Liste der Werke von Heinz Erhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Werke von Heinz Erhardt enthält Werke des Schauspielers, Komikers, Schriftstellers und Dichters Heinz Erhardt (1909–1979).

Gedichte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Abendlied[1]
  • An einen von vielen[2]
  • An meine Brille
  • Anhänglichkeit
  • Archimedes
  • Auge um Auge[1]
  • Bilanz[1]
  • Dat Blümsche (schrieb er mit sechs Jahren)
  • Das Echo
  • Das Finkennest
  • Das Gewitter
  • Das Lama
  • Das Schloß[2]
  • Das Unwetter[2]
  • Depressionen[1]
  • Der Apfelschuss
  • Der Berg
  • Der Brummer
  • Der Einsame
  • Der Geiger
  • Der Kabeljau[3]
  • Der Muselmann
  • Der Pv (sprich: der Pfau)
  • Der Schauspieler[2]
  • Der Schmetterling
  • Der Spatz
  • Der Tauchenichts
  • Der Unfall des Mathematikers
  • Der Wahlredner
  • Der Wurm
  • Die Eule[3]
  • Die Glocke
  • Die Katze[3]
  • Die Kuh[3]
  • Die Made[3]
  • Die Mauritius
  • Die Maus
  • Die polyglotte Katze[3]
  • Die Sängerin
  • Die Tänzerin
  • Die Turmuhr
  • Die Weihnachtsgans
  • Die Zelle
  • Drei Bären
  • Ein mytho-unlogisches Gespräch[2]
  • Ein Naßhorn
  • Es scheint so[1]
  • Eßt mehr Fisch (Das Meer reicht bis zum Strande...)
  • Gänseblümchen
  • Gedanken an der Ostsee[1]
  • Heißer Mai
  • Im Urwald
  • In eigener Sache[1]
  • Kinder[1]
  • Klassiker[2]
  • Kolumbus[2]
  • König Erl[2]
  • Nichts[2]
  • Ritter Fips von Fipsenstein (Gedichtzyklus)
  • Schicksal
  • Sehnsucht[1]
  • Trinklied
  • Vom alten Fritz
  • Wahrheit[1]
  • Warum die Zitronen sauer wurden
  • Zitronen
  • Zu spät[2]

Musik[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Die Zehnpfennigoper (1948), herausgegeben 1979 bei Haer, Hamburg
  • Noch ’ne Oper (ZDF, 1979), Regie: Claus Peter Witt
  • Heinz Erhardt: Klavierkompositionen, Eurostar GmbH
  • Heinz Erhardt – Wie er leibt und lebt, 1969/1999 (LP/CD)
  • Heinz Erhardt – Heute wieder ein Schelm, 1972 (LP)
  • Heinz Erhardt – Was bin ich wieder für ein Schelm, 1972 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Das große Lachen, 1977 (2 LPs)
  • Noch’n Lied – Unvergessener Heinz Erhardt, 1979 (LP)
  • Heinz Erhardt als „Willi Winzig“ in „Das hat man nun davon“, 1979/2006 (2 LPs/1 CD)
  • Portrait Heinz Erhardt, 1981 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht, 1983 (4 LPs)
  • Heinz Erhardt – Humor ist Trumpf, 1984 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Seine größten Erfolge, 1984 (LP)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht - Folge 2, 1985 (3 LPs)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht und andere Ungereimtheiten, 1987 (CD)
  • Heinz Erhardt – Schalk im Nacken – frisch vom Rill, 1987 (CD)
  • Heinz Erhardt – Ausgewählte Blödeleien, 1992 (CD, entspricht der 1. und 3.Seite der Doppel-LP "Das große Lachen" von 1977)
  • Heinz Erhardt – Da gibt’s gar nichts zu lachen, 1993 (2 CDs)
  • Heinz Erhardt – Ein Portrait, 1998 (CD)
  • Heinz Erhardt – Ein Scherz jagt denselben, 2006 (CD)
  • Heinz Erhardt – Die Filmhits, 2009 (CD)
  • Heinz Erhardt – Blödelnd durch den Ernst der Zeit, 2009 (CD)
  • Heinz Erhardt – Da kommt doch noch was, 2009 (2 CDs)

Musiktitel[Bearbeiten]

  • Ach Marianne
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller)
  • Ach, wenn ich doch im Lotto ...
  • Agamemnon
  • Annemie
  • Auch ich war ein Jüngling mit lockigem Haar
  • Baby, es regnet doch
  • Bei diesem Lied …
  • Bin ich verliebt?
  • Blah, blah, blah
  • Blas mal auf dem Kamm
  • Bobby schick hat ’nen Tick (1953)
  • Das Ding
  • Das Lehn-Lied (Wenn ich mich aus meinem Fenster lehn’)
  • Das soll uns nicht noch mal passier’n
  • Das Wackellied
  • Der fabelhafte Egon
  • Der Onkel-Otto-Walzer (1952)
  • Die Oase
  • Die Music-Box
  • Drei Mann in einem Boot
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller)
  • Egal, wie es kommt
  • Etwas über mein Mädchen
  • Fährt der alte Lord fort
  • Fräulein Mabel
  • Grüß Sie Gott, Frau Stirnima (mit Ralf Wolter)
  • Hämmerchen-Polka
  • Herr Meyer wird verlangt
  • Herr Ober! Bitte zweimal eine Bockwurst
  • Ich brech’ so gerne ein
  • Ich hab’ zu Haus’ ’ne Frau
  • Immer noch ’nen Groschen
  • Immer wenn ich traurig bin
  • Linkes Auge blau
  • Luisenstraße 13
  • Mensch, kannst du mir was pumpen?
  • Mit der Brille auf der Nase
  • Nicht so eilig
  • Noch’n Abschiedslied
  • Ohne Liebe
  • Pappis Wiegenlied
  • Pepperkorn
  • Schürzenjäger-Polka
  • Seemann ahoi
  • Sei friedlich
  • Skatpolka (Nicht die falsche Dame drücken!)
  • Striptease-Susie
  • Tante Hedwig
  • Tun Sie’s nicht, lassen Sie’s lieber sein! (mit Peter Alexander)
  • Unser Willi ist der Beste
  • Wir leben, wir lieben, wir lachen (mit Maria Sebaldt)
  • Wir wollen uns wieder vertragen
  • Wo die Liebe hinfällt (mit Walter Gross)
  • Zur Liebe ist es nie zu spät

Klassische Musikkompositionen[Bearbeiten]

(in der Reihenfolge der Wiedergabe auf der Audio-CD "Heinz Erhardt, mal klassisch: 24 Klavierkompositionen ")[4]

  • Präludium No. 1
  • Walzer eines Wahnsinnigen
  • Präludium No. 12
  • Floh Marsch
  • Tanz der Nippfiguren
  • Riga
  • Präludium No. 9
  • Präludium No. 14
  • Kleine Ballade
  • Ballade
  • Präludium No. 16
  • Präludium No. 17
  • Präludium No. 18
  • Spuk im Schloss
  • Mazurka
  • Präludium No. 13
  • Märchen
  • Präludium No. 6
  • Präludium No. 7
  • Landler
  • Präludium No. 4
  • Die Weihnachtsglocken läuten
  • Präludium No. 15
  • Trauermarsch

Musiktitel aus Filmen[Bearbeiten]

  • Ohne Liebe
    (aus „Mädchen mit schwachem Gedächtnis“, 1956)
  • Bei diesem Lied …
    (aus „Der müde Theodor“, 1957)
  • Die Music-Box
    (aus „Witwer mit fünf Töchtern“, 1957)
  • Pappis Wiegenlied
    (aus „Witwer mit fünf Töchtern“, 1957)
  • Tun Sie’s nicht, lassen Sie’s lieber sein! (mit Peter Alexander)
    (aus „So ein Millionär hat’s schwer“, 1958)
  • Wir leben, wir lieben, wir lachen (mit Maria Sebaldt)
    (aus „Vater, Mutter und neun Kinder“, 1958)
  • Zur Liebe ist es nie zu spät
    (aus „Vater, Mutter und neun Kinder“, 1958)
  • Auch ich war ein Jüngling mit lockigem Haar
    (mit Trude Herr am Piano;

    aus „Drillinge an Bord“, 1959)
  • Linkes Auge blau
    (aus „Drillinge an Bord“, 1959)
  • Nicht so eilig
    (aus „Der letzte Fußgänger“, 1960)
  • Immer noch ’nen Groschen (mit Marika Rökk)
    (aus „Mein Mann, das Wirtschaftswunder“, 1960)
  • Ach, wenn ich doch im Lotto ...
    (aus „Mein Mann, das Wirtschaftswunder“, 1960)
  • Sei friedlich
    (aus „Ach Egon!“, 1961)
  • Der fabelhafte Egon
    (aus „Ach Egon!“, 1961)
  • Drei Mann in einem Boot
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller;

    aus „Drei Mann in einem Boot“, 1961)
  • Ach Marianne
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller;

    aus „Drei Mann in einem Boot“, 1961)
  • Ich brech’ so gerne ein
    (aus „Der Fachmann“, 1962;
    aus der sechsteiligen Kurzfilmreihe „Heinz-Erhardt-Festival“)
  • Grüß Sie Gott, Frau Stirnima (mit Ralf Wolter)
    (aus „Was ist denn bloß mit Willi los?“, 1970)
  • Immer wenn ich traurig bin
    (aus „Das kann doch unsren Willi nicht erschüttern“, 1970)
  • Unser Willi ist der Beste
    (aus „Unser Willi ist der Beste“, 1971)
  • Agamemnon (nur Refrain am Klavier)
    (aus „Unser Willi ist der Beste“, 1971)

Filmografie[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1948 Fräulein Mabel
  • 1953 Schlager-Expreß, Auftritt als Zugpersonalmitglied
  • 1956 Programm gefällig?: Heinz Erhardt setzt sich durch
  • 1958 Theaterstück mit „G“ (der Dialog besteht nur aus Wörtern mit dem Anfangsbuchstaben G)
  • 1960 Der Vogelhändler, Erstausstrahlung am 26. Dezember 1960, Erhardt als Würmle
  • 1961 Abenteuer in Norfolk (Kurzfilm, 40 Minuten)
  • 1961 Musik aus aller Welt (Kurzfilm)
  • 1962 Willi Winzig (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Finanzbeamter Winzig
  • 1962 Der Kurpfuscher (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Wunderheiler Cyprian
  • 1962 Eine gewisse Marietta (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Buchhalter Vogel
  • 1962 Der Fachmann (Kurzfilm, 25 Minuten)
  • 1962 Nachlese 62. Ein Querschnitt durch die Unterhaltungssendungen des Deutschen Fernsehens in den vergangenen 12 Monaten. Nachgelesen von Heinz Erhardt (105 Minuten)
  • 1963 Das wissen die Götter (Serie)
  • 1963 Ein ruhiges Stündchen (Kurzfilm, 35 Minuten), Erhardt als Junggeselle Heinrich Wende. Erstausstrahlung in der ARD am 1. Februar 1963
  • 1963 Die Reise auf den Mond
  • 1964 Frau Luna (Fernseh-Operette)
  • 1964 Musikauktion (1964–1965, Serie lief bis 1966)
  • 1964 Doddy und die Musketiere
  • 1965 Hotel Victoria

Theaterstücke[Bearbeiten]

  • 1967 Aktien und Lorbeer
  • 1969 Das hat man nun davon (Nach dem Lustspiel „Wem Gott ein Amt gibt“ von Wilhelm Lichtenberg, Fernsehaufzeichnung Anfang 1970 im Düsseldorfer Theater an der Berliner Allee, Ausstrahlung im ZDF am 1. Januar 1971)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j heinzerhardt.de: Die Werke – Besinnliches mit Sinn und Unsinn, abgerufen 4. Juni 2014
  2. a b c d e f g h i j heinzerhardt.de: Die Werke – Klassisches aus heiterem Himmel, abgerufen 4. Juni 2014
  3. a b c d e f heinzerhardt.de: Die Werke – Satierliches und himmlischer Käse, abgerufen 4. Juni 2014
  4. http://www.amazon.de/Heinz-Erhardt-mal-klassisch-Klavierkompositionen/dp/393896751X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1309183909&sr=1-1
  5. a b [1] Abgerufen 26. März 2014