 extra
6 3 Reiton-kyōju to Chō-Bunmei A no Isan
レイトン教授と超文明Aの遺産
Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant [1] Nintendo 3DS 28. Feb. 2013 08. Nov. 2013 165+405 extra

Jede Trilogie erzählt einen zeitlichen Handlungsstrang der Geschichte, wobei die ersten drei Teile das Ende der Geschichte erzählen und die anderen die Vorgeschichte. Zwischensequenzen und vereinzelte Szenen im Spiel sind mit Sprachausgabe versehen, ab dem zweiten Teil auch auf Deutsch.

Crossover[Bearbeiten]

Daneben erschienen zwei Crossover. Am 1. November 2011 Layton-kyōju Royale für Mobiltelefone als Crossover mit DeNAs Royale-Reihe, sowie am 29. November 2012 Layton-kyōju vs Gyakuten Saiban (レイトン教授VS逆転裁判, Reiton-~) für den Nintendo 3DS als Crossover mit Capcoms Ace Attorney (jap. Gyakuten Saiban). Eine deutsche Variante ist am 28. März 2014 unter dem Titel Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney erschienen.

Sonstige[Bearbeiten]

Anlässlich der Tokyo Game Show am 21. September 2007 wurde als Teil der Level-5 Premium Silver das Demospiel Layton-kyōju to London no Kyūjitsu (レイトン教授とロンドンの休日) für Nintendo DS vergeben.

Am 28. Oktober 2008 erschien das Handyspiel Layton-kyōju to Shikyō no Yakata (レイトン教授と死鏡の館).

Ein kostenfreies Spinoff namens Layton Brothers: Mystery Room (レイトンブラザーズ・ミステリールーム) wurde am 21. September 2012 für Apple iOS veröffentlicht. Eine englische Fassung folgte am 27. Juni 2013 für den US- und den europäischen Appstore. Zudem erschien das Spiel für Android am 5. September 2013. Im Zentrum der Handlung steht der Sohn von Prof. Layton.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

Ein englischer Gentleman, Professor für Archäologie an der Gressenheller University in London, Rätselliebhaber und titelgebende Figur. Er ist ein ruhiger, kultivierter und außerordentlich gebildeter Mann, der über einen sehr scharfsinnigen Intellekt verfügt. Wie man in Professor Layton und die Schatulle der Pandora sehen kann, ist er auch im Nahkampf bewandert und beherrscht die Kunst des Fechtens meisterhaft. Auch kann er Klavier spielen, wie man in dem Film Professor Layton und die ewige Diva sehen kann.
Der zweite Protagonist des Spiels. Luke, ein Junge von 13 Jahren, ist Laytons loyaler Lehrling und Gehilfe bei dessen Nachforschungen. Luke erscheint als sehr aufgeweckter Junge, der großen Respekt vor dem Professor und dessen Spürsinn hat. Er ist sehr tierlieb und hat außerdem die Gabe mit ihnen zu kommunizieren. Der Professor hat sich das Ziel gesetzt aus ihm einen richtigen Gentleman zu machen.

Siehe auch Liste der Professor-Layton-Figuren.

Ablauf der Spiele[Bearbeiten]

Das Ziel der Spiele ist es, durch Rätsellösen das große Mysterium des jeweiligen Teiles zu lösen. Hierbei stellen die Bewohner des Ortes Rätsel, die manchmal zu lösen sind um weiter zu gelangen oder um Hinweise oder andere nützliche Dinge (z.B. für Minispiele) zu erhalten. Für Tipps kann man auch gut versteckte Hinweismünzen sammeln. Grundsätzlich beginnen die Spiele mit der Reise zu dem Ort, an dem die Handlung abläuft, oder einem, der sie auf die Spur dorthin bringt. Während man immer weiter in die Geschichte des Spiels vordringt, stößt man nach und nach auf weitere Geheimnisse, die mit Fortschreiten der Geschichte auch aufgelöst werden. Am Ende jedes Teils gibt es eine große Wendung, die niemand erwartet.

Film[Bearbeiten]

Die Spielereihe wurde verfilmt als Anime namens Professor Layton und die ewige Diva unter der Regie von Masakazu Kubo, der für die Pokémon-Filme bekannt ist, und animiert von den Studios P.A. Works und OLM Team Kamei. Der Film weist eine eigene Handlung auf und spielt nach den Geschehnissen von Ruf des Phantoms. Die titelgebende Diva wird dabei gesprochen von Nana Mizuki.

Der Film hatte Premiere in Japan am 19. Dezember 2009. Eine DVD und Blu-ray Disc Veröffentlichung des Filmes erfolgte am 22. Oktober 2010 durch das deutsche DVD-Label Kazé. Super RTL zeigte den Film am 20. November 2010 in deutscher Erstausstrahlung.[2] Offiziell gab es keinen deutschen Kinostart, dennoch wurde der Film am 14. November 2010 in einigen ausgewählten CinemaxX-Kinos im Rahmen der Eventreihe KlexXi Sause gezeigt.[3]

Bücher[Bearbeiten]

Zu den Spielen um Professor Layton entstanden eine Roman-Reihe, sowie zwei Manga-Reihen.

Die Romanreihe von Kei Yanagihara erschien beim Verlag Shogakukan und besteht aus den drei Bänden Layton-kyōju zu Samayoeru Shiro (レイトン教授とさまよえる城; 18. Dezember 2008, ISBN 978-4-0928-9717-5), Layton-kyōju to Kaijin God (レイトン教授と怪人ゴッド; 16. Dezember 2009, ISBN 978-4-0928-9724-3) und Layton-kyōju to Gen’ei no Mori (レイトン教授と幻影の森; 15. Dezember 2010, ISBN 978-4-0928-9729-8).[4]

Die erste Manga-Reihe von Naoki Sakura erschien in Japan von 2008 bis 2012 in den Magazinen Bessatsu Corocoro Comic Special und Corocoro Comic des japanischen Verlags Shogakukan. Die Geschichte ist als Mitmach-Buch zum Miträtseln für vornehmlich jüngere Leser angelegt. Von April 2011 bis August 2013 erschienen die vier Bände als Professor Layton und seine lustigen Fälle auf Deutsch bei Tokyopop.

Der zweite Manga Layton-kyōju to Mayoi no Mori (レイトン教授と迷いの森) stammt von Terae Kichijō und erschien am 18. September 2009 in einem Sammelband (ISBN 978-4-0914-0883-9) bei Shogakukan.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nintendo-online.de/3ds/news/12495/professor-layton-und-das-vermaechtnis-von-aslant-erscheint-am-8-november
  2. Super RTL zeigt mit „Professor Layton und die ewige Diva“ Zeichentrick-Abenteuer des Computer-Helden in deutscher Erstausstrahlung. Mediengruppe RTL Deutschland, 18. Oktober 2010, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  3. http://www.gameswelt.de/professor-layton-und-die-verlorene-zukunft/news/der-professor-ermittelt-im-lichtspielhaus,106155
  4. 柳原慧 ヤナギハラケイ. Shogakukan, abgerufen am 25. Februar 2012 (japanisch).
  5. レイトン教授と迷いの森. Shogakukan, abgerufen am 25. Februar 2012 (japanisch).