Liste der biografischen Lexika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste verzeichnet gedruckte biografische Lexika und Enzyklopädien.

Allgemeine[Bearbeiten]

  • Encyclopedia of World Biography
  • Hans Herzfeld (Hrsg.): Geschichte in Gestalten. 4 Bände. Fischer Bücherei, Frankfurt am Main 1963 (=Das Fischer Lexikon Band 37, 38,, 39, 40)
  • Roswitha Glück, Rainer Nier-Glück: Das grosse Personen-Lexikon zur Weltgeschichte in Farbe. 2 Bände. Chronik-Verlag, Dortmund 1983 ISBN 3-88379-018-4
  • Heinz Tillmann u. a. (Hrsg.): Biographien zur Weltgeschichte. Lexikon. Verlag der Wissenschaften, Berlin 1989 ISBN 3-326-00218-1

Geschlechtsbezogene[Bearbeiten]

Frauen

  • FemBio - Biografien bedeutender Frauen international. (mehr als 30.000 Frauen)
  • Psychoanalytikerinnen in Europa.
  • Ute Hechtfischer (Hrsg.): Metzler-Autorinnen-Lexikon. Stuttgart 1998.
  • Robert W. Dimand (Hrsg.): A biographical dictionary of women economists. Elgar, Cheltenham u. a. 2000.
  • Anne Commire, Deborah Klezmer (Hrsg.): Women in world history : a biographical encyclopedia. Yorkin Publ. u. a., Waterford, Conn. u. a. 1999–2002, 17 Bände.

Männer

Berufs- und branchenbezogene[Bearbeiten]

Die Titel sind bei den einzelnen Berufen bzw. Fachgebieten/Branchen etc. aufgeführt.

Bisher hier vorhandene Titel siehe Entdecker, Filmregisseur, Fotografen, Germanist, Historiker, Juristen, Künstler, Kunsthistoriker, Musiker, Naturwissenschaftler, Philosoph, Politikwissenschaftler, Schriftsteller, Sexualwissenschaftler, Soziologe

Siehe auch: Gelehrtenkalender

Einzelne Staaten[Bearbeiten]

Australien[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Allgemein

Literatur

Regional

Frankreich[Bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten]

Litauen[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten]

  • Constantin von Wurzbach: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich, enthaltend die Lebensskizzen der denkwürdigen Personen, welche 1750 bis 1850 im Kaiserstaate und in seinen Kronländern gelebt haben. 60 Bde., 1856–1891.
    • Fortschreibung: Neue Österreichische Biographie. seit Band 10 Große Österreicher: Band 21, 1982.
    • Folgewerk nach 1945: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950. bearbeitet durch die Österreichische Akademie der Wissenschaften. 12 Bände erschienen, Lemmata Aarau, Friedrich bis Spannagel, Rudolf, 11 Bde online, kostenpflichtig (März 2007).
  • Ernst u. Maria Bamberger, Franz Maier-Bruck (Hrsg.): Österreich-Lexikon. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1966-68, 2 Bde

Schweden[Bearbeiten]

Schweiz (Auswahl)[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Auf Zeiträume beschränkte[Bearbeiten]

Antike[Bearbeiten]

Zeitalter der Aufklärung[Bearbeiten]

  • Rudolf Vierhaus, Hans E. Bödeker (Hrsg.): Biographische Enzyklopädie der deutschsprachigen Aufklärung. Saur, München 2002.

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

Gegenwart[Bearbeiten]

Religionsbezogene[Bearbeiten]

Christentum[Bearbeiten]

Islam[Bearbeiten]

  • N. Hanif (Hrsg.): Biographical Encyclopaedia of Sufis. Sarup, New Delhi 2000-
  • Oliver Leaman (Hrsg.): The biographical encyclopaedia of Islamic philosophy. Thoemmes Continuum, London u. a. 2006.

Judentum[Bearbeiten]

  • Salomon Wininger: Große Jüdische National-Biographie. 1925–1936.
  • Andreas Kilcher (Hrsg.): Metzler Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur. Jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart. 2. Auflage. Stuttgart 2012.
  • Andreas Kilcher, Otfried Fraisse (Hrsg.): Metzler Lexikon jüdischer Philosophen. Stuttgart/Weimar 2003.
  • Julius Carlebach, Michael Brocke (Hrsg.): Die Rabbiner der Emanzipationszeit in den deutschen, böhmischen und grosspolnischen Ländern 1781–1871. (Biographisches Handbuch der Rabbiner 1). Bearbeitet von Carsten Wilke. K.G. Saur, München 2006, ISBN 3-598-24870-9.
  • Julius Carlebach, Michael Brocke (Hrsg.): Die Rabbiner im Deutschen Reich 1871–1945. (Biographisches Handbuch der Rabbiner 2). Bearbeitet von Katrin Nele Jansen, Jörg H. Fehrs, Valentina Wiedner. K.G. Saur, München 2006, ISBN 3-598-24874-1.[5]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Die sechs Bände sind digitalisiert auf den Seiten der Badischen Landesbibliothek sowie über leobw einsehbar.
  2. a b c Herausgegeben im Auftrag der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Kohlhammer, Stuttgart, siehe auch den Biographienindex der Kommission
  3. Die Bände 1–6 sind unter dem Titel Schwäbische Lebensbilder., die Bände 7–17 unter dem Titel Lebensbilder aus Schwaben und Franken. und seit Band 18 unter dem Titel Lebensbilder aus Baden-Württemberg. erschienen.
  4. Herausgegeben im Auftrag des Württembergischen Geschichts- und Altertumsverein, Kohlhammer, Stuttgart
  5. Vgl. Nathanael Riemer: Rezension zu: M. Brocke u.a. (Hrsg.): Die Rabbiner im Deutschen Reich 1871–1945. München 2009 In: H-Soz-u-Kult. 17. März 2010.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Biographische Nachschlagewerke – Quellen und Volltexte