Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hagenberg im Mühlkreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hagenberg im Mühlkreis enthält die 4 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte in Hagenberg im Mühlkreis. Davon sind 2 per Verordnung und 2 per Bescheid des Bundesdenkmalamtes geschützt.

Denkmäler[Bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Schlosskapelle Hl. Josef Datei hochladen Schlosskapelle Hl. Josef
ObjektID: 16154
Kirchenplatz
Standort
KG: Hagenberg
Die 1610 erstmals urkundlich erwähnte Schlosskapelle war bis 1983 auch Pfarrkirche, bevor sie von dem gegenüber liegenden Neubau in dieser Funktion abgelöst wurde. Das Gebäude mit einer Fassade aus klassizierendem Spätbarock weist ein vierjochiges Langhaus, einen zentralbauförmigen Chor und ein gestuftes Glockendach auf. Der Turm trägt Turmuhren und einen Zwiebelhelm.
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 16155
Kirchenplatz 3
Standort
KG: Hagenberg
Das Gebäude östlich der neuen Pfarrkirche war ursprünglich eine Brauerei, später eine Schule und ist seit 1981 Pfarrhof. Der zweigeschoßige Bau mit Satteldach wurde im 17./18. Jahrhundert errichtet und 1984 restauriert.
Schloss Hagenberg
Datei hochladen
Schloss Hagenberg
ObjektID: 16156
Kirchenplatz 5
Standort
KG: Hagenberg
Die Vorgängerburg wurde im 13. Jahrhundert errichtet und mehrfach, insbesondere im 19. Jahrhundert umgebaut. Die Anlage besteht aus Bergfried, Ringmauer mit Tor, Wohnbau, Zwinger und Schlosskapelle.
Hauser-Burgstall Datei hochladen Hauser-Burgstall
ObjektID: 128454
Flur Visnitz
Standort
KG: Hagenberg
Am Westhang der Visnitz-Schlucht gelegener Burgstall, der lokal auch „Alt-Hagenberg“ bezeichnet wird. Auf dem bewaldeten Felssporn sind heute nur mehr sehr spärliche Mauerreste sichtbar.

Legende[Bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse, OW … ?

Quellen[Bearbeiten]

  • Peter Adam, Beate Auer, Susanne Bachner, Brigitta Fragner, Ulrike Knall-Brskovsky, Anna Piuk, Franz Peter Wanek, Monika Wiltschnigg: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Oberösterreich. Band I, Mühlviertel, 1. Auflage, Verlag Berger & Söhne, Ferdinand, 2003, herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, ISBN 3850283623
  • PDF Oberösterreich - unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand 22. Juni 2010)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (pdf).
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing