Liste starker Verben (deutsche Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste der neuhochdeutschen starken Verben, das heißt jener, deren Formen sich zum Teil im Stammvokal voneinander unterscheiden (vgl. Ablaut).

Die grobe Einteilung erfolgt nach dem Muster der historischen Ablautklassen, die jedoch in die heute vorhandenen Subklassen untergliedert werden.

Es sind jeweils vier Stammformen angegeben:

  1. Infinitiv Präsens, gleicher Stamm wie Partizip I/Konjunktiv I/1. Person Singular /1./2./3. Person Plural Indikativ/2. Person Singular/Plural Imperativ Präsens,
  2. 3. Person Singular Indikativ Präsens, gleicher Stamm wie 2. Person Singular Indikativ Präsens und in der 2.–5. Ablautklasse 2. Person Singular Imperativ Präsens,
  3. 1./3. Person Singular Indikativ Präteritum, gleicher Stamm im ganzen Präteritum, nur im Konjunktiv II wenn möglich mit umgelautetem Vokal, auch bei den schwer einzuordnenden Verben im letzten Teil der Liste; bei eindeutig schwachen Verben wird nicht umgelautet; vor dem Dentalsuffix -t- kann im Konjunktiv ein -e- eingeschoben werden, und
  4. Partizip II.

Die folgende Tabelle zeigt welcher der aufgeführten Stämme (1-4), welcher Verbform zur Bildung zugrunde liegt, fett dargestellt sind die unten angegebenen Formen:

Deutsche Verbstammformen
Infinitiv Tempus Partizip Modus Singular Plural
1. 2. 3. 1. 2. 3.
1 Präsens 1 Indikativ 1 2 2 1 1 1
Konjunktiv 1 1 1 1 1 1
Imperativ 1 (2) 1
Präteritum 4 Indikativ 3 3 3 3 3 3
Konjunktiv

Abweichende Bildungen werden zusätzlich aufgeführt, nicht aufgeführt werden jedoch für gewöhnlich Formen, die sich nur durch ein -e- oder -et in einer unbetonten Silbe unterscheiden, z. B. gehen/gehn, flicht/flichtet; im allgemeinen gilt die Regel, dass bei Verbformen mit vom Infinitiv abweichendem Stammvokal ein -e- in der letzten Silbe immer fortgelassen bzw. eingeschoben werden kann, wenn nicht das Dentalsuffix darauf folgt: schleußet/schleußt, lädst/lädest; wenn dieses -e- zwischen zwei -s- oder zwischen -ß- und -s- steht, so wird bei einer solchen Wegnahme der zweite dieser Konsonanten unterdrückt: liesest/liest, stößest/stößt; der Infinitiv und das starke Partizip II können (außer bei tun und sein) immer auf silbisches -en bzw. -et ausgehen: stehn/stehen, verderbt/verderbet; in dichterischer Sprache sind weitere Kürzungen oder Einschübe möglich.

Verbformen in eckigen Klammern markieren Formen, die vom Bildungsschema abweichen (meistens schwache Bildungen). Beachte, dass in den folgenden Listen einige Wörter enthalten sind, die vom Standarddeutschen abweichen!

1. Ablautklasse: ei - i(e) - i(e)[Bearbeiten]

ei - ie - ie[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
bleiben bleibt blieb geblieben/(veralt.: blieben)
unterbleiben
ebenso: verbleiben
unterbleibt unterblieb unterblieben
aufbleiben
ebenso: ab‑, an‑, aus‑, beisammen‑, da‑, dabei‑, daran‑, darauf‑, darin‑, dran‑, drauf‑, drin‑, fern‑, fort‑, liegen‑, über‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammenbleiben
bleibt auf blieb auf aufgeblieben
gedeihen gedeiht gedieh gediehen ehemals mit grammatischem Wechsel: noch als Adj.: gediegen
angedeihen gedeiht an gedieh an angediehen
leihen leiht lieh geliehen
beleihen
ebenso: ent‑, verleihen
beleiht belieh beliehen
ausleihen leiht aus lieh aus ausgeliehen
meiden meidet mied gemieden
vermeiden vermeidet vermied vermieden
[preisen] [preist] pries/(veralt.: [preiste]) gepriesen/(veralt.: [gepreist])
[anpreisen]
ebenso: hochpreisen
[preist an] pries an angepriesen
[lobpreisen] (ungew.: [lobpreist]/[preist lob]) (ungew.: [lobpreiste]/pries lob) [gelobpreist]/lobgepriesen
reiben reibt rieb gerieben
bereiben
ebenso: ver‑, zerreiben
bereibt berieb berieben
abreiben
ebenso: auf‑, darein‑, darüber‑, drein‑, drüber‑, durch‑, ein‑, nach‑, rein‑, trocken‑, vorbeireiben
reibt ab rieb ab abgerieben
reihen reiht rieh geriehen ‚bestimmte Art zu nähen‘
scheiden scheidet schied geschieden eigentl. mit ehemaliger Perfektreduplikation, siehe 7. Klasse
bescheiden
ebenso: ent‑, unter‑, verscheiden (noch als Adj.: bescheiden)
bescheidet beschied beschieden
abscheiden
ebenso: aus‑, dahin‑, hinscheiden
scheidet ab schied ab abgeschieden
scheinen scheint schien/(selten: [scheinte]) geschienen/(selten: [gescheint])
bescheinen
ebenso: erscheinen
bescheint beschien beschienen
aufscheinen
ebenso: darauf‑, darein‑, drauf‑, drein‑, durch‑, herab‑, herauf‑, rauf‑, reinscheinen
scheint auf schien auf aufgeschienen
[schneen]/ [schneien] [schneet]/ [schneit] schnie/ [schneete]/ [schneite] [geschneet]/ [geschneit]/ geschnien
[beschneien]/ [beschneen]
ebenso: [verschneen]/ [-schneien]
[beschneet]/ [beschneit] beschnie/ [beschneete]/ [beschneite] [beschneet]/ [beschneit]/ beschnien
[hereinschneen]/ [hereinschneien]
ebenso: [reinschneen]/ [-schneien]
[schneet]/ [schneit herein] schnie/ [schneete]/ [schneite] herein [hereingeschneet]/ [hereingeschneit]/ hereingeschnien
schreiben schreibt schrieb geschrieben
beschreiben
ebenso: über‑, um‑, unter‑, verschreiben
beschreibt beschrieb beschrieben
abschreiben
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, daher‑, daneben‑, darauf‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, dazu‑, drauf‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, ein‑, groß‑, gut‑, heraus‑, hin‑, klein‑, krank‑, mit‑, nach‑, nieder‑, raus‑, rein‑, schön‑, um‑, voll‑, vor‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenschreiben
schreibt ab schrieb ab abgeschrieben
schreien schreit schrie geschrien
beschreien
ebenso: verschreien
beschreit beschrie beschrien
anschreien
ebenso: auf‑, aus‑, darein‑, drein‑, entgegen‑, herab‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herum‑, herunter‑, hinaus‑, los‑, nieder‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rum‑, runter‑, zurück‑, zusammenschreien
schreit an schrie an angeschrien
schweigen schweigt schwieg geschwiegen
geschweigen
ebenso: verschweigen
geschweigt geschwieg geschwiegen
(sich) ausschweigen
ebenso: still‑, totschweigen
schweigt (sich) aus schwieg (sich) aus ausgeschwiegen
aber faktitiv schwach:
[schweigen]/[geschweigen]
[schweigt]/[geschweigt] [schweigte]/[geschweigte] [geschweigt]
speien speit spie/[speite] gespien/[gespeit]
verspeien
ebenso: bespeien
verspeit verspie/[verspeite] verspien/[verspeit]
anspeien
ebenso: aus‑, darein‑, drein‑, herein‑, hinein‑, reinspeien
speit an spie/[speite] an angespien/[angespeit]
[speisen] [speist] spies/[speiste] [gespeist]/gespiesen
[verspeisen] [verspeist] verspies/[verspeiste] [verspeist]/verspiesen
[abspeisen]
ebenso: einspeisen
[speist ab] spies ab/[speiste ab] [abgespeist]/abgespiesen
steigen steigt stieg gestiegen
besteigen
ebenso: ent‑, über‑, (sich) versteigen
besteigt bestieg bestiegen
absteigen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, ein‑, empor‑, entgegen‑, herab‑, herauf‑, heraus‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinunter‑, hoch‑, nach‑, rauf‑, raus‑, rum‑, runter‑, um‑, zu‑, zurücksteigen
steigt ab stieg ab abgestiegen
treiben treibt trieb getrieben
betreiben
ebenso: durch‑, hinter‑, über‑, unter‑, vertreiben
betreibt betrieb betrieben
abtreiben
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dahin‑, davon‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, her‑, herab‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinunter‑, hoch‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rum‑, runter‑, um‑, vor‑, voran‑, vorbei‑, vorüber‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammentreiben
treibt ab trieb ab abgetrieben
[weisen] [weist] wies/(veralt.: [weiste]) gewiesen/(veralt.: [geweist])
[beweisen]
ebenso: er‑, über‑, unter‑, verweisen
[beweist] bewies bewiesen
[abweisen]
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dahin‑, dorthin‑, ein‑, fort‑, her‑, hierher‑, hin‑, nach‑, vor‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurecht‑, zurückweisen
[weist ab] wies ab abgewiesen
zeihen zeiht zieh/[zeihte] geziehen ehemals mit grammatischem Wechsel
bezeihen
ebenso: verzeihen
bezeiht bezieh/[bezeihte] beziehen

ei/ö - i - i[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
beißen beißt biss gebissen
verbeißen
ebenso: zerbeißen
verbeißt verbiss verbissen
abbeißen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, darauf‑, darein‑, drauf‑, drein‑, durch‑, fest‑, heraus‑, herum‑, hinein‑, los‑, raus‑, rein‑, rum‑, tot‑, zu‑, zurück‑, zusammenbeißen
beißt ab biss ab abgebissen
erbleichen
ebenso: verbleichen
erbleicht erblich erblichen
abbleichen bleicht ab blich ab abgeblichen
aber schwach: [bleichen] [bleicht] [bleichte] [gebleicht] Faktitiv: ‚bleich machen‘
[ausbleichen] [bleicht aus] [bleichte aus] [ausgebleicht]
[gleichen] [gleicht] glich/(veralt.: [gleichte]) geglichen/(veralt.: [gegleicht]) Intransitiv
[begleichen]
ebenso: vergleichen
[begleicht] beglich beglichen
[abgleichen]
ebenso: an‑, ausgleichen
[gleicht ab] glich ab abgeglichen
aber faktitiv (‚gleich machen‘, v. a. handwerklich) meist schwach: [gleichen] [gleicht] [gleichte] [gegleicht]
gleiten gleitet glitt/[gleitete] geglitten/[gegleitet]
entgleiten entgleitet entglitt/[entgleitete] entglitten/[entgleitet]
abgleiten
ebenso: aus‑, dahin‑, herab‑, hinabgleiten
gleitet ab glitt/[gleitete] ab abgeglitten/[abgegleitet]
aber nur schwach (und unverwandt): [begleiten] [begleitet] [begleitete] [begleitet]
[herbegleiten]
ebenso: heraus‑, herein‑, heim‑, raus‑, rein‑, hinaus‑, hinein‑, vorüber‑, zurückbegleiten
[begleitet her] [begleitete her] [herbegleitet]
greifen greift griff gegriffen
begreifen
ebenso: er‑, um‑, (sich) vergreifen
begreift begriff begriffen
abgreifen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, daneben‑, darein‑, drein‑, durch‑, ein‑, fehl‑, herab‑, herauf‑, heraus‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, über‑, vor‑, zu‑, zurückgreifen
greift ab griff ab abgegriffen
missgreifen missgreift missgriff missgriffen
keifen keift kiff/kief/[keifte] [gekeift]/gekiffen/gekiefen
abkeifen keift ab kiff/[keifte ab] [abgekeift]/abgekiffen
kneifen kneift kniff gekniffen
verkneifen verkneift verkniff verkniffen
abkneifen
ebenso: darein‑, drein‑, hinein‑, rein‑, zu‑, zusammenkneifen
kneift ab kniff ab abgekniffen
kneipen kneipt knipp/[kneipte] geknippen/[gekneipt]
abkneipen
ebenso: darein‑, drein‑, hinein‑, rein‑, zusammenkneipen
kneipt ab knipp/[kneipte] ab abgeknippen/[abgekneipt]
kreißen kreißt kriss/[kreißte] [gekreißt]/(veralt.: gekrissen)
kröschen/kreischen kröscht/kreischt krisch/[kreischte] gekrischen/[gekreischt]
aber faktitiv nur schwach: [kröschen]/[kreischen] [kröscht]/[kreischt] [kröschte]/[kreischte] [gekröscht]/[gekreischt]
[abkröschen]/[abkreischen] [kröscht]/[kreischt ab] [kröschte]/[kreischte ab] [abgekröscht]/[abgekreischt]
leiden leidet litt gelitten mit grammatischem Wechsel
durchleiden
ebenso: erleiden
durchleidet durchlitt durchlitten
aber schwach: [verleiden] [verleidet] [verleidete] [verleidet]
pfeifen pfeift pfiff/(vereinz.: [pfeifte]) gepfiffen/(vereinz.: [gepfeift])
verpfeifen verpfeift verpfiff verpfiffen
abpfeifen
ebenso: an‑, aus‑, los‑, mit‑, nach‑, zurück‑, zusammenpfeifen
pfeift ab pfiff ab abgepfiffen
reißen reißt riss gerissen
entreißen
ebenso: über‑, um‑, ver‑, zerreißen
entreißt entriss entrissen
abreißen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, auseinander‑, darein‑, drein‑, ein‑, entzwei‑, fort‑, herab‑, heraus‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hin‑, hinab‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hoch‑, los‑, mit‑, nieder‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, um‑, weg‑, zurück‑, zusammenreißen
reißt ab riss ab abgerissen
reiten reitet ritt geritten
abreiten
ebenso: aus‑, dagegen‑, daher‑, dahin‑, darüber‑, davon‑, drüber‑, entgegen‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, heim‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hinzu‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, umher‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurückreiten
reitet ab ritt ab abgeritten
scheißen scheißt schiss geschissen
bescheißen
ebenso: verscheißen
bescheißt beschiss beschissen
abbescheißen bescheißt ab beschiss ab abbeschissen
anscheißen
ebenso: aus‑, hin‑, voll‑, zusammenscheißen
scheißt an schiss an angeschissen
schleichen schleicht schlich geschlichen
beschleichen
ebenso: er‑, umschleichen
beschleicht beschlich beschlichen
(sich) anschleichen
ebenso: dahin‑, davon‑, ein‑, entgegen‑, heran‑, heraus‑, herein‑, herum‑, hinaus‑, hinein‑, nach‑, ran‑, raus‑, rein‑, rum‑, umher‑, wegschleichen
schleicht (sich) an schlich (sich) an angeschlichen
schleifen schleift schliff geschliffen
verschleifen verschleift verschliff verschliffen
abschleifen
ebenso: ein‑, fein‑, nachschleifen
schleift schliff ab abgeschliffen
aber schwach: (z. B. eine Festung) [schleifen]
ebenso: her‑, heran‑, herbei‑, herum‑, hin‑, mit‑, nach‑, ran‑, rum‑, wegschleifen
[schleift] [schleifte] [geschleift] Faktitiv
[fortschleifen] [schleift fort] [schleifte fort] [fortgeschleift]
schleißen schleißt schliss geschlissen Intransitiv
verschleißen
ebenso: zerschleißen
verschleißt verschliss verschlissen Intransitiv
aber: [schleißen] [schleißt] [schleißte]/schliss [geschleißt]/geschlissen Faktitiv
schmeißen schmeißt schmiss geschmissen auch in der Bedeutung ‚scheißen‘, vgl. unten
beschmeißen
ebenso: zerschmeißen
beschmeißt beschmiss beschmissen
anschmeißen
ebenso: dagegen‑, ein‑, entgegen‑, herauf‑, herein‑, heraus‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, nach‑, rauf‑, raus‑, rein‑, um‑, weg‑, zurück‑, zusammenschmeißen
schmeißt an schmiss an angeschmissen
aber schwach: [schmeißen] [schmeißt] [schmiss] [geschmissen] von Insekten: ‚Eier legen‘, vom Wilde jägerspr. auch: ‚scheißen‘
schneiden schneidet schnitt geschnitten mit grammatischem Wechsel
beschneiden
ebenso: durch‑, über‑, unter‑, ver‑, zerschneiden
beschneidet beschnitt beschnitten
abschneiden
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, auseinander‑, darein‑, drein‑, durch‑, ein‑, entzwei‑, fort‑, heraus‑, klein‑, mit‑, raus‑, rein‑, weg‑, zu‑, zurecht‑, zurückschneiden
schneidet ab schnitt ab abgeschnitten
schreiten schreitet schritt geschritten
beschreiten
ebenso: durch‑, über‑, um‑, unterschreiten
beschreitet beschritt beschritten
abschreiten
ebenso: aus‑, dahin‑, daraus‑, darein‑, davon‑, dazu‑, draus‑, drein‑, ein‑, einher‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herzu‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinzu‑, hinein‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, umherschreiten
schreitet ab schritt ab abgeschritten
spleißen spleißt spliss gesplissen bes. norddeutsch, veraltend
zerspleißen zerspleißt zerspliss zersplissen
abspleißen
ebenso: entzweispleißen
spleißt ab spliss ab abgesplissen
streichen streicht strich gestrichen
bestreichen
ebenso: über‑, um‑, unter‑, verstreichen
bestreicht bestrich bestrichen
abstreichen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dahin‑, daran‑, darauf‑, daraus‑, darüber‑, darunter‑, dran‑, drauf‑, draus‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, ein‑, heraus‑, herum‑, hin‑, hinaus‑, raus‑, rum‑, über‑, umher‑, vorbei‑, weg‑, zu‑, zusammenstreichen
streicht ab strich ab abgestrichen
streiten streitet stritt gestritten
bestreiten
ebenso: er‑, um‑, wider‑, (sich) zerstreiten
bestreitet bestritt bestritten
abstreiten streitet ab stritt ab abgestritten
weichen weicht wich gewichen
entweichen entweicht entwich entwichen
abweichen
ebenso: aus‑, fort‑, weg‑, zurückweichen
weicht ab wich ab abgewichen
aber schwach (und unverwandt): [erweichen]
ebenso: auf‑, einweichen (mit faktitivem -weichen ‚weich machen‘)
[erweicht] [erweichte] [erweicht]
[anweichen] [weicht an] [weichte an] [angeweicht]

2. Ablautklasse: äu/eu - o - o[Bearbeiten]

äu/eu - ō - ō[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
biegen [biegt] bog gebogen
verbiegen [verbiegt] verbog verbogen
abbiegen
ebenso: bei‑, durch‑, ein‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herum‑, herunter‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinunter‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rum‑, runter‑, um‑, weg‑, zurecht‑, zurück‑, zusammenbiegen
[biegt] ab bog ab abgebogen
aber: [beugen]
ebenso: darüber‑, drüber‑, durch‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herum‑, herunter‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rum‑, runter‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinunter‑, um‑, weg‑, zurück‑, zusammenbeugen
[beugt] [beugte] [gebeugt] ursprünglich Faktitiv
[verbeugen] [verbeugt] [verbeugte] [verbeugt]
[abbeugen] [beugt ab] [beugte ab] [abgebeugt]
bieten beut/[bietet] bot geboten
entbieten
ebenso: ge‑, über‑, unter‑, verbieten, veraltend: anerbieten
entbeut/[entbietet] entbot entboten
anbieten
ebenso: auf‑, aus‑, dagegen‑, dar‑, feil‑, mitbieten
beut/[bietet] an bot an angeboten
aber: [erbeuten] [erbeutet] [erbeutet] [erbeutet]
[ausbeuten] [er beutet aus] [beutete aus] [ausgebeutet]
fliegen fleugt/[fliegt] flog geflogen
befliegen
ebenso: durch‑, ent‑, über‑, um‑, unter‑, verfliegen
befleugt/[entfliegt] beflog beflogen
abfliegen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, auseinander‑, dagegen‑, daher‑, dahin‑, daraus‑, darein‑, darüber‑, davon‑, draus‑, drein‑, drüber‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, heim‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinzu‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, umher‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurückfliegen
fleugt/[fliegt] ab flog ab abgeflogen
fliehen fleucht/[flieht]) floh geflohen
entfliehen entfleucht/[entflieht]) entfloh entflohen
frieren freuert/[friert] fror gefroren ehemals mit grammatischem Wechsel
erfrieren
ebenso: durch‑, ge‑, über‑, verfrieren
erfreuert/[erfriert] erfror erfroren
abfrieren
ebenso: an‑, ein‑, fest‑, zufrieren
freuert/[friert] ab fror ab abgefroren
klieben [kliebt] klob gekloben österreichisch, süddeutsch
(veralt.: kiesen) [kiest] kor gekoren mit grammatischem Wechsel
erkiesen (veralt.: [erkiest]) erkor erkoren
(veralt.: auserkiesen) (veralt.: erkiest aus) (veralt.: erkor aus) auserkoren
verlieren [verliert] verlor verloren ehemals mit grammatischem Wechsel
lügen/(veralt.: liegen) leugt/[lügt] log gelogen
belügen
ebenso: erlügen
beleugt/[belügt] belog belogen
anlügen
ebenso: vorlügen
leugt/[lügt] an log an angelogen
schieben [schiebt] schob geschoben
überschieben
ebenso: verschieben
[überschiebt] überschob überschoben
abschieben
ebenso: an‑, auf‑, aneinander‑, auseinander‑, dagegen‑, darauf‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, davor‑, drauf‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, ein‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hoch‑, nach‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, unter‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenschieben
[schiebt] ab schob ab abgeschoben
stieben [stiebt] stob gestoben
verstieben
ebenso: zerstieben
[verstiebt] verstob verstoben
auseinanderstieben [stiebt] auseinander stob auseinander auseinandergestoben
trügen/(veralt.: triegen) treugt/[trügt]/(veralt.: triegt) trog getrogen
betrügen
ebenso: ertrügen
betreugt/[betrügt] betrog betrogen
abbetrügen betreugt/[betrügt] ab betrog ab abbetrogen
ziehen zeucht/[zieht] zog gezogen mit grammatischem Wechsel
beziehen
ebenso: durch‑, ent‑, er‑, hinter‑, über‑, unter‑, ver‑, vollziehen
bezeucht/[bezieht] bezog bezogen
abziehen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, dahin‑, daran‑, darauf‑, daraus‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, davon‑, dran‑, drauf‑, draus‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, ein‑, entlang‑, fest‑, fort‑, gleich‑, groß‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hinzu‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, nieder‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, über‑, um‑, umher‑, vor‑, vorbei‑, vorüber‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenziehen
zeucht/[zieht] ab zog ab abgezogen
einbeziehen bezeucht/[bezieht] ein bezog ein einbezogen
aberziehen
ebenso: an‑, nacherziehen
erzeucht/[erzieht] ab erzog ab aberzogen

äu/eu - ŏ - ŏ[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
verdrießen verdreußt/[verdrießt] verdross verdrossen
fließen fleußt/[fließt] floss geflossen
durchfließen
ebenso: über‑, um‑, ver‑, zerfließen
durchfleußt/[durchfließt] durchfloss durchflossen
abfließen
ebenso: aus‑, dahin‑, daraus‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, davon‑, dazu‑, draus‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, ein‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, heraus‑, herein‑, herüber‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, ran‑, raus‑, rein‑, rüber‑, runter‑, über‑, um‑, vorbei‑, vorüber‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenfließen
fleußt/[fließt] ab floss ab abgeflossen
gießen geußt/[gießt] goss gegossen
begießen
ebenso: be‑, er‑, über‑, vergießen
begeußt/[begießt] begoss begossen
abgießen
ebenso: auf‑, aus‑, daneben‑, daraus‑, darauf‑, darein‑, darüber‑, dazu‑, draus‑, drauf‑, drein‑, drüber‑, ein‑, fort‑, herab‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hin‑, hinab‑, hinaus‑, hinein‑, hinunter‑, nach‑, raus‑, rein‑, runter‑, um‑, weg‑, zurück‑, zusammengießen
geußt/[gießt] ab goss ab abgegossen
kriechen/krauchen kreucht/[kriecht]/kräucht/[kraucht] kroch gekrochen
(sich) verkriechen verkreucht/[verkriecht] (sich) verkroch verkrochen
dahinkriechen
ebenso: daran‑, darauf‑, daraus‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, davon‑, dazu‑, dran‑, drauf‑, draus‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, fort‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, herzu‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hinzu‑, los‑, nach‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, umher‑, unter‑, weg‑, weiter‑, zurückkriechen
kreucht/[kriecht] dahin kroch dahin dahingekrochen
genießen geneußt/[genießt] genoss genossen
riechen [riecht] roch gerochen
beriechen
ebenso: er‑, verriechen
[beriecht] beroch berochen
ausriechen
ebenso: heraus‑, raus‑, übelriechen
[riecht] aus roch aus ausgerochen
saufen säuft/(veralt.: [sauft]) soff gesoffen
(sich) besaufen
ebenso: er‑, versaufen
besäuft (sich) besoff besoffen
absaufen
ebenso: an‑, aus‑, durch‑, herum‑, leer‑, mit‑, rum‑, weitersaufen
säuft ab soff ab abgesoffen
aber: [ersäufen] [ersäuft] [ersäufte] [ersäuft] Faktitiv
saugen [saugt]/(veralt.: säugt) [saugte]/sog [gesaugt]/gesogen
absaugen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, daraus‑, darein‑, draus‑, drein‑, ein‑, (sich) fest‑, fort‑, heraus‑, herein‑, hinaus‑, hinein‑, raus‑, rein‑, (sich) voll‑, wegsaugen
[saugt] ab [saugte]/sog ab [abgesaugt]/abgesogen
aber: [säugen] [säugt] [säugte] [gesäugt] Faktitiv
schießen scheußt/[schießt] schoss geschossen
beschießen
ebenso: er‑, über‑, ver‑, zerschießen
bescheußt/[beschießt] beschoss beschossen
abschießen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dahin‑, daneben‑, darein‑, darüber‑, darunter‑, davor‑, drein‑, drüber‑, drunter‑, durch‑, ein‑, entzwei‑, fehl‑, fort‑, frei‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herüber‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinunter‑, hoch‑, krank‑, leer‑, los‑, nach‑, nieder‑, quer‑, ran‑, rauf‑, raus‑, rein‑, rüber‑, rum‑, runter‑, tot‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zurück‑, zusammenschießen
scheußt/[schießt] ab schoss ab abgeschossen
schließen schleußet/[schließt] schloss geschlossen
beschließen
ebenso: (sich) ent‑, er‑, um‑, verschließen
er beschleußet/[beschließt] beschloss beschlossen
abschließen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, ein‑, fort‑, kurz‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammenschließen
er schleußet/[schließt] ab schloss ab abgeschlossen
schnauben/(landsch.: schnieben/schniefen) [schnaubt]/(landsch.: [schniebt]/[schnieft]) schnob/[schnaubte]/(landsch.: [schniebte]/[schniefte)] [geschnaubt]/(landsch.: [geschniebt]/[geschnieft)]/(ungew.: geschnoben)
anschnauben schnaubt an schnob an angeschnaubt
sieden [siedet] sott/[siedete] gesotten/[gesiedet] mit grammatischem Wechsel
versieden [versiedet] versott/[versiedete] versotten [versiedet]
aber: (z. B. einen Kamin) [versotten] [versottet] [versottete] [versottet]
absieden
ebenso: aussieden
[siedet] ab sott/[siedete] ab abgesotten/[abgesiedet]
sprießen spreußt/[sprießt] spross gesprossen
entsprießen
ebenso: ersprießen
entspreußt/[entsprießt] entspross entsprossen
aufsprießen
ebenso: hervorsprießen
spreußt/[sprießt] auf spross auf aufgesprossen
triefen treuft/[trieft] troff/[triefte] [getrieft]/(veralt.: getroffen)
abtriefen treuft/[trieft] ab troff/[triefte] ab [abgetrieft]

3. Ablautklasse: i - a/o/u - o/u[Bearbeiten]

i - a/u - u[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
binden bindet band/bund gebunden
entbinden
ebenso: unter‑, verbinden
entbindet entband/entbund entbunden
abbinden
ebenso: an‑, auf‑, davor‑, ein‑, hin‑, hoch‑, los‑, um‑, zu‑, zurück‑, zusammenbinden
bindet ab band ab abgebunden
brinnen brinnt brann gebrunnen vgl. brennen unter den rückumlautenden Verben
entbrinnen
ebenso: verbrinnen
entbrinnt entbrann entbrunnen
abbrinnen
ebenso: an‑, aus‑, durch‑, nieder‑, weiterbrinnen
brinnt ab brann ab abgebrunnen
[dingen]
ebenso: verdingen
[dingt] [dingte]/dang/(veralt.: dung) gedungen
[bedingen] [bedingt] bedang/[bedingte] [bedingt]/bedungen
[ausbedingen] [bedingt] aus bedang/(veralt.: [bedingte]) aus [ausbedingt]/ausbedungen
dringen dringt drung/drang gedrungen transitiv und intransitiv
durchdringen
ebenso: verdringen
durchdringt durchdrung/durchdrang durchdrungen transitiv
abdringen
ebenso: auf‑, durch‑, ein‑, vor‑, zudringen
dringt ab drung/drang ab abgedrungen
aber: [drängen] [drängt] [drängte] [gedrängt] transitiv
[bedrängen]
ebenso: verdrängen
[bedrängt] [bedrängte] [bedrängt]
[abdrängen]
ebenso: auf‑, dazwischen‑, nach‑, wegdrängen
[drängt ab] [drängte ab] [abgedrängt]
finden findet fand (sie funden/fanden) gefunden/(veralt.: funden)
befinden
ebenso: emp‑, erfinden
befindet befand (sie befanden/(veralt.: befunden)) befunden
abfinden
ebenso: auf‑, (sich) darein‑, (sich) drein‑, (sich) ein‑, her‑, heraus‑, hin‑, hinaus‑, statt‑, vor‑, wieder‑, zurecht‑, zurück‑, zusammenfinden
findet ab fand ab abgefunden
klingen klingt klang geklungen
erklingen
ebenso: verklingen
erklingt erklang erklungen
abklingen
ebenso: an‑, aus‑, mit‑, nachklingen
klingt ab klang ab abklingen
missklingen missklingt missklang missgeklungen/gemissklungen
aber schwach: (Gläser) [klingen] [klingt] [klingte] [geklingt] ‚anstoßen‘
gelingen gelingt gelang gelungen
misslingen/(veralt.: missgelingen) misslingt/(veralt.: missgelingt) misslang/(veralt.: missgelang) missgelungen/misslungen
ringen ringt rang gerungen
erringen erringt errang errungen
abringen
ebenso: aus‑, (sich) durch‑, niederringen
ringt ab rang ab abgerungen
aber schwach: [beringen]
ebenso: umringen
[beringt] [beringte] [beringt] ‚mit einem Ring versehen‘
[schinden] [schindet] schund/[schindete] geschunden
[zerschinden] [zerschindet] zerschund/[zerschindete] zerschunden
schlingen schlingt schlang/(veralt.: schlung) geschlungen ursprünglich zwei verschiedne Verben, mhd. slingen und slinden '
umschlingen
ebenso: verschlingen
umschlingt umschlang umschlungen
hinabschlingen
ebenso: hinunterschlingen
schlingt hinab schlang hinab hinabgeschlungen
schwinden schwindet schwand/(veralt.: schwund) geschwunden
entschwinden
ebenso: verschwinden
entschwindet entschwand entschwunden
hinschwinden
ebenso: dahinschwinden
schwindet hin schwand hin hingeschwunden
schwingen schwingt schwang/schwung geschwungen
erschwingen erschwingt erschwang/erschwung erschwungen
(sich) abschwingen
ebenso: auf‑, aus‑, ein‑, her‑, hin‑, hoch‑, mit‑, nach‑, weg‑, weiter‑, zurückschwingen
schwingt (sich) ab schwang/schwung (sich) ab abgeschwungen
aber schwach: [beschwingen] [beschwingt] [beschwingte] [beschwingt] eigentl. ‚mit Schwingen versehen‘
singen singt sang (sie sungen/sangen) gesungen
besingen
ebenso: zersingen
besingt besang (sie besungen/besangen) besungen
absingen
ebenso: daher‑, ein‑, los‑, mit‑, nach‑, vor‑, weitersingen
singt ab sang ab (sie sungen/sangen ab) abgesungen
sinken sinkt sank gesunken
versinken versinkt versank versunken
absinken
ebenso: ein‑, hin‑, hinab‑, nieder‑, weg‑, zurück‑, zusammensinken
sinkt ab sank ab abgesunken
springen springt sprang gesprungen
bespringen
ebenso: ent‑, über‑, ver‑, zerspringen
bespringt besprang besprungen
abspringen
ebenso: an‑, auf‑, bei‑, dagegen‑, davor‑, ein‑, fort‑, her‑, heraus‑, hin‑, hinaus‑, hindurch‑, hinzu‑, hoch‑, nach‑, über‑, um‑, vor‑, weg‑, zurückspringen
springt ab sprang ab abgesprungen
stinken stinkt stank gestunken
erstinken erstinkt erstank erstunken
abstinken
ebenso: an‑, daher‑, weiterstinken
stinkt ab stank ab abgestunken
trinken trinkt trank getrunken
(sich) betrinken
ebenso: ertrinken
betrinkt (sich) betrank (sich) betrunken
(sich etwas) antrinken
ebenso: aus‑, los‑, mit‑, nach‑, um‑, zutrinken
trinkt (sich etwas) an trank (sich etwas) an angetrunken
aber: [tränken]
ebenso: durch‑, ertränken]
[tränkt] [tränkte] [getränkt] Faktitiv
winden windet wand gewunden
entwinden
ebenso: über‑, um‑, verwinden
entwindet entwand entwunden
aufwinden
ebenso: aus‑, (sich) heraus‑, hochwinden
windet auf wand auf aufgewunden
aber: [winden] [windet] [windete] [gewindet] ‚Wind geht‘/‚vom Wind getragen werden‘
[fortwinden] [windet fort] [windete fort] [fortgewindet]
winken [winkt] [winkte] [gewinkt]/gewunken (umgangssprachlich)
abwinken
ebenso: durch‑, heran‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, nach‑, vorbei‑, zuwinken
[winkt ab] [winkte ab] [abgewinkt]/abgewunken
wringen wringt wrang gewrungen
auswringen wringt aus wrang aus ausgewrungen
zwingen zwingt zwang gezwungen
bezwingen
ebenso: erzwingen
bezwingt bezwang bezwungen
aufzwingen
ebenso: ein‑, nieder‑, zurück‑, zusammenzwingen
zwingt auf zwang auf aufgezwungen

i - a/o - o[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
bellen (Ind.: ich bill/[belle]) billt/[bellt] boll/[bellte] [gebellt]/gebollen
verbellen (Ind.: ich verbill/[verbelle]) verbillt/[verbellt] verboll/[verbellte] [verbellt]/verbollen
abbellen (Ind.: ich bill/[belle] ab)
ebenso: an‑, aus‑, losbellen
billt/[bellt] ab boll/[bellte] ab [abgebellt]/abgebollen
bergen (Ind.: ich birg/[berge]) birgt barg geborgen
verbergen (Ind.: ich verbirg/[verberge]) verbirgt verbarg verborgen
bersten (Ind.: ich birst/[berste]) birst borst/barst geborsten
zerbersten (Ind.: ich zerbirst/[zerberste]) zerbirst zerborst/zerbarst zerborsten
durchbersten (Ind.: ich birst/[berste] durch)
ebenso: entzweibersten
birst durch borst/barst durch durchgeborsten
verderben (Ind.: ich verdirb/[verderbe]) verdirbt verdarb (Konj.: verdürbe) verdorben
aber faktitiv: [verderben] [verderbt]/verdirbt [verderbte]/verdarb (Konj.: verderbete/verdürbe) [verderbt]/verdorben
dreschen/dröschen (Ind.: ich drisch/[dresche/drösche]) drischt drasch/drosch gedroschen
verdreschen/verdröschen (Ind.: ich verdrisch/[verdresche/verdrösche]) verdrischt verdrasch/verdrosch verdroschen
durchdreschen/durchdröschen (Ind.: ich drisch/[dresche/drösche] durch)
ebenso: aus‑, ein‑, losdreschen
drischt durch drasch/drosch durch durchgedroschen
fechten (Ind.: ich ficht/[fechte]) ficht focht gefochten
durchfechten (Ind.: ich durchficht/[durchfechte])
ebenso: er‑, verfechten
durchficht durchfocht durchfochten
anfechten (Ind.: ich ficht/[fechte] an)
ebenso: aus‑, durch‑, mit‑, weiterfechten
ficht an focht an angefochten
flechten (Ind.: ich flicht/[flechte]) flicht flocht geflochten
durchflechten
ebenso: ent‑, um‑, verflechten (Ind.: ich durchflicht/[durchflechte])
durchflicht durchflocht durchflochten
durchflechten
ebenso: ein‑, weiter‑, zusammenflechten (Ind.: ich flicht/[flechte] durch)
flicht durch flocht durch durchgeflochten
gelten (Ind.: ich gilt/[gelte]) gilt galt (Konj.: gölte/gälte) gegolten
entgelten
ebenso: vergelten (Ind.: ich entgilt/[entgelte])
entgilt entgalt (Konj.: entgölte/entgälte) entgolten
abgelten (Ind.: ich gilt/[gelte] ab) gilt ab galt ab (Konj.: gölte/gälte ab) abgegolten
beginnen beginnt begann/(veralt.: [begonnte]) (Konj.: begönne/begänne) begonnen
glimmen glimmt glomm/[glimmte] [geglimmt]/geglommen
erglimmen
ebenso: verglimmen
erglimmt erglomm/[erglimmte] [erglimmt]/erglommen
abglimmen
ebenso: aufglimmen
glimmt ab glomm/[glimmte] ab [abgeglimmt]/abgeglommen
helfen (Ind.: ich hilf/[helfe]) hilft half (Konj.: hülfe/hälfe) geholfen/(aux. auch: helfen)
(sich) behelfen (Ind.: ich behilf/[behelfe] (mich))
ebenso: verhelfen
behilft (sich) behalf (sich) (Konj.: behülfe/behälfe (sich)) beholfen
abhelfen (Ind.: ich hilf/[helfe] ab)
ebenso: auf‑, aus‑, durch‑, heraus‑, hinweg‑, hoch‑, mit‑, nach‑, weiterhelfen
hilft ab half ab (Konj.: hülfe/hälfe ab) abgeholfen
klimmen klimmt klomm/(veralt.: [klimmte]) [geklimmt]/geklommen
durchklimmen
ebenso: er‑, überklimmen
durchklimmt durchklomm/(veralt.: [durchklimmte]) [durchklimmt]/durchklommen
hochklimmen klimmt hoch klomm/(veralt.: [klimmte]) hoch [hochgeklimmt]/hochgeklommen
löschen/(veralt.: leschen) (Ind.: ich lisch/[lösche]) lischt/[löscht] losch/[löschte] geloschen/[gelöscht] Intransitiv
erlöschen (Ind.: ich erlisch/[erlösche])
ebenso: verlöschen
erlischt erlosch erloschen
aber nur schwach: [löschen] [löscht] [löschte] [gelöscht] Faktitiv
[ablöschen]
ebenso: auslöschen
[löscht ab] [löschte ab] [abgelöscht]
melken (Ind.: ich milk/[melke]) milkt/[melkt] molk gemolken
weitermelken (Ind.: ich milk/[melke] weiter) milkt/[melkt] weiter molk weiter weitergemolken
[quillen]/quellen quillt/(veralt.: [quellet]) quoll gequollen
[verquillen]/verquellen verquillt verquoll verquollen
[aufquillen]/aufquellen
ebenso: aus‑, heraus‑, herein‑, hervor‑, überquellen
quillt auf quoll auf aufgequollen
aber faktitiv: [quellen] [quellt]/(ungew.: quillt) [quellte]/(ungew.: quoll) [gequellt]/(ungew.: gequollen)
rinnen rinnt rann (Konj.: rönne/ränne) geronnen
durchrinnen
ebenso: ent‑, ge‑, ver‑, zerrinnen
durchrinnt durchrann (Konj.: durchrönne/durchränne) durchronnen
durchrinnen
ebenso: fort‑, nieder‑, weg‑, weiter‑, zurück‑, zusammenrinnen
rinnt durch rann durch (Konj.: rönne/ränne durch) durchgeronnen
[schallen] [schallt] scholl/[schallte] geschollen/[geschallt] (starkes Prät./Part. II: siehe zerschellen)
[verschallen] [verschallt] verscholl/[verschallte] verschollen
[entgegenschallen]
ebenso: zurückschallen
schallt entgegen] scholl/[schallte] entgegen entgegengeschollen/[entgegengeschallt]
aber nur schwach: [beschallen] [beschallt] [beschallte] [beschallt]
zerschellen [zerschellt] [zerschellte] zerschollen/[zerschellt] ehemals 1. Ablautklasse
schelten (Ind.: ich schilt/[schelte]) schilt schalt (Konj.: schölte/schälte) gescholten
ausschelten (Ind.: ich schilt/[schelte] aus) schilt aus schalt aus (Konj.: schölte/schälte aus) ausgescholten
schmelzen (Ind.: ich schmilz/[schmelze]) schmilzt schmolz geschmolzen
verschmelzen (Ind.: ich verschmilz/[verschmelze]) verschmilzt verschmolz verschmolzen
abschmelzen
ebenso: dahin‑, durch‑, ein‑, fort‑, hin‑, weg‑, zusammenschmelzen (Ind.: ich schmilz/[schmelze] ab)
schmilzt ab schmolz ab abgeschmolzen
aber faktitiv: [schmelzen] [schmelzt]/schmilzt [schmelzte]/schmolz [geschmelzt]/geschmolzen
[verschmelzen] [verschmelzt]/verschmilzt [verschmelzte]/verschmolz [verschmelzt]/verschmolzen
[einschmelzen]
ebenso: umschmelzen
[schmelzt]/schmilzt ein [schmelzte]/schmolz ein [eingeschmelzt]/eingeschmolzen
schwellen (Ind.: ich schwill/[schwelle]) schwillt schwoll geschwollen
verschwellen (Ind.: ich verschwill/[verschwelle]) verschwillt verschwoll verschwollen
abschwellen
ebenso: an‑, auf‑, zuschwellen (Ind.: ich schwill/[schwelle] ab)
schwillt ab schwoll ab abgeschwollen
aber schwach: [schwellen] [schwellt] [schwellte] [geschwellt] Faktitiv
schwimmen schwimmt schwomm/schwamm geschwommen
durchschwimmen
ebenso: um‑, verschwimmen
durchschwimmt durchschwomm/durchschwamm durchschwommen
anschwimmen
ebenso: dagegen‑, dahin‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, (sich) frei‑, her‑, heim‑, hin‑, hinaus‑, hinüber‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zurückschwimmen
schwimmt an schwomm/schwamm an angeschwommen
sinnen sinnt sann gesonnen
(sich) besinnen
ebenso: (sich) ent‑, ersinnen
besinnt (sich) besann (sich) besonnen
aussinnen
ebenso: nachsinnen
sinnt aus sann aus ausgesonnen
spinnen spinnt spann (Konj.: spönne/spänne) gesponnen
durchspinnen
ebenso: ent‑, um‑, verspinnen
durchspinnt durchspann (Konj.: durchspönne/durchspänne) durchsponnen
abspinnen
ebenso: an‑, aus‑, fort‑, weiter‑, zuspinnen
spinnt ab spann ab (Konj.: spönne/spänne ab) abgesponnen
sterben (Ind.: ich stirb/[sterbe]) stirbt starb (Konj.: stürbe/stärbe) gestorben
ersterben (Ind.: ich erstirb/[ersterbe])
ebenso: versterben
erstirbt erstarb (Konj.: erstürbe/erstärbe) erstorben
absterben (Ind.: ich stirb/[sterbe] ab)
ebenso: aus‑, dahin‑, fort‑, hin‑, wegsterben
stirbt ab starb ab (Konj.: stürbe/stärbe ab) abgestorben
werben (Ind.: ich wirb/[werbe]) wirbt warb (Konj.: würbe/wärbe/wörbe) geworben
bewerben (Ind.: ich bewirb/[bewerbe])
ebenso: er‑, umwerben
bewirbt bewarb (Konj.: bewürbe/bewärbe/bewörbe) beworben
abwerben (Ind.: ich wirb/[werbe] ab)
ebenso: anwerben
wirbt ab warb ab (Konj.: würbe/wärbe/wörbe ab) abgeworben
werden (Ind.: ich wird/[werde], du wirst) wird ward/wurde (Konj.: würde) geworden/(v. a. aux.: worden)
loswerden (Ind.: ich wird/[werde] los, du wirst los) wird los ward/wurde los (Konj.: würde los) losgeworden
werfen (Ind.: ich wirf/[werfe]) wirft warf (Konj.: würfe/wärfe) geworfen
bewerfen (Ind.: ich bewirf/[bewerfe])
ebenso: ent‑, (sich) über‑, unter‑, verwerfen
bewirft bewarf (Konj.: bewürfe/bewärfe) beworfen
abwerfen (Ind.: ich wirf/[werfe] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dagegen‑, davor‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, herum‑, hin‑, hinaus‑, hinterher‑, hinüber‑, hinunter‑, hoch‑, nach‑, nieder‑, über‑, um‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammenwerfen
wirft ab warf ab (Konj.: würfe/wärfe ab) abgeworfen
gewinnen gewinnt gewann (Konj.: gewönne/gewänne) gewonnen
abgewinnen
ebenso: wieder‑, zurückgewinnen
gewinnt ab gewann ab (Konj.: gewönne/gewänne ab) abgewonnen

4. Ablautklasse: i(e)/ö - a/o - o[Bearbeiten]

i(e)/ö - a - o[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
gebären (Ind.: ich gebier/[gebäre]) gebiert/[gebärt] gebar geboren
brechen (Ind.: ich brich/[breche]) bricht brach gebrochen
durchbrechen (Ind.: ich durchbrich/[durchbreche])
ebenso: er‑, ge‑, unter‑, ver‑, zerbrechen
durchbricht durchbrach durchbrochen
abbrechen (Ind.: ich brich/[breche] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, entzwei‑, fort‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hervor‑, los‑, nach‑, nieder‑, um‑, weg‑, zusammenbrechen
bricht ab brach ab abgebrochen
aber schwach: [abbrechen] [brecht ab] [brechte ab] [abgebrecht] ‚das Brechen des Flachses vollenden‘
[radebrechen] [radebrecht] [radebrechte] [geradebrecht]
befehlen (Ind.: ich befiehl/[befehle])
ebenso: empfehlen
befiehlt befahl (Konj.: beföhle/befähle) befohlen
abbefehlen (Ind.: ich befiehl/[befehle] ab) befiehlt ab befahl ab (Konj.: beföhle/befähle ab) abbefohlen
anempfehlen (Ind.: ich empfiehl/[empfehle] an)
ebenso: weiterempfehlen
empfiehlt an empfahl an (Konj.: empföhle/empfähle an) anempfohlen
aber schwach (und unverwandt): [fehlen] [fehlt] [fehlte] [gefehlt]
[verfehlen] [verfehlt] [verfehlte] [verfehlt]
kommen kömmt/[kommt] (Imp.: komm) kam gekommen
bekommen
ebenso: ent‑, über‑, verkommen
er bekömmt/bekommt (Imp.: bekomm) bekam bekommen
abbekommen
ebenso: auf‑, dazu‑, durch‑, flott‑, frei‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hin‑, hoch‑, klein‑, los‑, mit‑, weg‑, wieder‑, zurückbekommen
er bekömmt/bekommt ab (Imp.: bekomm ab) abbekam abbekommen
abkommen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, daher‑, dahinter‑, davon‑, dazu‑, dazwischen‑, durch‑, empor‑, entgegen‑, entlang‑, fort‑, frei‑, gleich‑, heim‑, her‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herüber‑, herunter‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinweg‑, hinzu‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, nieder‑, überein‑, um‑, umhin‑, unter‑, vor‑, voran‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, wieder‑, zu‑, zurecht‑, zurück‑, zusammenkommen
kömmt/[kommt] ab (Imp.: komm ab) kam ab abgekommen
nehmen (Ind.: ich nimm/[nehme]) nimmt nahm genommen
benehmen
ebenso: ent‑, über‑, unter‑, vernehmen (Ind.: ich benimm/[benehme])
benimmt benahm benommen
abnehmen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fest‑, fort‑, frei‑, heim‑, her‑, heraus‑, herein‑, hin‑, hoch‑, mit‑, teil‑, übel‑, vor‑, vorweg‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammennehmen (Ind.: ich nimm/[nehme] ab)
nimmt ab nahm ab abgenommen
[schröcken]/[schrecken] (Ind.: ich schrick/[schröcke]/[schrecke]) schrickt/[schröckt]/[schreckt] schrak/[schröckte]/[schreckte] geschrocken/[geschröckt]/[geschreckt] Intransitiv
erschröcken/erschrecken (Ind.: ich erschrick/[erschröcke]/[erschrecke])
ebenso: verschrecken (Intransitiv)
erschrickt erschrak erschrocken
aufschröcken/aufschrecken (Ind.: ich schrick/[schröcke]/[schrecke] auf)
ebenso: hoch‑, zurück‑, zusammenschrecken (Intransitiv)
schrickt auf schrak auf aufgeschrocken
aber transitiv nur schwach: [schröcken]/[schrecken] [schröckt]/[schreckt] [schröckte]/[schreckte] [geschröckt]/[geschreckt]
[erschröcken]/[erschrecken]
ebenso: verschröcken/-schrecken
[erschröckt]/[erschreckt] [erschröckte]/[erschreckte] [erschröckt]/[erschreckt]
[abschröcken]/[abschrecken]
ebenso: aufschröcken/-schrecken
[schröckt]/[schreckt ab] [schröckte]/[schreckte ab] [abgeschröckt]/[abgeschreckt]
sprechen (Ind.: ich sprich/[spreche]) spricht sprach gesprochen
besprechen (Ind.: ich besprich/[bespreche])
ebenso: ent‑, über‑, ver‑, widersprechen
bespricht besprach besprochen
absprechen (Ind.: ich sprich/[spreche] ab)
ebenso: an‑, aus‑, dafür‑, durch‑, frei‑, herum‑, los‑, mit‑, nach‑, vor‑, weiter‑, zusprechen
spricht ab sprach ab abgesprochen
stechen (Ind.: ich stich/[steche]) sticht stach gestochen
bestechen (Ind.: ich bestich/[besteche])
ebenso: durch‑, er‑, zerstechen
besticht bestach bestochen
abstechen (Ind.: ich stich/[steche] ab)
ebenso: an‑, aus‑, hervor‑, los‑, nach‑, nieder‑, um‑, zu‑, zurückstechen
sticht ab stach ab abgestochen
[stecken] [steckt] stak/[steckte] gestocken/[gesteckt] Intransitiv
aber faktitiv nur schwach: [stecken]
ebenso: verstecken
[steckt] [steckte] [gesteckt]
[erstecken] [ersteckt] [ersteckte] [ersteckt]
[abstecken]
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, fort‑, hin‑, weg‑, zurückstecken]
[steckt ab] [steckte ab] [abgesteckt]
stehlen (Ind.: ich stiehl/[stehle]) [stiehlt] stahl (Konj.: stöhle/stähle) gestohlen
bestehlen (Ind.: ich bestiehl/[bestehle]) [bestiehlt] bestahl (Konj.: bestähle/(veralt.:bestöhle)) bestohlen
(sich) davonstehlen (Ind.: ich stiehl/[stehle] (mich) davon)
ebenso: (sich) fort‑, (sich) weg‑, zurück‑, zusammenstehlen
[stiehlt] (sich) davon (Konj.: stöhle/stähle (sich) davon) stahl (sich) davon davongestohlen
treffen (Ind.: ich triff/[treffe]) trifft traf getroffen
betreffen (Ind.: ich betriff/[betreffe])
ebenso: übertreffen
betrifft betraf betroffen
antreffen (Ind.: ich triff/[treffe] an)
ebenso: auf‑, ein‑, zu‑, zusammentreffen
trifft an traf an angetroffen

ie - o - o[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
gären [gärt] gor gegoren ehemals 5. Ablautklasse und mit grammatischem Wechsel
vergären [vergärt] vergor vergoren
[gären] [gärt] [gärte] [gegärt] v. a. übertragen und faktitiv
verhehlen [verhehlt] [verhehlte] [verhehlt]/(adj.: verhohlen)
scheren (Ind.: ich schier/[schere]) schiert/[schert] schor geschoren
aber: [(sich) scheren]
ebenso: (sich) fort‑, (sich) wegscheren
[schert (sich)] (Imp.: [scher]/schier (dich)) [scherte (sich)] [geschert] ‚sich davonmachen‘
[bescheren] [beschert] [bescherte] [beschert]
[ausscheren] [schert aus] [scherte aus] [ausgeschert]
schwären (Ind.: ich schwier/[schwäre]) schwiert/[schwärt] [schwärte]/schwor [geschwärt]/geschworen
wägen [wägt]/(veralt.: wiegt) [wägte]/wog [gewägt]/gewogen (ehemals 5. Ablautklasse, vgl. (sich) verwegen)
erwägen [erwägt] erwog erwogen
abwägen [wägt] ab wog ab abgewogen
[wiegen] wiegt wog gewogen
[abwiegen]
ebenso: auf‑, nach‑, überwiegen
wiegt ab wog ab abgewogen
aber: [wiegen] [wiegt] [wiegte] [gewiegt] ‚schaukeln, von der Wiege an vertraut machen‘, nur transitiv
weben [webt] wob/[webte] [gewebt]/gewoben ehemals 5. Ablautklasse
durchweben
ebenso: verweben
[durchwebt] durchwob/[durchwebte] [durchwebt]/durchwoben
einweben [webt] ein wob/[webte] ein [eingewebt]/eingewoben
bewegen [bewegt] bewog bewogen nur in der Bedeutung ‚veranlassen‘; ehemals 5. Ablautklasse, siehe wägen
(sich) verwegen [verwegt] (sich) verwog (sich) verwogen/(nur adj.: verwegen)
[bewegen] [bewegt] [bewegte] [bewegt] in allen Bedeutungen

5. Ablautklasse: i(e) - a - e[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
bitten bittet bat gebeten
erbitten
ebenso: verbitten
erbittet erbat erbeten
abbitten
ebenso: aus‑, herein‑, herüber‑, herunter‑, hinein‑, hinüber‑, hinunterbitten
bittet ab bat ab abgebeten
essen (Ind.: ich iss/[esse]) isst gegessen
abessen (Ind.: ich iss/[esse] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, leer‑, mit‑, weg‑, weiteressen
isst ab aß ab abgegessen
fressen (Ind.: ich friss/[fresse]) frisst fraß gefressen
(sich) überfressen (Ind.: ich überfriss/[überfresse] (mich))
ebenso: zerfressen
überfrisst (sich) überfraß (sich) überfressen
abfressen (Ind.: ich friss/[fresse] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, fest‑, hinein‑, kahl‑, leer‑, los‑, weg‑, weiterfressen
frisst ab fraß ab abgefressen
geben (Ind.: ich gib/[gebe]) gibt gab gegeben
begeben (Ind.: ich begib/[begebe])
ebenso: er‑, über‑, um‑, vergeben
begibt begab begeben
(sich) heimbegeben (Ind.: ich begib/[begebe] (mich) heim)
ebenso: (sich) hineinbegeben
begibt (sich) heim begab (sich) heim heimbegeben
abgeben (Ind.: ich gib/[gebe] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, daran‑, dazu‑, durch‑, ein‑, fort‑, frei‑, her‑, heraus‑, herein‑, hin‑, mit‑, nach‑, statt‑, vor‑, weg‑, weiter‑, wieder‑, zu‑, zurückgeben
gibt ab gab ab abgegeben
vergessen (Ind.: ich vergiss/[vergesse]) vergisst vergaß vergessen
lesen (Ind.: ich lies/[lese]) liest las gelesen ehemals mit grammatischem Wechsel
erlesen (Ind.: ich erlies/[erlese])
ebenso: über‑, verlesen
erliest erlas erlesen
ablesen (Ind.: ich lies/[lese] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, (sich) ein‑, gegen‑, mit‑, nach‑, vor‑, weiter‑, zusammenlesen
liest ab las ab abgelesen
liegen liegt lag gelegen
erliegen
ebenso: ob‑, unter‑, (sich) verliegen
erliegt erlag erlegen
anliegen
ebenso: auf‑, bei‑, bereit‑, da‑, daneben‑, danieder‑, darunter‑, durch‑, fest‑, gegenüber‑, herum‑, inne‑, still‑, vor‑, zurückliegen
liegt an lag an angelegen
messen (Ind.: ich miss/[messe]) misst/(veralt.: messet) maß gemessen
bemessen
ebenso: durch‑, er‑, vermessen (Ind.: ich bemiss/[bemesse])
bemisst bemaß bemessen
abmessen
ebenso: an‑, aus‑, bei‑, ein‑, nach‑, zumessen (Ind.: ich miss/[messe] ab)
misst ab maß ab abgemessen
genesen (ungew.: genist/[genest]) genas genesen ehemals mit grammatischem Wechsel
geschehen (Ind.: ich geschieh/[geschehe]) geschieht/(altertüm.: geschicht) geschah geschehen
sehen (Ind.: ich sieh/[sehe]) sieht sah gesehen/(aux. meist: sehen)
besehen
ebenso: er‑, über‑, versehen (Ind.: ich besieh/[besehe])
besieht besah besehen
absehen (Ind.: ich sieh/[sehe] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fern‑, herab‑, hin‑, hinaus‑, hinweg‑, nach‑, rot‑, schwarz‑, um‑, vor‑, voraus‑, vorher‑, weg‑, weiter‑, wieder‑, zu‑, zurücksehen
sieht ab sah ab abgesehen
sitzen sitzt saß gesessen
besitzen
ebenso: ersitzen
besitzt besaß besessen
absitzen
ebenso: auf‑, aus‑, bei‑, beisammen‑, da‑, dabei‑, durch‑, ein‑, fest‑, gegenüber‑, herum‑, nach‑, nieder‑, still‑, vor‑, zusammensitzen
sitzt ab saß ab abgesessen
treten (Ind.: ich tritt/[trete]) tritt trat getreten
betreten
ebenso: über‑, ver‑, zertreten (Ind.: ich betritt/[betrete])
betritt betrat betreten
abtreten (Ind.: ich tritt/[trete] ab)
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, dazwischen‑, ein‑, entgegen‑, fehl‑, fest‑, gegenüber‑, heran‑, hervor‑, hin‑, hinein‑, hinzu‑, los‑, nach‑, nieder‑, tot‑, vor‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammentreten
tritt ab trat ab abgetreten

6. Ablautklasse: ä/e/ö - u/a/o - a/o[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
backen bäckt/[backt] buk/[backte] gebacken
überbacken überbäckt/[überbackt] überbuk/[überbackte] überbacken
abbacken
ebenso: auf‑, durch‑, einbacken
bäckt/[backt] ab buk/[backte] ab abgebacken
aber Intransitiv nur schwach: [backen] [backt] [backte] [gebackt]
[zusammenbacken] [backt zusammen] [backte zusammen] [zusammengebackt]
fahren fährt fuhr gefahren
befahren
ebenso: durch‑, ent‑, er‑, über‑, um‑, unter‑, ver‑, wider‑, zerfahren
befährt befuhr befahren
abfahren
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, darüber‑, dazwischen‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, entlang‑, fest‑, fort‑, heim‑, her‑, heran‑, heraus‑, herein‑, hin‑, hinab‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hinweg‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, schwarz‑, tot‑, um‑, umher‑, vor‑, voraus‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zurück‑, zusammenfahren
fährt ab fuhr ab abgefahren
[fragen] frägt/[fragt] frug/[fragte] [gefragt]
[befragen]
ebenso: er‑, überfragen
befrägt/[befragt] befrug/[befragte] [befragt]
[abfragen]
ebenso: an‑, aus‑, los‑, nach‑, weiter‑, zurückfragen
frägt/[fragt] ab frug/[fragte] ab [abgefragt]
aber nur schwach: [ratfragen] [ratfragt] [ratfragte] [geratfragt]
graben gräbt grub gegraben
begraben
ebenso: unter‑, vergraben
begräbt begrub begraben
abgraben
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, frei‑, los‑, nach‑, weg‑, weiter‑, zugraben
gräbt ab grub ab abgegraben
heben hebt hob/(veralt.: hub) gehoben/(oberdt.: [gehebt])/(veralt.: gehaben) ehemals mit grammatischem Wechsel
beheben
ebenso: ent‑, er‑, über‑, (sich) verheben
behebt behob behoben/(oberdt.: [behebt])
abheben
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, fort‑, heraus‑, hervor‑, hoch‑, wegheben
hebt ab hob ab abgehoben/(oberdt.: [abgehebt])
laden lädt/[ladet] lud geladen ‚mit einer Last versehen‘
beladen
ebenso: ent‑, über‑, verladen
belädt/[beladet] belud beladen
abladen
ebenso: auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, herunter‑, hoch‑, nach‑, um‑, vorladen
lädt/[ladet] ab lud ab abgeladen
aber: [laden]
ebenso: ein‑, vorladen
[ladet]/lädt [ladete]/lud geladen ‚zum Kommen auffordern‘
[ausladen] [ladet]/lädt aus [ladete]/lud aus ausgeladen
schaffen [schafft] schuf geschaffen ‚erschaffen, ausarbeiten‘
erschaffen [erschafft] erschuf erschaffen
aber nur schwach: [schaffen]
ebenso: verschaffen
[schafft] [schaffte] [geschafft] ‚arbeiten, erreichen, durchhalten‘
[beschaffen] [beschafft] [beschaffte] [beschafft]
[abschaffen]
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, (selten: erschaffen ‚verschaffen‘), fort‑, heim‑, her‑, herbei‑, hin‑, hoch‑, weg‑, zurückschaffen
[schafft ab] [schaffte ab] [abgeschafft]
schlagen schlägt schlug geschlagen
beschlagen
ebenso: durch‑, er‑, über‑, um‑, unter‑, ver‑, zerschlagen
beschlägt beschlug beschlagen
abschlagen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, (breit-), dazwischen‑, durch‑, ein‑, empor‑, entgegen‑, entzwei‑, fehl‑, fort‑, her‑, heraus‑, herum‑, hin‑, hoch‑, kahl‑, los‑, nach‑, nieder‑, tot‑, vor‑, weg‑, zu‑, zurück‑, zusammenschlagen
schlägt ab schlug ab abgeschlagen
aber schwach: [ratschlagen] [ratschlagt] [ratschlagte] [geratschlagt]
[beratschlagen] [beratschlagt] [beratschlagte] [beratschlagt]
schwören schwört/(veralt.: [schwiert]) [schwörte]/schwor/(veralt.: schwur) (Konj.: schwüre) geschworen
beschwören
ebenso: verschwören
beschwört beschwur/beschwor (Konj.: beschwüre) beschworen
heraufbeschwören beschwört herauf beschwur/beschwor herauf (Konj.: beschwüre herauf) heraufbeschworen
abschwören
ebenso: einschwören
schwört ab [schwörte]/schwor ab (Konj.: schwüre ab) abgeschworen
tragen trägt trug getragen
betragen
ebenso: er‑, über‑, vertragen
beträgt betrug betragen
abtragen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, davon‑, ein‑, fort‑, heim‑, her‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinunter‑, hoch‑, mit‑, nach‑, umher‑, vor‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammentragen
trägt ab trug ab abgetragen
wachsen wächst wuchs gewachsen
bewachsen
ebenso: ent‑, er‑, verwachsen
bewächst bewuchs bewachsen
anwachsen
ebenso: auf‑, aus‑, ein‑, fest‑, heran‑, heraus‑, hinaus‑, hinein‑, mit‑, nach‑, weiter‑, zu‑, zusammenwachsen
wächst an wuchs an angewachsen
aber schwach (und unverwandt): [wachsen] [wachst] [wachste] [gewachst] ‚mit Wachs einreiben‘
[einwachsen] [wachst ein] [wachste ein] [eingewachst]
waschen wäscht/(veralt.: [waschet]) wusch gewaschen
verwaschen verwäscht verwusch verwaschen
abwaschen
ebenso: auf‑, aus‑, mit‑, vor‑, weg‑, weißwaschen
wäscht ab wusch ab abgewaschen

7. Ablautklasse: Verben mit ehemaliger Reduplikation im Präteritum[Bearbeiten]

ei - ie - ei[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
[eischen]/[heischen]/[heuschen] [eischt]/[heischt]/[heuscht] [eischte]/][eischte]/hiesch/iesch/[heuschte] [geeischt]/ [geheischt]/ geeischen/ geheischen/ [geheuscht]
[abeischen]/[abheischen]/[abheuschen] [eischt]/[heischt]/[heuscht] ab [eischte]/[heischte]/hiesch/iesch/[heuschte] ab [abgeeischt]/ [abgeheischt]/ abgeeischen/ abgeheischen/ [abgeheuscht]
heißen heißt hieß geheißen/(aux. meist: heißen)
verheißen verheißt verhieß verheißen
gutheißen heißt gut hieß gut gutgeheißen

ö/au/äu - ie - o/au[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
hauen [haut] hieb/[haute] gehauen/[gehaut] ‚schneiden, schlagen‘
behauen
ebenso: durch‑, ver‑, zerhauen
[behaut] behieb/[behaute] behauen/[behaut]
abhauen
ebenso: daneben‑, ein‑, entzwei‑, heraus‑, nieder‑, um‑, zu‑, zusammenhauen
[haut ab] hieb/[haute] ab abgehauen/[abgehaut]
aber in den Bedeutungen ‚mähen, zurechthauen, werfen‘ nur: hauen [haut] [haute] gehauen/[gehaut]
behauen
ebenso: (sich) verhauen
[behaut] [behaute] behauen/[behaut]
abhauen
ebenso: an‑, durch‑, hinhauen
[haut ab] [haute ab] abgehauen/[abgehaut]
laufen läuft/(veralt.: lauft) loff/lief geloffen/gelaufen
belaufen
ebenso: durch‑, ent‑, er‑, über‑, unter‑, ver‑, zerlaufen
beläuft beloff/belief beloffen/belaufen
ablaufen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, davon‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, (sich) frei‑, heim‑, her‑, heraus‑, herum‑, hin‑, hinaus‑, hinein‑, hinterdrein‑, hinterher‑, hinunter‑, hoch‑, leer‑, los‑, mit‑, nach‑, tot‑, um‑, vor‑, (sich) warm‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammen‑, zuwiderlaufen
läuft ab loff/lief ab abgeloffen/abgelaufen
stoßen stößt stieß gestoßen
bestoßen
ebenso: durch‑, ver‑, zerstoßen
bestößt bestieß bestoßen
abstoßen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, fort‑, her‑, hin‑, nach‑, nieder‑, um‑, vor‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenstoßen
stößt ab stieß ab abgestoßen

ä - i(e) - ă[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
fallen fällt fiel gefallen
befallen
ebenso: ent‑, ge‑, über‑, ver‑, zerfallen
befällt befiel befallen
missfallen/(veralt.: missgefallen) missfällt/(veralt.: missgefällt) missfiel/(veralt.: missgefiel) missgefallen/missfallen
abfallen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, dahin‑, darüber‑, darunter‑, durch‑, ein‑, fort‑, her‑, herab‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hin‑, hinab‑, hinein‑, nieder‑, quer‑, um‑, vor‑, vornüber, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenfallen
fällt ab fiel ab abgefallen
aber schwach: [verunfallen] [verunfallt] [verunfallte] [verunfallt]
fangen/(altertüm.: fahen) fängt/(altertüm.: faht) fing gefangen
befangen
ebenso: emp‑, um‑, unter‑, verfangen
befängt befing befangen
abfangen
ebenso: an‑, auf‑, ein‑, mit‑, wiederfangen
fängt ab fing ab abgefangen
halten hält/(veralt.: [haltet]) hielt gehalten
behalten
ebenso: ent‑, er‑, unter‑, verhalten
behält behielt behalten
abbehalten behält ab behielt ab abbehalten
abhalten
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bereit‑, dafür‑, dagegen‑, daran‑, dicht‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, feil‑, fern‑, fest‑, frei‑, frisch‑, gefangen‑, gegen‑, her‑, heraus‑, hin‑, hinein‑, hintan‑, hoch‑, inne‑, kurz‑, mit‑, nach‑, nieder‑, offen‑, sauber‑, schief‑, steif‑, still‑, vor‑, wach‑, warm‑, zu‑, zurück‑, zusammenhalten
hält ab hielt ab abgehalten
hangen/[hängen]/(vereinz.: hahen) hängt/(veralt.: [hanget])/(vereinz.: haht) hing gehangen intransitiv; mit grammatischem Wechsel
überhangen/[überhängen] überhängt überhing überhangen
abhangen/[abhängen]
ebenso: an‑, aus‑, da‑, durch‑, herab‑, heraus‑, herum‑, herunter‑, nach‑, über‑, weiterhangen/-hängen
hängt ab hing ab abgehangen
aber:[hängen]/[henken]/(altertüm.: hahen)
ebenso: er‑, verhängen/-henken
[hängt]/[henken]/(altertüm.: haht) [hängte]/[henkte]/(selten: hing) [gehängt]/[gehenkt]/gehangen faktitiv
[behängen]/[behenken] [behängt]/[behenkt] [behängte]/[behenkte] [behängt]/[behenkt]/behangen
[abhängen]/[abhenken]
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, ein‑, hin‑, um‑, zusammenhängen/-henken
[hängt]/[henkt] ab [hängte]/[henkte] ab [abgehängt]/[abgehenkt]/abgehangen
lassen lässt ließ gelassen/(aux. meist: lassen)
belassen
ebenso: ent‑, er‑, hinter‑, über‑, unter‑, ver‑, zerlassen
belässt beließ belassen
ablassen
ebenso: ader‑, an‑, auf‑, aus‑, da‑, davon‑, durch‑, ein‑, fahren‑, fallen‑, fort‑, frei‑, heim‑, her‑, herab‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herunter‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, (sich) nieder‑, stecken‑, übrig‑, vor‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurücklassen
lässt ab ließ ab abgelassen
salzen [salzt] [salzte] gesalzen
versalzen [versalzt] [versalzte] versalzen
einsalzen
ebenso: nachsalzen
[salzt] ein [salzte] ein eingesalzen
aber: [entsalzen] [entsalzt] [entsalzte] [entsalzt]
schalten [schaltet]/schält [schaltete]/schielt [geschaltet]/geschalten ursprünglich starkes Verb, heute nur noch in manchen Regionen (insbesondere Süddeutschland) stark. Besonders die standardsprachlich nicht korrekte Form geschalten ist noch gebräuchlich.
beschalten
ebenso: verschalten
[beschaltet]/beschält [beschaltete]/beschielt [beschaltet]/beschalten
abschalten
ebenso: ab‑, an‑, auf‑, aus‑, dazwischen‑, durch‑, ein‑, frei‑, gleich‑, herauf‑, herunter‑, hinauf‑, hintereinander‑, hinunter‑, hoch‑, nach‑, nebeneinander‑, neben‑, parallel‑, rauf‑, um‑, vor‑, zurück‑, zusammen‑, zu‑, zwischenschalten
[schaltet an]/schält an [schaltete an]/schielt an [angeschaltet]/angeschalten
spalten [spaltet] [spaltete] gespalten/[gespaltet]
zerspalten [zerspaltet] [zerspaltete] zerspalten/[gespaltet]
abspalten
ebenso: auf‑, entzweispalten
[spaltet] ab [spaltete] ab abgespalten/[abgespaltet]

u - ie - u[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
rufen ruft rief/(veralt.: [rufte]) gerufen
berufen
ebenso: ver‑, widerrufen
beruft berief berufen
abberufen
ebenso: einberufen
beruft ab berief ab abberufen
abrufen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dazwischen‑, fort‑, heim‑, her‑, herbei‑, herein‑, hervor‑, hoch‑, los‑, nach‑, nieder‑, wach‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenrufen
ruft ab rief ab abgerufen

ä - ie - ā[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
blasen bläst/(veralt: [blaset]) blies geblasen
umblasen
ebenso: ver‑, zerblasen
umbläst umblies umblasen
abblasen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, fort‑, her‑, hin‑, hoch‑, los‑, mit‑, um‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammenblasen
bläst ab blies ab abgeblasen
braten brät/(veralt.: [bratet]) briet gebraten
überbraten
ebenso: verbraten
überbrät überbriet überbraten
abbraten
ebenso: an‑, durch‑, überbraten
brät ab briet ab abgebraten
mahlen [mahlt] [mahlte] gemahlen
vermahlen
ebenso: zermahlen
[vermahlt] [vermahlte] vermahlen
raten rät/(veralt.: [ratet]) riet geraten
beraten
ebenso: ent‑, er‑, ge‑, verraten
berät beriet beraten
hineingeraten gerät hinein geriet hinein hineingeraten
missraten/(veralt.: missgeraten) missrät/(veralt.: missgerät) missriet/(veralt.: missgeriet) missgeraten/missraten
abraten
ebenso: an‑, los‑, mit‑, weiter‑, zusammenraten
rät ab riet ab abgeraten
aber schwach: [heiraten]/[heuraten] [heiratet]/[heuratet] [heiratete]/[heuratete] [geheiratet]/[geheuratet]
schlafen schläft/(veralt.: [schlafet]) schlief geschlafen
beschlafen
ebenso: ent‑, über‑, verschlafen
beschläft beschlief beschlafen
ausschlafen
ebenso: durch‑, ein‑, nach‑, vor‑, weiterschlafen
schläft aus schlief aus ausgeschlafen

Reduplikation des Anlautkonsonanten im Präteritum noch vorhanden[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
tun tut tat/(altertüm.: tet/tät) getan
vertun vertut vertat vertan
abtun
ebenso: an‑, auf‑, bei‑, dar‑, dazu‑, fort‑, gleich‑, groß‑, gut‑, hervor‑, hin‑, leid‑, mit‑, schön‑, übel‑, um‑, weg‑, weh‑, weiter‑, wohl‑, zu‑, zurück‑, zusammen‑, zuvortun
tut ab tat ab abgetan

Suppletive Verben[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
gehen geht ging gegangen Wurzel-Präsens neben Präteritalformen eines abgeleiteten Verbs der 7. Klasse
begehen
ebenso: ent‑, er‑, hinter‑, über‑, um‑, ver‑, zergehen
begeht beging begangen
abgehen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, dahin‑, daneben‑, daran‑, davon‑, durch‑, ein‑, einher‑, entgegen‑, entlang‑, entzwei‑, fehl‑, fort‑, fremd‑, heim‑, her‑, heran‑, heraus‑, herein‑, hernieder‑, herum‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinab‑, hinan‑, hinauf‑, hinaus‑, hindurch‑, hinein‑, hinüber‑, hinweg‑, hoch‑, lang‑, los‑, mit‑, nach‑, nieder‑, pleite‑, sicher‑, über‑, um‑, umher‑, unter‑, vor‑, voran‑, vorauf‑, voraus‑, vorbei‑, vorher‑, vorüber‑, weg‑, weiter‑, zu‑, zurück‑, zusammengehen
geht ab ging ab abgegangen
sein (Ind.: ich bin, wir/sie [seind]/sind, ihr seid, Konj.: ich/er sei, du seist/seiest, Imp. Sg.: sei/(altertüm. bis), Imp. Pl.: seid/(süddt.,schweiz.: sind/süddt.,österr.: seids) ist (du bist) war/(altertüm.: was) gewesen die Stämme von sein - sind - ist sowie jene von war/was - waren - gewesen [Klasse 5] stehen jeweils miteinander in einem Ablautverhältnis, letztere weisen grammatischen Wechsel auf
stehen
ebenso: ent‑, er‑, ge‑, über‑, um‑, unter‑, ver‑, widerstehen
steht stand/stund gestanden Wurzel-Präsens neben Präteritalformen eines Verbs der 6. Klasse
bestehen besteht bestand/bestund bestanden
eingestehen
ebenso: zugestehen
gesteht ein gestand/gestund ein eingestanden
abstehen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, bei‑, beisammen‑, bereit‑, da‑, dabei‑, dafür‑, dahinter‑, darüber‑, davor‑, durch‑, ein‑, fest‑, frei‑, gegenüber‑, gleich‑, gut‑, herum‑, hoch‑, leer‑, nach‑, rum‑, still‑, über‑, unter‑, vor‑, zu‑, zurück‑, zusammenstehen
steht ab stand/stund ab abgestanden

Sonstige unregelmäßige Verben[Bearbeiten]

Verben mit Stammveränderungen, die Präteritum und Partizip II mit dem Dentalsuffix -t- bilden, werden oft als gemischte Verben bezeichnet. Manchmal werden diese zu den schwachen Verben gezählt oder als weder stark noch schwach bezeichnet. Da die Unterscheidung zwischen starken und schwachen Verben in der Sprachwissenschaft nicht einheitlich gehandhabt wird und im Neuhochdeutschen die Flexion der starken Verben (im engeren Sinn) nicht mehr in einfache Regeln gefasst werden kann, aber viele der im folgenden aufgeführten Verben gewisse Muster der starken Verbbildung in ihre Flexion übernommen haben, sind diese gleichwohl in diese Liste aufgenommen worden.

Präteritopräsens[Bearbeiten]

Präteritopräsentia gehen auf alte Perfektformen zurück (aus denen bei anderen Verben das deutsche Präteritum hervorgegangen ist), sie überschneiden sich teilweise mit den heutigen Modalverben und teilen auch viele Kriterien mit diesen.

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
dürfen/(veralt.: dörfen) (Ind.: ich darf) darf durfte/(veralt.: dorfte) gedurft/(mod.: dürfen) bildet keinen Imperativ
bedürfen (Ind.: ich bedarf) bedarf bedurfte bedurft bildet keinen Imperativ
gönnen [gönnt] [gönnte] [gegönnt] ganz in die schwache Konjugation übergegangen
missgönnen [missgönnt] [missgönnte] [gemissgönnt]/[missgönnt]
können (Ind.: ich kann) kann konnte/(altertüm.: kunt) gekonnt/(mod.: können) bildet keinen Imperativ
abkönnen (Ind.: ich kann ab)
ebenso: ankönnen
kann ab konnte ab abkönnen bildet keinen Imperativ
mögen (Ind.: ich mag) mag mochte/(veralt.: mogte) gemocht/(mod.: mögen) bildet keinen Imperativ
vermögen (Ind.: ich vermag) vermag vermochte vermocht/vermögen bildet keinen Imperativ
müssen (Ind.: ich muss) muss musste gemusst/(vereinz.: [gemüsst])/(mod.: müssen) bildet keinen Imperativ
[sollen] (Ind.: ich soll) soll (Ind.: du sollst/veralt.: sollt/solt) [sollte] [gesollt]/(mod.: sollen) bildet keinen Imperativ
[taugen] taugt tog/[taugte]/(veralt.: tochte/tuchte) [getaugt]
wissen (Ind.: ich weiß) weiß/(veralt.: weißt) wusste gewusst

Verben mit Rückumlaut[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
brennen brennt brannte/(veralt.: brennte) (Konj.: brennte) gebrannt/(veralt.: gebrennt) heute auch intransitiv, ehemals nur Faktitiv zu starkem Intransitiv brinnen, 3. Klasse
entbrennen
ebenso: verbrennen
entbrennt entbrannte/ (Konj.: entbrennte) entbrannt
abbrennen
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, durch‑, ein‑, herunter‑, nieder‑, weiterbrennen
brennt ab brannte ab (Konj.: brennte ab) abgebrannt
denken denkt dachte gedacht
bedenken
ebenso: durch‑, er‑, ge‑, über‑, verdenken
bedenkt bedachte bedacht
andenken
ebenso: aus‑, mit‑, nach‑, um‑, weg‑, weiter‑, zurückdenken
denkt an dachte an angedacht
kennen kennt kannte (Konj.: kennte) gekannt
bekennen
ebenso: er‑, verkennen
bekennt bekannte (Konj.: bekennte) bekannt
aberkennen
ebenso: an‑, wiedererkennen
erkennt ab erkannte ab (Konj.: erkennte ab) aberkannt
(sich) auskennen kennt (sich) aus kannte (sich) aus (Konj.: kennte (sich) aus) ausgekannt
nennen nennt nannte (Konj.: nennte) genannt
benennen
ebenso: ernennen
benennt benannte (Konj.: benennte) benannt
umbenennen benennt um benannte um (Konj.: benennte um) umbenannt
rennen rennt rannte (Konj.: rennte) gerannt
berennen
ebenso: durch‑, über‑, verrennen
berennt berannte (Konj.: berennte) berannt
anrennen
ebenso: durch‑, ein‑, fest‑, fort‑, frei‑, heim‑, her‑, herauf‑, heraus‑, herein‑, herum‑, herunter‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinterher‑, hinunter‑, hoch‑, los‑, mit‑, nach‑, um‑, weg‑, weiter‑, zurückrennen
rennt an rannte an (Konj.: rennte an) angerannt
senden sendet sandte/[sendete] gesandt/[gesendet]
entsenden
ebenso: über‑, versenden
entsendet entsandte/[entsendete] entsandt/[entsendet]
absenden
ebenso: aus‑, ein‑, heim‑, her‑, hin‑, nach‑, weiter‑, zu‑, zurücksenden
sendet ab sandte/[sendete] ab abgesandt/[abgesendet]
trennen trennt [trennte]/(altertüm.:) trannte [getrennt]/(altertüm.: getrannt)
durchtrennen durchtrennt [durchtrennte] [durchtrennt]
abtrennen
ebenso: durchtrennen
trennt ab [trennte] [abgetrennt]
wenden wendet wandte/[wendete] gewandt/[gewendet]
bewenden
ebenso: ent‑, verwenden
bewendet bewandte/[bewendete] bewandt/[bewendet]
weiterverwenden
ebenso: wiederverwenden
verwendet weiter verwandte/[verwendete] weiter weiterverwandt/[weiterverwendet]
abwenden
ebenso: an‑, auf‑, ein‑, (sich) hin‑, um‑, zu‑, zurückwenden
wendet ab wandte/[wendete] ab abgewandt/[abgewendet]

Übrige[Bearbeiten]

Infinitiv Präsens 3. Pers. Sg. Ind. Präs. 1./3. Pers. Sg. Ind. Prät. Partizip II Kommentar, Bedeutung
[brauchen] [braucht] [brauchte] (Konj.: [brauchte]/bräuchte [landschaftssprachlich]) [gebraucht]
[abbrauchen]
ebenso: an‑, aufbrauchen
[braucht ab] [brauchte ab] (Konj.: [brauchte]/bräuchte ab [landschaftssprachlich]) [abgebraucht]
[gebrauchen]
ebenso: verbrauchen
[gebraucht] [gebrauchte] [gebraucht]
[missbrauchen] [missbraucht] [missbrauchte] [gemissbraucht]/ [missgebraucht]/ [missbraucht]
bringen bringt brachte bracht/gebracht
erbringen
ebenso: über‑, ver‑, vollbringen
erbringt erbrachte erbracht
abbringen
ebenso: an‑, auf‑, bei‑, dar‑, durch‑, ein‑, entgegen‑, fort‑, heim‑, her‑, heran‑, herauf‑, heraus‑, herbei‑, herein‑, herüber‑, herunter‑, hervor‑, hin‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinter‑, hinüber‑, hinunter‑, hinweg‑, hoch‑, mit‑, um‑, unter‑, vor‑, voran‑, vorbei‑, weg‑, weiter‑, wieder‑, zu‑, zurück‑, zusammenbringen
bringt ab brachte ab abbracht/abgebracht
[dünken]/[dunken]/[deuchten] [dünkt]/[dunkt]/[deucht]/[deuchtet] [dünkte]/[dunkte]/[deuchte] [gedünkt]/[gedunkt]/[gedeucht]
[bedünken]/[bedunken]/[bedeuchten] [bedünkt]/ [bedunkt]/ [bedeucht]/ [bedeuchtet] [bedünkte]/[bedunkte]/[bedeuchte] [bedünkt]/[bedunkt]/[bedeucht]
[haben] [hat] (Imp. Sg.: hab) [hatte]/(altertüm.: hätt) (Konj.: hätte) [gehabt]
[abhaben]
ebenso: an‑, auf‑, aus‑, beisammen‑, da‑, dabei‑, durch‑, frei‑, gut‑, heraus‑, inne‑, lieb‑, los‑, mit‑, teil‑, über‑, um‑, vor‑, voraus‑, wahr‑, weg‑, wieder‑, zu‑, zurück‑, zusammenhaben
[hat ab] (Imp. Sg.: hab ab) [hatte ab] (Konj.: hätte ab) [abgehabt]
aber schwach (und regelmäßig): [(sich) gehaben] [gehabt (sich)] [gehabte (sich)] [gehabt]
wollen (Ind.: ich will) will wollte (Konj.: wollete) gewollt bildet keinen Imperativ; heutiger Indikativ Präsens aus alten Optativformen eines Wurzelverbs entstanden
durchwollen (Ind.: ich will durch)
ebenso: fort‑, heim‑, heraus‑, herein‑, herunter‑, hinauf‑, hinaus‑, hinein‑, hinüber‑, hoch‑, los‑, mit‑, weg‑, weiter‑, zurückwollen
will durch wollte durch durchgewollt
aber schwach (und regelmäßig): [willen] [willt] [willte] [gewillt]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Liste der unregelmäßigen Verben – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen