Liste von Mikrocontrollern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste von Mikrocontrollern.

Altera[Bearbeiten]

Soft-Core-Mikrocontroller für die Integration in FPGAs:

32 Bit[Bearbeiten]

Analog Devices[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • Microconverter, 80C52 basierte Mikrocontroller mit hochwertigen Analog Peripherien, ADuM8xx

16/32 Bit[Bearbeiten]

  • Microconverter, ARM 7 basierte Mikrocontroller mit hochwertigen Analog Peripherien, ADuM7xxx

DSP / DSC[Bearbeiten]

Applied Micro Circuits Corporation (AMCC)[Bearbeiten]

  • 403 PowerPC CPU
    • PPC 403GCX
  • 405 PowerPC CPU
    • PPC 405EP
    • PPC 405GP/CR
    • PPC 405GPr
    • PPC NPe405H/L
  • 440 PowerPC Book-E CPU
    • PPC 440GP
    • PPC 440GX
    • PPC 440EP/EPx/GRx
    • PPC 440SP/SPe
  • X-Gene (ARMv8-64-bit-Core)[1]

Atmel[Bearbeiten]

Atmel ATmega169 in einem 64-pin MLF-Gehäuse
  • AT89-Serie (MCS-51-Architektur)
  • AT90-, ATtiny-, ATmega-, ATXmega-Serie (AVR-Architektur)
  • AT91-Serie (ARM-Architektur)
  • AT32-Serie (32-Bit AVR32-Architektur)

Cypress[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • [PSoC 1] (Programmable System on a Chip): PSoC mit M8C-Core.
  • Mikrocontroller mit USB Function (Device, LowSpeed und FullSpeed) M8A, M8B, EnCoRe, EnCoRe II, EnCoRe III, PSoC
  • [PSoC 3] Mikrocontroller mit USB Function (FullSpeed und HighSpeed) EZ-USBxx mit 8051-Architektur

32 Bit[Bearbeiten]

  • PSoC 5 (Programmable System on a Chip): PSoC mit Cortex M3-Core (32 Bit).

Energy Micro[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

  • EFM32ZG - Zero Gecko, ARM Cortex-M0+
  • EFM32TG - Tiny Gecko, ARM Cortex-M3
  • EFM32G - Gecko, ARM Cortex-M3
  • EFM32GG - Giant Gecko, ARM Cortex-M3

Freescale Semiconductor (ehemals Motorola)[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

  • Freescale 683XX (CPU32)
  • MPC500
  • K10..K70 - Kinetis Familie, ARM Cortex-M4
  • MPC5500
  • MPC 860 (PowerQUICC)
  • MPC 8240/8250 (PowerQUICC II)
  • MPC 83xx (PowerQUICC II Pro) basierend auf PowerQUICC II, z.T. aber ohne QUICC Engine
  • MPC 8540/8555/8560 (PowerQUICC III)
  • MCF Serie (Coldfire basierend auf Motorola 68000er-Familie)
  • i.MX Prozessoren (ARM-Architektur)

Fujitsu Semiconductor Europe[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • MB95xxx Family
  • MB89xxx Family

16 Bit[Bearbeiten]

  • MB90xxx Family
  • MB96xxx Family

32 Bit[Bearbeiten]

  • Embedded 32 Bit RISC Solutions (FR, FM3, FCR4...)

Infineon (ehemals Siemens AG)[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

  • C166 (Kern V1)
  • C167 (Kern V1)
  • XC16x: C166 kompatible, Flash basierte, 16-Bit-Mikrocontroller-Familie (Kern V2).
  • XE166: C166 kompatible, Flash basierte neue Digital Signal Controller Produktfamilie (Kern V2).
  • XC2000: C166 kompatible Flash-basierte, Automobil-qualifizierte neue 16 Bit-Mikrocontroller-Produktfamilie (Kern V2).

32 Bit[Bearbeiten]

  • TriCore: Flash basierter 32-bit Mikrocontroller mit integrierter DSP Einheit.
  • XMC4000: 32-bit Mikrocontroller Familie mit ARM Cortex™-M4-Prozessor
  • XMC1000: 32-bit Mikrocontroller Familie mit ARM® Cortex™-M0-Prozessor, 32 MHz[2]

Intel[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • MCS-48 (Familie der 8048)
  • MCS-51 (Familie der 8051)
  • 8xC251

16 Bit[Bearbeiten]

  • MCS-96 (Familie der 8096)
  • MXS296

32 Bit[Bearbeiten]

  • 80386EX (i386EX)
  • 80960 (i960)

Luminary Micro[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

Maxim Integrated Products[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

Microchip Technology[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

Micronas[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

NXP Semiconductors (ehemals Philips Semiconductors und Signetics)[Bearbeiten]

Mikroprozessor Signetics 2650AN

8 Bit[Bearbeiten]

16 Bit / 32Bit[Bearbeiten]

  • SCC68070
  • P90CE201
  • LPC2100-Familie (ARM7)
  • LPC2200-Familie (ARM7)
  • LPC2300-Familie (ARM7)
  • LPC2400-Familie (ARM7)
  • LPC2900-Familie (ARM9)
  • LPC3100-Familie (ARM9)
  • LPC3200-Familie (ARM9)
  • LPC1100-Familie (ARM Cortex M0)
  • LPC1700-Familie (ARM Cortex-M3)

Parallax[Bearbeiten]

Renesas Electronics (ehemals Hitachi, Mitsubishi Electric und NEC Electronics)[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • 78K0S & 78K0 Familie (Für Neudesigns nicht mehr empfohlen, weiterhin lieferbar)
  • R8C (Für Neudesigns nicht mehr empfohlen, weiterhin lieferbar)

8/16 Bit[Bearbeiten]

  • H8
  • H8S (abgekündigt)
  • H8SX (abgekündigt)

16 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

Samsung[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • CalmRISC

STMicroelectronics[Bearbeiten]

8 Bit[Bearbeiten]

  • ST6
  • ST7
  • STM8
  • µPSD

16 Bit[Bearbeiten]

  • ST10

32 Bit[Bearbeiten]

  • STM32 (ARM-Architektur)
  • STR7
  • STR9

Texas Instruments[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

  • TMS470 (ARM7)
  • TMS570 (ARM Cortex R4)
  • TMS320C2000 (DSP-basiert)
  • TMS320C5000 (DSP-basiert)
  • TMS320C6000 (DSP-basiert)
  • LM3S (ARM Cortex M3)
  • TM4C (ARM Cortex M4)

Toshiba[Bearbeiten]

Western Design Center[Bearbeiten]

16 Bit[Bearbeiten]

Xilinx[Bearbeiten]

Soft-Core-Mikrocontroller für die Integration in FPGAs:

8 Bit[Bearbeiten]

32 Bit[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charlie Demerjian: AMCC X-Gene 64-bit silicon spotted in the wild. SemiAccurate. Abgerufen am 14. Juni 2013.
  2. Industrielle 32-Bit-XMC1000-Mikrocontroller Cortex™-M0 von ARM®
  3. www.maxim-ic.com