Liste der Windsurf-Reviere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Liste führt die bekanntesten Reviere und Surfspots auf, die für das Windsurfen besonders gut geeignet sind aufgrund:

  • der Häufigkeit / Konstanz und Stärke des Windes (erforderlich ist eine Windstärke ab ca. 4 Beaufort)
  • der Infrastruktur, d.h. Surfen ist erlaubt, es gibt Verleihstationen für Material, Surfschulen etc.

Europa inklusive Mittelmeerraum[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Polen[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Griechische Inseln[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten]

Kanarische Inseln (Spanien)[Bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten]

Kapverdische Inseln[Bearbeiten]

Marokko[Bearbeiten]

Namibia[Bearbeiten]

Südafrika[Bearbeiten]

Amerika[Bearbeiten]

Brasilien[Bearbeiten]

Mexiko[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Karibik[Bearbeiten]

"ABC-Inseln" (zu Niederlande)[Bearbeiten]

Barbados (Kleine Antillen)[Bearbeiten]

Dominikanische Republik[Bearbeiten]

Venezuela[Bearbeiten]

Pazifischer Ozean[Bearbeiten]

Asien[Bearbeiten]

Japan[Bearbeiten]

Philippinen[Bearbeiten]

Thailand[Bearbeiten]

Vietnam[Bearbeiten]

Indischer Ozean[Bearbeiten]

Australien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]