Liste der Städte in der Zentralafrikanischen Republik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste der Städte in der Zentralafrikanischen Republik.

Die mit Abstand größte Agglomeration in der Zentralafrikanischen Republik ist Bangui mit einer Einwohnerzahl von 726.310 (Stand 1. Januar 2005). Damit konzentrieren sich rund 20 Prozent der Bevölkerung des Landes in der Hauptstadtregion.

In der folgenden Tabelle sind die Städte über 4.000 Einwohner, die Ergebnisse der Volkszählungen (Zensus) vom 8. Dezember 1975 und 8. Dezember 1988, eine Berechnung für den 1. Januar 2005 sowie die übergeordnete Verwaltungseinheit (Präfektur und Wirtschaftspräfektur), zu der die Stadt gehört, aufgeführt. Bangui bildet einen eigenen Hauptstadtdistrikt und gehört keiner Präfektur an. Die Einwohnerzahlen beziehen sich auf die eigentliche Stadt ohne Vorortgürtel.

Städte in der Zentralafrikanischen Republik
Rang Stadt Einwohner Verwaltungseinheit
Zensus 1975 Zensus 1988 Berechnung 2005
1. Bangui 279.792 451.690 542.393 Bangui
2. Bimbo k.A. 10.751 129.655 Ombella-Mpoko
3. Mbaiki 12.346 16.901 67.132 Lobaye
4. Berbérati 27.285 41.891 61.815 Mambéré-Kadéï
5. Kaga-Bandoro 11.876 24.249 56.520 Nana-Grébizi
6. Bozoum 13.573 17.316 40.201 Ouham-Pendé
7. Carnot 17.863 31.324 38.071 Mambéré-Kadéï
8. Sibut k.A. 18.059 34.267 Kémo
9. Bambari 31.285 38.633 32.547 Ouaka
10. Bria 14.786 22.735 29.027 Haute-Kotto
11. Bouar 29.528 39.676 28.581 Nana-Mambéré
12. Bossangoa 25.150 31.502 27.428 Ouham
13. Nola 6.703 14.607 26.809 Sangha-Mbaéré
14. Bangassou 21.773 24.450 24.361 Mbomou
15. Damara k.A. k.A. 20.093 Ombella-Mpoko
16. Mobaye 4.220 k.A. 19.431 Basse-Kotto
17. Paoua 7.052 14.120 18.441 Ouham-Pendé
18. Boda 8.771 11.782 16.655 Lobaye
19. Ippy 10.816 14.087 16.571 Ouaka
20. Batangafo 12.543 13.106 15.310 Ouham
21. Alindao 12.295 12.427 14.234 Basse-Kotto
22. Kabo k.A. 11.674 13.637 Ouham
23. Rafaï k.A. k.A. 13.459 Mbomou
24. Bouca 8.874 11.343 13.250 Ouham
25. Obo 3.978 k.A. 12.887 Haut-Mbomou
26. Ndélé 5.858 k.A. 11.764 Bamingui-Bangoran
27. Kembé 5.051 10.051 11.513 Basse-Kotto
28. Mongoumba k.A. k.A. 10.885 Lobaye
29. Yakolé k.A. k.A. 10.634 Ombella-Mpoko
30. Birao 3.317 k.A. 10.178 Vakaga
31. Gamboula k.A. k.A. 7.646 Mambéré-Kadéï
32. Kouango k.A. k.A. 7.529 Ouaka
33. Baoro k.A. k.A. 6.319 Nana-Grébizi
34. Boali k.A. k.A. 5.876 Ombella-Mpoko
35. Oudda k.A. k.A. 5.434 Haute-Kotto
36. Gambo k.A. k.A. 4.971 Mbomou
37. Ouango k.A. k.A. 4.365 Mbomou

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]