Liste von Schweinerassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine nach Herkunft geordnete Liste der Hausschweinrassen.

Bereits vor etwa 9000 Jahren wurde begonnen, Wildschweine zu domestizieren. Allerdings kreuzten sich bis in die Neuzeit die „Hausschweine“ immer wieder mit Wildschweinen, so dass sich keine Schweinerassen im heutigen Sinn herausbilden konnten. Die „Hausschweine“ des Mittelalters und der Antike ähnelten in ihrem Aussehen eher Wildschweinen, als einer unserer heutigen Schweinerassen. Die meisten heutigen Schweinerassen sind jünger als 200 bis 300 Jahre, viele sogar jünger als 100 Jahre. In der Schweineproduktion werden heute überwiegend Hybridschweine genutzt. Der Begriff Hybridzucht beschreibt das Verfahren allerdings in der Schweinezucht eher unscharf. Im engeren Sinn ist damit eine Mehrrassenkreuzung umschrieben.[1]

Europäische Hausschwein-Rassen[Bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Estland[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Kroatien[Bearbeiten]

Lettland[Bearbeiten]

Litauen[Bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten]

Ukraine[Bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten]

Weißrussland[Bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten]

Vorderasien[Bearbeiten]

Asien[Bearbeiten]

Russland[Bearbeiten]

Amerika[Bearbeiten]

Australien und Ozeanien[Bearbeiten]

Regionale Zuordnung nicht bekannt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jürgen Wolfgang Weiß, Wilhelm Pabst, Susanne Granz: Tierproduktion, Georg Thieme Verlag, 2013, Kapitel 4.1.2 Systematische Gebrauchskreuzungen (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).