Liste der Verkehrsflughäfen in Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeropuertos de Austria.svg
Flughafen Salzburg
Flughafen Wien von Süden
Flughafen Klagenfurt-Wörthersee
Flughafen Innsbruck

Die Liste der Verkehrsflughäfen in Österreich enthält alle österreichischen Flughäfen, die von nationalen und internationalen Fluggesellschaften angeflogen werden.

Erklärung[Bearbeiten]

  • Name des Flughafens: Nennt den Namen des Flughafens sowie eventuelle Zusatzbezeichnungen.
  • IATA-Code: Der Code besteht aus einer Kombination von jeweils drei lateinischen Buchstaben und dient zu einer eindeutigen Kennzeichnung der einzelnen Verkehrsflughäfen. Der IATA-Code wird von der International Air Transport Association (IATA) vergeben.
  • ICAO-Code: Der ICAO-Code wird von der International Civil Aviation Organization vergeben und besteht aus einer eindeutigen Kombination aus vier lateinischen Buchstaben. Hierbei stehen die ersten beiden Ziffern LO für Österreich, während die einheitliche Ziffer W an dritter Stelle einen Internationalen Flughafen kennzeichnet. Der vierte Buchstabe ist meist identisch mit dem Anfangsbuchstaben des geogr. Ortes, dem der Flugplatz zugeordnet ist, allerdings mit einigen Ausnahmen.
  • Eröffnung: Nennt das Jahr, in dem der Flughafen am aktuellen Standort eröffnet wurde.
  • Passagiere 2011: Gibt die gesamte Passagierzahl des Flughafens für das Jahr 2010 an.
    Darin enthalten sind Linienverkehr, Pauschalreiseverkehr, kommerzieller Verkehr, gewerblicher Verkehr und sonstiger Verkehr. Hinzu kommt der nichtgewerbliche Verkehr, wie Werksverkehr und nichtkommerzieller Verkehr.[1]
  • Pass.-Kapazität: Gibt die derzeitige Kapazität des Flughafens in Passagieren (PAX) pro Jahr an.
  • Flugbewegungen 2011: Gibt die gesamten Flugbewegungen des Flughafens für das Jahr 2010 an.
    Darin enthalten sind Linienverkehr, Pauschalreiseverkehr, kommerzieller Verkehr, gewerblicher Verkehr und sonstiger Verkehr. Hinzu kommt der nichtgewerbliche Verkehr, wie Werksverkehr und nichtkommerzieller Verkehr.
  • Fracht 2011: Gibt die insgesamt auf dem Flughafen umgeschlagene Fracht inklusive Luftpost in Tonnen für das Jahr 2010 an.[2]
  • SLB: SLB steht für Start- und Landebahnen.
    • Richtung: Die An- und Abflugrichtung zur jeweiligen Piste. Die Zahlen ergeben sich aus der Ausrichtung der Bahn nach dem magnetischen Norden, auf- bzw. abgerundet zum nächstgelegenen vollen Zehnerschritt und anschließend gekürzt um die letzte Stelle (beispielsweise wird aus 258° Piste 26). Hat ein Flughafen zwei parallele Pisten mit der gleichen magnetischen Ausrichtung, wird die Pistenbezeichnung üblicherweise um den Zusatz „L“ (Links) bzw. „R“ (Rechts) – jeweils aus der Anflugrichtung gesehen – erweitert.
    • Belag: Die Oberflächenbeschaffenheit der Start- und Landebahnen. Aufgrund der notwendigen Tragfähigkeit wird zumindest an Einrichtungen mit Starrflüglern in der Regel Asphalt oder Beton verwendet.
      Asphalt bietet den Vorteil, dass es bei Reparaturarbeiten auch während der Nachtzeiten aufgebracht werden kann und zu Tagesbeginn die Piste bereits wieder verfügbar ist. Beton dagegen erreicht eine höhere Tragfähigkeit und Lebensdauer. Gelegentlich besteht auch eine Mischung von Asphalt und Beton. In diesem Fall ist das hauptsächlich verwendete Material angegeben. Antiskid ist ein zusätzlicher Belag, der auf die Bahn gebracht werden kann, um die Bremswirkung zu erhöhen und gleichzeitig die Rutschgefahr zu minimieren.
      In der Liste werden die folgenden Abkürzungen angewandt:
    • Größe: Beschreibt die Ausmaße der entsprechenden Piste (Länge x Breite) in Metern. Die verbindliche Angabe der Pistendimensionen in offiziellen Publikationen erfolgt stets in Fuß, der in der Luftfahrt verwendeten Maßeinheit für kurze Entfernungen am Boden.
      Um eine bessere Verständlichkeit für Leser ohne Fachbezug zu erreichen, werden diese Angaben in Nachschlagewerken der Staaten mit metrischem System häufig in Metern umgerechnet. Durch die Umrechnung und Rundung entstehen zwischen den verschiedenen Quellen gelegentlich geringe Differenzen. Die hier gemachten Angaben entstammen direkt aus offiziellen Publikationen soweit vorhanden, oder wurden von solchen mit dem Faktor 0,305 umgerechnet.


Verkehrsflughäfen[Bearbeiten]

Name des Flughafens IATA-
Code
ICAO-
Code
Eröff-
nung
Passa-
giere
2011
Pass.-
Kapazität
Flugbe-
wegungen
2011
Fracht
(Tonnen)
2011
Start- und Landebahn
Richtung Belag Größe
Flughafen Wien VIE LOWW 1938 000000021100000.000000000021.100.000 000000030000000.000000000030.000.000 000000000246000.0000000000246.000 000000000220000.0000000000220.000 11/29
16/34
T 3.500×45
3.600×45
Flughafen Salzburg SZG LOWS 1926 000000001700000.00000000001.700.000 000000001870000.00000000001.870.000 000000000020000.000000000020.000 000000000000170.0000000000170 15/33 B 2.750×45
Flughafen Innsbruck INN LOWI 1948 000000001000000.00000000001.000.000 n. v. 000000000014000.000000000014.000 000000000000370.0000000000370 08/26 A 2.000×45
Flughafen Graz-Thalerhof GRZ LOWG 1913 000000000980000.0000000000980.000 000000001500000.00000000001.500.000 000000000016000.000000000016.000 000000000000230.0000000000230 17L/35R
17C/35C
17R/35L
G
A
G
640×30
3.000×45
760×25
Flughafen Linz LNZ LOWL 1955 000000000650000.0000000000650.000 n. v. 000000000011000.000000000011.000 000000000005950.00000000005.950 08/26 A 3.000×60
Flughafen Klagenfurt KLU LOWK 1925 000000000380000.0000000000380.000 000000000950000.0000000000950.000 000000000007000.00000000007.000 000000000000000.00000000000 10R/28L
10L/28R
G
B
740×27
2.720×45

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.statistik.at/web_de/statistiken/verkehr/luftfahrt/personenverkehr/022539.html
  2. http://www.statistik.at/web_de/statistiken/verkehr/luftfahrt/fracht-_und_postverkehr/022538.html