Liste der höchsten Berge in Slowenien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste zeigt, der Höhe nach geordnet, die höchsten Berge Sloweniens. In den Alpen gilt eine Erhebung als eigenständiger Berg, wenn sie eine Schartenhöhe von ca. 100[1] bzw. nach anderen Quellen 300[2] Metern aufweist. In dieser Liste werden alle Gipfel mit über 2.500 Metern Höhe und über 100 Metern Schartenhöhe aufgeführt. Die Berghöhen sind in Meter über Adria angegeben.

Legende[Bearbeiten]

  • Rang: Rang, den der Berg nach oben genannten Kriterien unter den höchsten Bergen Sloweniens einnimmt.
  • Bild: Bild des Berges
  • Gipfel: Name des Gipfels
  • Höhe: Höhe des Berges in Meter
  • Gebirgsgruppe: Gebirgsgruppe, in der der Berg liegt.
  • Dominanz: Die Dominanz beschreibt den Radius des Gebietes, das der Berg überragt. Angegeben in Kilometer mit Bezugspunkt.
  • Schartenhöhe: Die Schartenhöhe ist die Höhendifferenz zwischen Gipfelhöhe und der höchstgelegenen Einschartung, bis zu der man mindestens absteigen muss, um einen höheren Gipfel zu erreichen. Angegeben in Meter.
  • Erstbesteigung: Namen der Erstbesteiger mit Datum. Leeres Feld bedeutet, dass der Erstbesteiger oder das Datum nicht mehr nachvollzogen werden können.

Berge[Bearbeiten]

Rang
Bild Gipfel Höhe (m)
Gebirgsgruppe Dominanz
(km)
Schartenhöhe
(m)
Erstbesteigung
1 Triglav (2.864 m) Triglav 2.864 Julische Alpen 000000000000072.500000000072,5
Reißeck
000000000002048.00000000002.048
25. August 1778
Lovrenc Willomitzer, Luka Korošec,
Stefan Rožič, Matija Kos
2 Škrlatica (2.740 m) Škrlatica 2.740 Julische Alpen 000000000000006.00000000006
Triglav
000000000000982.0000000000982
1880
Julius Kugy, Andrej Komac, Matija Kravanja
3 Mangart (2.677 m) Mangart 2.677 Julische Alpen 000000000000012.700000000012,7
Škrlatica
000000000001065.00000000001.065
1794
Franz Hohenwart
4 Jalovec (2.645 m) Jalovec 2.645 Julische Alpen 000000000000002.70000000002,7
Mangart
000000000000511.0000000000511[3]
1875
Karl Wurmb
5 Razor (2.602 m), Bildmitte hinten Razor 2.602 Julische Alpen 000000000000003.10000000003,1
Škrlatica
000000000000332.0000000000332[3]
1842
Otto Sendtner[4]
6 Dolkova špica (2.591 m) Dolkova špica 2.591 Julische Alpen 000000000000000.70000000000,7
Škrlatica
000000000000138.0000000000138

7 Kanin (2.585 m) Kanin 2.585 Julische Alpen 000000000000008.20000000008,2
Montasch
000000000001403.00000000001.403
1842
Otto Sendtner[5]
8 Kanjavec (2.568 m) vom Razor gesehen Kanjavec 2.568 Julische Alpen 000000000000002.80000000002,8
Triglav
000000000000405.0000000000405 [3]
18. August 1877
Julius Kugy
9 Grintovec (2.558 m) Grintovec 2.558 Steiner Alpen 000000000000053.000000000053
Triglav
000000000001706.00000000001.706
1759
Giovanni Antonio Scopoli[6]
10 Prisojnik (2.547 m) Prisojnik 2.547 Julische Alpen 000000000000002.10000000002,1
Razor
000000000000558.0000000000558[3]

11 Dovški križ (rechts, 2.542 m) Dovški križ 2.542 Julische Alpen 000000000000000.80000000000,8
Škrlatica
000000000000152.0000000000152 [3]

12 Jezerska Kočna (2.540 m) Jezerska Kočna 2.540 Steiner Alpen 000000000000001.00000000001,0
Grintovec
000000000000270.0000000000270[3]

13 Skuta (2.532 m) Skuta 2.532 Steiner Alpen 000000000000001.70000000001,7
Grintovec
000000000000199.0000000000199 [3]

14 Rjavina (2.532 m) Rjavina 2.532 Julische Alpen 000000000000001.50000000001,5
Triglav
000000000000278.0000000000278 [3]

15 Stenar (2.501 m) Stenar 2.501 Julische Alpen 000000000000002.00000000002,0
Dolkova špica
000000000000212.0000000000212 [3]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Christian Thöni: Von Schartenhöhe und Dominanz. In: Die Alpen. Nr. 1/2003, Januar 2003 (PDF, 0,2 MB (Version vom 7. Juli 2011 im Internet Archive), abgerufen am 3. Juli 2007).
  2. Eberhard Jurgalski auf Extreme Collect: Gipfellisten damals und heute – Messung der Eigenständigkeit von Bergen mittels Prominenz und Dominanz.
  3. a b c d e f g h i Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMarko Kern, Marijana Cuderman: slovenskih dvatisočaki. Abgerufen am 4. Juni 2009.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatsummitpost.org: Razor (2601m). Abgerufen am 10. Juni 2009.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatsummitpost.org: Visoki Kanin/Monte Canin. Abgerufen am 10. Juni 2009.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatsummitpost.org: Grintovec. Abgerufen am 23. Januar 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing