Liste russischer Maler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Russische Maler, alphabetisch


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

Samuil Jakowlewitsch Adliwankin (1897–1966)
Alexander Alexejewitsch Agin (1817–1875)
Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski (1817–1900)
Iwan Akimowitsch Akimow (1754–1814)
Nikolai Pawlowitsch Akimow (1901–1968)
Leonid Iljitsch Akischin (1893–1966)
Tatjana Borissowna Alexandrowa (1907–1987)
Alexander Alexejewitsch Alexejew (1811–1878)
Fjodor Jakowlewitsch Alexejew (ca. 1754–1824)
Natan Issajewitsch Altman (1889–1970)
Fjodor Fjodorowitsch Andresen (1806-ca. 1880)
Boris Israilewitsch Anisfeld (1879–1973)
Juri Pawlowitsch Annenkow (1889–1974)
Alexei Petrowitsch Antropow (1716–1795)
Iwan Petrowitsch Argunow (1729–1802)
Nikolai Iwanowitsch Argunow (1771–nach 1829)
Abram Jefimowitsch Archipow (1862–1930)
Alexej von Assaulenko (1913–1989)

B[Bearbeiten]

Wassili Nikolajewitsch Bakschejew (1862–1958)
Lew Samoilowitsch Bakst (1866–1924)
Wladimir Dawidowitsch Baranow-Rossine (1888–1944)
Nicolas Barrera (1919–2006)
Marie Bashkirtseff (Marija Nikolajewna Baschkirzewa; 1860–1884)
Pawel Iwanowitsch Basmanow (1906–1993)
Pjotr Wassiljewitsch Bassin (1793–1877)
Jelena Michailowna Bebutowa (1892–1970)
Wladimir Georgijewitsch Bechtejew (1878–1971)
Karl Petrowitsch Beggrow (1799–1875)
Jekaterina Michailowna Beljakowa (1892–1980)
Alexander Nikolajewitsch Benua (1870–1960)
Jewstafi Jefimowitsch Bernardski (1819–1889)
Georgi Nikolajewitsch Bibikow (1903–1976)
Iwan Jakowlewitsch Bilibin (1876–1942)
Dmitri Spiridinowitsch Bisti (1925–1990)
Witold Kaetanowitsch Bjalynizki-Birulja (1872–1957)
Michail Pawlowitsch Bobyschow (1885–1964)
Konstantin Fjodorowitsch Bogajewski (1872–1943)
Nikolai Petrowitsch Bogdanow-Belski (1868–1945)
Alexei Petrowitsch Bogoljubow (1824–1896)
Alexander Konstantinowitsch Bogomasow (1880–1930)
Wladimir Pawlowitsch Bogomasow (1916–1996)
Pjotr Gawrilowitsch Bogomolow (1707?–?)
Fjodor Semjonowitsch Bogorodski (1895–1959)
Xenia Leonidowna Boguslawskaja (1892–1972)
Pjotr Michailowitsch Boklewski (1816–1897)
Alexander Alexejewitsch Borissow (1866–1934)
Wiktor Elpidiforowitsch Borissow-Mussatow (1870–1905)
Wladimir Lukitsch Borowikowski (1757–1825)
Ossip Emmanuilowitsch Bras (1873–1936)
Alexander Pawlowitsch Brjullow (1798–1877)
Karl Pawlowitsch Brjullow (1799–1852)
Isaak Israilewitsch Brodski (1884–1939)
Sawwa Grigorjewitsch Brodski (1923–1982)
Pjotr Ignatjewitsch Bromirski (1886–1920)
Fjodor Antonowitsch Bruni (1801–1875)
Lew Alexandrowitsch Bruni (1894–1948)
Eduard Anatoljewitsch Budogoski (1903–1976)
Dawid Dawidowitsch Burljuk (1882–1967)
Wladimir Dawidowitsch Burljuk (1886–1917)
Sachar Nikolajewitsch Bykow (1898–?)

C[Bearbeiten]

Marc Chagall (Mark Sacharowitsch Schagal; 1887–1985)
Serge Charchoune (Sergei Iwanowitsch Scharschun; 1888–1975)
Walentina Michailowna Chodassewitsch (1894–1970)
Iwan Fomitsch Chruzki (1810–1885)
Wassili Grigorjewitsch Chudjakow (1826–1871)
Alexander Weniaminowitsch Chwostow-Chwostenko (1895–1968)

D[Bearbeiten]

Alexander Alexandrowitsch Deineka (1899–1969)
Wassili Iwanowitsch Denissow (1862–1921)
Wladimir Wladimirowitsch Dmitrijew (1900–1948)
Mstislaw Walerianowitsch Dobuschinski (1875–1957)
Nikolai Iwanowitsch Dormidontow (1898–1962)
Alexander Dawidowitsch Drewin (1889–1938)
Pjotr Semjonowitsch Droschdin (Droschschin; 1745–1805)
Dawid Alexandrowitsch Dubinski (1920–1960)
Nikolai Nikanorowitsch Dubowski (1859–1918)
Platon Alippijewitsch Dubrowin (1795–1851)
Walerian Dmitrijewitsch Dworakowski (1904–1979)
Sofja Issakowna Dymschiz-Tolstaja (Pessati) (1889–1963)
Julija Witaljewna Dolgorukowa (1962)

E[Bearbeiten]

Boris Wladimirowitsch Ender (1893–1960)
Xenia Wladimirowna Ender (1895–1955)
Jewgenija Konstantinowna Ewenbach (1889–1981)
Alexandra Alexandrowna Exter (1882–1949)

F[Bearbeiten]

Wladimir Andrejewitsch Faworski (1886–1964)
Robert Rafailowitsch Falk (1886–1958)
Pawel Andrejewitsch Fedotow (1815–1852)
Pavel Feinstein (* 1960)
Nikolai Iwanowitsch Feschin (1881–1955)
Pawel Nikolajewitsch Filonow (1883–1941)
Iwan Iwanowitsch Firsow (1730–1785)
Konstantin Dmitrijewitsch Flawizki (1830–1866)
Artur Wladimirowitsch Fonwisin (1883–1973)
Rudolf Rudolfowitsch Frenz (1888–1956)

G[Bearbeiten]

Grigori Grigorjewitsch Gagarin (1810–1893)
Stepan Filippowitsch Galaktionow (1779–1854)
Nikolai Nikolajewitsch Ge (1831–1894)
Alexander Michailowitsch Gerassimow (1881–1963)
Sergei Wassiljewitsch Gerassimow (1885–1964)
Ilja Sergejewitsch Glasunow (* 1930)
Alexander Jakowlewitsch Golowin (1863–1930)
Andrei Dmitrijewitsch Gontscharow (1903–1979)
Natalja Sergejewna Gontscharowa (1881–1962)
Sinowi Isaakowitsch Gorbowez (1897–1979)
Witali Nikolajewitsch Gorjajew (1910–1982)
Igor Emmanuilowitsch Grabar (1871–1960)
Feofan Grek (ca. 1340-ca. 1410)
Mitrofan Borissowitsch Grekow (1882–1934)
Boris Dmitrijewitsch Grigorjew (1886–1939)
Nikolai Michailowitsch Grigorjew (1890–1943)
Wladimir Arijewitsch Grinberg (1896–1942)
Alexei Wassiljewitsch Grischtschenko (1883–1977)
Jelena Genrichowna Guro (Notenberg; 1877–1913)

I[Bearbeiten]

Nikolai Alexandrowitsch Ionin (1890–1948)
Alexander Andrejewitsch Iwanow (1806–1858)
Andrei Iwanowitsch Iwanow (1775–1848)
Iwan Alexejewitsch Iwanow (1780–1848)
Wiktor Iwanowitsch Iwanow (* 1924)
Sergei Wassiljewitsch Iwanow (1864–1910)
Iwan Wassiljewitsch Iwanowski (1905–1980)
Boris Wladimirowitsch Ioganson (1893–1973)
Konstantin Nikolajewitsch Istomin (1887–1942)

J[Bearbeiten]

Waleri Jakowlewitsch Jakobi (1834/1836–1902)
Alexander Georgijewitsch Jakimtschenko (1878–1928)
Alexander Jewgenjewitsch Jakowlew (1887–1938)
Wassili Nikolajewitsch Jakowlew (1893–1953)
Georgi Bogdanowitsch Jakulow (1884–1928)
Maria Wassiljewna Jakuntschikowa (1870–1902)
Nikolai Alexandrowitsch Jaroschenko (1846–1898)
Alexej von Jawlensky (Alexei Georgijewitsch Jawlenski) (1865–1941)
Alexei Jegorowitsch Jegorow (1776–1851)
Wladimir Jewegenjewitsch Jegorow (1878–1960)
Wassili Dmitrijewitsch Jermilow (1894–1968)
Boris Nikolajewitsch Jermolajew (1903–1982)
Wera Michailowna Jermolajewa (1893–1937)
Nikolai Iwanowitsch Jewgrafow (1904–1941)
Lew Alexandrowitsch Judin (1903–1941)
Konstantin Fjodorowitsch Juon (1875–1958)
Walentin Michailowitsch Justizki (1894–1951)

K[Bearbeiten]

Wassili Wassiljewitsch Kandinski (1866–1944)
Jakow Fjodorowitsch Kapkow (1816–1854)
Dmitri Nikolajewitsch Kardowski (1866–1943)
Alexei Jeremejewitsch Karew (1879–1942)
Nadeschda Wassiljewna Kaschina (1896–1977)
Nina Wassiljewna Kaschina (Nina Pamjatnych; 1903–1985)
Nikolai Alexejewitsch Kassatkin (1859–1930)
Jewgeni Adolfowitsch Kibrik (1906–1978)
Orest Adamowitsch Kiprenski (1782–1836)
Alexei Danilowitsch Kiwschenko (1851–1895)
Iwan Wassiljewitsch Kljun (Kljunkow; 1870 oder 1873–1943)
Gustav Gustawowitsch Kluzis (1895–1944)
Andrei Kolkutin (* 1957)
Michail Konstantinowitsch Klodt (1832/1833–1902)
Michail Petrowitsch Klodt (1835–1914)
Wladimir Michailowitsch Konaschewitsch (1888–1963)
Nina Ossipowna Kogan (1887–1942 ?)
Pawel Michailowitsch Kondratjew (1902–1985)
Pjotr Petrowitsch Kontschalowski (1876–1956)
Pawel Dmitrijewitsch Korin (1892–1967)
Jemeljan Michailowitsch Kornejew (1782–1839)
Andrei Witaljewitsch Korotajew (1961–)
Konstantin Alexejewitsch Korowin (1861–1939)
Alexei Iwanowitsch Korsuchin (1835–1894)
Nikolai Andrejewitsch Koschelew (1840–1918)
Wladimir Iwanowitsch Koslinski (1891–1967)
Alexander Nikolajewitsch Koslow (1902–1946)
Weniamin Wladimirowitsch Kostizyn (* 1949)
Nikolai Iwanowitsch Kostrow (1901–1996)
Wilgelm (Wassili) Alexandrowitsch Kotarbinski (1849–1921)
Dmitri Michailowitsch Krasnopewzew (1925–1995)
Alexei Iljitsch Krawtschenko (1889–1940)
Iwan Nikolajewitsch Kramskoi (1837–1887)
Jewgraf Fjodorowitsch Krendowski (1810- nach 1853)
Eduard Michailowitsch Krimmer (1901–1974)
Jelisaweta Sergejewna Kruglikowa (1865–1941)
Nikifor Stepanowitsch Krylow (1802–1831)
Nikolai Petrowitsch Krymow (1864–1958)
Archip Iwanowitsch Kuindschi (1841–1910)
Walentina Nikiforowna Kulagina (1902–1987)
Nikolai Iwanowitsch Kulbin (1868–1917)
Nikolai Nikolajewitsch Kuprejanow (1894–1933)
Alexander Wassiljewitsch Kuprin (1880–1960)
Wassili Wassiljewitsch Kupzow (1899–1935)
Walentin Iwanowitsch Kurdow (1905–1989)
Nikolai Wassiljewitsch Kusmin (1890–1987)
Pawel Warfolomejewitsch Kusnezow (1878–1968)
Boris Michailowitsch Kustodijew (1878–1927)

L[Bearbeiten]

Alexander Arkadjewitsch Labas (1900–1983)
Alexander Iwanowitsch Laktionow (1910–1972)
Jewgeni Jewgenjewitsch Lansere (1875–1946)
Alexander Alexandrowitsch Lappo-Danilewski (1898–1920)
Nikolai Fjodorowitsch Lapschin (1888–1942)
Iwan Fjodorowitsch Larionow (1884–1920)
Michail Fjodorowitsch Larionow (1881–1964)
Alexander Ignatjewitsch Lebedew (1830–1898)
Wladimir Wassiljewitsch Lebedew (1891–1967)
Michail Iwanowitsch Lebedew (1811–1837)
Aristarch Wassiljewitsch Lentulow (1882–1943)
Anna Alexandrowna Leporskaja (1900–1982)
Isaak Iljitsch Lewitan (1860–1900)
Dmitri Grigorjewitsch Lewizki (1735–1822)
Michail Wassiljewitsch Le-Dantju (1891–1917)
Aristarch Wassiljewitsch Lentulow (1882–1943)
Elena Liessner-Blomberg (1897–1978)
El Lissitzky (Lasar Markowitsch Lissizki; 1890–1941)
Alexander Dmitrijewitsch Litowtschenko (1835–1890)
Anton Pawlowitsch Lossenko (1737–1773)
Sergei Alexejewitsch Lutschischkin (1902–1989)
Pjotr Iwanowitsch Lwow (1882–1943)

M[Bearbeiten]

Jewgenija Markowna Magaril (1902–1987)
Wladimir Jegorowitsch Makowski (1846–1920)
Konstantin Jegorowitsch Makowski (1839–1915)
Wladimir Iljitsch Malagis (1902–1974)
Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch (1879–1935)
Sergei Wassiljewitsch Maljutin (1859–1937)
Filipp Andrejewitsch Maljawin (1869–1940)
Pawel Andrejewitsch Mansurow (1896–1983)
Wladimir Iwanowitsch Markow (Voldemārs Matvejs, 1877–1914)
Walentina Petrowna Markowa (1906–1942?)
Andrei Jefimowitsch Martynow (1768–1826)
Ilja Iwanowitsch Maschkow (1881–1944)
Michail Wassiljewitsch Matjuschin (1861–1934)
Andrei Matwejewitsch Matwejew (zwischen 1701 und 1704–1739)
Fjodor Michailowitsch Matwejew (1758–1826)
Soja Jakowlewna Matwejewa-Mostowa (1884–1972)
Wassili Wassiljewitsch Mate (1856–1917)
Michail Wassiljewitsch Matjuschin (1861–1934)
Tatjana Alexejewna Mawrina (1902–1996)
Wassili Maximowitsch Maximow (1844–1911)
Grigori Karpowitsch Michailow (1814–1867)
Wladimir Alexejewitsch Milaschewski (1893–1976)
Nikolai Dmitrijewitsch Milioti (1874–1962)
Wassili Dmitrijewitsch Milioti (1875–1943)
Dmitri Isidorowitsch Mitrochin (1883–1973)
Pjotr Wassiljewitsch Mituritsch (1887–1956)
Grigori Grigorjewitsch Mjassojedow (1834–1911)
Jewsei Jewsejewitsch Moissejenko (1916–1988)
Dmitri Stanejewitsch Moor (Orlow; 1883–1946)
Alexander Nikolajewitsch Mordwinow (1800–1858)
Alexej Alexejewitsch Morgunow (1884–1935)
Alexander Iwanowitsch Morosow (1902–1997)
Andrei Andrejewitsch Mylnikow (1919–2012)

N[Bearbeiten]

Georgi Iwanowitsch Narbut (1886–1920)
Timofei Andrejewitsch Neff (1805–1876)
Michail Wassiljewitsch Nesterow (1862–1942)
Nikolai Wassiljewitsch Newrew (1830–1904)
Ignati Ignatjewitsch Niwinski (1881–1933)
Iwan Nikititsch Nikitin (1690–1742)
Solomon Borissowitsch Nikritin (1898–1965)
Georgi Grigorjewitsch Nisski (1903–1987)

O[Bearbeiten]

Rene Rudolfowna O’Konnel-Michailowskaja (Renée O’Connell, 1891–1981)
Iwan Wassiljewitsch Orechow (1888–1941)
Alexander Alexandrowitsch Osmjorkin (1892–1953)
Pjotr Alexejewitsch Ossolodkow (1898–1942)
Ilja Semjonowitsch Ostrouchow (1858–1929)
Anna Petrowna Ostroumowa-Lebedewa (1871–1955)
Grigori Ostrowski (?, 2. Hälfte d. 18. Jh.)

P[Bearbeiten]

Alexei Fjodorowitsch Pachomow (1900–1973)
Wjatscheslaw Wladimirowitsch Pakulin (1900–1951)
Wiktor Nikandrowitsch Palmow (1888–1929)
Leonid Ossipowitsch Pasternak (1862–1945)
Semjon Andrejewitsch Pawlow (1893–1941)
Wassili Grigorjewitsch Perow (1834–1882)
Wera Jefremowna Pestel (1887–1952)
Kusma Sergejewitsch Petrow-Wodkin (1878–1939)
Jekaterina Michailowna Petrowa-Trozkaja (Troizkaja; 1900–1932)
Juri Iwanowitsch Pimenow (1903–1977)
Lawr Kusmitsch Plachow (1810–1881)
Arkadi Alexandrowitsch Plastow (1893–1972)
Iwan Pawlowitsch Pochitonow (1850–1923)
Wassili Dmitrijewitsch Polenow (1844–1927)
Jelena Dmitrijewna Polenowa (1850–1898)
Ljubow Sergejewna Popowa (1889–1924)
Alissa Iwanowna Poret (1902–1984)
Sergei Michailowitsch Poschaerski (1900–1970)
Alexei Petrowitsch Potschtenny (1895–1942)
Illarion Michailowitsch Prjanischnikow (1840–1894)
Konstantin Alexandrowitsch Prochorow (* 1924)
Dimitrij von Prokofieff (1879–1950)
Wiktor Nikolajewitsch Proschkin (1906–1983)
Nikolai Petrowitsch Prussakow (1900–1952)
Wassili Wladimirowitsch Pukirew (1832–1890)
Iwan Albertowitsch Puni (1892–1956)
Wiktor Alexandrowitsch Pogodin (1948-2005)

R[Bearbeiten]

Nikolai Ernestowitsch Radlow (1889–1942)
Kliment Nikolajewitsch Redko (1897–1956)
Ilja Jefimowitsch Repin (1844–1930)
Andrei Petrowitsch Rjabuschkin (1861–1904)
Serafima Wassiljewna Rjangina (1891–1955)
Georgi Georgijewitsch Rjaschski (1895–1952)
Michail Semjonowitsch Rodionow (1885–1956)
Alexander Michailowitsch Rodtschenko (1891–1956)
Nicholas Roerich (Nikolai Konstantinowitsch Rerich) (1874–1947)
Wassili Wassiljewitsch Roschdestwenski (1884–1963)
Olga Wladimirowna Rosanowa (1886–1918)
Fjodor Stepanowitsch Rokotow (1735–1808)
Andrei Rubljow (ca. 1360/1370–1430)
Franz Alexejewitsch Rubo (1856–1928)
Konstantin Iwanowitsch Rudakow (1891–1949)
Alexander Isaakowitsch Russakow (1898–1952)
Arkadi Alexandrowitsch Rylow (1870–1939)
Wadim Fjodorowitsch Ryndin (1902–1974)

S[Bearbeiten]

Pjotr Jefimowitsch Sabolotski (1803/1804–1866)
Wassili Semjonowitsch Sadownikow (1800–1879)
Dawid Jefimowitsch Sagoskin (1900–1942)
Sofja Ludwigowna Saklikowskaja (1899–1975)
Wiktor Dmitrijewitsch Samirailo (1868–1939)
Alexander Nikolajewitsch Samochwalow (1894–1971)
Nikolai Nikolajewitsch Sapunow (1880–1912)
Sergei Konstantinowitsch Sarjanko (1818–1870)
Konstantin Apollonowitsch Sawizki (1844–1905)
Alexei Kondratjewitsch Sawrassow (1830–1897)
Wassili Kusmitsch Schebujew (1777–1855)
Alexander Wassiljewitsch Schewtschenko (1882–1948)
Michail Schibanow (?, 18. Jh.)
Nikolai Gustawowitsch Schilder (1828–1898)
Dmitri Dmitrijewitsch Schilinski (* 1927)
Georgi Georgijewitsch Schischkin (* 1948)
Iwan Iwanowitsch Schischkin (1832–1898)
Tatjana Wladimirowna Schischmarjowa (1905–1995)
Iosif Solomonowitsch Schkolnik (1883–1926)
Dawid Petrowitsch Schterenberg (Sterenberg) (1881–1948)
Semjon Fjodorowitsch Schtschedrin (1745–1804)
Sylvester Feodossijewitsch Schtschedrin (1791–1830)
Ignati Stepanowitsch Schtschedrowski (1815–1870)
Alexandra Wassiljewna Schtschekatichina-Potozkaja (1892–1967)
Dmitri Anfimowitsch Schtscherbinowski (1867–1926)
Alexander Wassiljewitsch Schtschipizyn (1897–1943)
Juri Prokopjewitsch Schtschukin (1904–1935)
Wassili Iwanowitsch Schuchajew (1887–1973)
Nikolai Nikolajewitsch Schukow (1908–1973)
Stanislaw Julianowitsch Schukowski (1873–1944)
Firs Sergejewitsch Schurawlew (1836–1901)
Wjatscheslaw Grigorjewitsch Schwarz (1838–1869)
Kirill Michailowitsch Sdanewitsch (1892–1969)
Konstantin Klawdianowitsch Sefirow (1879–1960)
Kapiton Alexejewitsch Selenzow (1790–1845)
Genrich Ippolitowitsch Semiradski (1843–1902)
Alexander Michailowitsch Semjonow (1922–1984)
Sergei Jakowlewitsch Senkin (1894–1963)
Sinaida Jewgenjewna Serebrjakowa (1884–1967)
Walentin Alexandrowitsch Serow (1865–1911)
Lew Jakowlewitsch Sewin (1903–1942)
Grigori Alexandrowitsch Simin (1901–1983)
Nikolai Michailowitsch Sinowjew (1888–1979)
Nikolai Wladimirowitsch Sinesubow (1891–1948)
Jelena Petrowna Skuin (1908–1986)
Gawrila Iwanowitsch Skorodumow (1755–1792)
Michail Iwanowitsch Skotti (1814–1861)
Fjodor Michailowitsch Slawjanski (1817/1819–1876)
Antonina Fjodorowna Sofronowa (Safronowa; 1892–1966)
Michail Xenofontowitsch Sokolow (1885–1947)
Pjotr Fjodorowitsch Sokolow (1791–1848)
Leonid Iwanowitsch Solomatkin (1837–1883)
Konstantin Andrejewitsch Somow (1869–1939)
Grigori Wassiljewitsch Soroka (1823–1864)
Dmitri Semjonowitsch Stellezki (1875–1947)
Georgi Awgustowitsch Stenberg (1900–1933)
Wladimir Awgustowitsch Stenberg (1899–1982)
Alexei Stepanowitsch Stepanow (1858–1923)
Warwara Fjodorowna Stepanowa (1894–1958)
Dawid Petrowitsch Sternberg (1881–1948)
Pjotr Feonowitsch Strojew (1898–1941)
Wladislaw Maximowitsch Strscheminski (1893–1952)
Alexei Fjodorowitsch Subow (1682–1750)
Sergei Jurjewitsch Sudejkin (1882–1946)
Nikolai Michailowitsch Sujetin (1897–1954)
Wsewolod Angelowitsch Sulimo-Samuillo (1903–1965)
Wassili Iwanowitsch Surikow (1848–1916)
Wassili Semjonowitsch Swarog (Korotschkin; 1883–1946)
Anna Alexandrowna Swedomskaja (1898–1973)
Alexander Alexandrowitsch Swedomski (1848–1911)
Pawel Alexandrowitsch Swedomski (1849–1904)
Nikolai Jegorowitsch Swertschkow (1817–1898)

T[Bearbeiten]

Wladimir Alexandrowitsch Tambi (1906–1955)
Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin (1885–1953)
Grigori Nikolajewitsch Teplow (1717–1779)
Wassili Fjodorowitsch Timm (1820–1895)
Fjodor Petrowitsch Tolstoi (1783–1873)
Wassili Andrejewitsch Tropinin (1776–1857)
Iosif Moissejewitsch Tschajkow (1888–1979)
Jewgeni Iwanowitsch Tscharuschin (1901–1965)
Ilja Grigorjewitsch Tschaschnik (1902–1929)
Konstantin Konstantinowitsch Tschebotarjow (1892–1974)
Sergei Wassiljewitsch Tschechonin (1878–1936)
Wassili Nikolajewitsch Tschekrygin (1897–1922)
Marija Jakowlewna Tschembers (Mary Chambers, 1874–1962)
Jewgraf Petrowitsch Tschemessow (1737–1765)
Grigori Grigorjewitsch Tschernezow (1802–1865)
Nikanor Grigorjewitsch Tschernezow (1805–1879)
Nikolai Michailowitsch Tschernyschow (1885–1973)
Iwan Wassiljewitsch Tscheski (1777–1848)
Kosma Wassiljewitsch Tscheski (1776–1813)
Sergei Wassiljewitsch Tschechonin (1878–1936)
Pawel Petrowitsch Tschistjakow (1832–1919)
Leonid Terentjewitsch Tschupjatow (1890–1941)
Leonard Wiktorowitsch Turschanski (1875–1975)
Alexei Wassiljewitsch Tyranow (1808–1859)
Nikolai Andrejewitsch Tyrsa (1887–1942)
Alexander Grigorjewitsch Tyschler (1898–1980)

U[Bearbeiten]

Andrei Grigorjewitsch Uchtomski (1771–1852)
Nadeschda Andrejewna Udalzowa (1886–1961)
Grigori Iwanowitsch Ugrjumow (1764–1823)
Nikolai Pawlowitsch Uljanow (1875–1949)
Simon Fjodorowitsch Uschakow (1626–1686)
Alexei Alexandrowitsch Uspenski (1892–1941)
Nikolai Iwanowitsch Utkin (1780–1863)
Pjotr Sawwitsch Utkin (1877–1934)

W[Bearbeiten]

Alexander Grigorjewitsch Warnek (1782–1843)
Fjodor Alexandrowitsch Wassiljew (1850–1873)
Konstantin Alexejewitsch Wassiljew (1942–1976)
Apollinari Michailowitsch Wasnezow (1856–1933)
Juri Alexejewitsch Wasnezow (1900–1973)
Wiktor Michailowitsch Wasnezow (1848–1926)
Wassili Alexejewitsch Watagin (1884–1969)
Alexander Semjonowitsch Wedernikow (1898–1975)
Alexei Gawrilowitsch Wenezianow (1780–1847)
Marianne von Werefkin (1860–1938)
Georgi Semionowitsch Wereiski (1886–1962)
Orest Georgijewitsch Wereiski (1915–1993)
Pjotr Petrowitsch Wereschtschagin (1834–1886)
Wassili Wassiljewitsch Wereschtschagin (1842–1904)
Alexander Alexandrowitsch Wesnin (1883–1959)
Bogdan Pawlowitsch Willewalde (1819–1903)
Pjotr Wladimirowitsch Wiljams (1902–1947)
Sergei Arsenjewitsch Winogradow (1869–1938)
Iwan Jakowlewitsch Wischnjakow (1699–1761)
Iwan Alexejewitsch Wladimirow (1869–1947)
Swjatoslaw Wladimirowitsch Woinow (1890–1920)
Adrian Markowitsch Wolkow (1827–1873)
Alexander Nikolajewitsch Wolkow (1886–1957)
Maximilian Alexandrowitsch Woloschin (1877–1932)
Alexei Jakowlewitsch Woloskow (1822?–1882)
Maxim Nikiforowitsch Worobjow (1787–1855)
Sokrat Maximowitsch Worobjow (1817–1888)
Michail Alexandrowitsch Wrubel (1856–1910)

Siehe auch[Bearbeiten]