Liste nicht bestätigter Einträge im New General Catalogue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine (unvollständige) tabellarische Auflistung von nicht verifizierten Einträgen im New General Catalogue von Johan Dreyer.

Nummer im NGC Sternbild Ursprüngliche Beobachtung Position (J2000.0)[Anm 1] Erläuterungen, Bemerkungen Kartenlinks
α δ
18 Peg Herman Schultz, 15. Oktober 1866 92300h 09m 23s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+27° 43,9′ Die Beobachtung geht auf zwei nahe beieinander liegende Sterne zurück. [1]
30 Peg Albert Marth, 30. Oktober 1864 105100h 10m 51s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+21° 58,6′ Das Objekt wurde von Marth als von einem Nebel umgebener Stern 13. Größe beschrieben. Es handelt sich um zwei nahe beieinander liegende Sterne. [2]
33 Psc Albert Marth, 9. September 1864 105700h 10m 57s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+3° 40,6′ Die Beobachtung geht auf zwei nahe beieinander liegende Sterne zurück. [3]
44 And John Herschel, 22. November 1827 131300h 13m 13s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+31° 17,2′ Die Beobachtung geht auf zwei eng beieinander liegende Sterne zurück. [4]
46 Psc Edward Joshua Cooper, 22. Oktober 1852 141000h 14m 10s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+5° 59,3′ Das Objekt wurde ursprünglich von Cooper als Nebel in den Markree-Katalog aufgenommen und später ebenfalls von Arthur Auwers beobachtet. Es handelt sich um den Stern GSC 00008-00572 (ca. 11,7 mag). [5]
56 Psc John Herschel, 13. Oktober 1825 152100h 15m 21s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+12° 26,7′ Die einmalige Beobachtung von John Herschel am 13. Oktober 1825 konnte nicht nachvollzogen werden. [6]
82 And Guillaume Bigourdan, 23. Oktober 1884 211700h 21m 17s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+22° 27,7′ Der Eintrag ist auf einen Stern zurückzuführen (USNO-A2.0 1050-00111856). [7]
91 And Herman Schultz, 17. Oktober 1866 1215201h 21m 52s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+22° 22,1′ Die Beobachtung geht auf einen Stern zurück. [8]
111 Cet Francis Preserved Leavenworth, 1885 / 1886 263800h 26m 38s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−2° 37,5′ An der angegebenen Stelle entspricht kein Objekt Leavenworths Beschreibung. [9]
122 Cet Wilhelm Tempel, 27. September 1880 273800h 27m 38s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−1° 38,4′ NGC 122 und NGC 123 sind möglicherweise auf zwei Sterne zurückzuführen. [10]
123 274000h 27m 40s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−1° 37,7′ [11]
158 Cet Wilhelm Tempel, 1882 350600h 35m 06s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−8° 20,8′ Vermutlich geht die Beobachtung auf zwei nahe beieinander liegende Sterne zurück, welche die Katalogbezeichnungen USNO-A2.0 0750-00137807 und USNO-A2.0 0750-00137848 tragen. [12]
162 And Herman Schultz, 5. September 1867 360900h 36m 09s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+23° 57,8′ ein Stern rund 75 Bogensekunden nordöstlich von NGC 160 [13]
295 Psc Ralph Copeland, 26. Oktober 1872 550500h 55m 05s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+31° 31,5′ Kein Objekt bei den angegebenen Koordinaten entspricht Copelands Beschreibungen. [14]
302 Cet Frank Muller, 1886 562500h 56m 25s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−10° 39,8′ Es kann nicht genau eruiert werden, welches Objekt Muller beobachtete und schließlich zu diesem Eintrag führte. Vermutlich handelte es sich um einen Stern 1,8 Bogenminuten ost-nordöstlich der Galaxie NGC 301. [15]
308 Cet Robert Stawell Ball, 31. Dezember 1866 562400h 56m 24s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−1° 47,0′ vermutlich ein Stern, der irrtümlich für einen Nebel gehalten wurde, heute als USNO-B1.0 0882-0015670 katalogisiert [16]
310 Cet Robert Stawell Ball, 31. Dezember 1866 564800h 56m 48s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−1° 45,9′ vermutlich ein Stern, der irrtümlich für einen Nebel gehalten wurde, heute als USNO-B1.0 0882-0015725 katalogisiert [17]
313 Psc William Parsons, 19. November 1850 574600h 57m 46s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+30° 22,0′ Die Beobachtung geht auf drei eng beieinander liegende Sterne zurück. [18]
370 Psc Heinrich Louis d’Arrest, 7. Oktober 1861 1064501h 06m 45s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+32° 25,7′ NGC 372 geht auf drei Sterne zurück; möglicherweise sind die beiden süd-westlichen auch für die Beobachtung von NGC 370 verantwortlich. [19]
372 Johan Ludvig Emil Dreyer, 12. Dezember 1876
390 Psc Guillaume Bigourdan, 19. November 1884 1075401h 07m 54s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+32° 26,0′ Ursprung dieses Eintrags ist ein Stern, den Bigourdan irrtümlich für einen Nebel hielt. [20]
400 Psc Robert Stawell Ball, 30. Dezember 1866 1090201h 09m 2s 2324357+32° 43′ 57″ Die Beobachtung geht auf einen Stern zurück. [21]
405 Phe John Herschel, 6. September 1834 1083401h 08m 34s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−46° 40,1′ Der Eintrag geht auf das Sternsystem HD 6869 zurück; siehe dort. [22]
412 Cet Francis Preserved Leavenworth, 1885 1102001h 10m 20s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−20° 00,9′ Dieser von Leavenworth am 15. Oktober 1885 gesichtete Nebel konnte nicht nachvollzogen werden. [23]
421 Psc Wilhelm Herschel, 12. September 1784 1121401h 12m 14s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+32° 07,4′ Möglicherweise geht diese Beobachtungen auf einen Stern oder Doppelstern westlich von NGC 420 zurück. [24]
453 Psc Édouard Jean-Marie Stephan, 10. November 1881 1161701h 16m 17s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+33° 01,9′ Die Beobachtung geht auf drei in einer Linie liegende Sterne zurück. [25]
464 And Bonner Durchmusterung / Wilhelm Tempel, 1882 1192701h 19m 27s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+32° 57,3′ Dieser Eintrag geht auf drei eng beieinander liegende Sterne zurück. [26]
506 Psc Lawrence Parsons, 7. November 1874 1233501h 23m 35s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+33° 14,7′ Die Beobachtung geht auf einen Stern zurück, den Parsons für ein nebliges Objekt hielt. [27]
510 Psc Herman Schultz, 11. November 1867 1235601h 23m 56s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+33° 29,8′ Bei dem von Schultz aufgrund seiner Beobachtungsmöglichkeiten als neblig beobachteten Objekt handelt es sich um zwei durch 8" voneinander getrennte Einzelsterne. [28]
552 Psc Wilhelm Herschel, 13. September 1784 1261001h 26m 10s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+33° 24,4′ Dieser Eintrag stammt aus Herschels Beobachtungsnacht vom 13. September 1784, deren Ergebnisse einige Schwierigkeiten bei der Identifikation der Objekte bereiteten, unter anderem weil bei sämtlichen Objekten die Rektaszension mit einem variierenden Fehler behaftet ist. Möglicherweise geht dieser auf einen Stern in unmittelbarer Nähe der Galaxie NGC 553 zurück. [29]
730 Psc Guillaume Bigourdan, 7. November 1885 1551901h 55m 19s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+5° 38,2′ Die Beobachtung geht auf einen (oder mehrere) Sterne zurück. [30]
733 Tri William Parsons, 11. Oktober 1850 1563401h 56m 34s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+33° 03,3′ Der Eintrag geht wahrscheinlich auf einen Stern zurück. [31]
771 Cas John Herschel, 29. Oktober 1831 2032702h 03m 27s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+72° 25,3′ siehe 50 Cassiopeiae; John Herschel vermutete diesen Stern als nebelig [32]
1062 Tri Ralph Copeland, 11. Oktober 1873 2432502h 43m 25s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+32° 27,7′ Die Beobachtung geht auf einen Stern zurück (USNO-A2.0 1200-01175018). In verschiedenen Katalogen wird NGC 1062 irrtümlich mit der Edge-On-Galaxie PGC 10331 zwischen NGC 1066 und NGC 1067 identifiziert. [33]
1479 Eri Frank Muller, 1866 3542003h 54m 20s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−10° 12,5′ Für NGC 1479 und NGC 1480 gibt es nur eine einzige Beobachtung, die auf Frank Muller zurückgeht und 1866 am Leander McCormick Observatory gemacht wurde. Die Objekte werden dabei als Nebel-Paar mit Positionswinkel 170° beschrieben. An der von Muller angegebenen Position existieren keine Objekte, welche den von ihm beschriebenen Charakteristika entsprechen. [34]
1480
1619 Eri Lewis A. Swift, 22. Dezember 1886 4361104h 36m 11s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−4° 36,2′ An der angegebenen Stelle ist kein nebliges Objekt zu finden; möglicherweise handelte es sich beim beobachteten Objekt um eines der leuchtschwachen Mitglieder der NGC-1600-Gruppe. [35]
2465 Lyn William Parsons, 20. Februar 1851 7572607h 57m 26s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+56° 49,3′ Die Beobachtung geht auf einen Stern zurück. [36]
2589 Hya Lewis Swift, 1887 8243008h 24m 30s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“−8° 46,1′ An der angegebenen Position sind keine hellen Galaxien zu finden; das beobachtete Objekt konnte nicht nachvollzogen werden. [37]
3484 Dra John Herschel, 5. April 1832 11030611h 03m 06s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+75° 49,1′ Die Beobachtung kann nicht nachvollzogen werden. [38]
4397 Com Wilhelm Tempel, 1877 12255812h 25m 58s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+18° 18,1′ Die Beobachtung ist sehr wahrscheinlich auf vier Einzelobjekte zurückzuführen, bei denen es sich entweder um vier nahe nebeneinander erscheinende Sterne oder um drei Sterne und eine ungleich weiter entfernte Galaxie handelt. [39]
4398 Vir Heinrich Louis d’Arrest, 19. April 1865 12260812h 26m 08s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+10° 41,2′ entweder nicht existent oder auf den ca. 13-mag-Stern USNO-B1.0 1006-0204995 zurückzuführen [40]
6648 Dra Wilhelm Struve, 1825 18253818h 25m 38s Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „,“+64° 58,6′ ein Doppelstern, der von Struve als neblig beobachtet worden war [41]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Die Position entspricht nicht der originalen, im historischen NGC angegebenen Position, sondern bezieht sich in der Regel auf die heutige Position des in der nachfolgenden Spalte als wahrscheinlichsten Ursprung des Eintrags dargestellten Objekts.

Weblinks[Bearbeiten]