Liste der Radioteleskope und Forschungsfunkstellen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antarktis[Bearbeiten]

Australien[Bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten]

Atmosphärenforschung[Bearbeiten]

Chile[Bearbeiten]

China[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Radioastronomie[Bearbeiten]

Atmosphärenforschung[Bearbeiten]

Grundlagenforschung[Bearbeiten]

Finnland[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten]

Radioastronomie[Bearbeiten]

Atmosphärenforschung[Bearbeiten]

Indien[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Japan[Bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten]

Kasachstan[Bearbeiten]

Lettland[Bearbeiten]

Mexiko[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Radioastronomie[Bearbeiten]

Atmosphärenforschung[Bearbeiten]

  • Havelte

Norwegen[Bearbeiten]

Atmosphären- und Ionosphärenforschung[Bearbeiten]

Polen[Bearbeiten]

Russland[Bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten]

  • Observatorium der Universität Bern in Zimmerwald
  • Observatorium Bleien der ETH Zürich (Sonnenbeobachtung) in Gränichen
  • Das vom Kölner Observatorium für Submillimeterastronomie und dem Radioastronomischen Institut der Universität Bonn (RAIUB) [1] auf dem Gornergrat in der Schweiz betriebene 3m KOSMA Teleskop. [2]

Spanien[Bearbeiten]

Südafrika[Bearbeiten]

Ukraine[Bearbeiten]

Usbekistan[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Radioteleskope[Bearbeiten]

Ionosphärenforschung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]