Liste lateinischer und griechischer Wörter in der biologischen Systematik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste lateinischer und griechischer Wörter in der biologischen Systematik dient dem Verständnis wissenschaftlicher Namen von Organismen. Die binäre Nomenklatur und einige Namen für höhere Taxa, etwa für Ordnungen, basieren überwiegend auf dem Lateinischen und dem Altgriechischen.

Als Carl von Linné (1707–1778, auch „Carolus Linnaeus“ genannt) die Bücher veröffentlichte, die heute als Grundstock der binären Nomenklatur gelten, war in Westeuropa die Sprache der Wissenschaft Latein, und wissenschaftliche Namen waren lateinisch oder griechisch. Linné führte diese Praxis weiter.

Oft ist ein Gattungsname oder eine Artbezeichnung einfach das lateinische oder griechische Wort für das Lebewesen, so ist canis lateinisch für „Hund“. Diese Wörter sind in der Liste nicht aufgeführt, wenn sie nur in wenigen Taxa vorkommen. Die Begriffsliste enthält Wörter, die bei Arten verschiedener Gattungen wiederkehren.

Bei lateinischen Adjektiven sind drei Fälle zu unterscheiden: Wenn nur eine Endung angegeben ist, handelt es sich um ein einendiges Adjektiv – die angegebene Endung gilt für Maskulinum, Femininum und Neutrum (Beispiel: velox; Partizipien wie reptans). Wenn zwei Endungen angegeben sind, gilt eine für Maskulinum und Femininum, die andere für das Neutrum (Beispiele: acaulis, -e; borealis, -e). Bei dreiendigen Adjektiven sind alle drei Genusendungen angegeben.

Häufig werden lateinische und griechische Zahlwörter als Bestandteile des Art-Epithetons verwendet, wenn die Anzahl eines bestimmten Merkmals charakteristisch für eine Art ist. Die Zahlwörter werden daher vorab gelistet, in der alphabetischen Liste wird auf die numerische verwiesen.

Der Einfachheit halber sind teilweise nur die Wortstämme genannt.

Wörterliste[Bearbeiten]

Legende: L = Lateinisch, G = Griechisch

0–9[Bearbeiten]

Zahlwort Latein/Griechisch Beispiele
1 L un-; G hen ἕν Monotropa uniflora
2 L du(o), bi(s); G dyo, di(s) δύο, δίς Dipodium punctatum
3 L tres, tria; G tria, tri(s) τρία, τρίς Dreizehenmöwe, Rissa tridactyla
4 L quattuor; G tettares, tetra(kis) τέτταρες, τετράκις Vierblättriges Nagelkraut, Polycarpon tetraphyllum; Landwirbeltiere, Tetrapoda
5 L quinque; G pente πέντε Chalcides pentadactylus
6 L sex; G hex ἕξ Ludwigia hexapetala
7 L septem; G ἑπτά, ἑβδο- Siebenpunkt-Marienkäfer, Coccinella septempunctata
8 L octo; G okto ὀκτώ Gewöhnlicher Krake, Octopus vulgaris
9 L novem; G ennea ἐννέα Neunbinden-Gürteltier, Dasypus novemcinctus; Oxalis enneaphylla; Diamantbarsch Enneacanthus obesus
10 L decem; G deka δέκα Kartoffelkäfer, Leptinotarsa decemlineata; Nordischer Schleimkopf, Beryx decadactylus
11 L undecim; G hendeka ἕνδεκα
12 L duodecim; G dodeka δώδεκα Dodecatheon hendersonii, Dodecatheon hendersonii
13 L tredecim; G τρεῖς καὶ δέκα Dreizehnpunkt-Marienkäfer, Hippodamia tredecimpunctata
14 L quattuordecim; G τέτταρες καὶ δέκα

A[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
acaulis, -e G ἄκαυλος stammlos Kochscher Enzian, Gentiana acaulis; Stängellose Kratzdistel, Cirsium acaule
acutus, -a, -um L spitzig, zugespitzt Spitzkrokodil, Crocodylus acutus; Spießente, Anas acuta
agrestis, -e L vom Feld, wild Erdmaus, Microtus agrestis; Acker-Ehrenpreis, Veronica agrestis
albus, -a, -um L weiß Schneesichler, Eudocimus albus; Amerikanische Weiß-Eiche, Quercus alba; Weißbeerige Mistel, Viscum album
americanus, -a, -um L amerikanisch Amerikanischer Schwarzbär, Ursus americanus
ampullatus, -a, -um L flaschenförmig Nördlicher Entenwal, Hyperoodon ampullatus
angustifolius, -a, -um L schmalblättrig Schmalblättrige Wicke, Vicia angustifolia; Schmalblättriger Hohlzahn, Galeopsis angustifolia
anthropos G ἄνθρωπος Mensch Paranthropus
archaeo- G ἀρχαῖος, ἀρχαιο- urzeitlich, alt Archaeopteryx
arctos G ἄρκτος Bär Grizzlybär, Ursus arctos horribilis; Echte Bärentraube, Arctostaphylos uva-ursi
argentatus, -a, -um L silbern, silbrig Silbermöwe, Larus argentatus
arvensis, -e L vom Feld Feldlerche, Alauda arvensis
astron, astro-, astero- G ἄστρον, ἀστρο-, ἀστερο- Stern Seesterne (Klasse), Asteroidea
aureus, -a, -um L golden Goldschakal, Canis aureus; Staphylococcus aureus (Bakterium)
australis, -e L südlich Südkaper, Eubalaena australis

B[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
baccatus, -a, -um L Beeren tragend Europäische Eibe, Taxus baccata
bi- L 2 Muscheln, Bivalvia
blandus, -a, -um L schmeichelnd, lockend Balkan-Windröschen, Anemone blanda
borealis, -e L nördlich Nördlicher Glattdelfin, Lissodelphis borealis
brachion G βραχίων Arm Armfüßer, Brachiopoda (Tierstamm), Brachiopoda; Brachiosaurus
brachys, brachy- G βραχῦς, βραχυ- kurz Sattelkröten, Brachycephalidae (Familie)
bradys, brady- G βραδῦς, βραδυ- langsam Dreifinger-Faultiere (Familie), Bradypodidae
branchia L, G βράγχια Kiemen Kiemenfußkrebse, Branchiopoda (Klasse)
brevis, -e L kurz Silberwangenhornvogel, Bycanistes brevis

C[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
caecus, -a, -um L blind Blindmaulwurf, Talpa caeca
caeruleus, -a, -um L blau Blaumeise, Cyanistes caeruleus; Blaue Passionsblume, Passiflora caerulea
canadensis, -e L kanadisch Dickhornschaf, Ovis canadensis
canus, -a, -um L grau(haarig), fahl Grauspecht, Picus canus
cauda L Schwanz Schwanzmeise, Aegithalos caudatus
caul- G καυλός Stamm, Stängel Kochscher Enzian, Gentiana acaulis
cephal- G κεφαλή Kopf Schwarzkopfmöwe, Larus melanocephalus
chilensis, -e L chilenisch Siebenfarben-Tangare, Tangara chilensis
chlorοs G χλωρός grün Teichralle, Gallinula chloropus
clavatus, -a, -um L keulenförmig Keulen-Bärlapp, Lycopodium clavatum
cnem- G κνήμη Unterschenkel, (Schien)bein Blaue Federlibelle, Platycnemis pennipes
corax G κόραξ Krähe, Rabe Kolkrabe, Corvus corax
coronatus, -a, -um L gekrönt Kronenmaki, Eulemur coronatus
costatus, -a, -um L gerippt Liniendornwels, Platydoras costatus
crassus, -a, -um L dick Bachmuschel, Unio crassus; Salz-Kresse, Lepidium crassifolium
cristatus, -a, -um L kammtragend Erdwolf, Proteles cristatus
crocos G κρόκος gelb Safran, Crocus sativus; Feldspitzmaus, Crocidura leucodon
cyanos G κυανός blau Blauelster, Cyanopica cyana

D[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
dactylοs G δάκτυλος Finger, Zehe Dreizehenmöwe, Rissa tridactyla
deca G 10
decem L 10
decidua L Laub abwerfend, sommergrün Europäische Lärche, Larix decidua
derma G δέρμα Haut Karbolegerling, Agaricus xanthoderma
di- G 2
dino-, deino- G δεινο- schrecklich Dinosaurier, Deinotherium
dioicus, -a, -um G di 2, οἶκος Haus zweihäusig Große Brennnessel, Urtica dioica; Wald-Geißbart, Aruncus dioicus
diplo- G διπλο- doppelt Diploglena capensis, Diploglena capensis
dodeca G 12
dolicho- G δολιχο- verlängert Anolis dolichocephalus, Anolis dolichocephalus
domesticus, -a, -um L Haus-, zahm Haussperling, Passer domesticus
dorsum L Rücken Rückenstreifenwiesel, Mustela strigidorsa
dulcis, -e L süß Mandel, Prunus dulcis

E[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
eburneus, -a, -um L elfenbeinfarben Elfenbeinmöwe, Pagophila eburnea
echinatus, -a, -um G ἐχῖνος stachelig Procambarus echinatus, Procambarus echinatus; Pinus echinata, Pinus echinata
echin- G ἐχῖνος Igel-; stachelig Bienen-Kugeldistel, Echinops sphaerocephalus; Echinopsis pachanoi
edulis, -e L essbar Europäische Auster, Ostrea edulis; Gemeine Herzmuschel; Cerastoderma edule; Purpurgranadilla, Passiflora edulis
elatior, -us L größer, höher Hohe Schlüsselblume, Primula elatior; Gewöhnlicher Glatthafer, Arrhenatherum elatius
electro- G ἤλεκτρον 1. bernsteinfarben
2. elektrisch (moderne Verwendung)
Plattschnabelmotmot, Electron platyrhynchum;
Zitteraal, Electrophorus electricus
enanti G ἔναντι gegenüberliegend Enantiornithes
ennea G 9
ensatus, -a, -um L wie ein Schwert Dicamptodon ensatus (Familie Riesen-Querzahnmolche)
ensis L Langschwert Ensis minor; Juncus ensifolius
erectus, -a, -um L aufrecht Homo erectus ("aufrecht stehender Mensch"); Aufrechte Weißmiere, Moenchia erecta
erio- G ἔριον Woll-, wollig Schmalblättriges Wollgras, Eriophorum angustifolium
erosus, -a, -um L „abgenagt“, gezackt Yambohne, Pachyrhizus erosus; Stachelrand-Gelenkschildkröte, Kinixys erosa
erythros, erythro- G ἐρυθρός rot Dunkler Wasserläufer, Tringa erythropus; Hunds-Zahnlilie, Erythronium dens-canis

F[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
familiaris, -e L geläufig; domestiziert, Haus- Haushund, Canis lupus familiaris
ferrugineus, -a, -um L rostig, rostfarben Rostblättrige Alpenrose, Rhododendron ferrugineum; Rostfarbener Teppichhai, Parascyllium ferrugineum
flavus, -a, -um L gelb Gelbe Schlauchpflanze, Sarracenia flava; Gelbhalsmaus, Apodemus flavicollis
flor- L Blume Immergrüne Magnolie, Magnolia grandiflora; Großblütige Waldlilie, Trillium grandiflorum
foetidus, -a, -um L stinkend Stinkende Nieswurz, Helleborus foetidus
folium L Blatt Amerikanischen Buche, Fagus grandifolia
fulvus, -a, -um L ocker, braun Sibirischer Goldregenpfeifer, Pluvialis fulva; Gelbziesel, Spermophilus fulvus
fuscus, -a, -um
fuscatus, -a, -um
L dunkel, dunkelbraun Rußseeschwalbe, Onychoprion fuscata; Notomys fuscus

G[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
gaster G γαστήρ Magen; Bauch Schwarzbäuchige Taufliege, Drosophila melanogaster
geo- G γαία, γῆ Erde Gemeiner Mistkäfer, Geotrupes [Erdbohrer] stercorarius; Geosiris aphylla
glaber, glabra, glabrum L glatt, kahl Glatter Sumach, Rhus glabra; Lymnaea glabra (Schlammschnecke)
glyc- G γλυκύς süß Sojabohne, Glycine max
gyrinos G γυρίνος Kaulquappe Gyrinophilus porphyriticus; Crassigyrinus; Proterogyrinus

H[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
haemo-, haem- G αἷμα Blut Haemosporida; Haemophilus
halo-, hali- G ὁ ἄλς / ἡ ἅλς salzig; vom Meer Kegelrobbe, Halichoerus grypus; Seeohren, Haliotis
haplo- G ἁπλόος einfach
hedra- G ἕδρα Sitz
heli-, helio- G ἥλιος Sonne Sonnenblume, Helianthus annuus; Sonnwend-Wolfsmilch, Euphorbia helioscopia
hen G 1
hepta-, hebdo- G 7
hexa- G 6 Thelocactus hexaedrophorus
hippo- G ἵππος Pferd Seepferdchen, Hippocampus; Kleine Hufeisennase, Rhinolophus hipposideros
hirsutus, -a, -um L haarig Behaartes Schaumkraut, Cardamine hirsuta
homo L Mensch Mensch, Homo sapiens; Neandertaler, Homo neanderthalensis
hortensis L Garten- Orpheusgrasmücke, Sylvia hortensis
hydro- G ὕδωρ, ὑδρο- Wasser Wasserreh, Hydropotes inermis
hyper- G ὑπέρ über Echtes Johanniskraut, Hypericum perforatum
hypo-, hyp- G ὑπό unter Zebra-Harnischwels, Hypancistrus zebra; Gewöhnliches Ferkelkraut, Hypochoeris radicata

I[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
indicus, -a, -um L indisch Schabrackentapir, Tapirus indicus

L[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
lateralis, -e L seitlich Schwarzpfoten-Felskänguru, Petrogale lateralis
leucο- G λευκός weiß Weißflügelseeschwalbe, Chlidonias leucopterus
lineatus, -a, -um L liniert, gestreift Kartoffelkäfer, Leptinotarsa decemlineata
luteus, -a, -um L gelb, goldgelb Gelbe Wicke, Vicia lutea

M[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
macro- G μακρός lang, groß Ferocactus macrodiscus
macularius, -a, -um
maculatus, -a, -um
L gefleckt Drosseluferläufer, Actitis macularius
major L größer Kohlmeise, Parus major
malabaricus, -a, -um L aus Malabar
mauro- G μαυρο- dunkel, schwarz
maximus, -a, -um L größter Königsseeschwalbe, Sterna maxima
megas G μέγας groß Megalodon, Carcharodon megalodon
melano- G μέλανος schwarz Schwarzbrauenalbatros, Thalassarche melanophris
micro- G μικρός klein Epithelantha micromeris
minimus, -a, -um L kleinster Gartentyrann, Empidonax minimus
minor L kleiner Bindenfregattvogel, Fregata minor
mono- G μονο- einfach
montanus, -a, -um L Berg- Feldsperling, Passer montanus
morpho- G μορφο- Form
mys G μῦς Maus Phoberomys und Telicomys, siehe Dinomyidae

N[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
nanus, -a, -um G νάνος Zwerg Ananas nanus [1]
nodosus, -a, -um L knotig, knotenartig Knotige Braunwurz, Scrophularia nodosa
notho- G νόθος falsch, Bastard-, Schein- Scheinbuchen, Nothofagus (Gattung)
notos G νότος südlich Australische Hüpfmäuse, Notomys (Gattung)
novaehollandiae L aus Neuholland (Australien) Großer Emu, Dromaius novaehollandiae
novaeseelandiae L aus Neuseeland Neuseeland-Kuckuckskauz, Ninox novaeseelandiae
noveboracensis, -e L aus New York Uferwaldsänger, Seiurus noveboracensis
novem L 9

O[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
obscurus, -a, -um L dunkel Schwarzdelfin, Lagenorhynchus obscurus
occidentalis, -e L westlich, abendländisch Abendländischer Lebensbaum, Thuja occidentalis
oceanicus, -a, -um G Ὠκεανός Meeres-, See- Posidonia oceanica
octo-, octa- G 8
-odon, odonto- G οδων, οδους Zahn Megalodon, Carcharodon megalodon; Herbst-löwenzahn, Leontodon autumnale
odoratus, -a, -um L wohlriechend, duftend Waldmeister, Galium odoratum; Gewöhnliches Ruchgras, Anthoxanthum odoratum
oeos- G rohrförmig Oesophagostomum, Oesophagostomum bifurcum
officinalis, -e L arzneilich; medizinisch Rosmarin, Rosmarinus officinalis
oleum L Öl Leuchtender Ölbaumpilz, Omphalotus olearius
ops G ὤψ Gesicht Triceratops („Dreihorngesicht“)
opsis G ὄψις Gesicht, Aussehen Karolinasittich, Conuropsis carolinensis
orientalis, -e L östlich, morgenländisch Gemeine Küchenschabe, Blatta orientalis; Morgenländischer Lebensbaum, Thuja orientalis
ortho- G ὀρθο- gerade, aufrecht Orthoptera

P[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
pachy- G παχύς, παχυ- dick, breit; kräftig Pachycephalosaurus
palustris, -e L Sumpf- Sumpfkrokodil, Crocodylus palustris; Sumpf-Vergissmeinnicht, Myosotis palustris
pan-, panto- G πάν, παντός alle(s), ganz Pantopoda
parvus, -a, -um L klein Bergbilchbeutler, Burramys parvus
pedi- L pes, pedis Fuß Königin-Frauenschuh, Cypripedium reginae
pelag- G πέλαγος offenes Meer
penn- L penna Feder Riesenalk, Pinguinus impennis
pennatus, -a, -um L geflügelt Zwergadler, Aquila pennata
penta- G 5
perennis, -e L von annus Jahr ganzjährig; ausdauernd, beständig Ausdauernder Knäuel, Scleranthus perennis; Ausdauernder Lein, Linum perenne; Gänseblümchen, Bellis perennis
petra G πέτρα Fels, Stein
phyll- G φύλλον Blatt Vielblättrige Lupine, Lupinus polyphyllus
physi- G φύσις Natur
phyt- G φυτόν Pflanze Astrophytum (Kakteengattung)
platy- G πλατύς, πλατυ- flach, breit Anatolische Forelle, Salmo platycephalus
poly- G πολύς, πολυ- viel Vogelknöterich, Polygonum aviculare
pratensis, -e L Wiesen- Wiesen-Fuchsschwanz, Alopecurus pratensis; Wiesen-Klee, Trifolium pratense
proto- G πρῶτος erster Proton, Protozoa
pter- G πτερόν Feder, Flügel Weißflügelseeschwalbe, Chlidonias leucopterus
pubescens L heranwachsend; flaumig Flaumeiche, Quercus pubescens
pumilus, -a, -um L zwergig, Zwerg- Zwerg-Schwertlilie, Iris pumila
punctatus, -a, -um L gepunktet Dreizehnpunkt-Marienkäfer, Hippodamia tredecimpunctata
purpureus, -a, -um L purpurrot Purpurrote Taubnessel, Lamium purpureum; Purpur-Storchschnabel, Geranium purpureum; Purpur-Knabenkraut, Orchis purpurea

R[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
repandus, -a, -um L aufwärts gekrümmt Semmelstoppelpilz, Hydnum repandum
repens L 1. kriechend (rēpens)
2. plötzlich, unerwartet (rĕpens)
Kriechender Hahnenfuß, Ranunculus repens; Weiß-Klee, Trifolium repens
reptans L kriechend Kriechendes Fingerkraut, Potentilla reptans; Kriechender Günsel, Ajuga reptans
reptilis, -e L kriechend Kriechtiere, Reptilia
rhis, rhinos G ῥις, ῥινός Nase Goldene Rundblattnase, Rhinonicteris aurantia
rhiza G ῥίζα Wurzel Knöllchenbakterien, Rhizobiaceae
rhynchos G ῥύγχος Schnabel, Schnauze Stockente, Anas platyrhynchos
rhyti- G ῥυτῖς faltig, runzlig Große Kranzmoos, Rhytidiadelphus triquetrus; Rhytidodon
rostrum L Schnabel, Schnauze, Rüssel Fichtenkreuzschnabel, Loxia curvirostra
rostralis, -e
rostratus, -a, -um
L geschnäbelt Hopfenschnabeleule, Hypena rostralis
ruber, rubra, -um L rot Rote Spornblume, Centranthus ruber; Rot-Ahorn, Acer rubrum
rufus, -a, -um L rötlich, rot Rotwolf, Canis rufus

S[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
sanguis L Blut Kanadische Blutwurz, Sanguinaria canadensis
sapiens L weise Homo sapiens („weiser Mensch“)
sativus, -a, -um L ausgesät, d. h. kultiviert Erbse, Pisum sativum
saura G σαύρα Eidechse Lanzenfische, Alepisaurus; Maiasaura (Dinosaurier)
sempervirens L immergrün Gewöhnlicher Buchsbaum Buxus sempervirens
septem L 7 Nordischer Streifenfarn Asplenium septentrionale
silvester, silvestris, silvestre L aus dem Wald; wild Wildkatze, Felis silvestris
sinensis, -e L aus China Tee (Pflanze), Camellia sinensis
speciosus, -a, -um L schön, wohlgestaltet; täuschend Königinblume, Lagerstroemia speciosa; Pracht-Lilie, Lilium speciosum
sperma G σπέρμα Samen Parodia microsperma
sphen- G σφήν Keil Brückenechsen, Sphenodon punctatus
stoma G στόμα Mund, Öffnung
striatus, -a, -um L gestreift Mangrovereiher, Butorides striatus
suchοs G Krokodil (aus dem Ägyptischen)[2] Eusuchia, siehe Krokodile; Koolasuchus, siehe Temnospondyli
sylvester, sylvestris, sylvestre
sylvaticus, -a, -um
L aus dem Wald Wald-Wicke, Vicia sylvatica; Wiesenkerbel, Anthriscus sylvestris

T[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
tardus, -a, -um; tardi- L langsam; spät
tele-, tel- G τῆλε weit entfernt Waratah, Telopea speciosissima
tenuis, -e L dünn, schlank, eng
tetra- G 4
tinctorius, -a, -um L zum Färben geeignet Färberwaid, Isatis tinctoria
tomentosus, -a, -um L pelzig Kalanchoe tomentosa
tredecim L 13
tres, tris, tri- L, G 3
thrix, trich- G θρίξ, Gen. τριχός Haar
triquetrus, -a, -um L dreieckig Glöckchen-Lauch, Allium triquetrum

U[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
unus L 1
urens L brennend Kleine Brennnessel, Urtica urens; Brennpalme, Caryota urens

V[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
variabilis, -e L veränderlich, unbeständig
variegatus, -a, -um L verschiedenfarbig Kroton (Pflanze), Codiaeum variegatum
velox, veloci- L schnell Kitfuchs, Vulpes velox; Velociraptor
ventralis, -e L Bauch- Blaukronenamazone, Amazona ventralis
vernus, -a, -um
vernalis, -is, -e
L Frühlings- Frühlings-Enzian, Gentiana verna; Frühlings-Adonisröschen, Adonis vernalis
verrucosus, -a, -um L warzig Javanisches Pustelschwein, Sus verrucosus
verus, -a, -um L echt, wahr Echte Aloe, Aloe vera; Echtes Labkraut, Galium verum
villosus, -a, -um L zottig, haarig Haarspecht, Picoides villosus; Zottige Wicke, Vicia villosa
viridis, -e L grün Grün-Erle, Alnus viridis; Grüne Hohlzunge, Coeloglossum viride
virosus, -a, -um L giftig Gift-Lattich, Lactuca virosa; Wasserschierling, Cicuta virosa
volans L fliegend Neuweltliche Gleithörnchen, Glaucomys volans
vulgaris, -e L gewöhnlich, gemein, geläufig Gewöhnlicher Krake, Octopus vulgaris; Gewöhnlicher Liguster, Ligustrum vulgare

W, X, Y, Z[Bearbeiten]

Wort Herkunft Bedeutung Beispiele
xantho- G ξανθός gelb Karbolegerling, Agaricus xanthoderma
zygos G ζυγός verbunden; paarig Zygoptera

Anmerkungen und Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Bild:Ananas nanus 20060514-2.jpg
  2. laut englischem Artikel: en:List_of_Latin_and_Greek_words_commonly_used_in_systematic_names#S

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]