Liste der Tourneen von Prince

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite listet alle Tourneen von dem US-amerikanischen Musiker Prince seit seinem Konzertdebüt im Jahr 1979 auf. Er hat in seiner Karriere bisher 30 Tourneen gespielt und dabei über 1150 Live-Konzerte gegeben. Davon fanden über 750 Konzerte in den USA und über 300 in Europa statt. Im Jahr 1980 trat er als Vorgruppe von Rick James auf und im Jahr 2006 war Prince Bandmitglied bei seiner damaligen Protegée Tàmar Davis, die er für insgesamt dreizehn Konzerte unterstützte.

Aftershows, also Konzerte, die nach Mitternacht nach einem regulären Konzert gespielt wurden, sind in der Tabelle nicht mit einberechnet. Auch TV-Auftritte oder sonstige Live-Auftritte sind nicht berücksichtigt, sondern nur Konzerte, die Prince im Rahmen einer Tournee spielte. (Stand: 22. Februar 2014)

Tourneen[Bearbeiten]

Jahr Name Dauer der Tournee Konzerte Verlauf der Tournee
1979–1980 Prince-Tour
Prince-Tour, Teil 2
26. November 1979 – 2. Dezember 1979 (6)
9. Februar 1980 – 17. Februar 1980 (8)
14 USA (14)
  • Konzertbesucher: ~4.000
  • Einnahme:
1980 Fire-It-Up-Tour von Rick James
Vorgruppe: Prince
22. Februar 1980 – 3. Mai 1980 42 USA (42)
  • Konzertbesucher:
  • Einnahme:
1980–1981 Dirty-Mind-Tour
Dirty Mind-Tour, Teil 2
Mini-European-Tour
4. Dezember 1980 – 26. Dezember 1980 (11)
9. März 1981 – 6. April 1981 (19)
29. Mai 1981 – 4. Juni 1981 (3)
33 USA (30), Frankreich (1), Niederlande (1), Vereinigtes Königreich (1)
  • Konzertbesucher (USA): ~49.500
  • Konzertbesucher (Europa): ~1.900
  • Einnahme:
1981–1982 Controversy-Tour 20. November 1981 – 14. März 1982 55 USA (55)
  • Konzertbesucher: ~364.000
  • Einnahme:
1982–1983 1999-Tour
1999-Tour, Teil 2
11. November 1982 – 3. Januar 1983 (37)
1. Februar 1983 – 10. April 1983 (50)
87 USA (87)
  • Konzertbesucher: ~730.000
  • Einnahme: 10 Millionen US-Dollar[1]
1984–1985 Purple-Rain-Tour 4. November 1984 – 7. April 1985 98 USA (96), Kanada (2)
  • Konzertbesucher (USA + Kanada): 1.750.000[2]
  • Einnahme: 30 Millionen US-Dollar[3]
1986 Hit-N-Run-Tour 1986
Parade-Tour in Europa
Parade-Tour in Japan
3. März 1986 – 3. August 1986 (11)
12. August 1986 – 31. August 1986 (15)
5. September 1986 – 9. September 1986 (4)
30 USA (11), Deutschland (5), Niederlande (3), Vereinigtes Königreich (3), Belgien (1), Dänemark (1), Frankreich (1), Schweden (1), Japan (4)
  • Konzertbesucher (USA): ~94.200
  • Konzertbesucher (Europa): 120.000[4]
  • Konzertbesucher (Japan): ~100.000
  • Einnahme:
1987 Sign-o’-the-Times-Tour 8. Mai 1987 – 29. Juni 1987 34 Deutschland (9), Niederlande (7), Frankreich (4), Italien (4), Schweden (4), Schweiz (3), Österreich (2), Belgien (1)
  • Konzertbesucher: 350.000[5]
  • Einnahme:
1988–1989 Lovesexy-Tour in Europa
Lovesexy-Tour in den USA
Lovesexy-Tour in Japan
9. Juli 1988 – 9. September 1988 (31)
14. September 1988 – 29. November 1988 (38)
1. Februar 1989 – 13. Februar 1989 (8)
77 Vereinigtes Königreich (9), Deutschland (5), Italien (5), Frankreich (4), Niederlande (3), Schweden (2), Belgien (1), Dänemark (1), Norwegen (1), USA (38), Japan (8)
  • Konzertbesucher (Europa): 500.000[6]
  • Konzertbesucher (USA): 600.000[7]
  • Konzertbesucher (Japan): ~136.500
  • Einnahme:
1990 Nude-Tour in Europa
Nude-Tour in Japan
2. Juni 1990 – 24. August 1990 (51)
30. August 1990 – 10. September 1990 (5)
56 Vereinigtes Königreich (21), Deutschland (9), Spanien (5), Frankreich (3), Niederlande (3), Schweden (3), Italien (2), Schweiz (2), Belgien (1), Dänemark (1), Irland (1), Japan (5)
  • Konzertbesucher (Europa + Japan): 900.000[8]
  • Einnahme:
1992 Diamonds-and-Pearls-Tour in Japan
Diamonds and Pearls-Tour in Australien
Diamonds and Pearls-Tour in Europa
3. April 1992 – 9. April 1992 (4)
13. April 1992 – 3. Mai 1992 (14)
25. Mai 1992 – 12. Juli 1992 (32)
50 Japan (4), Australien (14), Deutschland (11), Vereinigtes Königreich (9), Niederlande (6), Frankreich (3), Belgien (1), Irland (1), Schottland (1)
  • Konzertbesucher (Japan): 150.000[9]
  • Konzertbesucher (Australien): 200.000[10]
  • Konzertbesucher (Europa): 500.000[10]
  • Einnahme:
1993 Act-I-Show in den USA
Act-II-Show in Europa
8. März 1993 – 17. April 1993 (25)
26. Juli 1993 – 7. September 1993 (27)
52 USA (23), Kanada (2), Vereinigtes Königreich (6), Spanien (5), Deutschland (4), Frankreich (2), Niederlande (2), Schweden (2), Belgien (1)
Norwegen (1), Österreich (1), Portugal (1), Schweiz (1), Schottland (1)
  • Konzertbesucher Act-I-Show (USA + Kanada): ~127.600
  • Konzertbesucher: Act-II-Show (Europa): 750.000[11]
  • Einnahme:
1995 The Ultimate Live Experience 3. März 1995 – 30. März 1995 20 Vereinigtes Königreich (13), Irland (2), Niederlande (2), Schottland (2), Belgien (1)
  • Konzertbesucher: ~150.000
  • Einnahme:
1996 Japan ′96 8. Januar 1996 – 20. Januar 1996 7 Japan (7)
  • Konzertbesucher: ~60.500
  • Einnahme:
1997 Love-4-One-Another-Charities-Tour 1997 7. Januar 1997 – 28. Juni 1997 21 USA (19), Kanada (2)
  • Konzertbesucher (USA + Kanada): ~120.800
  • Einnahme:
1997–1998 Jam-of-the-Year-Tour 12. Juli 1997 – 22. Januar 1998 65 USA (63), Kanada (2)
  • Konzertbesucher (USA + Kanada): ~740.000
  • Einnahme: 30 Millionen US-Dollar[12]
1998 Newpower-Soul-Tour 1998 in den USA
Newpower-Soul-Tour in Europa
Newpower-Soul-Festival-Tour in den USA
Newpower-Soul-Festival-Tour in Europa
20. April 1998 – 1. Juni 1998 (8)
8. August 1998 – 28. August 1998 (9)
23. September 1998 – 24. Oktober 1998 (6)
15. Dezember 1998 – 28. Dezember 1998 (9)
32 USA (8), Vereinigtes Königreich (2), Belgien (1), Dänemark (1), Frankreich (1), Niederlande (1), Schweden (1), Schweiz (1), Spanien (1)
USA (6), Deutschland (3), Spanien (3), Belgien (1), Niederlande (1), Portugal (1)
  • Konzertbesucher (USA): ~35.700
  • Konzertbesucher (Europa): ~70.600
  • Konzertbesucher (USA): ~70.900
  • Konzertbesucher (Europa): ~100.000
  • Einnahme:
2000 Hit-N-Run-Tour 7. November 2000 – 9. Dezember 2000 20 USA (20)
  • Konzertbesucher: ~118.000
  • Einnahme:
2001 Hit-N-Run-Tour 2001
A-Celebration 2001
14. April 2001 – 6. Mai 2001 (13)
15. Juni 2001 – 28. Juni 2001 (6)
19 USA (19)
  • Konzertbesucher (Hit-N-Run 2001): ~85.000
  • Konzertbesucher (A-Celebration 2001): ~67.000
  • Einnahme:
2002 One Nite Alone with Prince in den USA
One Nite Alone with Prince in Kanada
One Nite Alone with Prince in Europa
One Nite Alone with Prince in Japan
1. März 2002 – 30. April 2002 (26)
28. Mai 2002 – 18. Juni 2002 (9)
3. Oktober 2002 – 2. November 2002 (20)
15. November 2002 – 29. November 2002 (9)
64 USA (26), Kanada (9), Vereinigtes Königreich (5), Deutschland (4), Dänemark (2), Niederlande (2), Belgien (1), Frankreich (1), Irland (1)
Italien (1), Norwegen (1), Schweden (1), Schweiz (1), Japan (9)
  • Konzertbesucher (USA): ~75.300
  • Konzertbesucher (Kanada): ~32.000
  • Konzertbesucher (Europa): ~118.000
  • Konzertbesucher (Japan): ~42.000
  • Einnahme:
2003 World-Tour 2003 17. Oktober 2003 – 19. Dezember 2003 8 Australien (5), Hawaii (2), Hong Kong (1)
  • Konzertbesucher: ~75.000
  • Einnahme:
2004 Musicology Live 2004ever 27. März 2004 – 11. September 2004 89 USA (87), Kanada (2)
  • Konzertbesucher (USA + Kanada): 1.500.000[13]
  • Einnahme: 87 Millionen US-Dollar[14]
2006 Tàmar Live
Bandmitglied: Prince (Gitarre und Gesang)
20. Januar 2006 – 18. März 2006 13 USA (13)
  • Konzertbesucher: ~6.500
  • Einnahme:
2006–2007 Per4ming Live 3121 in Las Vegas (USA) 11. November 2006 – 28. April 2007 40 USA (Las Vegas) (40)
  • Konzertbesucher:
  • Einnahme:
2007 21 Nights in London: The Earth-Tour 1. August 2007 – 21. September 2007 21 Vereinigtes Königreich (London) (21)
  • Konzertbesucher: 504.000[15]
  • Einnahme: 22 Millionen US-Dollar[16]
2010 2010-Tour
Prince-Live-2010
4. Juli 2010 – 25. Juli 2010 (7)
18. Oktober 2010 – 18. November 2010 (7)
14 Frankreich (2), Belgien (1), Dänemark (1), Deutschland (1), Österreich (1), Portugal (1), Dänemark (2), Italien (2), Belgien (1), Niederlande (1), Norwegen (1)
  • Konzertbesucher (2010-Tour): ~193.500
  • Konzertbesucher (Prince-Live-2010): ~91.000
  • Einnahme:
2010–2011 Welcome-2-America-Tour
Welcome-2-America: Euro-Tour 2011
Welcome-2-Canada-Tour
15. Dezember 2010 – 29. Mai 2011 (33)
30. Juni 2011 – 17. August 2011 (21)
25. November 2011 – 17. Dezember 2011 (11)
65 USA (33), Niederlande (4), Belgien (2), Dänemark (2), Norwegen (2), Deutschland (1), Finnland (1), Frankreich (1), Irland (1), Italien (1)
Luxemburg (1), Polen (1), Schweden (1), Schweiz (1), Ungarn (1), Vereinigtes Königreich (1), Kanada (11)
  • Konzertbesucher (USA): 250.000[17]
  • Konzertbesucher (Europa): ~440.000
  • Konzertbesucher (Kanada): ~120.000
  • Einnahme:
2012 Welcome-2-Australia-Tour
Welcome-2-Chicago
11. Mai 2012 – 30 Mai 2012 (8)
24. September 2012 – 26. September 2012 (3)
11 Australien (8), USA (3)
  • Konzertbesucher (Australien): ~100.000
  • Konzertbesucher (Chicago): ~50.000
  • Einnahme:
2013 Live-Out-Loud-Tour in Kanada
Live-Out-Loud-Tour in den USA
Interpreten: Prince & 3rdEyeGirl
15. April 2013 – 16. April 2013 (4)
18. April 2013 – 25. Mai 2013 (30)
(Pro Tag haben zwei Konzerte stattgefunden)[18]
34 Kanada (4), USA (30)
  • Konzertbesucher (Kanada): ~4.000
  • Konzertbesucher (USA): ~47.500
  • Einnahme:
2014 Hit-N-Run-Tour 2014
Interpreten: Prince & 3rdEyeGirl
5. Februar 2014 – 22. Februar 2014 11 Vereinigtes Königreich (London) (9) und Manchester (2)
  • Konzertbesucher: ~13.300
  • Einnahme: ~820.000 €[19]
1979–2014 Tourneen insgesamt: 30 26. November 1979 – 22. Februar 2014 1182 Gesamt-Konzertbesucher von 1979 – 2014: ~13.000.000

Die Zahlen von Konzertbesucher stammen von der Homepage Princevault, sofern nicht anders angegeben.

Live-Konzerte[Bearbeiten]

Land Konzerte
AustralienAustralien Australien 27
BelgienBelgien Belgien 14
China VolksrepublikChina Volksrepublik China 1
DanemarkDänemark Dänemark 11
DeutschlandDeutschland Deutschland 52
FinnlandFinnland Finnland 1
FrankreichFrankreich Frankreich 23
IrlandIrland Irland 6
ItalienItalien Italien 15
JapanJapan Japan 37
KanadaKanada Kanada 34
LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 36
NorwegenNorwegen Norwegen 6
OsterreichÖsterreich Österreich 4
PolenPolen Polen 1
PortugalPortugal Portugal 3
SchottlandSchottland Schottland 4
SchwedenSchweden Schweden 15
SchweizSchweiz Schweiz 9
SpanienSpanien Spanien 14
UngarnUngarn Ungarn 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 102
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 765
insgesamt 1182

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Ewing (1994), Seite 47
  2. Uptown (2004), Seite 58
  3. Ewing (1994), Seite 59
  4. Uptown (2004), Seite 73
  5. Ewing (1994), Seite 73
  6. Uptown (2004), Seite 97
  7. Uptown (2004), Seite 102
  8. Uptown (2004), Seite 112
  9. Uptown (2004), Seite 573
  10. a b Uptown (2004), Seite 575
  11. Uptown (2004), Seite 147
  12. Draper (2011), Seite 169
  13. Ro (2011), Seite 341
  14. Brown (2010), Seite 1
  15. Draper (2011), Seite 213
  16. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEdna Gundersen: Prince shows off a different side for '21 Nights'. In: USA Today. 25. September 2008, abgerufen am 17. Mai 2012 (englisch).
  17. http://www.drfunkenberry.com/2011/06/07/prince-thanks-the-purple-people/
  18. http://3rdeyegirl.com/
  19. http://princevault.com/index.php/One_Off_Appearances_(2014)
.