Liste von antarktischen und subantarktischen Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Antarktis und sie umgebende Inseln

Zu den antarktischen Inseln bzw. den subantarktischen Inseln gehören alle Inseln und Inselgruppen im Südpazifik, im Südatlantik, im Südindik und im Südlichen Ozean, welche südlicher als die Antarktische Konvergenz liegen.

Antarktische Inseln und Inselgruppen[Bearbeiten]

Die größten antarktischen Inseln sind:

Rang Insel Fläche
(km²)
Höhe
(m)
Koordinaten
1 Alexander-I.-Insel 49.070 2976 !429.2333335428.750000570° 46′ S, 071° 15′ W-70.766666666667-71.25
2 Berkner-Insel 43.873 975 !420.6666675451.883333579° 20′ S, 048° 07′ W-79.333333333333-48.116666666667
3 Thurston-Insel 15.700 714 !427.8333335401.000000572° 10′ S, 099° 00′ W-72.166666666667-99
4 Carney-Insel 8.500 862 !426.0666675379.000000573° 56′ S, 121° 00′ W-73.933333333333-121
5 Roosevelt-Insel 7.910 550 !420.7166675338.000000579° 17′ S, 162° 00′ W-79.283333333333-162
6 Siple-Insel 6.390 3110 !426.2666675374.800000573° 44′ S, 125° 12′ W-73.733333333333-125.2
7 Adelaide-Insel 4.463 2317 !432.8000005431.500000567° 12′ S, 068° 30′ W-67.2-68.5
8 Spaatz-Insel 4.100 1576 !427.0000005425.000000573° 00′ S, 075° 00′ W-73-75
9 Ross-Insel 2.460 3794
10 James-Ross-Insel 2.378[1] 1630 !435.8333335442.250000564° 10′ S, 057° 45′ W-64.166666666667-57.75

Weitere Inselgruppen und Inseln in der östlichen Antarktis[Bearbeiten]

Weitere Inselgruppen und Inseln in der westlichen Antarktis[Bearbeiten]

Subantarktische Inseln und Inselgruppen[Bearbeiten]

Zu den subantarktischen Inseln (zwischen etwa 49° südlicher Breite und 66° 33′ 38″ südlicher Breite) gehören etwa:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. B. J. Davies, J. L. Carrivick, N. F. Glasser, M. J. Hambrey, J. L. Smellie: A new glacier inventory for 2009 reveals spatial and temporal variability in glacier response to atmospheric warming in the Northern Antarctic Peninsula, 1988–2009 (PDF; 4,0 MB). In: The Cryosphere Discuss. 5, 2011, S. 3541–3594 (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing