Liste von nach Stalin benannten Orten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste von Städten und Straßen, die Stalins Namen trugen und umbenannt wurden (siehe auch Entstalinisierung).

stalinisiert Land Zeitraum alter Name heutiger Name Bemerkungen, Umbenennungen
Qyteti Stalin Albanien 1951 bis 1991 Kuçova Kuçova
Sztálinváros Ungarn 1951 bis 1961 Dunapentele Dunaújváros
Stalin Bulgarien 1949 bis 1956 Warna Warna
Stalinogród Polen 1953 bis 1956 Katowice Katowice
Stalingrad Sowjetunion,
heute Russland
1925 bis 1961 Zarizyn Wolgograd
Stalinstadt DDR 1953 bis 1961 Neugründung Eisenhüttenstadt getilgt durch den Zusammenschluss mit Fürstenberg (Oder) und Schönfließ (Niederlausitz)
Stalinabad Sowjetunion,
heute Tadschikistan
1929 bis 1961 Duschanbe Duschanbe
Stalinsk Sowjetunion,
heute Russland
bis 1961 Neugründung Nowokusnezk
Staliniri Sowjetunion,
heute Georgien
1934 bis 1961 Zchinwali Zchinwali
Stalino Sowjetunion,
heute Ukraine
1924 bis 1961 Jusowka Donezk
Stalingrad Tschechoslowakei,
heute Tschechien
1948 bis 1961 Nové Město Nové Město Wohnsiedlung von Karviná
Orașul Stalin Rumänien 1951 bis 1961 Brașov Brașov
Stalinogorsk Sowjetunion,
heute Russland
1953 bis 1961 1930 gegründet als Bobriki Nowomoskowsk
Stalinallee DDR (Ost-Berlin) 1949 bis 1961 Große Frankfurter Straße und Frankfurter Allee seit 1961 Karl-Marx-Allee (westlicher Teil) und Frankfurter Allee (östlicher Teil)
Stalin-Platz Österreich (Wien) 1945 bis 1955 Schwarzenbergplatz Schwarzenbergplatz während der Besatzungszeit Name des südlichen Teils des Schwarzenbergplatzes
Stalinstraße DDR (Rostock) circa 1945 bis 1961 Blutstraße, Hopfenmarkt, Kröpeliner Straße auf ganzer Länge Kröpeliner Straße [1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neuer Markt 14. neuer-markt.info, abgerufen am 19. Mai 2011.
  2. Rostock: Stalinstraße und Kröpliner Tor. In: Ansichtskarten-Lexikon. Abgerufen am 19. Mai 2011.
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing