Liste von CB-Funk-Begriffen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste von CB-Funk-Begriffen enthält Abkürzungen bei CB-Funkern des deutschsprachigen Raums.

Beispiele für gemeinsame CB-Funk- und Amateurfunk-Q-Schlüssel (Auswahl)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Q-Schlüssel
QRG
Frequenz bzw. Kanal
QRA
Das Rufzeichen / Der Stationsname ist ... (z. B Stationsname ist "Eumel")
QRM
Beeinträchtigung durch Störungen, verursacht durch andere Stationen
QRN
Beeinträchtigung durch atmosphärische Störungen (z. B. bei Gewitter)
QRT
Beendigung des Sendebetriebs
QRV
Sende- und Empfangsbereitschaft
QRX
Pause
QRZ
Anruf einer bestimmten Person
QSL
Empfangsbestätigung
QSO
Funkgespräch (bzw. die Gesprächsrunde)
QTH
Name oder Maidenhead-Locator des Standorts
QRU
Es liegt nichts mehr vor
QRX
Amateurfunkdienst: Unterbrechung des Funkverkehrs mit Zeit und Frequenzangabe der Wiederaufnahme
CB-Funk: Eine neu hinzugekommene Station möchte in ein laufendes Funkgespräch aufgenommen werden
55
Viel Erfolg!
73
Viele Grüße!
88
Liebe und Küsse! (zwischen Paaren oder als Höflichkeitsfloskel zur Verabschiedung weiblicher Funker)
99
Nicht stören, verschwinde!
600 (Ohm)
Telefon (abgeleitet von der Telefonleitungsimpedanz 600 Ohm)

CB-Funk-spezifische Begriffe[Bearbeiten]

Im CB-Funk hat sich eine Reihe spezifischer Begriffe eingebürgert, die nicht im Rahmen der Q-Codes standardisiert sind. Dementsprechend gibt es keinen Glossar der Terminologie.[1]

2 (mein 2, das 2)
Partnerin/Partner
2 m machen
schlafen, ins Bett gehen
6 m machen
telefonieren
128
Viel Erfolg & viele Grüße! (Kurzform für die beiden Ausdrucksweisen 73 und 55; 73+55 ergibt als Summe 128)
Abfangjäger
Polizei
Abklemmen
Funkverkehr beenden
Alpha
siehe Oberwelle
Band offen
Weite Funkverbindungen über die reflektierende Raumwelle sind möglich
Blechparty
Unfall
Braunsche Röhre
Bierflasche
Breake
Funkgerät
Bügeln
Eine andere (schwächere) Station mit höherer Leistung wegdrücken
Breaken
Funkverkehr abwickeln / oder: Unterbrechung, unterbrechen (bei Gesprächen)
Fiedel
auch eine Bezeichnung für ein Hausfunkgerät
Breaker
CB-Funker
Breakerhügel
exponierter Standort für Funkstellen, meist Erhebungen oder Berge. Bekannte Breakerhügel in Südwestdeutschland sind: Vogelsang (Ettlingen), Monte Brego (Karlsruhe Durlach, Turmberg), Parkplatz Hörnle an der Burg Teck bei Kirchheim, oder die Achalm bei Reutlingen
Brenner
unerlaubter, aber üblicher Sendeleistungsverstärker
Kojaks Wanderkino; Kojak mit Kodak
Radarfalle
Oma
großer Brenner (100 Watt)
Uroma
sehr großer Brenner (> 300 Watt)
Tante
kleiner Brenner (40 Watt)
Der Gilb kommt
Ein Messfahrzeug ist unterwegs
Die Biege machen
siehe „Abklemmen“
Die rote Mütze aufhaben
Leitstation einer Funkrunde sein
DV
Antenne, vom Standardtyp DV-27
fliegen
mit dem Auto/LKW unterwegs sein, auch: „mobilerweise“
Glatteis, Trockengewitter
Radarfalle
Handquetsche
Handfunkgerät
Handgurke
Handfunkgerät
Handpuste
Handfunkgerät
HG
Handfunkgerät, gerne aber auch als Abkürzung für Hintergrund („Bin mal HG“)
Hi
(sprich Ha ih) Lachen, wird auch an einen Satz angefügt, um auf etwas lustiges hinzuweisen
Hintergrund machen
anderweitig beschäftigt sein, aber empfangsbereit und ansprechbar
HQ
Handfunkgerät, von „Handquetsche“ (Handgurke)
Kaffeemaschine
siehe „Brenner“
Auf die Keramik gehen
Zur Toilette gehen
Kiste
Funkgerät
Kocher
siehe "Brenner"
Meine Kaffeemaschine macht 50 Tassen!
Ich sende gerade (unerlaubt) mit 50 W.
Kohle auflegen (Ich lege mal ne Kohle auf ;)
Erhöhen bzw. erhöhe der/die Sendeleistung
Mikro
Mikrofon ("Mike" oder auch "Knochen")
Mikrowelle(n)
Kinder
Müll, Matsch
Störungen atmosphärischer Art, aber auch Störungen durch andere Stationen
Oberwelle
Ehefrau bzw. Lebensgefährtin, aber auch: weiblicher CB-Funker
Obergünstig, auch oberkünftig
Funken aus erhöhter Position, steigert die Reichweite
Paula machen
zwischen zwei (gegenüberliegend entfernten) Funkern vermitteln, die sich gegenseitig nicht selbst erreichen können (hergeleitet von der Q-Gruppe „QSP(aula)“)
Powern
siehe „Breaken“
Radio R
Hörqualität (R = 1 - 5 wobei 5 auch ufb genannt wird)
rasende Uniformengurke
Polizeimotorrad
Rausche
Rauschsperre
Relais machen
siehe "Paula machen"
S-Wert, Santiago S
Empfangssignalstärke (S = 1 - 9(+db), je nach Digital- resp. Analoganzeige)
Schrapp
Störungen auf dem CB-Band, verursacht durch unerwünschte Aussendung von z. B. Strahlentherapiegeräten oder Hochfrequenzschweissgeräte
Steinchen rüber werfen
Kilometertafel auf der Autobahn angeben
Skip
Nickname, Funker-Spitzname
Spargel
Antenne
Stereo
Zwei Sender senden gleichzeitig
unterkünftig
ungünstiger Standort im Tal oder Antenne unterm Dach
Station xy, da wo die rote Hand leuchtet
Station xy ist die Leitstation der Funkrunde
Träger
Ein Sender sendet beabsichtigt oder unbeabsichtigt ein Signal, ohne Modulation, sendet also nur die Trägerfrequenz
Trägersteller oder -drücker
Ein Funker, der nur eine unmodulierte Aussendung abstrahlt, um andere Breaker zu stören und deren Funkverkehr zu unterbinden.
Vollanschlag
Nadel des analogen Signalmeters kann nicht mehr weiter ausschlagen, weil der Messbereich für die ankommende Signalstärke nicht ausreicht
X kommen
die neu hinzugekommene Station darf nun senden, alle anderen haben kurz Sendepause
X-er
neu hinzukommende Station nach dem „QRX-Ruf“ (s. o.)
Ziegel oder Ziagl
eine in Österreich übliche Bezeichnung für einen Brenner

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste gebräuchlicher Abkürzungen