Liste der Staatsoberhäupter 1968

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht
◄◄1964196519661967Liste der Staatsoberhäupter 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Afrika[Bearbeiten]

  • Mali
    • Staatsoberhaupt:
      • Präsident Modibo Keïta (1960–19. November 1968)
      • Vorsitzender des militärischen nationalen Befreiungskomitees Moussa Traoré (19. November 1968–1991) (ab 1969 Präsident)
    • Regierungschef: Premierminister Yoro Diakité (23. November 1968–1969) (Amt neu geschaffen)
  • Rhodesien (international nicht anerkannt) (seit 1980 Simbabwe)

Amerika[Bearbeiten]

Nordamerika[Bearbeiten]

Mittelamerika[Bearbeiten]

Südamerika[Bearbeiten]

Asien[Bearbeiten]

Ost-, Süd- und Südostasien[Bearbeiten]

  • Republik China (Taiwan)
    • Staatsoberhaupt: Präsident Chiang Kai-shek (1950–1975) (1928–1931, 1943–1948 Vorsitzender der Nationalregierung Chinas, 1948–1949 Präsident von Nationalchina; 1930–1931, 1935–1938, 1939–1945, 1947 Ministerpräsident von Nationalchina)
    • Regierungschef: Ministerpräsident Yen Chia-kan (1963–1972) (1975–1978 Präsident)
  • Kambodscha
    • Staatsoberhaupt: Präsident Norodom Sihanouk (1960–1970, 1991–1993) (1941–1955, 1993–2004 König) (1945, 1950, 1952–1953, 1954, 1955–1956, 1956, 1956, 1957, 1958–1960, 1961–1962 Ministerpräsident)
    • Regierungschef:
      • Ministerpräsident Son Sann (1967–30. Januar 1968)
      • Ministerpräsident Penn Nouth (1948–1949, 1953, 1954–1955, 1958, 1961, 30. Januar 1968–1969, 1975–1976)
  • Malediven (seit 11. November 1968 Republik)
    • Staatsoberhaupt:
    • Regierungschef: Ministerpräsident Ibrahim Nasir (1957–11. November 1968) (1968–1978 Präsident) (Amt abgeschafft)

Vorderasien[Bearbeiten]

Zentralasien[Bearbeiten]

Australien und Ozeanien[Bearbeiten]

  • Nauru (seit 31. Januar 1968 unabhängig)

Europa[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b Die Kanalinseln und die Isle of Man sind Gebiete, die direkt der britischen Krone unterstellt sind. Sie sind kein Teil des Vereinigten Königreichs.
  2. Der Bundesrat bildet das kollektive Staatsoberhaupt der Schweiz. Der Bundespräsident hat die Rolle eines primus inter pares