Liste der SPNV-Linien in Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der SPNV-Linien in Nordrhein-Westfalen gibt die Struktur des gesamten Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) auf Eisenbahnstrecken (gemäß EBO) in Nordrhein-Westfalen wieder. Der SPNV in Nordrhein-Westfalen ist mit rund 100 Mio Zugkilometern eines der dichtesten Zugangebote in Deutschland und fährt grundsätzlich nach einem integralen Taktfahrplan (ITF), dem seit 1998 bestehenden NRW-Takt. Entwickelt wurde dieser von der Firma SMA und Partner aus Zürich im Auftrag der Landesregierung und in Abstimmung mit den regionalen Zweckverbänden, welche nach dem Regionalisierungsgesetz des Landes NRW (ÖPNVG NW) als Aufgabenträger die Verkehrsleistungen bei den Eisenbahnunternehmen bestellen.

Schematischer Netzplan (Stand 2011)

Taktfahrplan[Bearbeiten]

Die hier wiedergegebenen Beispiele des Integralen Taktfahrplans NRW sollen lediglich das System anhand von Beispielen veranschaulichen. Sie umfassen nicht den SPNV auf Straßenbahn- und Stadtbahnstrecken. Reine Straßenbahnstrecken (im Sinne der BOStrab) sind folglich auch nicht in dieser Liste enthalten. Aktuelle Informationen sind bei den dargestellten Verkehrsverbänden zu erhalten.

Der Fahrplan ist überwiegend nullsymmetrisch angelegt. Dies bedeutet konkret, dass sich die Züge auf den Linien mit Stundentakt zu den Minuten :59 und :29 begegnen, auf den Linien im Zweistundentakt nur zur Minute :59. Die Abfahrtszeiten der Gegenrichtung sind durch Spiegelung der Ankunftszeiten um die Minute :58,5 zu errechnen.

Auf einzelnen Linien ist der Symmetriezeitpunkt um wenige Minuten nach hinten oder nach vorne verschoben (bspw. Münster–Enschede :55, Münster–Warendorf :03).

Alle Linien stellen Anschlüsse an Knoten-Bahnhöfen untereinander und an Verknüpfungspunkten mit dem Kommunalen Personennahverkehr her.

Einige Linien sind miteinander verbunden, beispielsweise die RB 67 mit der RB 71 oder die RB 73 mit dem RE 82 („Duo der Lipper Linien“).

Nah- und Regionalverkehr[Bearbeiten]

Linien, bei denen das Land Nordrhein-Westfalen ein besonderes Landesinteresse gemäß § 7 Abs. 4 des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW) festgestellt hat und die deshalb bestellt werden müssen, sind in den Tabellen bei der zweiten Spalte gelb hinterlegt.

Die angegebenen Teilnetze stellen die Einheiten dar, nach denen die Linien vergeben wurden.

Betreibergesellschaften[Bearbeiten]

Von den 61 Regionalbahn-Linien (RB) werden 30 von DB Regio gefahren (49 %) und 29 wurden an private Bahnunternehmen vergeben (48 %). 2 Linien werden derzeit nicht bedient (3 %). Von den 25 Regionalexpress-Linien (RE) werden 18 von DB Regio bedient (72 %), eine wird von der NMBS/SNCB (belgische Staatsbahn) bedient (4 %) und die restlichen sechs von privaten Bahnunternehmen (24 %).

Linien 1–9[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 1 bis 9

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname /
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RE 1 NRW-Express
Netz: k. A.
Paderborn – Lippstadt – Soest – Hamm – Dortmund – Bochum – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf – Köln – Horrem – Düren – Eschweiler – Aachen 415, 430, 480 DB Regio NRW 146.0 + 6 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
111 + 6 Doppelstockwagen (selten)
111 + 5 n-Wagen (Mo-Fr HVZ-Verstärker)
112 + 4 Doppelstockwagen (nur 10152/10157 an Sa)
2 × 425 (nur 10153/10158 an Sa+So)
RE 2 Rhein-Haard-Express
Netz Haard-Achse
Münster – Recklinghausen – Gelsenkirchen – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf 425 DB Regio NRW 146.0 + 5 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
RE 3 Rhein-Emscher-Express
Maas-Rhein-Lippe-Netz
Hamm – Dortmund – Herne – Gelsenkirchen – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf 416 Eurobahn 1–2 × 428, 429
RE 4 Wupper-Express
Netz: k. A.
Dortmund – Hagen – Wuppertal – Düsseldorf – Mönchengladbach – Herzogenrath – Aachen 427, 455, 485 DB Regio NRW 111 + 5 Doppelstockwagen (Wendezug, 140 km/h)
111 + 5 n-Wagen (Wendezug, 140 km/h, nur 10450 bis 10457)
RE 5 Rhein-Express
Netz: k. A.
Emmerich – Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf – Köln – Bonn – Koblenz 415, 420, 470 DB Regio NRW 146.0 + 6 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
RE 6 Westfalen-Express
Netz: k. A.
Minden – Herford – Bielefeld – Hamm – Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf 370, 400, 415 DB Regio NRW 146.0 + 5 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
z. T. BR 112 + 5 Doppelstockwagen
selten 111 + 5 Doppelstockwagen
RE 7 Rhein-Münsterland-Express
Netz: Rhein-Wupper-Schiene
Rheine – Münster – Hamm – Hagen – Wuppertal – Solingen – Köln – Neuss – Krefeld 410, 455, 495 DB Regio NRW 112 + 4 Doppelstockwagen (Wendezug, 140 km/h)
111 + 4 Doppelstockwagen
RE 8 Rhein-Erft-Express
Netz: k. A.
Mönchengladbach – Köln – Köln/Bonn Flughafen – Troisdorf – Bonn-Beuel – Königswinter – Bad Honnef (Rhein) – Linz (Rhein) Neuwied – Engers – Koblenz 465 DB Regio NRW 2 × 425 (140 km/h)
111 + 5 n-Wagen (Verstärkerfahrten Mo-Fr)
RE 9 Rhein-Sieg-Express
Linie einzeln vergeben
Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Siegburg/Bonn – Betzdorf – Siegen 460, 480 DB Regio NRW 2 × 442 (verschiedene Kombinationen)
120 + 6 Doppelstockwagen (ein Umlauf)
111 + 5 Doppelstockwagen (zwei Umläufe)
111 + 5 n-Wagen (ein Umlauf als HVZ-Verstärker)

Linien 10–19[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 10 bis 17

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RE 10 Niers-Express
Niers-Rhein-Emscher-Netz
Düsseldorf – Krefeld – GeldernKleve (nur Mo-Fr, Sa/So im Stundentakt) 495 NordWestBahn 1–3 × 648 (120 km/h)
RE 11 Rhein-Hellweg-Express
Netz: k. A.
Mönchengladbach – Krefeld – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm 415, 430 DB Regio NRW 2 × 425
RE 12 Eifel-Mosel-Express
Dieselnetz Köln
Köln – EuskirchenGerolsteinTrier 474 DB Regio NRW 1 × 620 + 1 × 622
RE 13 Maas-Wupper-Express
Maas-Rhein-Lippe-Netz
VenloViersen – Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal – Hagen – Hamm 485, 455 Eurobahn 1–2 × 428, 429
RE 14 Der Borkener
Emscher-Münsterland-Netz
Essen – BottropDorstenBorken 423 NordWestBahn 2 × 643
1 × 643 (selten)
RE 15 Emsland-Express
Netz: Expresslinien Emsland/Mittelland
Münster – RheineLingenLeerEmden - Emden-Außenhafen 410, 395 DB Regio Nord 111 + 4 Doppelstockwagen (Wendezug, 140 km/h)
RE 16 Ruhr-Sieg-Express
Ruhr-Sieg-Netz
Essen – Bochum – Witten – Hagen – Letmathe – (FinnentropSiegen) / Iserlohn 415, 427, 440 Abellio Rail NRW 426.1 (Iserlohn) und 427 (Siegen)
selten 2 × 426.1 oder 2 × 427
RE 17 Sauerland-Express Hagen – SchwerteBestwigBrilon-WaldWarburg Kassel 435, 430 DB Regio NRW RE 39xx: 1–2 × 612 (160 km/h)
RE 292xx: 1–2 × 628.4 (120 km/h)

Linien 20–29[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 20 bis 29

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RB 20 euregiobahn
Netz: k. A.
Heerlen (NL) / Geilenkirchen (HVZ) / Eschweiler St. Jöris – Herzogenrath – Aachen – Stolberg – Stolberg Altstadt bzw. Eschweiler-Talbahnhof – Langerwehe – Düren (Flügelung in Stolberg Hbf) 482 DB Regio NRW 2–4 × 643.2 (110 km/h)
Sommerfreizeitverkehr: Heerlen (NL) / Alsdorf Poststraße – Aachen – Düren – Heimbach (Eifel)
RB 21 Rurtalbahn
Linie einzeln vergeben
Linnich – Jülich – Düren 483 Rurtalbahn 1–2 × Regioshuttle
1–2 × RegioSprinter
Düren – Kreuzau – Untermaubach-Schlagstein – Nideggen-Brück – Heimbach 484
RE 22 Eifel-Express
Dieselnetz Köln
Köln – Euskirchen – Gerolstein - Trier 474 DB Regio NRW 1 × 620 + 1 × 622
Gerolstein – Trier als RB 22
RB 23 Voreifel-Bahn
Dieselnetz Köln
Bad Münstereifel – Euskirchen
Durchbindung sämtlicher Züge als S23 bis Bonn Hbf
475 DB Regio NRW
622, 620
RB 24 Eifel-Bahn
Dieselnetz Köln
Köln – Euskirchen – Kall / Gerolstein 474 DB Regio NRW
1 × 620
RB 25 Oberbergische Bahn
Dieselnetz Köln
Köln – Overath – Gummersbach – Meinerzhagen 459 DB Regio NRW 1 × 620
1 × 620 + 1 × 622
MRB 26 MittelrheinBahn
Mittelrhein (linksrheinisch)
Koblenz – Andernach – Remagen – Bonn – Köln 470 trans regio 2 × 460 (160 km/h)
RB 27 Rhein-Erft-Bahn
Netz: k. A.
Koblenz Hbf – Neuwied – Bad Honnef (Rhein) – Bonn-Beuel – Troisdorf – Köln – Mönchengladbach 465 DB Regio Südwest 143 + 3 Doppelstockwagen (Wendezug, 120 km/h)
selten 1 × 425
RE 29
L
euregioAIXpress
Netz: k. A.
Aachen – Welkenraedt – Verviers – Pepinster – Spa – Spa-Géronstère 480 NMBS/SNCB 2 × AM62

Linien 30–39[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 30 bis 39

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RB 30 Rhein-Ahr-Bahn
Dieselnetz Köln
Ahrbrück – Remagen – Bonn 477, 470 DB Regio NRW 1 × 620
1 × 620 + 1 × 622
RB 31 Der Niederrheiner
Niers-Rhein-Emscher-Netz
Xanten – Moers – Duisburg 498 NordWestBahn 1–2 × 648
RB 32 Der Bocholter
Netz: k. A.
Bocholt  – Wesel 421 DB Regio NRW 1 × 628.4
RB 33 Rhein-Niers-Bahn
Netz Niederrhein
Wesel – Oberhausen – Duisburg – Krefeld – Mönchengladbach 420, 490 DB Regio NRW 1 × 425
2 × 426
111 + 3–4 n-Wagen
Duisburg – Krefeld – Mönchengladbach – Aachen bzw. Heinsberg – Aachen (Flügelung in Lindern) 485
RB 34 Schwalm-Nette-Bahn
Netz: Erft-Schwalm
Mönchengladbach – Dalheim
487 DB Regio NRW 1 × RegioSprinter der Rurtalbahn
RB 35 Der Weseler
Netz Niederrhein
(Emmerich –) Wesel – Oberhausen – Duisburg (– Düsseldorf – Köln)*
Emmerich–Düsseldorf bzw. Emmerich–Köln nur Mo-Fr in Lastrichtung in der HVZ
(415,) 420 DB Regio NRW 1 × 425
2 × 426
in der HVZ: 111 + 6 n-Wagen (140 km/h)
RB 36 Ruhrort-Bahn
Niers-Rhein-Emscher-Netz
Duisburg-Ruhrort – Oberhausen 447 NordWestBahn 1 × 648 / 1 × 643
RB 37 Der Wedauer
Netz: k. A.
Duisburg Hbf – Duisburg-Entenfang 449 DB Regio NRW 1 × 628.4
1 × 425
1 × 426
RB 38 Erft-Bahn
Netz: Erft-Schwalm
Düsseldorf – Neuss – Grevenbroich – Bedburg – Horrem / Köln 481 DB Regio NRW 1–2 × 644
RB 39 Ahrtalbahn
Dieselnetz Köln
Dernau – Remagen 477 DB Regio NRW 1 × 620 + 1 × 622

Linien 40–49[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 40 bis 49

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RB 40 Ruhr-Lenne-Bahn
Emscher-Ruhrtal-Netz
Essen – Bochum – Witten – Hagen 415, 427 Abellio Rail NRW 1 × 427
1 × 426.1 (selten)
RB 41 Dortmund – Hamm 415 verkehrte ausschließlich im Herbst 2003[1]
RB 42 Haard-Bahn
Netz Haard-Achse
Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Haltern – Münster 425 DB Regio NRW 2 × 425
RB 43 Emschertal-Bahn
Emscher-Münsterland-Netz
DorstenWanne-EickelHerne – Dortmund 426 NordWestBahn 648 oder 643
RB 44 Der Dorstener
Niers-Rhein-Emscher-Netz
Oberhausen – Bottrop – Dorsten 423 NordWestBahn 1-2 × 648 oder 643
RB 45 Der Coesfelder
Emscher-Münsterland-Netz
Dorsten – Coesfeld 424 NordWestBahn 643
RB 46 Glückauf-Bahn
Emscher-Ruhrtal-Netz
Gelsenkirchen – Wanne-Eickel – Bochum (Sa/So stündlich) 428 Abellio Rail NRW 648, So. 1 × 426.1
RB 47 Der Müngstener Wuppertal - Remscheid - Solingen 458 (450.7) im Dezember 2013 durch S 7 ersetzt
RB 48 Rhein-Wupper-Bahn
Rhein-Wupper-Schiene
Bonn-Mehlem – Bonn Hbf – Köln – Solingen – Wuppertal 455, 470 DB Regio NRW 2 × 425
RB 49 Niederbergische Bahn Wuppertal - Langenberg - Essen Mittlerweile durch verlängerte S 9 ersetzt

Linien 50–59[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 50 bis 59

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RB 50 Der Lüner
Hellweg-Netz
DortmundLünenMünster 411 Eurobahn 1–2 × 428
RB 51 Westmünsterland-Bahn
Netz Münster West
Dortmund – LünenCoesfeldGronau – Enschede 412 DB Regio Westfalen 1–3 × 643 (120 km/h)
RB 52 Volmetal-Bahn
Sauerland-Netz
Dortmund – HagenSchalksmühleLüdenscheid 434 DB Regio NRW 1 × 648.1, z. Z. auch 2 × 640 (120 km/h)
RB 53 Ardey-Bahn
Sauerland-Netz
Dortmund – SchwerteIserlohn 433 DB Regio NRW 1–2 × 648.1 (120 km/h)
RB 54 Hönnetal-Bahn
Sauerland-Netz
UnnaFröndenbergMendenBalveNeuenrade 437 DB Regio NRW 1–2 × 648.1, z. T. 640 zur Verstärkung (80 km/h)
RB 55 Upland-Bahn
RegioNetz Kurhessen
(Brilon-Stadt) Brilon-Wald WillingenKorbach 439 DB Kurhessenbahn 1–3 × 628.2/628.4, z. T. 646
RB 56 Der Iserlohner Hagen - Letmathe – Iserlohn 427 Betrieb von 2003 bis 2007, durch RE 16 und RB 91 ersetzt[2]
RE 57 Dortmund-Sauerland-Express
Sauerland-Netz
Dortmund – ArnsbergBestwigWinterberg / – Brilon-Wald – Brilon Stadt 435, 438 DB Regio NRW 1–2 × 648.1, häufig auch gemischt mit 640 (120 km/h)
RB 58 Der Bramschenser
Weser-Ems
Osnabrück – HalenBramsche – Vechta – Delmenhorst – Bremen 394 NordWestBahn 1–2 × 648
RB 59 Hellweg-Bahn
Hellweg-Netz
Dortmund – Unna – Soest 431 Eurobahn 428

Linien 60–69[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 60 bis 69

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RE 60 Ems-Leine-Express
Netz: Elektronetz Mittelland
Rheine – Osnabrück Minden HannoverBraunschweig 310, 370, 375 DB Regio Nord 111, 112 oder 146.1 + 5 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
RB 61 Wiehengebirgs-Bahn
Teutoburger-Wald-Netz
Bad Bentheim Rheine – Osnabrück – Herford – Bielefeld 375, 386, 370 Westfalenbahn 1 × 427
selten 1 × 429 oder 2 × 427 (140 km/h)
RB 62 Der Cherusker
Netz: k. A.
Rheine – Osnabrück – Herford – Detmold – Paderborn 375, 386, 405, 429 (zurzeit kein Angebot)
RB 63 Baumberge-Bahn
Netz Münster West
Münster – Coesfeld 408 DB Regio Westfalen 1–2 × 643 (80 km/h)
RB 64 Euregio-Bahn
Netz Münster West
Münster – Gronau – Enschede 407 DB Regio Westfalen 1–3 × 643 (100 km/h)
RB 65 Ems-Bahn
Teutoburger-Wald-Netz
Münster – Greven – Emsdetten – Rheine 410 Westfalenbahn 1 × 427 oder 429, teilweise auch 427+429 (140 km/h)
RB 66 Teuto-Bahn
Teutoburger-Wald-Netz
Münster – Lengerich (Westf) – Osnabrück 385 Westfalenbahn 1 × 429 (+ 1 × 427), 1 × 427 (160 km/h)
RB 67 Der Warendorfer
OWL-Dieselnetz
Münster – WarendorfGütersloh – Bielefeld 400, 406 Eurobahn 1–2 × 643
RB 68 Emsauen-Bahn
Netz: k. A.
Münster – Greven – Emsdetten – Rheine 410 DB Regio NRW 111 + 5 n-Wagen (Wendezug)
1 × 425
3 × 426 (140 km/h)
RB 69 Ems-Börde-Bahn
Hellweg-Netz
Münster – Hamm – Bielefeld[3] 400, 410 Eurobahn 1 × 428

Linien 70–79[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 70 bis 79

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RE 70 Weser-Leine-Express
Netz: Elektronetz Mittelland
Bielefeld – Herford – Minden – Hannover – Braunschweig 310, 370, 401 DB Regio Nord 111 oder 146.1 + 5 Doppelstockwagen (Wendezug, 160 km/h)
RB 71 Ravensberger Bahn
OWL-Dieselnetz
Bielefeld – HerfordBündeRahden 386 Eurobahn 1–2 × 643 (120 km/h)
RB 72 Ostwestfalen-Bahn
Teutoburger-Wald-Netz
Herford – LageDetmoldAltenbeken – Paderborn 405, 429 Westfalenbahn 1 × 427 (130 km/h)
RB 73 Der Lipperländer
OWL-Dieselnetz
Bielefeld – Lage (Lippe) – Lemgo 404 Eurobahn 1–2 × 643 (80 km/h)
RB 74 Senne-Bahn
OWL-Dieselnetz
Bielefeld – Sennestadt – Paderborn 403 NordWestBahn 1–2 × 643 (120 km/h)
RB 75 Haller Willem
OWL-Dieselnetz
Bielefeld – Halle (Westf.) Osnabrück 402 NordWestBahn 1–2 × 643 (120 km/h)
RB 76 Weser-Aller-Bahn
Netz: k. A.
Minden - Leese-Stolzenau - Nienburg - Verden - Rotenburg 124 DB Regio Nord
evb
verkehrt nur Sa + So, 143 + 4–5 n-Wagen, z.T. 628
RB 77 Weser-Bahn
Netz: Weserbahn/Lammetalbahn
BündeLöhneRintelnHamelnElzeHildesheim 372 NordWestBahn 1–2 × 648 (120 km/h)
RE 78 Porta-Express Bielefeld – Herford – Löhne – Minden – Nienburg 370, 124 DB Regio NRW 1 × 425 (140 km/h)
146.0 + 5 Doppelstockwagen (160 km/h, nur 29783–29784 Nächte Sa/So)

Linien 80–89[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 80 bis 89

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RE 82 Der Leineweber
OWL-Dieselnetz
Bielefeld – Lage (Lippe) – Detmold – Altenbeken 404, 405 Eurobahn 1 × 643
RB 84 Egge-Bahn
OWL-Dieselnetz
Paderborn – Ottbergen Holzminden - Kreiensen 403 NordWestBahn 1–2 × 643
RB 85 Oberweser-Bahn
Netz: OWL-Dieselnetz
Ottbergen BodenfeldeGöttingen 356 Süd, 356 Nord NordWestBahn 1 × 643
RB 89 Ems-Börde-Bahn
Hellweg-Netz
Münster – Hamm – PaderbornWarburg Kassel[3] 410, 430 Eurobahn 1–2 × 428

Linien 90–99[Bearbeiten]

Netzplan der Linien 90 bis 99

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.
Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
RB 90 Oberwesterwald-Bahn Au (Sieg) – Altenkirchen (Westerwald) – Westerburg – Limburg (Lahn) 461 Hessische Landesbahn LINT 27/42
RB 91 Ruhr-Sieg-Bahn
Ruhr-Sieg-Netz
Hagen – Letmathe – (Finnentrop – Siegen) / Iserlohn 440 Abellio Rail NRW,
61878+61879 Hessische Landesbahn
426.1, vereinzelt 427 bis Siegen
HLB mit 640
RB 92 Biggesee-Express FinnentropOlpe 442 Hessische Landesbahn 1 × 648
RB 93 Rothaar-Bahn Siegen – Erndtebrück - Bad Berleburg 440, 443 Hessische Landesbahn 1 × 648
RB 94 Obere Lahntalbahn
RegioNetz Kurhessen
ErndtebrückBad Laasphe Marburg 623 DB Kurhessenbahn 628.2/628.4
RB 95 Sieg-Dill-Bahn Au (Sieg) – Betzdorf – SiegenDillenburg 460, 445 Hessische Landesbahn 648.2 oder 640
24988+24989 mit 429
RB 96 Hellertal-Bahn Betzdorf (Sieg)NeunkirchenBurbachHaiger – Dillenburg 462 HellertalBahn 1 × 646
RB 97 Daadetal-Bahn
Netz: Linie einzeln vergeben
Betzdorf (Sieg) – Daaden 463 Westerwaldbahn GmbH 1 × 628, im Schülerverkehr 2 × 628
RE 99 Main-Sieg-Express
Main-Lahn-Sieg-Netz
Siegen – Dillenburg – Wetzlar – Gießen – FriedbergFrankfurt 445, 630 Hessische Landesbahn Siegen-Frankfurt 429 (zwischen Gießen und Frankfurt 429+427)

Ohne Liniennummer[Bearbeiten]

  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge < 60 Minuten, meistens im 30-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einer Taktfolge > 60 Minuten, meistens im 120-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.

Die in der Spalte Linie genannte Bezeichnung wird vom offiziellen NRW-Kursbuch genutzt.

Linie Linienname
Teilnetz der Linie
Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge im Regelbetrieb
BEX Bördeexpress Düren – Zülpich – Euskirchen
Sonntags von Mai bis Oktober
12474 Bürgerbahn e.V. 654

S-Bahn-Verkehr[Bearbeiten]

S-Bahn Rhein-Ruhr / S-Bahn Rhein-Sieg[Bearbeiten]

Hauptartikel: S-Bahn Rhein-Ruhr und S-Bahn Rhein-Sieg

Stand Dezember 2014

  • Die S-Bahn-Linien verkehren üblicherweise werktags im 20-Minuten-Takt und abends und am Wochenende im 30-Minuten-Takt.
  • Linien oder -abschnitte mit einem Takt < 20 Minuten, meistens im 10-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einem Takt > 20 Minuten, meistens im 60-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.

Die DB Regio NRW ist Betreiber aller Linien der S-Bahn Rhein-Ruhr, mit Ausnahme der dieselbetriebenen Linien S 7 und S 28. Die S 7 wird von Abellio Rail NRW, die S 28 von der Regiobahn GmbH betrieben.

Die Linien der S-Bahn Rhein-Sieg werden ausschließlich von der DB Regio NRW betrieben.

Linie KBS Linienweg Fahrzeuge im Regelbetrieb
S 1 450.1 Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf – Hilden  – Solingen 2 × 422

143 + 4 x-Wagen (Verstärker)

S 2 450.2 Dortmund – Herne – (Recklinghausen / Wanne-Eickel – Gelsenkirchen – (Essen / Duisburg))[2] 1 × 422
S 3 450.3 Oberhausen – Mülheim (Ruhr) – Essen – Hattingen (Ruhr) 1 × 422
S 4 450.4 Unna – Unna-Königsborn – Dortmund-Dorstfeld – Dortmund-Lütgendortmund 143 + 4 x-Wagen

1 × 422

S 5 450.5 Dortmund – Witten – Wetter (Ruhr) Hagen[3] 1 × 1440
S 6 450.6 Essen – Ratingen Ost – Düsseldorf – Langenfeld (Rheinl) – Köln – Köln-Nippes[4] 2 x 422
S 7 450.7 Düsseldorf Flughafen Terminal Hilden – Solingen im Dezember 2009 durch S 1 und S 11 ersetzt[4]
keine Wuppertal – Remscheid – Solingen LINT 41[5]
S 8 450.8 Hagen – Schwelm – Wuppertal – Düsseldorf – Neuss – Mönchengladbach[3] 2 × 1440
S 9 450.9 Haltern am See Bottrop – Essen – Velbert-Langenberg – Wuppertal-Vohwinkel – Wuppertal 1 × 422
S 11 450.11 Düsseldorf Flughafen Terminal – Düsseldorf – Neuss – Dormagen – Köln – Bergisch Gladbach 2 × 423
S 12 450.12 Düren – Sindorf – Horrem – Köln – Troisdorf – Siegburg – Hennef (Sieg) Eitorf – Au (Sieg) 2 × 423
S 13 450.13 (Aachen – Düren – Horrem –) Köln-Ehrenfeld – Köln-Hansaring – Köln/Bonn Flughafen Troisdorf 1 × 423
S 19 450.13 (Düren –) Horrem – Köln-Hansaring – Köln/Bonn Flughafen Troisdorf – Hennef (Sieg)[5] 1 × 423
S 23 475 Bonn – Euskirchen teilweise Durchbindung nach Bad Münstereifel als RB23 622, 620
S 28 450.28 Mettmann Stadtwald – Düsseldorf – Neuss – Kaarster See 1–2 × TALENT
S 68 450.68 Wuppertal-Vohwinkel – Düsseldorf – Langenfeld (Rheinl)[6] 143 + 4 x-Wagen
1 × 422
1 x 420

[2] Je ein Zug pro Stunde nach Recklinghausen (nicht in NVZ), Essen und Duisburg.
[3] In Hagen Hbf Durchbindung der meisten Züge der S5 zur S8 (und umgekehrt).
[4] Zur HVZ Verstärker Ratingen Ost–Düsseldorf über Regionalverkehrsgleise.
[5] Nur HVZ und nachts am Wochenende.
[6] Nur zur HVZ, Wuppertal-Vohwinkel–Düsseldorf nur in Lastrichtung.

S-Bahn Hannover in Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten]

Die S-Bahn Hannover wird von der DB Regio Nord betrieben. In dieser Liste sind nur Linien aufgeführt, die Nordrhein-Westfalen berühren. Linien oder -abschnitte außerhalb Nordrhein-Westfalens sind kleiner dargestellt.

Linie Linienweg KBS Fahrzeuge im Regelbetrieb
S 1 Minden (Westf)HasteWunstorfHannoverWeetzenBarsinghausen – Haste 363.1 2 × 424
S 5 PaderbornAltenbeken – Steinheim (Westfalen) – Bad Pyrmont – Hameln – Weetzen – Hannover – LangenhagenHannover Flughafen 363.5 1 × 425, ab Hameln 1 × 425 + 1 × 424

Stadtbahnlinien auf Strecken der HGK[Bearbeiten]

Einzelne Stadtbahnlinien der Kölner Verkehrsbetriebe und der Stadtwerke Bonn benutzen abschnittsweise Eisenbahnstrecken der Häfen und Güterverkehr Köln. Innerhalb der Städte Köln und Bonn sind diese Linien in das Stadtbahnnetz integriert und fahren dort als Stadtbahnen nach BOStrab.

  • Linien oder -abschnitte mit einem Takt < 10 Minuten, meistens im 5-Minuten-Takt, sind fett dargestellt.
  • Linien oder -abschnitte mit einem Takt > 10 Minuten, meistens im 20-Minuten-Takt, sind kursiv dargestellt.
  • Linienabschnitte, die als Straßenbahn (nach BOStrab) befahren werden, sind kleiner dargestellt.
Linie Linienweg KBS Betreiber Fahrzeuge
7 Köln-Zündorf – Köln Neumarkt – Aachener Str./GürtelKöln Stüttgenhof – Frechen Frechen-Benzelrath ohne KVB 2 K4000
2 K4500
16 Köln-Niehl – Köln Dom/Hbf Köln Heinrich-Lübke-Ufer – Köln-Sürth WesselingBornheimHersel Bonn-TannenbuschBonn HbfBonn-Bad Godesberg 473.1 KVB und SWB (3 Kurse) 2 B-Wagen
2 K5000
18 Köln-Thielenbruch – Köln-Buchheim – Köln Dom/HbfKöln-Klettenbergpark Hürth-EfferenBrühl Mitte – Bornheim – Alfter Bonn-Dransdorf – Bonn Hbf 473.2 KVB und SWB (4 Kurse) 2 B-Wagen
2 K5000
68 Bornheim – Alfter – Bonn-Dransdorf – Bonn Hbf – Bonn-Ramersdorf 473.2 SWB 2 B-Wagen

Zukünftige Änderungen[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt alle beschlossenen Änderungen zu zukünftigen Fahrplanwechseln:

Linie Veränderung Belege
ab 14. September 2015
RB 55 Verlängerung nach Marburg und vieler Zugpaare nach Bestwig [Zuk. Änd 1]
[Zuk. Änd 2]
Fahrplanwechsel 2015/2016
(13. Dezember 2015)
RE 6a Einführung einer neuen Linie Düsseldorf - Neuss - Dormagen - Köln - Köln/Bonn Flughafen, Betrieb durch DB Regio NRW [Zuk. Änd 3]
RE 7 Übernahme durch National Express (bisher DB Regio NRW) und Einsatz von Talent 2 [Zuk. Änd 4]
RE 15 Übernahme durch Westfalenbahn (bisher DB Regio Nord) und Einsatz von Stadler Flirt [Zuk. Änd 5]
[Zuk. Änd 6]
RB 20 Inbetriebnahme des Abschnitts Eschweiler-St. Jöris - Stolberg Hbf, Ausweitung des Halbstundentakt bis Alsdorf-Annapark, Umstellung auf einen Pendelverkehr Heerlen - Herzogenrath [Zuk. Änd 7]
RB 43 Übernahme durch DB Regio NRW (bisher NordWestBahn) und Einsatz von PESA LINK [Zuk. Änd 8]
RB 48 Übernahme durch National Express (bisher DB Regio NRW) und Einsatz von Talent 2 [Zuk. Änd 4]
RE 60 Übernahme durch Westfalenbahn (bisher DB Regio Nord) und Einsatz von Stadler Kiss [Zuk. Änd 9]
RE 70 Übernahme durch Westfalenbahn (bisher DB Regio Nord) und Einsatz von Stadler Kiss [Zuk. Änd 9]
RB 90 Verlängerung nach Siegen als Ersatz für RB 95 [Zuk. Änd 10]
RB 93 Verlängerung nach Betzdorf [Zuk. Änd 10]
RB 95 Kein Betrieb mehr zwischen Au und Siegen, Ersatz dieses Abschnitts durch RB 90 [Zuk. Änd 10]
RB 96 Übernahme durch Hessische Landesbahn (bisher Hellertalbahn GmbH) [Zuk. Änd 10]
Fahrplanwechsel 2016/2017
(11. Dezember 2016)
RE 1 Entfall des Abschnitts Hamm - Paderborn, Ersatz durch RE 11 [Zuk. Änd 11]
RE 5 Entfall des Abschnitts Wesel - Emmerich, Ersatz durch RB 35 [Zuk. Änd 11]
RE 6 Integration der Linie RE 6a und damit Verlängerung nach Köln/Bonn Flughafen [Zuk. Änd 3]
RE 11 Verlängerung über Paderborn und Warburg nach Kassel, Umlegung des westlichen Endpunktes nach Düsseldorf [Zuk. Änd 8]
[Zuk. Änd 3]
RE 17 Nach Wiedervergabe an DB Regio NRW Einsatz von PESA LINK [Zuk. Änd 8]
RB 33 Übernahme des Nordastes Mönchengladbach - Wesel durch Abellio Rail NRW (bisher DB Regio NRW) und Einsatz von Stadler Flirt [Zuk. Änd 12]
RB 35 Übernahme durch Abellio Rail NRW (bisher DB Regio NRW), Einsatz von Stadler Flirt und Verlängerung nach Düsseldorf und Arnhem [Zuk. Änd 12]
RB 42 Umwandlung in RE 42 und Verlängerung nach Mönchengladbach [Zuk. Änd 13]
RB 52 Nach Wiedervergabe an DB Regio NRW Einsatz von PESA LINK [Zuk. Änd 8]
RB 53 Nach Wiedervergabe an DB Regio NRW Einsatz von PESA LINK [Zuk. Änd 8]
RB 54 Nach Wiedervergabe an DB Regio NRW Einsatz von PESA LINK [Zuk. Änd 8]
RB 55 Umverlegung des nördlichen Endpunktes von Bestwig nach Brilon Stadt [Zuk. Änd 1]
RE 57 Nach Wiedervergabe an DB Regio NRW Einsatz von PESA LINK, Einführung eines ganztägigen Zweistundentakts Dortmund - Brilon Stadt [Zuk. Änd 8] [Zuk. Änd 1]
RB 84
RB 85
Verbindung der Linien mit Teilung der Züge in Ottbergen [Zuk. Änd 14]
Fahrplanwechsel 2017/2018
(10. Dezember 2017)
RB 61 Übernahme durch Eurobahn (bisher Westfalenbahn) und Verlängerung nach Hengelo [Zuk. Änd 15]
RB 65 Übernahme durch Eurobahn (bisher Westfalenbahn) [Zuk. Änd 15]
RB 66 Übernahme durch Eurobahn (bisher Westfalenbahn) [Zuk. Änd 15]
RB 68 Wird in parallele RB 65 integriert (letzter Betreiber DB Regio NRW) [Zuk. Änd 15]
RB 72 Übernahme durch Eurobahn (bisher Westfalenbahn) [Zuk. Änd 15]
RE 78 Übernahme durch Eurobahn (bisher DB Regio NRW) [Zuk. Änd 15]
Belege:
  1. a b c nph Verbandsversammlung, Fahrplan 2014/15 im NWL, S. 4-5
  2. Deutsche Bahn, Kursbuchstrecke 439 Brilon - Korbach
  3. a b c VRR Pressemitteilung, Verkehrliche Verbesserungen bereits ab 2016
  4. a b Pressemitteilung des VRR, National Express übernimmt RE 7 und RB 48
  5. ZVM Pressemitteilung, WestfalenBahn gewinnt "Emsland-Linie"
  6. Stadler Rail Referenzen, Flirt für die Westfalenbahn
  7. NVR 20.Verbandsversammlung, Betriebskonzepte im SPNV
  8. a b c d e f g ZRL Pressemitteilung, DB Regio AG verteidigt Sauerland-Netz
  9. a b Pressemitteilung des NWL, Westfalenbahn gewinnt „Mittelland“
  10. a b c d SPNV Nord, Protokoll der 50. Verbandsversammlung, S. 5-6
  11. a b Europäisches Amtsblatt, Interimsvergabe für die Linien RE1/RE4/RE5/RE6/RE11 und RB33
  12. a b Pressemitteilung VRR, VRR vergibt Niederrhein-Netz an Abellio Rail NRW
  13. Pressemitteilung des VRR, Neuvergabe der Haard-Achse an die DB Regio perfekt
  14. Pressemitteilung der Deutschen Bahn, Modernisierung des Bahnhofs Ottbergen
  15. a b c d e f Pressemitteilung des ZVM, Eurobahn neuer Betreiber des Teutoburger Wald-Netzes

Rhein-Ruhr-Express[Bearbeiten]

Im Dezember 2018 ist der Start des Vorlaufbetriebs für den Rhein-Ruhr-Express vorgesehen. Das Netz umfasst dabei fünf Linien, die sich an heutigen RE-Linien mit leicht veränderten Endpunkten orientieren.[6] Nach der bisher noch nicht absehbaren Umsetzung der Infrastrukturmaßnahmen sind weitere Veränderungen am Liniennetz sowie die Einführung einer zusätzlichen Linie zwischen Hamm und Köln geplant.[7] Das ursprüngliche Zielkonzept wurde nach der Ausarbeitung eines Ergänzungsgutachtens um eine zweistündliche Linie nach Kassel ergänzt.[8]

Linie Linienweg
RE 1 Hamm – Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf Hbf Köln Messe/Deutz Köln Hbf Aachen
RE 3 Hamm – Dortmund – Wanne-Eickel – Gelsenkirchen – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf Hbf
RE 5 Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf Hbf – Köln – Bonn – Remagen – Koblenz
RE 6 Minden – Bielefeld – Gütersloh – Hamm – Kamen – Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf Hbf – Neuss – Köln – Köln/Bonn-Flughafen
RE 11 Kassel-Wilhelmshöhe – Warburg – Paderborn – Soest – Hamm – Kamen – Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abschnitt „ET 425 Herbstproblematik (2003-2005)“ in: Angebot und Nachfrage - „leicht zu merken“. In: Ruhr-Lippe Express. Ihr Fahrgastmagazin für den Raum Ruhr-Lippe. Ausgabe 4/2005. Zweckverband Ruhr-Lippe, S. 15, abgerufen am 9. August 2014 (deutsch).
  2. ZRL - Wettbewerbsverfahren Ruhr-Sieg-Netz. Zweckverband SPNV Ruhr-Lippe, abgerufen am 8. September 2014 (html, deutsch).
  3. a b RB 69 und RB 89 von Münster bis Hamm zusammen, ab Hamm Flügelung nach Bielefeld bzw. Paderborn
  4. Solingen/Remscheid: VRR streicht S-Bahnlinie 7. Rheinische Post, 3. Dezember 2009, abgerufen am 9. August 2014 (html, deutsch).
  5. Regionalbahn "Der Müngstener" wird zur S-Bahn (abgerufen am 4. Juli 2013)
  6. RRX-Internetauftritt des Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen, Linien im Vorlaufbetrieb
  7. RRX-Internetauftritt des Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen, Ein Bundesland im neuen Takt
  8. RRX-Internetauftritt des Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen, Einbeziehung der Strecke Hamm - Paderborn - Kassel und des mittleren Nieder-rheins in das RRX-Netz