Liste der Snooker-Main-Tour-Turniere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
blau markiert: Länder, die bereits mindestens ein Snooker Main Tour Event ausgetragen haben oder für die eines für die aktuelle Saison angekündigt ist.

Diese Liste gibt eine Übersicht über die Turniere der Snooker Main Tour seit Einführung der Snookerweltrangliste in der Saison 1976/77.

Zunächst sind unter "Aktuelle Turniere (2014/15)" die Turniere aufgelistet, die derzeit im Kalender der Main Tour zu finden sind, darunter folgen unter "Ehemalige Turniere" solche, die nicht mehr stattfinden. Einige Turniere hatten im Laufe ihrer Geschichte immer wieder einen anderen Namen (beispielsweise durch Sponsorenwechsel), alle aufzuzählen würde den Rahmen dieser Liste sprengen. Sollte jedoch eine grundlegende Umbenennung erfolgt sein, ist dies in dem Abschnitt Ergänzende Informationen aufgelistet.

Bis 1981/82 ergab sich die Weltrangliste ausschließlich aus den Ergebnissen der vorherigen drei Weltmeisterschaften. Erst danach erhielten auch andere Turniere den Status von Weltranglistenturnieren. Bei der Weltmeisterschaft wurden jedoch im Vergleich zu den "normalen" Turnieren doppelt so viele Punkte vergeben. Seit einiger Zeit haben auch die UK Championship und der Grand Prix eine höhere Wertigkeit. Dem inzwischen in World Open umbenannten Grand Prix wurde dieser Sonderstatus vor Saisonbeginn 2010/11 wieder abgesprochen.

In der Saison 1992/93 wurden vier so genannte minor ranking events ausgetragen, die nur mit dem 0,1-fachen des Üblichen bewertet waren. Die Players Tour Championship (eingeführt zur Saison 2010/11) ist eine Serie von Turnieren, auf denen es ebenfalls weniger Punkte zu holen gibt.

Turniere[Bearbeiten]

  76
77
77
78
78
79

79
80

80
81

81
82
82
83
83
84
84
85
85
86
86
87
87
88

88
89

89
90

90
91

91
92
92
93

93
94

94
95

95
96

96
97

97
98

98
99

99
00

00
01

01
02

02
03

03
04

04
05

05
06

06
07

07
08

08
09

09
10

10
11

11
12

12
13

13
14

14
15

Aktuelle Turniere (2014/15)
Wuxi Classic[Details 1] E E E E R R R
Australian Goldfields Open R R R R
Paul Hunter Classic[Details 2] M M M M M
6-Red World Championship[Details 3] E E E
Shanghai Masters R R R R R R R R
Indian Open R R
International Championship R R R
Champion of Champions E E E E
UK Championship E E E E E E E R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R
Masters ←E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E
World Open[Details 4] R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R
German Masters[Details 5] R R R E R R R R R
Welsh Open R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R
Gdynia Open[Details 6] M M M
World Seniors Championship E E E E E E
Snooker Shoot-Out E E E E E E
Championship League[Details 7] E E E E E
World Grand Prix E
Players Tour Championship[Details 8] M M M M M
China Open[Details 9] E R R R R R R R R R R R R R R R
Weltmeisterschaft ←R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R
Ehemalige Turniere
Australian Professional Championship E E E E E
Bahrain Championship R
Benson & Hedges Championship[Details 10] E E M E E E E E E E E E E
Brazil Masters E
British Open[Details 11] E E E E E R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R
Canadian Masters E E E R
Canadian Professional Championship E E E E E
Champions Cup[Details 12] E E E E E E E
Classic E E E E R R R R R R R R R
Dubai Duty Free Classic[Details 13] E R R R R R R R R
English Professional Championship E E E E E
European Open R R R R R R R R R R R R
Hong Kong Open R
International Open[Details 14] E R R R R R R R R R R R R R
Irish Masters E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E R R R
Irish Open R
Irish Professional Championship E E E E E
Kay Suzanne Memorial Cup[Details 15] M M M
Malta Cup R R R E
Malta Grand Prix E E E E E R E
Northern Ireland Trophy E R R R
Pot Black Cup ←E E E E E E E E E E E E E E E
Power Snooker Masters E E
Premier League Snooker[Details 16] E E E
Scottish Masters E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E
Scottish Open[Details 17] R R R R R R R M
Scottish Professional Championship E E E E E
South African Professional Championship E E E E E
Strachan Open[Details 18] R M E
Thailand Masters[Details 19] R R R R R R R R R R R R R
Tolly Cobbold Classic E E E E E E
Welsh Professional Championship E E E E E
World Cup[Details 20] E E E E E E E E E E E E E E E E
World Doubles Championship E E E E E E
World Masters E

Legende[Bearbeiten]

 R: Turnier fand als Ranglistenturnier statt
 M: Turnier fand als Minor-ranking-Turnier statt (niedrigere Wertigkeit) 
 E: Turnier fand als Einladungsturnier statt (ohne Ranglistenpunkte)
 Turnier fand nicht statt

„←“ bedeutet: Turnier hat bereits vor 1976/77 stattgefunden.

Ergänzende Informationen[Bearbeiten]

  1. verschiedene Namen des Wuxi Classic:
    • 2008/09 bis 2009/10: Jiangsu Classic
    • ab 2010/11: Wuxi Classic
  2. Das Paul Hunter Classic gibt es schon seit 2004, erlangte aber erst in der Saison 2010/11 Main-Tour-Status und ist seitdem Teil der PTC-Serie.
  3. Die 6-Red World Championship gibt es schon seit 2008, erlangte aber erst in der Saison 2012/13 Main-Tour-Status.
  4. verschiedene Namen der World Open:
    • 1982/83 bis 1983/84: Professional Players Tournament
    • 1984/85 bis 2000/01: Grand Prix (z. T. mit Sponsor)
    • 2001/02 bis 2003/04: LG Cup
    • 2004/05 bis 2009/10: Grand Prix (z. T. mit Sponsor)
    • 2010/11: World Open (als Pro-Am-Turnier; also sowohl mit Main-Tour-Spielern als auch Amateuren)
    • 2011/12 bis 2013/14: Haikou World Open
    • ab 2014/15: World Open
  5. verschiedene Namen des German Masters:
    • 1995/96 bis 1997/98: German Open
    • 1998/99: German Masters
    • ab 2010/11: German Masters
  6. Die Gdynia Open sind Teil der PTC-Serie.
  7. Die Championship League gibt es bereits seit 2008, allerdings erlangte das Turnier erst in der Saison 2010/11 Main-Tour-Status.
  8. Die Players Tour Championship-Serie umfasst derzeit 9 Turniere pro Saison an verschiedenen Orten, für die es eine verminderte Anzahl an Weltranglistenpunkten gibt. Hinzu kommt ein Finalturnier, für das man sich über die 9 Vorturniere qualifizieren kann, welches als vollwertiges Weltranglistenturnier gilt.
  9. verschiedene Namen der China Open:
    • 1997/98: Catch China Challenge
    • 1998/99 bis 1999/00: China International
    • 2000/01 bis heute: China Open
  10. Die Benson & Hedges Championship waren zunächst ein Turnier, dessen Sieger sowohl einen Startplatz für das Masters als auch Preisgeld bekam. Seit der Saison 2002/03 wurde es durch ein reguläres Qualifikationsturnier (ohne Preisgeld) ersetzt, daher ist es in der Folge nicht mehr aufgeführt.
  11. verschiedene Namen der British Open:
    • 1979/80: British Gold Cup
    • 1980/81 bis 1981/82: Yamaha Organs Trophy
    • 1982/83 bis 1983/84: Yamaha International Masters
    • 1984/85 bis 2004/05: British Open
  12. verschiedene Namen des Champions Cup:
    • 1994/95 bis 1998/99: Charity Challenge
    • 1999/00 bis 2001/02: Champions Cup
  13. verschiedene Namen der Dubai Duty Free Classic:
    • 1988/89: Dubai Masters
    • 1989/90 bis 1994/95: Dubai Duty Free Classic
    • 1995/96: Singha Thailand Classic
    • 1996/97: Suntory Asian Classic
  14. verschiedene Namen der International Open:
    • 1981/82 bis 1984/85: Jameson International
    • 1985/86: Goya Matchroom Trophy
    • 1986/87 bis 1996/97: International bzw. International Open (z. T. mit Sponsor)
  15. Der Kay Suzanne Memorial Cup war Teil der PTC-Serie.
    verschiedene Namen des Kay Suzanne Memorial Cup:
    • 2011/12 bis 2012/13: Kay Suzanne Memorial Trophy
    • 2013/14: Kay Suzanne Memorial Cup
  16. Die Premier League gab es in ähnlicher Form bereits seit 1987, allerdings erlangte das Turnier erst Main-Tour-Status seit Barry Hearn 2009 Vorsitzender von World Snooker wurde.
  17. verschiedene Namen der Scottish Open:
    • 1997/98 bis 2002/03: Regal Scottish Open
    • 2003/04: Daily Record Players Championship
    • 2012/13: Scottish Open (Teil der PTC-Serie)
  18. Die Strachan Open waren 1991/92 ein reguläres Ranglistenturnier. 1992/93 gab es stattdessen drei Einzelturniere, die zusammen Strachan Challenge genannt wurden und deren Wertigkeit für die Rangliste bei einem Zehntel der anderen Turniere lag. 1993/94 wurde die Minor-ranking-Regelung wieder abgeschafft, so dass die Strachan-Challenge-Turniere ohne Einfluss auf die Weltrangliste blieben. Danach wurde das Turnier eingestellt.
  19. verschiedene Namen der Thailand Masters:
    • 1989/90 bis 1992/93: Asian Open
    • 1993/94 bis 1996/97: Thailand Open
    • 1997/98 bis 2001/02: Thailand Masters
  20. verschiedene Namen des World Cup:
    • 1979/80 bis 1980/81: World Challenge Cup
    • 1981/82 bis 1983/84: World Team Classic
    • 1984/85 bis 1989/90: World Cup
    • 1996/97: World Cup
    • 1998/99 bis 2000/01: Nations Cup
    • 2011/12: World Cup

Anmerkung[Bearbeiten]

Eigentlich sollten hier alle Ranglistenturniere erfasst sein. Aufgrund von fehlenden Quellen bzw. der schwierigen Datenlage zu den frühen Jahren der Main Tour kann jedoch das eine oder andere Einladungsturnier in dieser Liste fehlen.

Weblinks[Bearbeiten]