Liste von Schulkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schulkirchen im Sinne dieser Liste sind Kirchen, die nicht notwendigerweise eine Ortsgemeinde im Sinne des Parochialprinzips haben, sondern die Schüler, Lehrer und deren Angehörige einer christlichen Schule regelmäßig als Gäste begrüßen.[1]

Andere Schulkirchen, wie etwa Schulen, die von Missionaren betrieben werden,[2] Kirchen, die anstelle des Staates die Schulgrundversorgung bieten,[3] oder Kirchen, in der angehende Theologen Liturgie und Predigt üben,[4] werden nicht in dieser Liste erfasst.

Als Schulkirchen dienen folgende Gründungen:

Als „Schulkapelle“ firmieren

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. B. G. Teubner: Neue Jahrbücher für Philologie und Paedagogik, Band 27, 1839, S. 162 ff.
  2. Traugott Farnbach: Gemeinde Verantworten: Anfänge, Entwicklungen und Perspektiven von Gemeinde. LIT-Verlag, Münster 1999, ISBN 382583848X, ISBN 9783825838485, S. 140 f. Wörtlich: missionierende Schule, die als ein Mittel neben der Predigt zur Gewinnung der Heiden für das Evangelium angewandt wird.
  3. Peter Schreiner, Volker Elsenbast, Friedrich Schweitzer: Europa – Bildung – Religion: demokratische Bildungsverantwortung und die Religionen. Waxmann Verlag, Münster 2006, ISBN 3830917066, ISBN 9783830917069, S. 141.
  4. Kurt Nowak: Schleiermacher: Leben, Werk und Wirkung. Vandenhoeck & Ruprecht, 2002, ISBN 3525554486, ISBN 9783525554487, S. 148, 174 und 537.
  5. Architekten Fritzen + Müller-Giebeler: Neugestaltung Schulkapelle St. Michael, Ahlen, abgerufen am 26. Juni 2010.
  6. DerWesten: Schulkapelle gerettet vom 24. September 2009.
  7. Schulkapelle in Bad Münstereifel auf holzroute.de, abgerufen am 26. Juni 2010.
  8. Schulkapelle Sassenhausen auf siwitourist.de, abgerufen am 26. Juni 2010.