Liste der Stadtbezirke und statistischen Bezirke von Nürnberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die statistische Gliederung von Nürnberg ist eine mehrstufige und hierarchische Einteilung des Stadtgebiets, die sich an erkennbaren Grenzen wie Straßen, Plätzen, Bahnlinien oder Gewässern orientiert. Damit ist sie unabhängig von den durch die Eingemeindungen historisch gewachsenen Stadtteilnamen und Gemarkungsgrenzen. Diese Gebietsgliederung wurde am 18. Dezember 1968 vom Stadtrat beschlossen und zuletzt am 7. Mai 1997 geändert. Die 10 statistischen Stadtteile werden in 87 statistische Bezirke und diese in insgesamt 316 Distrikte eingeteilt. Jeder Distrikt ist kleinräumig in „Blöcke“ und diese wiederum in „Blockseiten“ unterteilt.[1]

Übersicht[Bearbeiten]

Die Kleinräumige Gliederung der Stadt Nürnberg sieht im Einzelnen wie folgt aus: 10 Statistische Stadtteile umfassen 87 Statistische Bezirke, diese wiederum 316 Distrikte, die noch weiter in 3755 Blöcke aufgeteilt sind. Letztere sind nochmals in 16848 Blockseiten, also die Seite eines Blockes an einem Straßenabschnitt, unterteilt.[2]

1995 wurden für Bezirksbürgerbegehren 7 Stadtbezirke eingerichtet. Da Bezirksbürgerbegehren nie durchgeführt wurden, blieben sie jedoch funktionslos.

In der folgenden Übersicht werden die 10 Statistischen Stadtteile mit zugehörigen Statistischen Bezirken jeweils mit deren amtlicher Nummer aufgelistet. Die Namen der Statistischen Bezirke dienen lediglich der besseren Unterscheidung und wurden vom Stadtrat nicht festgelegt.

Statistische Stadtteile mit zugehörigen Statistischen Bezirken[Bearbeiten]

Statistische Bezirke Nürnberg 2.svg

Statistischer Stadtteil 0[Bearbeiten]

Name: Altstadt und engere Innenstadt

Statistischer Stadtteil 1[Bearbeiten]

Name: Weiterer Innenstadtgürtel Süd

Statistischer Stadtteil 2[Bearbeiten]

Name: Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost

Statistischer Stadtteil 3[Bearbeiten]

Name: Südöstliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 4[Bearbeiten]

Name: Südliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 5[Bearbeiten]

Name: Südwestliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 6[Bearbeiten]

Name: Westliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 7[Bearbeiten]

Name: Nordwestliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 8[Bearbeiten]

Name: Nordöstliche Außenstadt

Statistischer Stadtteil 9[Bearbeiten]

Name: Östliche Außenstadt

Kleinräumige Gliederung[Bearbeiten]

Die kleinräumige Gliederung - von Stadtteilen bis hinab zu Blockseiten, der kleinsten Agglomerationseinheit - spiegelt sich wider in der hierarchischen Nummerierung. Jede Blockseite hat eine 7-stellige Schlüsselnummer, die die Nummern der übergeordneten Gebietseinheiten enthält.

Stelle 1:    Stadtteil
Stelle 1-2: Statistischer Bezirk
Stelle 1-3: Distrikt
Stelle 1-6: Block
Stelle 1-7: Blockseite

Beispiel[Bearbeiten]

Ein Beispiel[2] zur Veranschaulichung:

Statistische Einheit Ziffernfolge Bezeichnung
Statistischer Stadtteil 0 Altstadt und engere Innenstadt
Statistischer Bezirk 01 St. Lorenz
Distrikt 010  
Block 010100  
Blockseiten 0101001 bis 0101004  

Der Block 010100 im Beispiel umfasst:

  • Königsstraße 12-20
  • Karolinenstraße 2-30
  • Adlerstraße 5-23
  • Ebracher Gäßchen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kleinräumige Gliederung Nürnberg, abgerufen am 10. November 2011
  2. a b Nürnberger Perspektiven zum 100. Geburtstag des Statistischen Amtes, September 2000, Seite 31