Liste der Sprachen im Sudan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die verbreitetsten Vernakulärsprachen im Sudan

Dieser Artikel enthält eine Liste aller bekannten Sprachen im Sudan und Südsudan, neben den Amtssprachen Arabisch (im Sudan) und Englisch (Sudan und Südsudan), Verkehrssprachen sind Sudanesisch-Arabisch und Dschuba-Arabisch, zwei Dialekte des Arabischen. Angefügt ist noch eine nach Sprecherzahl geordnete Tabelle der Sprachen.

Genealogische Liste[Bearbeiten]

Die Liste zeigt die Verwandtschaftsverhältnisse der einzelnen Sprachen im Sudan und Südsudan auf. Ein „†“ kennzeichnet dabei heute nicht mehr gesprochene Sprachen, sogenannte Tote Sprachen.

Nilo-saharanische Sprachen[Bearbeiten]

 

Afroasiatische Sprachen[Bearbeiten]

Niger-Kongo-Sprachen[Bearbeiten]

Indogermanische Sprachen[Bearbeiten]

Kreolsprachen[Bearbeiten]

Liste nach Sprecherzahl[Bearbeiten]

Die nachfolgende Liste von Sprachen ist absteigend sortiert nach der Sprecherzahl im Sudan und Südsudan (Gesamtbevölkerung 2006: 41.236.400). Weil die Zensusjahre um Jahrzehnte voneinander abweichen, lassen sich die Zahlen nicht gut vergleichen.

Sprache Sprecherzahl Stand
Sudanesisch-Arabisch 15.000.000 1991
Dinka 1.350.000 1982
Bedscha 951.000 1982
Nuer 740.000 1982
Fur 500.000 1983
Hausa 489.000 2001
Südwest-Dinka 450.000 1982
Bari 420.000 2000
Azande 350.000 1982
Nordost-Dinka 320.000 1986
Nobiin 295.000 1996
Südost-Dinka 250.000 1982
Südzentral-Dinka 250.000 1982
Zentral-Kanuri 195.000 1993
Kenuzi-Dongola 180.000 1996
Schilluk 175.000 1982
Masalit 173.810 2000
Dar-Fur-Daju 143.053 2000
Otuho 135.000 1977
Mandari 115.997 2000
Zaghawa 102.000 1982
Didinga 100.000 2000
Jur Modo 100.000 2004
Toposa 100.000 2000

Amtssprachen im Sudan[Bearbeiten]

Die Verfassung der Republik Sudan[1] regelt in § 8 zur Stellung der Sprachen:

(1) Alle einheimischen Sprachen des Sudan sind Nationalsprachen und sollen geachtet, entwickelt und gefördert werden.

(2) Arabisch ist eine weit verbreitete Sprache im Sudan.

(3) Arabisch als eine Hauptsprache auf Landesebene und Englisch sollen die amtlichen Arbeitssprachen der nationalen Regierung und die Unterrichtssprachen der höheren Bildung sein.

(4) Ergänzend zu Arabisch und Englisch kann die Gesetzgebung jeder subnationalen Regierungsebene jede andere Nationalsprache als zusätzliche amtliche Arbeitssprache auf dieser Ebene anerkennen.

(5) Die Verwendung von Arabisch oder Englisch soll auf keiner Regierungsebene oder Bildungsstufe eingeschränkt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Interim National Constitution of the Republic of the Sudan, 2005